Nach Endgültig kommt Niemals…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

der folgende Satz wird abgedroschen  klingen, also genau richtig für den Blog, und mit einem breitem Grinsen werde ich diesen Satz schreiben, auch wenn der Leser die Augen rollen wird: Jenny Aaron is back!  Andreas Pflüger hat mit „Niemals“ eine Fortsetzung vom Thriller „Endgültig“ (auch auf diesen Blog zu finden) geliefert. Erschienen ist es beim Suhrkamp Verlag.

Inhalt:

Ludger Holm ist Tod. Jenny Aaron versucht im kalten Skandinavien bei ihrem ehemaligen Chef Lissek über das was ihr mit dem Profikiller Ludger Holm passiert ist nachzudenken. Dabei denkt sie an einen Fall zurück, der sie noch bis heute verfolgt. Langsam hat sie sich an ihre Blindheit gewöhnt und trotzdem vermisst sie das Sehen. Lissek, seine Frau und Palvik und seine Frau Claudia beschließen schließlich Jenny eine Therapie zu schenken, die es ihr ermöglichen soll wieder sehen zu können. Diese Therapie ist aber umstritten und führt nicht immer zum Erfolg. Noch dazu kehrt Jenny zurück zu ihrer alte Spezialeinheit in Berlin. Es könnte alles gut sein. Doch dann taucht ein Tonband auf, indem Ludger Holm Jenny Aaron zwei Milliarden vererbt und ihr eine schreckliche Wahrheit sagt. Zusammen mit Palvik geht Jenny nach Marrakesch auch wenn sie weiß, dass es eine Falle ist. Die Zwei Milliarden gehören nämlich einem Mann, den man Broker nennt. Dieser Mann gehört zu den gefährlichsten Gegner, die Aaron jemals hatte. Er kann jeden kaufen und hat Kontakten, die ihm ermöglichen die Welt in den Abgrund zu stürzen und dabei Straffrei zu bleiben. Doch was hat der Brokker wirklich vor? Kann Jenny Aaron wieder sehen können? Es ist ein Spiel auf Leben und Tod. Sowohl Jenny als auch der Brokker gehen über Leichen um ihrem Ziel näher zu kommen.

Warum dieser Titel?

Andreas Pflüger  fängt da an wo er bei dem ersten Teil aufgehört hat. Es geht alles sehr schnell und ist trotzdem spannend. Dabei zeigt der Autor, dass er sich sehr gut mit der Blindheit und den verschiedenen Therapien auseinandergesetzt hat.  Die Charaktere werden wieder stark dargestellt ohne dass die Geschichte an Geschwindigkeit verliert. Dabei wird der Charakter von Jenny Aaron als eine kompromisslose Person dargestellt, die nach dem Tod sucht und dabei sogar riskiert nie wieder sehen zu können. Die Geschichte bietet wieder überraschenden Wendungen bis am Ende alles plausibel aufgeklärt wird, trotz eindeutiger gelungener Übertreibung.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die nach dem ersten Teil „Endgültig“ Jenny Aarons Geschichte weiter lesen wollen. Verliert nicht an Niveau.

Titel: Niemals

Autor/in: Andreas Pflüger

ISBN: 978-3-518-46940-8

Verlag: Suhrkamp

Preis:  10,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

 

Ein Gedanke zu “Nach Endgültig kommt Niemals…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s