Ich werde nie Erwachsen werden…

2016-09-29 17.02.32.jpg

Hallo liebe Freunde des Lesen,

dieser Roman ist auch wieder ein Klassiker. J.M. Barrie hat mit der Geschichte von Peter Pan und Nimmerland etwas geschaffen, das selbst noch heute Junge und Erwachse begeistert. Es wurde etliche Male verfilmt und es gibt sehr viele verschiedene Buchausgaben. Der Verlag Knesebeck hat sich angeschloßen und den Roman in großen Format und gebunden herausgebracht begleitet mit den Illustrationen von Robert Ingpen.

Inhalt:

Wendy und ihre beiden Brüder  John und Michael  wollen nicht Erwachsen werden. Sie hatten einen Streit mit ihrem Vater und der Hund, mit dem die Kinder gerne Zeit verbringen wurde nach draußen verbannt.  Nun sitzen sie in ihren Zimmern während ihre Eltern aussgehen. Peter Pan hört die Klagen der Kinder und zusammen mit seiner kleinen Fee Glöckchen nimmt er sie mit nach Nimmerland, dort wo man nie erwachsen wird.  Die Eltern von Wendy, John und Michael kommen zu spät  und müssen mitansehen wie ihren Kinder davon schweben. Denn wer einmal von Peter Pan mitgenommen wird kommt auch nicht mehr zurück. In Nimmerland lernen die Kinder die verlorenen Jungs kennen über die Peter Pan mit harter Hand regiert. Wendy übernimmt eine Art Mutterrolle für sie ein. Zusammen bestehen sie zahlreiche Abenteuer. Sie kämpfen gegen Indianer und gegen die Piraten, wo Peter Pans größter Feind ist Kapitän James Hook. Doch irgendwann merken Wendy, John und Michael, dass sie Heimweh haben. Wie wird Peter Pan darauf reagieren und schaffen sie es ihn zu überreden sie wieder nach Hause zu bringen? Nimmerland hat seine schönen Seite aber jede schöne Seite hat ihren Preis und Peter Pan kann in dieser Sache sehr deutlich und unangenhem werden. Denn Peter Pan und James Hook bekämpfen sich zwar, sind aber im Geheimen ähnlicher als sie denken…

Warum dieser Titel?

Die Geschichte von Peter Pan und Nimmerland kennt jedes Kind. Hier ist es keine umgeschriebene Geschichte sondern wirklich das Original von J.M. Barrie.  Diese Welt ist brutaler und Peter Pan und James Hook verbindet mehr als nur eine Feindschaft. Doch das macht dieses Buch zu nichts Besonderem. Es gibte so viele Ausgaben von dieser Geschichte. Das Besonderen hier sind die Illustrationen von Rober Ingpen, die die Welt stimmunsgvoll und mit schönen Bildern begleitet. Seine Bilder ergänzen die Geschichte und machen die Welt lebendig. Rober Ingpen wurde unter anderem 1986 mit der Hans-Cristian-Andersen Medaille für seinen Beitrag zur Kinderliteratur ausgezeichnet. Eine klassische Geschichte mit wunderschönen Illustrationen.

Diese Lektüre ist für alle Leser geeignet, die nicht nur die Geschichte lieben über Peter Pan und Nimmerland sondern sich auch über Bilder freuen, die die Welt lebendig werden lässt. Es ist ein kleiner Schatz: leuchtend, glänzend, gut.

Titel : Peter Pan

Autor: J. M. Barrie

ISBN: 978-3-868-73273-3

Verlag: Knesebeck

Preis: 24,95 €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

 

Werbeanzeigen

Was für eine Odyssee….

IMG_20160714_0002.jpg

Hallo liebe Freunde des Lesens,

kommen wir nun zu einem sehr speziellen Titel. Manche sagen es ist verrückt so etwas zu lesen. Man kann es doch gar nicht genießen. Doch kann man. Jedenfalls tue ich das und deswegen wird auch dieser Titel hier vorgestellt in der Hoffnung es gibt mehr Menschen, die so eine Lektüre genießen können. Es geht um den griechischen Dichter Homer, der als einer der frühsten Dichter des Abendlandes zählt und seinen Roman die Odyssee.

Inhalt:

Odysseus hat es aber auch nicht leicht. Er verhilft den Griechen zum Sieg über die Trojaner durch Täuschung  und List, aber während des Krieges macht er Poseidon richtig wütend. Zu Strafe schickt Poseidon  Odysseus auf eine Odyssee, auf das er niemals wieder Zuhause ankommt und dort seinen Tod findet.  Es vergehen Jahre bevor die Götter beschließen, dass Odysseus zurückkehren darf. Denn Poseidon kann nicht bis in die Ewigkeit gegen alle anderen Götte kämpfen und das alleine. Der Sohn von Odysseus, der kluge Telemachos, bekommt von der Göttin Athene Bescheid, dass die Götter beschloßen haben, dass sein Vater zurück kommen darf. Er freut sich darauf, denn die Freier belagern seine trauerende Mutter. Sein Wunsch ist es, dass Oddyseus unter den Freier auftaucht und sie alle aus dem Zuhause verjagt. Die Göttin Athene schickt den kluge Telemachos auf die Reise damit er seinen Vater Odysseus findet. Doch was hat Odysseus alles erlebt auf seiner langen Fahrt?  Wie oft konnte er den Tod entrinnen mit seiner List und Schlauheit? Lasst die lange Odyssee des Odysseus beginnen…

Warum dieser Titel?

Die Odyssee ist ein wunderschönes Drama. Die Geschichten von Odysseus kennt eigentlich jeder. Dieser Version von Homer ist neuübersetzt und kommentiert von Kurt Steinmann mit einem Nachwort von Walter Burkert. Es ist kein leichter Lesestoff, weil dieses Drama in Gesängen geschrieben ist und natürlich hat der Übersetzer auch die Gesänge entsprechend übersetzt, wobei ich nicht weiß wie es in der original Sprache ist und ob der Übersetzer richtig übersetzt hat. Doch erschafft es, dass man hineintaucht in die Welt der Götter, Helden und Sagen. Es macht einfach Spaß Odysseus Abenteuer zu lesen und wenn man bedenkt, dass die Gechichte 1000 von Jahren alt, viel Stoff für anderen Autoren geliefert hat schafft sie es doch einen immer noch zubegeistern.

Diese Lektüre ist für alle Leser geeignet,die sich vor einer alten Sprache nicht abschrecken lassen und in eine Welt hinab tauchen wollen von klassischen Heldengesänge. Die Odyssee: klassisch aber immer noch gut.

Titel: Odyssee

Autor: Homer

ISBN: 978-3-328-10048-5

Verlag: Penguin Verlag

Preis: 12,-

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meinliteraturwelt

 

.

Nicht nur Soldaten sind Opfer des Krieges…

2016-08-03 18.08.57-2.jpg

Hallo liebe Freunde des Lesens,

der DTV Verlag beweist mal wieder mit diesem Titel,  dass sie eine Kiste im Verlagshaus haben in der sie Autoren aufbewahren aus der Vergangenheit und sie herausholen, wenn die Gegenwart nicht genug Stoff für ein Buch hat. Somit erscheint „Die Rückkehr“ von Rebecca West erstmals auf Deutsch. Wurde auch Zeit nach 96 Jahren diese kleine, feine Lektüre auf den Markt zu bringen.

Inhalt:

Kitty und  Jenny sind zwei Frauen, dei sich um eine großes Anwesen kümmern. Chris, der Ehemann von Kitty, kämpft nämlich als Soldat im 1. Weltkrieg an der Front. Seitdem müssen Kitty und Jenny alleine klar kommen.  Beiden warten sehnsüchtig auf Chris. Eines Tages steht eine fremde Frau, namens Margret, im Flur des Hauses. Sie hat einen Brief von  Chris bekommen. Es stellt sich heraus, dass Chris zwar ohne körperliche Verletzung von der Front gekommen ist, aber durch einen Granateneinschlag hat sein Gehirn schaden genommen. Chris kann sich an die letzten 10 Jahre nicht mehr erinnern. So weiß er nicht, dass er verheiratet ist und hat deswegen seiner ehemaligen Jugendfreundin und einstmal großen Liebe Margret geschrieben. Die Ehefrau von Chris (Kitty) und die Cousine (Jenny) sind geschockt und verarbeitet ganz unterschiedlich die Situation. Doch beide haben ein Ziel, dass Chris sich wieder erinnert. Auch Margret will es, obwohl sie nie aufgehört hat Chris zu lieben und sie es genießt wieder von ihm begehrt zu werden. Denn Chris und Margret hatten eine heftigen Streit worauf die Trennung folgte, woran sich Chris aber nicht mehr erinnert. Was ist vorgefallen zwischen Margret und Chris? Wer ist dieser Chris wirklich und was verbirgt er? Jenny macht sich auf die Suche. Doch was sie herausfindet, wird das Leben aller Beteilligten in ein tiefes, schwarzes Loch stürzen….

Warum dieser Titel?

Rebecca West ist einer der wenigen, wenn nicht sogar die einzige Frau, die den 1. Weltkrieg in ihrer Literatur verarbeitet. Es geht darum wie grausam Erinnerungen sein können und darum, dass auch die Familienangehörigen mit so einer Sitution überfordert sind und alles dafür tun ihr altes Leben zurück zubekommen. Auch wenn es bedeutet andere damit zu zerstören. Man merkt der Literatur an, dass sie von 1918 ist doch gerade zum Ende hin nimmt sie an fahrt und lässt den Leser stauned zurück. Bei der Geschichte ist jedes Detail und noch zu kleine Geste dargestellt, Rebbecca West liegt ihren Fokus auf die Vier Charakteren und die Natur und muss sich nicht verstecken hinter den heutigen Gegenwartsautoren.

Diese Lektüre ist für Leser geeignet, die etwas ruhigeres Lesen wollen, dass aber zum Ende hin einen Nachdenklich stimmen lässt. Eine kleine aber feine Lektüre, die nichts an Aktuallität einbüßt.

Titel: Die Rückkehr

Auotor/in: Rebbecca West

ISBN: 978-3-423-14635-7

Verlag: DTV

Preis: 10,90 €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Eine Liebeserklärung für die Bücher

2016-09-23-11-31-37

Hallo liebe Freunde des Lesens,

kommen wir nun zu einer Geschichte, die sogar mit einem Filmpreis der Oscar Academy ausgezeichnet wurde. William Joyce hat mit diesem Titel „Die fliegenden Bücher von Mister Lessmore“ eine Art Liebeserklärung an das Buch gemacht.  Der Boje Verlag hat diesen mit einem Oscar ausgezeichneten Kurzfilm als Buch auf den deutschen Markt gebracht von Hardy Krüger Jr. übersetzt.

Inhalt:

Mister Lessmore liebt Bücher und die Geschichten, die in den Bücher stehen. Er hat selber ein Buch in dem er alle seine Geschichten reinschreibt.  Über seine Nöte aber auch was für ihn Glück ist.  Doch eines Tages verfinstert sich der Himmel und ein gewaltiger Sturm wirbelt alles drucheinander. Sogar die Buchstaben in dem Buch von Miser Lessmore sind alle durcheinander und ergeben keinen Sinn mehr. Mister Lessmore verliert dadurch seine Orientierung. Deprimiert und ohne Perspektive streift Mister Lessmore durch das Land. Eines Tages blickt er richtung Himmel und sieht dort eine junge Dame, die von Büchern durch die Luft getragen wird. Sie sieht wie verzweifelt Mister Lessmore ist. Deswegen schenkt sie ihm ihr Lieblingsbuch. Dieses Buch soll Mister Lessmoere wieder helfen  die Freude am Leben wieder zugewinnen. Das Lieblinsgbuch der Dame aus den Lüften zeigt Mister Lessmore den Weg zum Haus der Bücher. Was erwartet Mister Lessmore dort? Kann er seine Liebe zu Büchern und Geschichten wieder entdecken?….

Warum dieser Titel?

„Die fliegenden Bücher von Mister Lessmore“ ist eine wunderschöne Geschichte über die Liebe zum Buch. Die Bilder begleiten die Geschichten stimmungsvoll. Wenn man die Geschichte gelesen hat sollte man sich auch den Kurzfilm ansehen, der wie schon gesagt mit einem Oscar ausgezeichnet wurden. William Joyce zeigt mit dieser Geschichte die Liebe zum Buch und das gerade die Geschichten in den Büchern Menschen halt geben können und dass man die Bücher pflegen und schätzen sollte.

Dieses Buch ist für Leser geeignet, die das Buch und die Geschichten lieben. Mister Lessmore ist ein leidenschaftlicher Leser, der den Zugang zum Buch verliert und wiedergewinnt. Wünderschöne Bilder unterstreichen die Geschichte.

Titel: Die fliegenden Bücher des Mister Lessmore

Autor: William Joyce

ISBN: 978-3-414-82344-1

Verlag: Boje

Preis: 14,99 €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spass beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

 

 

Verbrecher = Psychopath vs. Polizisten = Psychopathen

2016-09-17 15.08.37-1.jpg

Hallo liebe Freunde des Lesens,

der Suhrkamp Verlag hat für ihn ein sehr untypischen aussehenden Titel heraus gebracht. Es wirkt wie eine Frischzellenkur. Diese Kur hat es in sich. Candice Fox hat mit „Hades“ einen Roman abgeliefert, der den Suhrkamp Verlag vielleicht dazubringt  über den Tellerrand hinaus zu schauen und mehr auch solche Titel in das Programm zu nehmen.

Inhalt:

Frank Bennett wird versetzt wegen Probleme bei der Arbeit. So landet er bei der Mordkommission Sydney Metro. Diese hat mit einem Verlust eines Teamkollegen, Doyle, schwer zu kämpfen. Besonders die Partnerin von Doyle, Eden, scheint den Tod ihres Kollegen nicht gut verarbeitet zu haben. Frank wird Eden als neuer Partner zugeteilt. Sie ist wenig davon begeistert und verschließt sich vor ihm. Noch dazu lernt Frank den Bruder von Eden kennen, Eric, der ein absoluter arroganter Draufgänger ist und ebenfalls bei der Polizei arbeitet. Also das genaue Gegenteil von seiner Schwester Eden ist. Die Mordkommisson hat auch gleich einen sehr spektakulären Fall. Durch einen Zufall finden sie im Meer Kisten aus Metall in dem menschliche Körper sind von vermissten Personen. In der Autopsie findet man heraus, dass man diesen Menschen Organen entnommen hat. In Sydney läuft somit ein Mensch herum, der illegale Transplantationen vornimmt. Das Menschenleben ist ihm egal dabei, es ist ein Deckmantel für seine Morde und Studien über den Menschen.  Ein absoluter Psychopath. Doch dieser Psychopath weiß nicht, dass bei der Mordkommsion zwei Menschen arbeiten, die beim größten Gangsterboss Sydneys aufgewachsen sind: Hades. Hades hat diesen zwei Menschen seine ganz eigene Philosophie vom Bösen und Bestrafung beigebracht. Sie setzen sich über die Gesetze der Polizei hinweg und wenn es bedeutet über Leichen zu gehen. Die Jagd hat begonnen….

Warum dieser Titel?

Candice Fox hat mit dem Titel Hades einen spannenden, brutalen Thriller geliefert. Die Charakteren sind interressant geschrieben  und auch wenn man den Täter weiß bleibt es für den Leser spannend. Man befindet sich in der Gegenwart, wo der aktuellen Fall behandelt wird. Doch einige Abschnitte des Romans zeigen wie Hades die beiden Kinder erzieht und vesetzt somit den Leser in die Vergangenheit und wie sie zu dem geworden sind was sie sind. Der Leser wird vor die Frage gestellt was ist eigentlich Gerechtigkeit und wie weit sollte man für sie gehen? Beziehungsweise was passiert, wenn Polizisten weit entfernt von jeglicher Moral handeln.  Dieser Titel hat auch schon mit Eden eine Forsetzung bekommen (Preis: 15,95€). Ebenfalls bei Suhrkamp erschienen.

Der Titel ist für Leser geeignet, die einen brutalen spannenden Thriller lesen wollen, der nicht nur aus der Perspektive des Ermittlers erzählt und den Charakteren eine deutliche Tiefe verleiht.

Titel: Hades

Autor/in: Candice Fox

ISBN: 978-3-518-46838-8

Verlag: Suhrkamp

Preis: 9,95 €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Keine gewöhnliche Ratte…

2016-09-16-15-27-39-2

Hallo liebe Freunde des Lesens,

Geschichten, die aus einem komplett anderen Blickwinkel erzählen sind etwas tolles. So ist es auch mit diesem Titel. Sam Savage hat mit „Firmin Ein Rattenleben“ einen Roman geschrieben, in der die Welt der Bücher und Wörter mal aus einer ganz anderen Perspektive erzählt werden. Der Titel ist beim List Verlag erschienen, der wiederum zu den Ullstein Buchverlage gehört.

Inhalt:

Firmin ist eine ganze normale Ratte. Sie lebt in einem Keller von einer Buchhandlung in Boston. Firmin wühlt sich durch die Bücher und entwickelte eine Neugier für den Menschen. Aber diese Neugier reicht ihm nicht. Er fängt an die Bücher zu lesen. Somit beginnt für Firmin eine Reise durch die Weltliteratur.  Durch das Lesen sieht Frimin wie spannend das Leben der Menschen ist.  Also beschließt er eines Tages, dass das Lesen für ihn nicht reicht. Firmin macht sich auf die Suche nach der Freundschaft eines Menschen.  Wie werden die Menschen auf eine Ratte reagieren, die die Weltlietratur versteht? Firmin macht sich auf eine abenteuerliche Entdeckung. Je mehr er liest desto eher versteht er den Menschen. Das Problem bei Firmin ist, dass die Umgebung (Buchhandlung) sich aber in laufe der Jahre verändert. Kann Firmin es schaffen eine Freundschaft zu einem Menschen aufzubauen? Die Ratte Firmin hat somit eine Lebensaufgabe, die eigentlich aussichtslos erscheint…..

Warum dieser Titel?

Firmin ist ein sympatischer Charakter, den Sam Savage hier in dieser Geschichte entworfen hat . Es ist die Geschichte von einem vakanten Außenseiter, der sich ein Ziel im Leben gesetzt hat. Dadurch das Firmin auch noch eine gewöhnliche Kellerratte ist macht es die Geschichte  zu etwas Besonderem. Denn gerade Ratte sind beim Menschen nicht gern gesehen und werden abtsoßend behandelt. Doch Sam Savage verleiht Firmin Charakterzüge, die es dem Leser einfach machen ihn in das Herz zu schließen. Man fiebert mit Firmin, dass er doch einen Menschen findet mit dem er Freundschaft schließen kann. Eine wunderschöne Geschichte.

Die Lektüre ist für Leser geeignet, die eine wunderschöne Geschichte lesen wollen über einen vakannten Außenseiter. Firmin ist eine Ratte mit menschlicher Neugier. Sympatisch erobert eine Ratte das Herz  des Lesers.

Titel: Firmin Ein Rattenleben

Autor/in: Sam Savage

ISBN: 978-3-548-60921-8

Verlag: List Verlag

Preis: –

nur antiquarisch (gebraucht) zu bekommen

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

 

 

Ein literarischer Schrei der Verzweiflung….

2016-08-29 08.17.30-2.jpg

Hallo liebe Freunde des Lesens,

kommen wir nun zu einer Lektüre, die es in sich hat. „Die Vegetarierin“ von Han Kang wurde mit dem Man Booker International Prize ausgezeichnet. Einer der bedeutesten Preise in der Literaturszene. Doch das ist nicht der einzige Grund wieso die Geschichte interressant sein könnte für euch. Der Aufbau Verlag hat den Titel auf den deutschen Markt gebracht.

Inhalt:

Yong-Hye ist eine ganz normale koreanische Frau. Laut der Aussage ihres Mannes ist Yong-Hye ein  Musterbeispiel an  Durchschnittlichkeit. Niemand kann sie dadrin übertreffen weswegen er sich auch so glücklich schätzt mit ihr. Sie ist nicht seine Traumfrau aber es reicht für ihn. Doch eines Tages benimmt sich Yong-Hye komisch. Sie verzichtet komplett auf Fleisch. Sie räumt den ganzen Kühlschrank aus und schmeißt das Fleisch weg. Sie wird von Alpträumen geplagt. Doch keiner versteht sie. Ihr Ehemann sieht nur eine gestörte Frau. Ihr Schwager sieht nur ein Objekt seiner eigenen perversen Lust. Auch die Schwester von Yong-Hye steht ihr ganz Ahnungslos gegenüber. Doch die Schwester von Yong-Hye ist die einzige, die an ihrer Seite bleibt und versucht sie zu verstehen. Was ist mit Yong-Hye los?  Sie hatte ein ganz normales Leben wieso dreht sie auf einmal komplett durch und riskiert ihr eigenes wertwolles Leben dafür?  Wieso verzichetet sie auf Fleisch? Yong-Hye ist verloren oder steckt hinter ihrem Wahn etwas ganz anderes?….

Warum dieser Titel?

Der Roman von Han Kang ist eine sehr sozialkritische Geschichte. Die Autorin nimmt die Rolle der Frau in Korea ins Visier. Es ist ein Schrei für die Emanzipation und der Rolle der Frau in Korea. Tradition und kein Selbstvertrauen legen den Frauen die Ketten an. Nur durch eine selbstzerstörerische  Art und Weise können sich die Frauen Gehör schaffen und einen eigenen Weg finden. Die Autorin ist in der Hinsicht knallhart. Sie nimmt kein Blatt vor dem Mund und spricht sehr direkt und offen alles an. Sie beschreibt die Siutaionen sehr bildlich und dadurch produziert sie Bilder, die nicht leicht verdaulich sind. Aber die Sprache passt zur der Geschichte. Allein dadurch wirkt sie glaubwürdiger und verdeutlicht die Situation in der sich die Romanfiguren befinden.  Es ist eine sehr tiefgehende Geschichte über die man nach dem Lesen noch etwas länger nachdenken beziehungsweise die man verdauen muss.

Der Roman ist für Leser geeignet, die eine knallharte Geschichte mögen mit einer tiefen, sozialkritischen Botschaft. In dem Fall die Rolle der Frau in Korea. Das Cover verspricht was drin ist. Schonungslos, Ehrlich und sehr Detailreich.

Titel: Die Vegetariern

Autor/in: Han Kang

ISBN: 978-3-351-03653-9

Verlag: Aufbau Verlag

Preis: 18,95 €

im öffentlich Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

 

Der falsche Körper mit 10

2016-08-29-08-16-12-2

Hallo liebe Freunde des Lesens,

kommen wir nun auf eine besondere Jugendlektüre zu sprechen. Der Autor Alex Gino hat sich an ein Thema gewagt was in der Kinder- und Jugendliteratur selten bis zu gar keine Beachtung geschenkt wird. Transgender. Mit dem Fischer Verlag hat Alex Gino einen Verlag gefunden, der  den Mut hat diese Lektüre nun auch in Deutschland auf dem Markt zubringen.

Inhalt:

George ist Zehn Jahre alt und anders als die Jungs in seiner Klasse beziehungsweise in seinem Alter.  Das was andere Jungs machen hat ihn noch nie angesprochen. Er fühlt sich als Mädchen. Dies schleppt er mit sich herum. Ständig auf der Hut vor Anderen. Die Angst, dass Niemand ihn versteht folgt George jeden Tag. Selbst seiner besten Freundin, Kelly, verschweigt George dieses Geheimnis. George liest somit heimlich Zeitschriften für Mädchen und schwärmt für Sachen, die eigentlich untypisch für Jungs in seinem Alter sind.  In der Schule ist George dem Mobbing der andere Schulkameraden ausgeliefert. Doch als die Schule beschließt ein Theaterstück aufzuführen, da sieht George seine Chance gekommen. Die Hauptrolle in dem Theaterstück ist nämlich weiblich und George will diese Rolle umbedingt. Er will den Anderen zeigen, dass er kein Junge ist sondern ein Mädchen, so wie viele andere Mädchen auch. Wird es George schaffen die Rolle zu bekommen? Wie wird seine beste Freundin und seine Familie darüber nachdenken? Aber viel wichtiger für George ist die Frage ob er es schafft die Angst zu besiegen und zu sich selbst zu stehen in dem das bedeutet die Hürde der Vorurteile zu durchbrechen. George will einfach nur er selbst sein und  das bedeutet für ihn/sie ein Mädchen zu sein.

Warum dieser Titel?

Dieser Titel ist ein ganz besonderer, weil er sich einen Thema widmet, dass immer mehr in der Gesellschaft an die Oberfläche kommt. Transgender. Es ist nicht nur das Erwachsene sich in manchen Fällen bewusst werden, dass sie im falschen Körper sind. Wenn man von Anfang weiß, dass der Körper nicht zum Charakter/ gefülltes Geschlecht passt sind es gerade Kinder, denen es schon sehr früh bewusst wird. George ist so ein Kind. Dadurch, dass der Autor die typische männliche Merkmale und weibliche Merkmale übertrieben darstellt wird die Lage in der sich George befindet um so deutlicher. Im Buch ist George zwar ein er wird aber als sie bezeichnet. Dazu wählt der Autor  eine ganz einfache Sprache um auch jungen Lesern (ab 10) die Geschichte zu verdeutlichen. Die Botschaft ist nicht nur an die transgender Jugendlichen gerichtet sondern an alle Jugendliche. Es geht um Akzeptanz in der Gesellschaft, Selbstbewusstsein und den Mut zu sich selbst zu stehen.

Diese Lektüre ist für Leser geeignet die Geschichten mögen von Charakteren, die zu sich selbst finden müssen, damit andere sie akzeptieren wie sie sind. Einfache Sprache.  Ein Appell für mehr Toleranz und Akzeptanz.

Titel: George

Autor: Alex Gino

ISBN: 978-3-737-734032-8

Verlag: S. Fischer

Preis: 14,99 €

im öffentlichen Handel erhältlich

 

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

 

Nur ein kleines Mädchen kann die Welt retten…

2016-08-02 13.49.35.jpg

Hallo liebe Freunde des Lesens,

bald kommt der 3. Band von Justin Cronin heraus. Deswegen wird jetzt „Der Übergang“ vorgestellt. Das ist der 1. Band aus der Passage-Trilogie. Mit diesem Werk hat sich Justin Cronin in Deutschland  bekannt gemacht.  Laut eigener Aussage des Autors saß er ganze 4 Jahre lang an diesem Projekt. Dieser Post-Apokalyptische Roman ist beim Goldmann Verlag erschienen.

Inhalt:

Amy Harper Bellafonte ist ein ganz normales 6-Jähriges Mädchen. Sie wird von ihrer alkoholkranken und alleinerziehenden Mutter, die mit ihr überfordert ist, bei einem Nonnenkloster abgegeben. Doch dort kann Amy nur ganz kurz die Ruhe genießen. Denn ein FBI-Agent, namens Brad Wolgast, entführt sie.  Amy soll für Forschungszwecke in einem Labor untergebracht werden. Ihre Gene scheinen für ein mysteriöses Experiment, das abseits in einem Labor stattfindet, geeignet zu sein. Doch während Amy im Labor ist kommt es zur Katastrophe. Brad Wolgast, dessen Gewissen sich gemeldet hat befreit Amy aus dem Labor. Die Zwölf Experimente aber können ausbrechen und werden auf die Menschheit somit losgelassen. Amy und Brad suchen einen Ort wo sie vor dem Untergang der Menschheit sicher sind. Bei dem Versuch dabei Amy zu retten stirbt Brad Wolgast und Amy muss nun allein in der Welt überleben.

Viele Jahrzenhnte später hat sich die Welt  gewandelt. Die Menschen leben nur noch in Kolonien und kämpfen um das Überleben. Genau vor so einer Kolonie taucht ein kleines Mädchen zwischen den Ungeheuern auf. Amy. Nur sie kann die Menschheit retten. Aber dafür müssen die Menschen ihre Unsicherheit ablegen und dem kleinen Mädchen, das einen unheimlichen Eindruck macht, vertrauen. Ist es möglich, dsas die Menschen die Welt, dominiert von den Zwölf, befreien kann? Oder ist der Menschheit nicht mehr zu helfen und es ist nur noch eine Frage der Zeit bis auch die letzte Menschen opfer des gescheiterten Experiments werden? Es liegt an Amy. Sie muss auch die Skeptiker unter den Kolonisten überzeugen. Sie findet Freunde aber auch Feinde unter den Menschen. Kann das gut gehen?…

Warum dieser Titel?

Dieses Buch ist ein typischer Post-Apocalyptischer Roman. Es stellt eine überzeugende Untergangsstimmung da. Es eine Art von Untoten, die die Welt terroriesieren. Lebende Experimente, die die Menschen so ihren seelenlosen Sklaven machen. Durch verschiedene Charakteren erzeugt der Roman ein Dichte ohne dabei die Übersicht oder den roten Faden zu verlieren. Justin Cronin setzt geschickte Twist ein, damit der Leser zum Schluss logisch die Puzzelteile zusammenfügen kann und es alles dabei einen Sinn ergibt. Es endet mit einem wunderschönen Cliff-Hanger. Wie schon am Anfang erwähnt ist der Titel der Auftakt der Passage-Trilogie. Der 2. Teil heisst „Zwölf“(Goldmann Taschenbuch 9,99€) und der 3. Teil „Spiegelstadt“(voraussichtliches Erscheinungsdatum 31.10.2016 Hardcover 24,99€)

Dieser Roman ist für die Leser geeigenet die ein Untergangsszenario / Post-Apocalyptsiche Welt mögen. Die Geschichte hat überraschenden Wendungen und ist gut durchdacht. Der Titel macht Lust auf mehr.

Autor: Justin Cronin

Titel: Der Übergang

ISBN: 978-3-442-46937-6

Verlag: Goldmann Taschenbuch

Preis: 9,99 €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht  euch

meineliteraturwelt

 

Eine Liebe und 2 Länder voller Haß

2016-07-13 11.57.10.jpg

Hallo liebe Freunde des Lesens,

Amos Oz gehört zu den bekanntesten  und am meisten übersetzten israelischen Schriftstellern weltweit. Seine Romane handeln von der Gesellschaft und der Geschichte  Israels und Palästinas. Mit dem Roman Judas hat Amos Oz ein Werk herausgebracht, dass eine Liebesgeschichte mit der Geschichte zweier Länder  verbindet. Beim Suhrkamp Verlag ist dieser Titel erschienen.

Inhalt:

Jerusalem 1959/60: Schumel Ash befindet sich in einer misslichen Lage. In sein Studium kommt er nicht voran. Seine Abschlussarbeit, die das Thema hat: Judas aus der Perspetive der Juden,  bricht er ab wegen Ideenlosigkeit. Dazu kommt, dass seine ehemalige Freundin nun einen seiner besten Freunde heiratet. Dem allen wird die Krone aufgesetzt als sein Vater vor Gericht gegen einen Kontrahenten verliert und somit das Geschäft und die Familie in den finanziellen Ruin treibt. Schumel will Jerusalem verlassen, als er am schwarzen Brett der Universität einen Aushang sieht. In dem steht, dass jemand gesucht wird, der sich um eine älteren Mann kümmert. Er soll sich nur mit ihm unterhalten beziehungsweise Gesellschaft leisten, dafür kann er kostenlos im Haus wohnen und ab und zu Mittagessen bekommen. Schumel Ash nimmt den Job an, weil er immoment sowieso am Tiefpunkt ist und auch pleite.  Bei seinem neuen Job trifft er die wunderschöne Atalja Abrabanel. Er ist sogleich fasiziniert von ihrer Schönheit und Unnahbarkeit. Den alten Mann, den er betreuen soll ist Gerschom Wald, der Schwiegervater von Atlaja. Zusammen mit ihm hat Schumel Ash Diskussionen über Geschichte, Politik und auch seine Abschlussarbeit.  Bei den Diskussionen merkt Schumel Ash, dass Gerschom Wald ein sehr meinungsstarker alter Mann ist. Atalja sieht er ganz selten am Tag und doch verliebt sich Schumel Ash in sie. Er versucht ihre Unnahrbarkeit zu durchdringen. Dabei wird er, in dem er sich Atalja nähert, sich auch dem Geheimins nähern, dass sie umgibt. Das Geheimins, dass Atalja umgibt ist nämlich die Tragödie, die sich vor und nach der Gründung Israels sich abgespielt hat. Hat die Liebe eine Zukunft und kann Schumel Ash wieder ein Fuß ins Leben setzen?….

Warum dieser Titel?

Die Geschichte von Amos Oz handelt nicht nur von der Liebe sondern auch vom Konflikt zweier Länder, der bis heute andauert. In einer eindrucksvollen Sprache bringt er dem Leser nahe wie sich das alles zu einem großen Konfikt entwickelt hat. Das alles verbindet er mit einer Liebesgeschichte, die diese Problematik wiederspiegelt. Menschen, die wegen diesem, man möchte schon meinen nahezu sinnlosen Haß, zu opfer geworden sind. Amos Oz erzählt dies alles in einer Ruhe und Gelassenheit und mit seiner wunderbaren Beobachtung für Details. Trotz dieser Ruhe und Verständlichkeit des Textes wird das Drama zweier Länder umso deutlicher dargestellt. Ein Roman, der nicht nur eine Liebesgeschichte beinhaltet sondern das Drama, dass den ganzen isarelischen und palästinenschen Konflikt mit sich trägt.

Der Titel ist für Leser geeignet, die eine Roman mit einer sehr tiefen sozialen als auch politischen Nachricht und den Ursprung eines bis heute tobenden Konflikts lesen wollen. Es eine toll erzählte ruhige Geschichte. Geschichtlich Geistreich und tief gehenden Charakteren, das ist Amos Oz.

Titel: Judas

Autor. Amos Oz

ISBN: 978-3-351-846670-4

Verlag: Suhrkamp

Preis: 12,-  €

im öffentlichen Handel erhältlich

 

Viel Spaß beim lesen wünscht euch

meineliteraturwelt