Der Bau einer Kathedrale….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

kommen wir zu einem Titel, der schon seit Jahren auf dem Markt ist und immer noch erfolgreich. Es ist das Buch womit der Autor sein Durchbruch geschaffen hat. Mit „Die Tore der Welt“ hat es auch eine Fortsetzung bekommen. Es folgt im Herbst der dritte Teil dieser historischen Reihe. Es geht um den Roman von Ken Follett „Die Säulen der Erde“. Erschienen ist es beim Bastei Lübbe Verlag.

Inhalt:

Kingsbridge ein kleines Dorf in England im 12. Jahrhundert. Die Priorei ist am Abgrund. Der Abt hat mies gewirtschaftet und einen hohen Berg an Schulden gemacht. Der junge Mönch Philipp hat eine Traum und zwar Kingsbridge zum neuem Glanz zu verhelfen. Als er Prior von Kingsbridge wird fast er einen Plan, der die Abtei aus den Schulden bringen soll. Doch eines Nachts brennt die baufällige Kathedrale ab. Philipp sieht darin eine Chance und beauftragt den vor kurzem in Kingsbridge angekommen arbeitslosen Baumeister Tom Builder mit dem Auftrag eine neue Kathedrale zu bauen. Doch der erst kürzlich gekürte Bischof Waleran will die Steine für seinen Burg haben und integriert zusammen mit der Familie Hamleigh, die erst kürzlich die Grafschaft übernommen haben gegen Philipp. Zusammen mit Tom, dessen Stiefsohn Jack und der ehemaligen Grafentochter Aliena versuchen sie trotz allen Widerständen die Fertigstellung der Kathedrale voranzutreiben. Doch der Bürgerkrieg und die Machenschaften der Feinde bringen die Gesellschaft von Kingsbridge und die Personen an die Grenze ihrer Möglichkeiten. Immer wenn sie einen Sieg über die Feinde erringen, kommt es doppelt und dreifach zurück. Dazu kommen noch persönliche Auseinandersetzung mit der Vergangenheit und den Versprechen, die man gegeben hat. Doch  sie geben ihren Traum nicht auf. Sie setzen alles daran die Kathedrale fertig zu stellen. Werden es Philipp, Tom, Jack und Aliena schaffen?  Wird Kingsbridge eine neue Kathedrale haben?….

Warum dieser Titel?

Der Roman „Die Säulen der Erde“ gehört zu den Klassiker der historischen Romane und auch als eines der erfolgreichsten Bücher in dieser Sparte. Ken Follett hat eine spannende Geschichte im historischen England entworfen. Dabei vermischt Follett erfundene Ereignissen mit tatsächlichen historischen Fakten. Es ensteht eine spannende Geschichte. Aber Ken Follett vermittelt auch ein architektonisches Wissen besonders was den Bau von kirchlichen Gebäuden an geht. Die Geschichte der Kathedrale von Salisbury diente als Vorlage. Dadurch wirkt die Geschichte noch interessanter. Das Buch wurde auch verfilmt. Wobei man sagen muss das Eintausendzweihundert Seiten schwer wiederzugeben sind, auch wenn man es in zwei Teile teilt.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die einen gut recherchierten historischen Roman lesen wollen mit einer spannenden Geschichte.

Titel: Die Säulen der Erde

Autor/in: Ken Follett

ISBN: 978-3-404-11896-0

Verlag: Bastei Lübbe

Preis: 12,99 €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Werbeanzeigen

Hochzeiten und das Leben

Hallo liebe Freunde des Lesens,

es gibt verschiedene Ansichten von der Liebe. Einer der Höhepunkte sollte die Hochzeit sein beziehungsweise die Bindung zur einer lebenslangen Partnerschaft. Jean-Philippe Blondel wirft mit dem Roman „Die Liebeserklärung“ einen besonderen Blick auf die Liebe, die Hochzeit und das Leben und liefert einen kurzen knackigen Roman ab. Das Buch ist beim Deuticke Verlag erschienen.

Inhalt:

Corentin ist siebenundzwanzig und hat noch keinen richtigen Plan für sein Leben. Zusammen mit seinem Patenonkel Yvan arbeitet er als Hochzeitsfotograf. Beiden werden für Hochzeiten engagiert um zu filmen und die besten Momente auf DVD fest zu halten. Zwar sind beide total unterschiedlich und doch mögen sie sich und arbeiten gut zusammen. Dieser Job ist aber nicht unbedingt beziehungstauglich. Den Corentin muss immer samstags und sonntags arbeiten. Wenn die Frau aufsteht, geht er schlafen, wenn sie schlafen gehen steht Corentin auf. Deswegen halten die Beziehungen auch nicht lange. Corentin trifft auf der Arbeit unterschiedliche Menschen. Zum Beispiel ein lesbisches Paar, die auf ihrer Hochzeit heftigen Gegenwind von der Gesellschaft bekommen. Auf einer anderen Hochzeit eskaliert ein Streit zwischen Ehemann und Gast wegen Rassismus.  Nebenbei hat Corentin selber ein Projekt gestartet. Er bittet Menschen aus seinem Leben vor der Kamera ein offenes und ehrliches Geständnis über sich und die Beziehung zu ihm abzugeben.  Corentin erlebt auf den Hochzeiten unterschiedliche Situationen, die ihm verschiedene Ansichten von Liebe und der Ehe zeigen. Doch während er auf den ganzen Hochzeiten ist zerbricht wieder seine Beziehung. Dazu kommt, das er mehr über das Leben seiner Eltern erfährt. Die Fragen, die sich Corentin stellt sind: Was will ich im Leben erreichen? Wie sehen mich die anderen? Finde ich auch das große Glück in der Liebe?  Fragen über Fragen und die Antworten werden kommen….

Warum dieser Titel?

Jean-Philippe Blondel hat einen kurze aber doch tief gehende Geschichte entworfen. Der Leser denkt, dass er eine simple Geschichte liest. Die Geschichte ist auch leicht zu lesen und bietet doch eine komplexe Handlung, die manches Buch mit Fünfhundert Seiten nicht aufbringen kann. Mit Charakter Corentin zeigt Blondel das typische Bild von „jungen“ Menschen, die planlos durch das Leben gehen und sich noch ein Ziel suchen müssen.  Dabei werden die typischen französischen Ansichten einer Ehe widergespiegelt. Es ist eine Geschichte, die kurz aber am Ende doch noch für den Leser Überraschungen parat hält.

Diese Lektüre ist für die Leser, die eine sommerliche Lektüre suchen, der es an tiefe nicht fehlt.

Titel: Die Liebeserklärung

Autor/in: Jean-Philippe Blondel

ISBN: 978-3-442-48718-9

Verlag: Goldmann

Preis: 10,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

 

Ein blinder Krieger…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

wenn man das Augenlicht verliert, fühlt man sich der Welt ausgeliefert und steht ihr hilflos gegenüber, denke ich. Andreas Pflüger hat mit dem Thriller „Endgültig“ einen Charakter entworfen, der sich durch die Blindheit nicht beirren lassen lässt und somit sein eigenes Ding durchzieht und ein wahrer Krieger ist. Erschienen ist der Titel beim Suhrkamp Verlag.

Inhalt:

Jenny Aaron war  ein Mitglied einer internationalen Eliteeinheit der Polizei. Sie war die beste auch unter den Männern. Gefährlich, tödlich und effektiv. Bei einem Einsatz in Barcelona mit ihrem Kollegen Nico, der auch gleichzeitig ihr Geliebter war, kommt es zum Unglück. Als die beiden den Profikiller Holm und seinen Bruder Sascha festnehmen wollen kommt es in einem Lagerhaus zu einer brutalen Auseinandersetzung, in der Jenny Aaron das Augenlicht verliert.  Jahre später wird Jenny zu einem Fall gerufen in dem ein Serienkiller, der von Jenny eingebuchtet worden ist, unbedingt sie zur Ermittlung verlangt. Jenny hat sich in der Zeit an Ihre Blindheit gewöhnt, arbeitet BKA in Wiesbaden und gilt als eine der besten Ermittler Deutschlands. Als Jenny, wegen diesem Fall, wieder nach Berlin zurück kehrt, trifft sie auf ihre alte Einheit.  Die Vergangenheit holt sie ein und sie muss sich dem stellen wovor sie sich lange Zeit gedrückt hat. Doch hinter alldem steckt der Profikiller Holm, der etwas ganz besonderes mit Jenny Aaron vorhat. Er denkt er hat ein leichtes Spiel. Jenny mag blind sein, sie ist dennoch ein Krieger, der den Codex des Bushido verinnerlicht hat und Blind genauso gefährlich, tödlich und effektiv ist als ob sie sehen würde. Dazu kommt, dass die gesamte Eliteeinheit hinter Jenny steht. Einer Für alle, alle für einen. Scheiß auf die Regeln. Aber auch Holm spielt noch seinen eigenen Regeln und unterschätzen darf man ihn nicht, sonst endet es tödlich. Was ist wirklich damals in Barcelona passiert? Mögen die Spiele beginnen…..

Warum dieser Titel?

Andrea Pflüger hat mit „Endgültig“ einen brutalen aber sehr spannenden Thriller geschrieben. Die Blindheit von Jenny wird sehr authentisch dargestellt, wie sie sich daran gewöhnen musste ohne das Augenlicht klar zukommen und wie es anstellt sich trotzdem in der Welt zu orientieren. Doch Jenny Aaron ist nur eine Figur in diesem Roman. Mit den verschiedenen Charakteren wird eine tiefe Atmosphäre geschaffen, die den Leser in den Bann ziehen kann. Es geht um Treue, Vergangenheit, Intrige und den Codex des Bushido. Ein actiongeladener und spannender Thriller, der in Deutschland spielt.

Diese Lektüre ist für die Leser, die einen Thriller mit einer brutalen aber auch spannenden und interessanten Handlung lesen wollen.

Titel: Endgültig

Autor/in: Andreas Pflüger

ISBN: 978-3-518-46770-1

Verlag: Suhrkamp

Preis: 10,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt


	

Was ist geschehen?….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

eine Ehe sollte eigentlich etwas Schönes sein. Man sollte sich geborgen fühlen und eine Stütze für das bevorstehende Leben haben. Soviel zur Theorie. In der Theroie hört sich alles einfach an. Die Autorin Claire Fuller zeigt mit ihrem Roman „Eine englische Ehe“, dass eine Ehe  auch zu vorschnell vollzogen werden kann und damit Träume zerstört werden. Erschienen ist das Buch beim Piper Verlag.

Inhalt:

Flora reist zu ihrem Vater Gill, der auch ein bekannter Autor ist. Dieser hat sich nämlich eingebildet seine seit Jahren verschwundene Frau Ingrid gesehen zu haben. Dabei ist er von der Promenade gestürzt und hat sich verletzt. Floras Schwester Nan holt ihn vom Krankenhaus ab. Flora weiss so gut wie gar nichts von ihrer Mutter. Nur das sie eines Tages im Jahre 1992 verschwunden ist. Flora wird während ihr Vater sich erholt mehr über ihre Vergangenheit erfahren. Als auch noch Richard, mit dem sie geschlafen hat, aufkreuzt ist das Chaos perfekt. Dabei weiß Flora nicht, dass ihre Mutter an ihren Vater Briefe geschrieben hat. Ingrid hat die Briefe in den Büchern ihres Mannes Gill versteckt. In den Briefen schildert Ingrid warum sie ihre Familie verlassen hat. Es ist die Geschichte einer Ehe, die von Anfang an zum Scheitern verurteilt war. Es die Geschichte einer Frau, die für einen Mann ihren Traum aufgegeben hat und dabei nicht glücklich wird. Ingrid war noch Studentin als sie eine Affäre mit ihren zwanzig Jahren älteren Professor namens Gill anfängt. Doch diese Beziehung wird sie nicht glücklich machen. Sie wird gewarnt, doch sie hört nicht darauf. Doch warum ist sie trotzdem auf die Beziehung eingegangen? Wieso hat sie ein selbstständiges Leben aufgeben und sich in die Hände diesen Mannes begeben und ihren Traum begraben? Fragen, die die Briefe beantworten werden. Für Flora ist die Wahrheit zum greifen nah und doch so fern.

Warum dieser Titel?

Claire Fuller zeigt mit dem Roman wir eine Frau sich in  das Unglück stürzt.  Dabei zeigt sie auch wie es sich auf das Leben der Kinder auswirkt. Dem Leser wird abwechselnd immer die Gegenwart und ein Brief von Ingrid als Kapitel dargelegt. Dadurch bekommt die Geschichte an Tiefe und Interesse, weil man wirklich wissen will was eigentlich vorgefallen ist. Fuller gibt den Charakteren Eigenschaften, die man als Leser mag oder worüber man nur den Kopf schütteln kann. Dadurch wirkt die Geschichte authentisch. Es eine tragische Familiengeschichte in dem die Vergangenheit und das Geschehene sich bis in die Gegenwart erstreckt.

Diese Lektüre ist für die Leser, die eine Geschichte lesen wollen über eine unglückliche Ehe. Eine Frau sucht die Freiheit.

Titel: Eine englische Ehe

Autor/in: Claire Fuller

ISBN: 978-3-492-31293-6

Verlag: Piper

Preis: 11,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

 

Lügen und ihre Konsequenzen…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

warum lügt der Mensch? Eine Lüge kann dabei etwas zum Rollen bringen, dass nur zu Missverständnisse und falschen Tatsachen führt. Die Autorin Lauren Wolk hat mit ihrem Roman „Das Jahr, in dem ich Lügen lernte“ eine Geschichte für Jugendliche entworfen, die sich mit dem Thema Lügen beschäftigt. Erschienen ist der Titel beim Hanser Verlag.

Inhalt:

Annabell lebt mit ihrer Familie auf einer Farm. Zusammen mit ihren jüngeren Brüdern Henry und James geht sie immer zur Schule. Während auf einem anderen Kontinent der 2. Weltkrieg tobt und die U.S.A dort mit mischt hat Annabell ein schönes und ruhiges Leben. In der Nähe der Farm wohnt Toby in einer einsamen verlassenen Hütten. Er kam auf einmal aus dem nichts und ist seit dem nicht gegangen. Toby spricht sehr wenig, sieht verwahrlost aus und trägt immer drei Gewehre mit sich, wobei zwei kaputt sind. Die Familie von Annabell toleriert ihn und gibt ihm auch immer etwas zu Essen. Eines Tages kommt in Annabells Dorfklasse eine neue Schülerin. Sie heißt Betty und gilt als schwererziehbares Kind. Sie hat Annabell als Opfer auserkoren, wobei Annabell nicht weiß warum. Aber sie erträgt es, weil sie hofft, dass Betty irgendwann damit von allein aufhört. Als dann eines Tages Annabells Freundin Beth von einem Stein getroffen wird und dadurch ein Auge verliert eskaliert es. Annabell muss hilflos mit ansehen wie Betty die Tatsachen verdreht und das unschuldige Mädchen mimt. Dabei gerät Toby in das Visier der Polizei und der Gesellschaft. Annabell muss Toby helfen. Dabei werden immer mehr Lügen erzählt und die schreckliche Vergangenheit von Toby kommt an das Licht. Es ist das Jahr, in dem Annabell lügen lernte.

Warum dieser Titel?

Lauren Wolk zeigt mit ihrer Geschichte was Lügen anrichten können. Dabei ist es nicht entscheiden ob sie gut oder böswillig gemeint sind. Dadurch, dass die Geschichte in einer Zeit spielt, in der Medien noch nicht so verbreitet sind, wird deutlich, dass Lügen nicht allein durch Medien produziert werden. Der Mensch lässt sich durch Lügen verunsichern und der Blick auf die Wahrheit wird immer mehr blockiert. Manchmal kommt man in die Situation, dass man der Lüge mehr glaubt beziehungsweise glauben möchte als an die Wahrheit. Wolk zeigt in welcher Zwickmühle sich die Charaktere sich bringen durch Lügen ob sie jetzt gut gemeint oder böswillig sind.

Diese Lektüre ist für die Leser, die eine Geschichte über das Lügen und seine Folgen lesen wollen. Traurig und doch lebensnah.

Titel: Das Jahr, in dem ich lügen lernte

Autor/in: Lauren Wolk

ISBN: 978-3-423-62692-7

Verlag: DTV

Preis: 9,95 €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Den Tapferen wird vergeben….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

mein Englisch ist nicht gerade gut beziehungsweise perfekt, aber lieber Übersetzer aus „Everything Brave Is Forgiven“ macht man doch nicht „Die Liebe in diesen Zeiten“. Noch dazu mit so einem sagen wir nicht so schönen Cover. Doch der Inhalt spiegelt nicht den Titel wieder. Der Roman von Chris Cleave ist erschienen beim DTV Verlag.

Inhalt:

Es tobt der 2. Weltkrieg beziehungsweise ist man gerade am Anfang. Englang, London: Mary ist Achtzehn Tochter eines Politikers und will umbedingt im Krieg helfen, weil sie es als ihre Pflicht sieht und weil sie auch ein bisschen Naiv an die Sache herangeht. Sie denkt, dass sie sofort an die Fornt egschickt wird, doch sie wird nur Lehrerin. Dabei lernt sie den kleine Junge Zachary, der aus Amerika kommt und diskriminiert wird nur weil er Schwarz ist. Die Direktorin sieht Mary nicht als Lehrerin sie soll in London bleiben und sich einen anderen Job suchen während die Kinder auf das Land evakuiert werden, denn der Angriff der Deutsche steht kurz bevor. Doch Mary gibt nicht. Sie lernt Tom kennen, der dafür sorgt, dass sie die Kinder unterrichten kann, die in London geblieben beziehungsweise da gelassen worden sind. Tom verliebt sich in Mary hat aber gegenüber seinem Freund Alistair ein schlechtes Gewissen. Dieser hat sich nämlich als Soldat gemeldet und kämpft in Frankreich und in Malta und muss die Schrecken des Krieges miterleben. währenddessen erleben Mary und Tom den deutschen Angriff auf London. Die Londoner sind schockiert. Mary muss sich in einer Welt der Zerstörung zurechtfinden. Nicht nur die Bomben machen das Leben schwer sondern auch der vorhandene Rassismus. Der Krieg zerstört die Liebe, die Freundschaft und die Hoffnung. Wie wird die Welt danach aussehen?…

Warum dieser Titel?

Chris Cleave zeigt in seinem Roman sowohl London während des Bombenhagels und das Leben eines Soldaten. Dabei spielt die Liebe eine Rolle, doch der Autor zeigt wie die Menschen in diesem Krieg empfinden. Die heile Welt wird mit der realen Welt vermengt. Dadurch werden Fragen des Rassismus und andere Ansichten der Gesellschaft bearbeitet. Dieser Krieg hat das Leben dieser Menschen geändert. Die Belastung und Hoffungslosigkeit wird wieder gespiegelt. Cleave schafft es mit dem britischen Humor den ernsten Hintergund aufzulockern. Dabei zeigt der Humor wie hoffungslos die Lage ist. Man darf sich nicht vom Titel und Cover täuschen lassen.

Dieser Lektüre ist für alle Leser die eine spannende gesellschaftkritischen Roman von London und den Soldatenleben im 2. Weltkrieg lesen möchte.

Titel: Die Liebe in diesen Zeiten

Autor/in: Chris Cleave

ISBN: 978-3-423-21754-5

Verlag: DTV

Preis: 10,95 €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Geständnisse zeigen die Wahrheit…..

Hallo liebe Freunde des Lesens,

ein Geständnis ist eigentlich etwas Aufklärendes. Wann weiß wer schuldig ist und derjenige erklärt auch seine Beweggründe. Damit weiss man dann das warum, wieso und so weiter. Die Autorin Kanae Minato aus Japan präsentiert in ihrem Buch Geständnisse, die es in sich haben und dabei eine dramatische Geschichte erzählen. Erschienen ist das Buch beim C. Bertelsmann Verlag.

Inhalt:

Yuko Moriguchi eröffnet ihrer Klasse, dass dies ihr letzter Schultag ist. Nach den Ferien werden sie einen neuen Lehrer bekommen. Sie erzählt ihren Schülern, dass der Grund der Tod ihr kleinen vierjährigen Tochter ist, die im Schwimmbecken der Schule ertrunken ist. Es gehen alle von einem Unfall aus. Sie erzählt den Kindern warum ihre Tochter dort war und wer ihr Vater ist. Doch sie sagt auch den Schülern, dass sie weiss, dass der Tod ihrer Tochter kein Unfall sondern Mord war. Die Schüler reagieren geschockt. Als sie dann erfahren, dass die Mörder unter ihnen seien, sind sie fassungslos. Doch sie wird nicht zur Polizei gehen. Das Problem ist, dass die Täter minderjährig sind und somit ein mildes Strafmass bekommen würden. Viel zu mild für den Tod ihrer Tochter, die sie über alles geliebt hat. Obwohl sie die Namen nicht sagt wissen alle in der Klasse Bescheid wer die Mörder sind. Was hat sie dazu getrieben? Wie kann man nur so grausam sein? Deswegen hat sie für die Klasse eine kleine Überraschung parat. Diese Überraschung wird die Schüler überrollen. Es werden Steine ins Rollen kommen, die niemand mehr aufhalten kann. Die Schüler wissen was ihre Pflicht ist. Doch was ist wirklich passiert? Wieso haben diese Jugendliche ein kleines Mädchen umgebracht? Mit einem haben sie aufjedenfall nicht gerechnet: Mit dem Zorn einer Mutter. Dieser Zorn wird das Leben aller Beteiligten bis in die Grundfesten erschüttern und nichts mehr wird so sein wie es vorher war…..

Warum dieser Titel?

Kanae Minato hat mit dem Buch „Geständnisse“ einen Roman geschrieben, der für den Leser lauter Überraschungen und verschiedene Ansichten einer Geschichte liefert. Mit jedem Geständnis von den verschiedenen Charakteren kommt man der Wahrheit näher. Die Personen in diesem Buch sind auf Rache aus und auf Aufmerksamkeit. Es ein beängstigendes Bild der japanischen Gesellschaft, wobei dies nicht nur für Japan stehen kann. Der Leser wird sich fragen wie weit darf der Mensch gehen und wie sieht wirkliche Rache aus? Das Buch wurde auch unter dem gleichen Titel verfilmt.

Diese Lektüre ist für die Leser, die eine spannendes Drama lesen wollen, das zu einem denkwürdigen Finale führt.

Titel: Geständnisse

Autor/in: Kanae Minato

ISBN: 978-3-328-10291-5

Verlag: Penguin

Preis: 10,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Träume sind Schäume! – nicht wahr U.S.A.?

Hallo liebe Freunde des Lesens,

starten wir in den Juni mit einem Traum: Es gibt ein Land, wo man vom Tellerwäscher zum Millionär wird. Wo keine Armut herrscht. Wo man glücklich werden kann. Wirklich? Die Autorin Imbolo Mbue zeigt mit dem Buch „Das geträumte Land“, dass alles nur ein Traum ist und die Realität anders auszieht. Erschienen ist der Titel beim Kiepenheuer & Witsch Verlag.

Inhalt:

Jende Jonga kommt aus Kamerun und ist in die U.S.A. gekommen um ein glücklicheres Leben  zu haben und nicht mehr in Armut leben zu müssen. Nach einigen Monaten schafft er es auch seine Frau Neni und sein Sohn Liomi rüber zu holen. Neni studiert in den U.S.A. und hofft eine Apothekerin zu werden damit der Traum vom Reichtum wahr wird. Jende hofft auf eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung. Während Jende darauf wartet schafft er einen Job als Chauffeur zu bekommen. Clarke Edward, der Arbeitgeber, gehört zur oberen Schicht Amerikas. Er arbeitet bei den Lehman Brothers und verdient sehr viel Geld. Jende und Neni bekommen einen Einblick in diese Welt der Reichen. Sie wollen auch diesen Reichtum erreichen. Doch in der Familie Edward gibt es Probleme. Jende hat aber gelernt sich nie einzumischen und Neni hat selber Probleme mit dem Sie klar kommen muss. Die Familie Jonga baut  eine gute Beziehung zu den Kindern von den Edwards auf. Es ist alles gut und die Familie Jonga fühlt sich wohl in den U.S.A. und sieht sich auf den richtigen Weg den Traum wahr werden zu lassen. Doch dann kommt die Finanzkrise. Die Familie Edwards bricht auseinander. Auch die Familie Jonga hat Probleme. Die Aufenthaltsgenehmigung lässt auf sich warten noch dazu droht Jende, dass er seinen Job verlieren könnte. Der Traum vom Wohlstand gerät in Gefahr. Doch Jende und Neni wollen nicht zurück in das arme Kamerun und wollen auch nicht ihren Sohn enttäuschen und dafür ist ihnen jedes Mittel recht…

Warum dieser Titel?

Die Autorin Imbolo Mbue räumt mit einem Mythos auf, dass die U.S.A. ein Land des Wohlstands ist. Doch dieser Mythos ist noch stark vertreten besonders bei den Menschen,  die hoffen ihr Glück in diesem  Land zu finden. Mbue hat Charakteren entworfen, die genau an diesem Traum festhalten. Dabei zeigt sie die Probleme der Immigration und auch die Probleme der Familien. Es wird nicht nur ein Einblick auf die Einwanderer geworfen sondern auch auf die Amerikaner und wie die Weltwirtschaftskrise beider Leben beeinflusst hat. Amerika ist nicht mehr das Land in dem ein Tellerwäscher zum Millionär wird.

Diese Lektüre ist für die Leser, die ein Drama mit einer wichtigen Thematik und gut beschriebenen Charkateren lesen wollen.

Titel: Das geträumte Land

Autor/in: Imbolo Mbue

ISBN: 978-3-462-05184-1

Verlag: Kiepenheuer & Witsch

Preis: 11,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt