„Fünfzehn Mann auf des toten Kist´- Johoho, und ´ne Buddel Rum!“

2016-10-14 11.28.42.jpg

Hallo liebe Freunde des Lesens,

kommen wir nun zu einer Lektüre, die schon verfilmt wurde ist und nichts an ihrem Glanz verloren hat. Robert Louis Stevenson hat mit dem Roman die Schatzinsel ein tolles Piratenabenteur geschrieben. Der Knesebeck Verlag und der Illustrator Robert Ingpen haben dem Titel ein angemessenes Format und schöne Bilder hinzugefügt. Öffnet die Truhe: Ein Schatz ist da.

Inhalt:

Der Junge Jim Hawkins arbeitet in einem Gasthof namens Admiral Benbow. Es ist ein kleiner Gasthof, der von seinen Eltern geführt wird. Eines Tages taucht ein alter vernarbter Seeman auf, der eine Bleibe sucht. Er ist sehr brutal und grob in seinem Verhalten. Der Mann mit der Schubkarre, der den Seemann gebracht hat wusste auch nicht  wer dieser ist nur, dass er ihn in Royal George getroffen und er gefragt wurde wo es gute Gasthöfe gibt. Der alte Seeman hat genug Geld dabei, dass Jims Eltern ihn in ihrem Gasthof aufnehmen. Der alte Seeman leidet unter Verfolgungswahn, er bedroht andere Gäste und  singt immer wieder dasselbe Lied. Eines Tages taucht ein anderer Mann auf, den man auch als den Schwarzen Hund kennt. Zwischen dem alten Seeman Bill und dem schwarzen Hund entsteht ein Streit, denn anscheinend kennen sie sich schon länger. Der alte Seemann schmeißt den schwarzen Hund mit dem Degen aus dem Wirtshaus. Doch der alte Seeman hat kein Glück. Nach einem zweiten Herzinfakt segnet er das Zeitliche. Vor seinem Tod kann er Jim noch ein Geheimnis anvertrauen. Es geht um die sagenumwobende Schatzinsel. Jim macht sich gemeinsam mit Dr. Livsey, ein Freund der Familie, und dem Squire Trelawney auf dem Weg um den Schatz zu finden. Auf ihrem Schiff der Hispaniola haben sich unter der Crew Piraten eingeschmuggelt angeführt von dem als Schiffskoch getarnten Kapitän Long John Silver. Der Anfangs sehr freundlich zu Jim ist. Die Jagd hat begonnen. Wer wird am Ende noch am Leben bleiben und mit dem Schatz nach Hause segeln?…

Warum dieser Titel?

Robert Louis Stevenson ist mit dem Titel ein zeitloser Piratenroman gelungen. Diese Geschichte ist spannend und hat faszinierende Charakteren. Long John Silver ist ein Bösewichte, der mehr ist als nur Böse. Es ist die Original Geschichte, die erstmals 1881 und in Deutschland 1887 erschienen ist. Keine gekürzte oder umgeschriebene Geschichte. Die Illustrationen von Robert Ingpen verleihen der Geschichte noch mehr Tiefe. Die Bilder spiegeln stimmg den Roman wieder. Die Charakteren werden wunderbar wiedergegeben. Dreckig und Abenteuerlich. So soll eine Piratengeschichte sein.

Diese Lektüre ist für die Leser geeigent, die nicht abgeneigt sind eine klassische Abenteurgeschichte zu lesen, die mit Piraten, Verrat und Freundschaft zu tun hat. Begleitet mit schönen Illustrationen.

Titel: Die Schatzinsel

Auotr/in: Robert Louis Stevenson

ISBN: 978-3-868-73572-7

Verlag: Knesebeck

Preis: 24,95 €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s