Ein sicherer Hafen

Es ist schon ertsaunlich was man alles findet, wenn man mal gründlich aufräumt. Blätter mit lauter Notizen und auf einem dieser Blätter ist sogar etwas Vollständiges. Es ist aus der Zeit bevor ich mein fehlendes Puzzelteil gefunden bzw. es mich gefunden hat. Zufall? Laut diesen Zeilen wohl eher nicht….

Ein sicherer Hafen

von Jan Erichson

Ein Sturm der draußen tobt

Bäume schwanken

Menschen wanken

Ein Sturm der draußen tobt

 

Eile herbei

Weile bei mir

Du suchst Schutz

Schutz wirst du finden

 

Habe keine Angst

Habe keine Furcht

Nimm meine Hand

Halt sie so fest wie du kannst

 

Doch ich kann dir nichts geben

Du wirst bei mir nichts finden

Bleibe trotzdem hier

Bleibe bei mir

 

Mein Herz ist müde

Es sucht ein Zuhause

Viele Male abgewiesen

Immer wieder in den Sturm getrieben

 

Bald keine Lust mehr

Der Mut verlässt mich

Die Wut ist verlässlich

Mein Kopf ist leer

 

Ich will nicht auf das Meer

Einsam im Boot

Allein am Ruderblatt

Ich bin kein Steuermann

 

Das Meer ist wild

Die Wellen sind hoch

Kein Hafen in Sicht

Kein Leuchturmlicht

 

Doch ich werde warten

Geduld ist meine Tugend

Oder war es in meiner Jugend?

Alles Kreuz und Quer

 

Ich verhaare in der Kälte

Die Hand ist ausgestreckt

In der Hoffnung einer nimmt Sie

In der Hoffnung Du findest Sie

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s