Ein literarischer Schrei der Verzweiflung….

2016-08-29 08.17.30-2.jpg

Hallo liebe Freunde des Lesens,

kommen wir nun zu einer Lektüre, die es in sich hat. „Die Vegetarierin“ von Han Kang wurde mit dem Man Booker International Prize ausgezeichnet. Einer der bedeutesten Preise in der Literaturszene. Doch das ist nicht der einzige Grund wieso die Geschichte interressant sein könnte für euch. Der Aufbau Verlag hat den Titel auf den deutschen Markt gebracht.

Inhalt:

Yong-Hye ist eine ganz normale koreanische Frau. Laut der Aussage ihres Mannes ist Yong-Hye ein  Musterbeispiel an  Durchschnittlichkeit. Niemand kann sie dadrin übertreffen weswegen er sich auch so glücklich schätzt mit ihr. Sie ist nicht seine Traumfrau aber es reicht für ihn. Doch eines Tages benimmt sich Yong-Hye komisch. Sie verzichtet komplett auf Fleisch. Sie räumt den ganzen Kühlschrank aus und schmeißt das Fleisch weg. Sie wird von Alpträumen geplagt. Doch keiner versteht sie. Ihr Ehemann sieht nur eine gestörte Frau. Ihr Schwager sieht nur ein Objekt seiner eigenen perversen Lust. Auch die Schwester von Yong-Hye steht ihr ganz Ahnungslos gegenüber. Doch die Schwester von Yong-Hye ist die einzige, die an ihrer Seite bleibt und versucht sie zu verstehen. Was ist mit Yong-Hye los?  Sie hatte ein ganz normales Leben wieso dreht sie auf einmal komplett durch und riskiert ihr eigenes wertwolles Leben dafür?  Wieso verzichetet sie auf Fleisch? Yong-Hye ist verloren oder steckt hinter ihrem Wahn etwas ganz anderes?….

Warum dieser Titel?

Der Roman von Han Kang ist eine sehr sozialkritische Geschichte. Die Autorin nimmt die Rolle der Frau in Korea ins Visier. Es ist ein Schrei für die Emanzipation und der Rolle der Frau in Korea. Tradition und kein Selbstvertrauen legen den Frauen die Ketten an. Nur durch eine selbstzerstörerische  Art und Weise können sich die Frauen Gehör schaffen und einen eigenen Weg finden. Die Autorin ist in der Hinsicht knallhart. Sie nimmt kein Blatt vor dem Mund und spricht sehr direkt und offen alles an. Sie beschreibt die Siutaionen sehr bildlich und dadurch produziert sie Bilder, die nicht leicht verdaulich sind. Aber die Sprache passt zur der Geschichte. Allein dadurch wirkt sie glaubwürdiger und verdeutlicht die Situation in der sich die Romanfiguren befinden.  Es ist eine sehr tiefgehende Geschichte über die man nach dem Lesen noch etwas länger nachdenken beziehungsweise die man verdauen muss.

Der Roman ist für Leser geeignet, die eine knallharte Geschichte mögen mit einer tiefen, sozialkritischen Botschaft. In dem Fall die Rolle der Frau in Korea. Das Cover verspricht was drin ist. Schonungslos, Ehrlich und sehr Detailreich.

Titel: Die Vegetariern

Autor/in: Han Kang

ISBN: 978-3-351-03653-9

Verlag: Aufbau Verlag

Preis: 18,95 €

im öffentlich Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s