Wie bist du wirklich Nordkorea?

Hallo liebe Freunde des Lesens,

von diesem Land hört man sehr viel und doch weiß niemand wie es wirklich ist. Nordkorea verschließt sich gegenüber der Außenwelt und zeigt der Öffentlichkeit nur das was sie sehen sollen. Nun hat es ein Manuscript aus diesen Land geschafft, das eine noch nie dagewesene literarische unzensierte Perspektive verschafft. In Asien besonders Südkorea wird dieses Buch heiß diskutiert: „Denunziation“ von Bandi. Erschienen beim Piper Verlag.

Inhalt:

Diese Buch beinhaltet sieben Kurzgeschichten, die zwischen den Jahren 1989 – 1995 geschrieben worden sind.  Also zu der Zeit als noch Kim-Il Sung der Herrscher über Nordkorea war. Die Geschichten handeln von der Hoffnungslosigkeit und der Enttäuschung einzelner Menschen in diesem von der Aussenwelt abgeschlossenes, kommunistisches, diktatorisches System.  Eine Frau spürt diese unsichtbare Macht des Staates am eigenen Leib und das nur, weil Ihr Kind Angst hat. In einer anderen Geschichte steht die Ulme als Symbol für die Hoffnung, die sich nie erfüllt hat. Es gibt Geschichten in den  Menschen, die nur wegen eines kleinen Verstoßes verachtet und gebrandmarkt werden auf ewig und das über den Tod hinaus, so daß die nachfolgenden Generationen auch noch verurteilt werden und als Feind des Systems angesehen werden. Eine Großmutter macht sich schwere Vorwürfe, weil sie ihren Mann und ihre Enkelin im Stich gelassen hat und ein anderer Mann kann seine im Sterben liegende Mutter nicht besuchen. In der letzten Geschichte wird die Parteizentrale als giftiger roter Pilz bezeichnet, der die Menschen umbringt und sich die Wahrheit zu Recht biegt dem System zu Gute aber das einzige ist wovon die Menschen sich ernähren können. Es sind Berichte über Menschen in einem Land, in dem sie immer mehr merken wie sehr sie unterdrückt werden und sich nur nach einem normalen Leben sehnen. Es ist ein Bericht, eine Denunziation aus einem Land, dass vor aller Welt verschlossen ist und in diesem Buch sich der Welt zeigt wie es wirklich ist.

Warum dieser Titel?

Bandi heißt auf Deutsch Glühwürmchen und ist das Pseudonym eines in Nordkorea lebenden Schriftsteller. Namen von Personen und von orten wurde geändert damit das System nicht weiß wer es ist. Thomas Reichert Leiter des ZDF-Studios in Ostasien, das in Peking stationiert ist, schildert in seinem Vorwort wie sehr diese Geschichten ihn berühren  und selbst ihm einen noch nie dagewesenen Blick auf dieses Land und ihre Bevölkerung gibt. Die Sehnsucht des Autors ist groß nach einem vereinten Korea und das spiegelt sich auch in die Geschichten wieder in dem die Hoffnungslosigkeit und die Verzweiflung der Menschen dargestellt wird. Ob es der Wahrehti entspricht wird diskuitert, doch die Ausdrucksweise und die Beschreibungen verdeutlichen, dass es keine Erfindungen sind.

Diese Lektüre ist für alle Leser geeignet, die neugierig auf ein Land sind das erstmals literarisch sich der ganzen Welt öffnet. Eine Wahrheit, die erschreckend ist.

Titel: Denunziation

Autor/in: Bandi

ISBN: 978-3-492-31392-6

Verlag: Piper

Preis: 11,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s