Ein Meister seines Faches….

Hallo liebe Freundes des Lesens,

er hat immer gesagt nach seinem 10ten Film ist Schluss, denn sein Ziel ist 10 Meisterwerke abzuliefern. Nun hat er schon neun Filme abgeliefert. Mal schauen ob er wirklich nach dem 10ten aufhört. Es geht um den Regisseur Quentin Tarantino. Der Filmkritiker Tom Shone zeigt was hinter Quentin Tarantino und sein Filme steckt. Erschienen ist das Buch beim Knesebeck Verlag.

Inhalt:

Seine Filme gehören zu Meisterwerke der Filmgeschichte. Sei es Reservoir Dogs, Pulp Fiction oder Death Proof und Inglourious Basterds. Seine letzte zwei Filme Django Unchained und The Hateful Aight waren im Westerngenre angesiedelt. Dabei ist für Quentin nicht das Genre wichtig, sondern die Geschichte. Die Musik spielt eine große Rolle. Er behauptet selber, dass er nach der Musik, die er hört, die Drehbücher schreibt. Dabei sind Filme unterschiedliche Genres entstanden mit sehr guten Dialogen und eine dichten Atmosphäre. Doch was macht diesen Mann aus? Was ist sein Antrieb und wie kommt er auf diese Ideen? Dabei wird ein Blick auf die Filme geworfen, die er gedreht hat, auf die Filme wo er als Drehbuchautor tätig war und schliesslich wird geguckt was Quentin Tarantino für ein Mensch ist. Was steckt hinter seiner Kunst und warum eigentliche diese Gewalt, die so manch Anderern nur achtlos den  Kopf schütteln lässt? Dabei werden auch Bilder gezeigt und Schauspieler kommen zu Wort. Auch wenn man über diesen Mann diskutieren kann und er auch so manche Spaltungen hervorruft, muss man doch seine Arbeit und seine Kunst anerkennen. Er ist jetzt schon ein Legende im Film- und Kunstbuisness. Mal schauen ob er Wort hält und nach dem 10ten Film aufhört. Es würde seinen Status als Legende untermauern, aber so richtig glauben tut keiner daran.

Warum dieser Titel?

Tom Shone ist als Filmkritiker für The New Yorker, New York Times und Vogue tätig. Außerdem unterrichtet er Filmgeschichte an der New Yorker University. Er hat ein Buch über den Regisseur und seine Kunstwerke herausgegeben. Dabei wird sowohl auf den Menschen, seine Arbeitsweise und warum die Filme so besonders sind eingegangen. Das alles wird von Zitaten von Quentin Tarantino und den anderen Menschen, mit denen er gearbeitet hat begleitet. Außerdem sind Bilder vom Dreh und vom Quentin zu sehen, die diesem Buch dem Leser auch zum durchblättern und gucken animiert. Es zeigt was hinter dieser Kunst steht und wie sich Quentin Tarantino selber sieht und was seine Ziele sind.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die einfach mehr über Quentin Tarantino und seine Arbeit wissen wollen oder schon wissen.

Titel: Tarantino

Autor/in: Tom Shone

ISBN: 978-3-95728-189-0

Verlag: Knesebeck

Preis: 40,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Werbeanzeigen

Die Kluft zwischen Dorf und Stadt…

Hallo Liebe Freunde des Lesens,

die Mieten in den Städten werden immer höher. Damit die Menschen sich ein eigenes Heim leisten können ziehen vermehrt auf das Land wo die Grundstückspreise noch bezahlbar sind. Jan Böttcher erzählt im Roman „Das Kaff“ das Schicksal eines Mannes der aus dem Kaff geflohen ist und nun wieder zurückkehrt. Erschienen ist das Buch beim Aufbau Verlag.

Inhalt:

Michael Schürtz hat  als Architekt ein neues Projekt angenommen. Er soll Wohnungen für bestimmte Menschen entwerfen und den Bau beaufsichtigen. Das Problem das Projekt ist in seinem Heimatdorf, in dem er als Kind aufgewachsen ist, zum Fussballverein gegangen ist und später abgehauen ist, weil er das Dorfleben nicht ertragen hat.  Nun ist er wieder da und muss sich mit alten Bekannten herumschlagen aus dem Fussballverein und andere Bewohner, die das typische Leben auf dem Dorf haben. Doch auf einmal kommen Erinnerungen hoch an das damalige Leben. Was hat ihn bewogen das Kaff hinter sich zulassen? Dabei wird Michael mit seinen eigenen Entscheidungen konfrontiert. Er schwankt zwischen Liebe und Hass für das Dorf. Dabei spielt auch seine Familie zu der ein kaputtes Verhältnis hat eine große Rolle. Als er schließlich noch überredet wird Trainer im örtlichen Fussballverein zu werden holt ihn seinen Vergangenheit ein. Aber auch dem Bau läuft nicht alles Perfekt, er muss sich mit den Käufern und den verschiedenen Arbeitern und ihren Einstellungen auseinandersetzen. Michael verflucht das Dorf  und gleichzeitig wird er immer mehr in das dort herrschende Leben hineingezogen. Muss sich halbstarke Jugendlichen auseinandersetzen, verliebt sich auch noch und was hat ihn wirklich dazu bewogen diese Projekt auf dem Dorf anzunehmen? Michael ist auf der Suche nach sich selbst.

Warum dieser Titel?

Jan Böttcher zeigt in seinen Roman was die Unterscheiden sind zwischen dem Stadtleben und den Dorfleben. Dabei zeigt er typische Charakteren, die aus dem Leben kommen und die man sich als Leser sehr gut vorstellen kann beziehungsweise auch schon mal getroffen hat.  Dabei nimmt er nicht das Dorfleben aufs Korn, sondern zeigt die Besonderheiten, die Nach- und Vorteile eines Lebens dort. Dazu zeigt er wie der Hauptcharakter mit sich selber kämpft und für den Leser die Rolle einnimmt dem Leser zu zeigen wie das Leben dort ist. Dabei wird auch ein Blick auf den Job des Architekten geworfen mit was er sich auseinandersetzen muss.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die ein Buch über das heutigen Dorfleben lesen wollen und die Probleme, die entstehen können.

Titel: Das Kaff

Autor/in: Jan Böttcher

ISBN: 978-3-351-03716-1

Verlag: Aufbau Verlag

Preis: 20,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Wer lügt und was ist die Wahrheit?

Hallo liebe Freunde des Lesens,

wer Gerüchte verbreitet trägt nicht gerade dazu für eine vertrauensvolle Umgebung. Schrecklich wird es aber erst, wenn an den Gerüchten auch noch etwas wahres dran ist.  Die Autorin Karen M. McManus widmet sich in ihrem Roman „One Of Us Is Lying“ diesem Thema in einen Bereich, wo so etwas schnell eskalieren kann und in dem Fall sogar mit einem Todesopfer beginnt: Der Schule.  Erschienen ist das Buch beim CBJ Verlag.

Inhalt:

Eigentlich sollte die Schüler nur nachsitzen, weil man in ihren Rucksäcken Handys gefunden hat, obwohl sie im Unterricht verboten sind. Doch es ist schon eine außergewöhnliche Gruppe. Bronwyn ist eigentlich eine fleißige Schülerin und es ist nur eine Frage der  Zeit bis sie eine Zusage von einem Elitecollege bekommt. Cooper ist der Star im Baseballteam und hat die Chance auf ein Stipendium bei einem der führenden Collegemannschaften.  Addy ist die Schöne, die zusammen mit Jack ein Traumpaar abgibt und einer  angesagten Clique angehört. Nate ist das schwarze Schaf und befindet sich wegen Drogenhandel auf Bewährung und dann wäre da noch Simon, der mit seiner App „About That“ die Geheimnisse der Schüler verbreitet und somit eine vergiftete Atmosphäre erschaffen hat. Doch dann passiert während des Nachsitzens etwas Schreckliches. Simon bekommt einen allergischen Schock und stirbt später im Krankenhaus. Jede Hilfe kam zu spät. Die Polizei findet heraus, dass es Mord war. Zu den Verdächtigen gehören: Bronwyn, Cooper, Addy und Nate. Doch wer sagt die Wahrheit? Denn alle hatten einen Grund Simon zu töten, den jeder verbirgt ein Geheimnis was er nicht möchte, dass es an die Öffentlichkeit kommt. Das Spiel kann beginnen. Möge der bessere Lügner gewinnen.

Warum dieser Titel?

Die Autorin Karen M. McMagnus zeigt wie sehr Schüler beziehungsweise Jugendliche sich beeinflussen und durch den Druck, den sie sich selber aufbürden, der aber auch von außerhalb kommt, zerstören. Dabei zeigt sie das irgendwann jede Lüge an das Tageslicht kommt und es zu erheblichen Schaden von bestehenden Beziehungen führt. Dabei spielt sie mit den klassischen Vorurteilen der Charaktere im Buch. Dabei entsteht eine Spannung, weil dem Leser immer vor Augen geführt wird, dass jeder ein Geheimnis hat. Neid, Missgunst, Lügen und Vorurteile können zu noch Schrecklicherem führen. Besonders wenn man zu dem Äußerten gedrängt  wird und nicht mehr sehen kann, dass man im Unrecht ist. Doch wenn man nur noch die Wand im Rücken hat können auch einem sich neue Wege eröffnen.

Diese Lektüre ist für die Leser, die eine spannende Highschool-Geschichte über Intrigen, Lügen und Vorurteilen lesen wollen.

Titel: One of us is lying

Autor/in: Karen M. McManus

ISBN: 978-3-570-16512-6

Verlag: CBJ

Preis: 18,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Eine unentdecke Geschichte….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

kommen wir zu einem Roman, der ein Bild von Deutschland zeigt nach der Reichspogromnacht, die 1938 stattgefudnen hat. Es ist die Geschichte eines Flüchtenden von einem Flüchtenden selber geschrieben. Es handelt sich um den Roman „Der Reisende“ von Ulrich Alexander Boschwitz. Erschienen ist es beim Klett-Cotta Verlag.

Inhalt:

Otto Silbermann hat alles. Er hat ein florierendes Geschäft, ist jüdischer Abstammung, obwohl nicht laut den Nazis wie ein klassischer Jude aussieht, glücklich verheiratet und genießt in der deutschen Gesellschaft einen hohen Stand. Doch als 1938 die Reichsprgromnacht stattfindet, sieht er es nicht als Anlass aus Deutschland zu fliehen. Er denkt die Nationalsozialisten werden nicht so weit gehen, schliesslich hat er im 1. Weltkrieg gedient und das Eiserne Kreuz verliehen bekommen. Doch es kommt anders. Zuerst wendet sich der Geschäftspartner gegen ihn und er verliert seine Firma und stürmen noch getarnte SS-Soldaten seinen Wohnung und er muss fliehen. 140.000 Mark im Koffer führt ihn seine Reise mit dem Zug quer durch Deutschland. Dabei trifft er auf Menschen, die sowohl für das System sind oder doch Menschlichkeit zeigen. Silbermann fühlt sich auf einmal gar nicht sicher und fragt sich wie es zu dieser absurden Situationen kommen konnte. Dabei trifft er auch auf andere Juden, die versuchen über die Grenzen zu fliehen. Silbermann befindet sich auf der Reise durch ein Land was sich immer dem schrecklichen System unterwirft und wie es von manchen als notwendig beziehungsweise als selbstverständlich angesehen wird. Der Verstand von Silbermann wird durch die Flucht immer zur Belastung. Er verliert seinen Status, sein Vermögen und schliesslich auch das letzte Verbliebene: Seinen Verstand.

Warum dieser Titel?

Der Autor Ulrich Alexander Boschwitz war selber deutscher und ist geflohen. Das Manuskript hat er während dieser Zeit geschrieben. Er starb bei einem U-Boot Angriff von den Deutschen auf ein Passagierschiff. Der Roman wurde erst im Englischem und dann auch im Französischem übersetzt. Es ein eindrucksvoller Roman, der zeigt wie die Gesellschaft von Deutschland sich radikalisiert, es immer noch Menschen gibt, die ein Herz haben oder einfach nur leben und wie man als Flüchtender immer mehr den Verstand verliert, weil man keinem mehr trauen kann. Es ist eine Geschichte, die das Bild der damaligen Gesellschaft wiederspiegelt anhand eines Verfolgten. Dabei ist es kein sympathischer Charakter, denn er zeigt eine gewisse Abneigung gegenüber seiner eigenen Herkunft und sieht sich eher als Deutscher.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die einen fast verlorene gegangene Geschichte lesen wollen über die Gesellschaft des Dritten Reiches.

Titel: Der Reisenden

Autor/in: Ulrich Alexander Boschwitz

ISBN: 978-3-608-98154-4

Verlag: Klett-Cotta

Preis: 9,95 €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Eine Liebeserklärung an die Literatur

Hallo liebe Freunde des Lesens,

natürlich ist das Lesen von Büchern wie sagt man so schön Träumen mit offenen Augen und die Autoren sind es, die uns diese Träume entweder fiktiv oder realistisch träumen lassen. Isolde Ohlbaum hat mit dem Buch „Lesen & Schreiben“ sich den Lesern, den Autoren und den Träumen gewidmet. Erschienen ist es bei Ars Edition Verlag.

Inhalt:

Manchmal kommt es einen vor, wenn man ein Buch sieht oder einen bestimmten Titel, tauchen längst vergessene Erinnerungen auf.  Man erinnert sich zurück wie man die Geschichten verschlungen hat oder wie man sich mit der Geschichte auseinandergesetzt hat.  Dabei genießt der Leser Medium Buch oder er kommt selber auf den Gedanken Geschichten zu erfinden über Sachen zu schreiben um den Menschen das Gefühl zu geben was man selber beim Lesen verspürt hat.  Es sind Autoren, Philosophen, Soziologen und andere die ihr Anliegen, Ihre Verbindung und was Bücher für sie bedeuten kundtun. Es sind Bilder, die das Lesen zeigen und auch die Welt die Bücher und warum diese Welt so faszinierend ist. Dabei geht es nicht um eine bestimmte Gattung, sondern die Leidenschaft die man mit dem Medium Buch verbindet. es werden die Positiven aber die Negativen Dinge am Autor sein präsentiert. Jeder hat eine andere Sicht, eine andere Erinnerung oder ein anderes Gefühl. Was verbindet ist die Liebe zu der Welt der Bücher, die die ganze Welt und sogar ganze Universen beinhalten.

Warum dieser Titel?

Isolde Ohlenbaum hat verschiedene Aussagen von Autoren gesammelt was für sie das Buch ausmacht und was sie beim Schreiben fühlen und welche Ziele sie dabei verfolgen. dabei ist ein Buch entstanden, dass mit schönen Bildern und Zitaten, die Liebe zu der Welt der Bücher aufzeigt. Es ist ein Buch zum durchblättern, zum aufschlagen. es ist ein Buch in dem der Leser einfach die Bilder und die Aussagen genießt über ein Medium, dass er selber liebt und vielleicht sogar die selber Gedanken hat. Dabei wird auch ein Blick in die Welt der Autoren geworfen, die Schöpfer, den der Leser mit Lesestoff versorgt.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die einfach die Welt der Bücher und ihre Schöpfer kennen sehen wollen.

Titel:  Lesen & Schreiben

Autor/in:  Isolde Ohlbaum (Hsg.)

ISBN: 978-3-86913-870-1

Verlag: ars vivendi

Preis: 32,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

 

Eine Hand wäscht die Andere…

Hallo liebe Freund des Lesens,

der Krokodilwächter ist ein Vogel, der dafür sorgt, dass die Zähne des Krokodils sauber bleiben und dafür vom Krokodil nicht gefressen werden. Es ist eine gute Partnerschaft. Der Thriller „Krokodilwächter“ hat auch eine Partnerschaft, die aber weniger gut ist. Es ist das Debüt von Katrine Engberg. Erschienen ist es beim Diogenes Verlag.

Inhalt:

Der Rentner Gregers denkt sich nichts dabei als er sieht das die Wohnungstür von den beiden jungen Studentinnen, die in der ersten Etagen wohnen aufsteht. Er guckt nach und macht eine grausame Entdeckung, die einen Zusammenbruch hervorruft. Die junge Studentin Julie, die erst kürzlich nach Kopenhagen gezogen wurde in der Wohnung grauenvoll ermordet. Die Kommissare Jeppe Körner und Anette Werner stehen vor einem Rätsel und für die Presse ist es ein gefundenes Fressen. Als dann noch ein Manuskript von der ehemaligen Dozentin Esther de Laurenti, der das Haus gehört, auftaucht indem der Mord beschrieben wird, wird der Fall immer spekatukläre. Die Polizei hat mit Kristoffer, schnell einen Verdächtigen. Doch das ist erst die Spitze des Eisbergs. Jeppe muss sich neben den Fall auch noch um seine persönliche Probleme, weil er von seiner Frau betrogen und verlassen wurde. Doch der Mörder nimmt keine Rücksicht. was steckt hinter der Geschichte von der Julie? Ist Kristoffer wirklich der Mörder und was hat Esther de Laurenti mit dem Fall zu tun? Die Ermittler suchen nach einer Nadel im Heuhaufen. Es scheint alles so klar zu sein. Doch der Mörder hat sein Spiel erst angefangen in dem es um Macht und Ego geht. Aber nicht nur die Kommissare werden immer weiter hineingezogen. es wird noch mehr Verdächtige und noch mehr Opfer geben.

Warum dieser Titel?

Die Autorin Katrin Engberg hat einen spannenden und auch vielschichtigen Thriller geschrieben. Dabei ist auch wieder typisch skandinavisch äußert brutal in den entscheidenden Momente und ein Kommissar, der persönlich Probleme hat, der aber dem Leser erst nach und nach gezeigt wird. Die Autorin schafft es den Charakteren eine Tiefe zu geben, so dass die Geschichte auch spannend bleibt.  Dem Leser wird verdeutlicht zu was Macht Besessenheit führen kann und vielen Menschen in das Unglück stürzen kann. Dabei haben verstecken viele Charakteren Ihre Geheimnisse, die nach und nach gelüftet werden. Der Thriller behandelt ein düsteres Thema, der Menschlichkeit und vollendet es zu einer spannenden Ermittlung.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die spannende, düstere, skandinavische Thriller lesen wollen.

Titel: Krokodilwächter

Autor/in: Katrine Engberg

ISBN: 978-3-257-24480-9

Verlag: Diogenes

Preis: 10,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Eine Welt, wo Frauen kein Recht haben…

Hallo liebe Freunde  des Lesens,

es ist traurig aber es gibt tatsächlich Menschen in unserer heutigen modernen Gesellschaft und leider in meinen Augen viel zu viele, die der Meinung sind, dass die Frau dem Mann untergeordnet ist. Das erschreckende ist es gibt sogar Frauen, die so denken. Tracy Banghart hat mit dem Roman „Rebellin“ein solches Szenario entworfen. Erschienen ist es beim Fischer Sauerländer Verlag.

Inhalt:

Serina und Nomi sind Geschwister könnten aber nicht unterschiedlicher sein. Beide leben in einer Welt, wo die Frauen unterjocht werden und nichts zu sagen haben. Sie dürfen nicht lesen und dürfen nur in Fabriken oder als Dienerinnen arbeiten. Nur der König bzw. Herrscher erwählt bestimmte Frauen, die zu seiner Grace werden. Diese Grace haben gewissen Freiheiten leben im Luxus und doch ist es ein goldener Käfig. Serina wird zu so einer Grace ausgebildet. Sie ist schön, grazil und ihre Körper hat Rundungen. Nichts hinterfragen dem Mann gehorchen um Ihre Chance auf Luxus zu waren.  Serina ist gut darin. Nomi ist ihre Dienerin. Doch im Gegensatz zu Serina will Nomi die Rolle der Frau nicht akzeptieren. Dabei muss Nomi vorsichtig sein den ihr vorlautes Mundwerk und ihre Sturheit kann sie in Schwierigkeiten bringen. Doch bei Vorwahl der Grace, zu der Serina zu den Favoriten gehört, kommt es  zu einer folgenschweren Entscheidung. Beiden Schwestern müssen nun um Ihre Freiheit und kämpfen und den Frauen wieder die Freiheit schenken. Dabei müssen Nomi und Serina sich Situation stellen für die sie nicht geschaffen sind. Doch Sie finden Freunde und Verbündete  und müssen sich gegen die Männer, die noch immer versuchen die Frauen zu unterdrücken wehren. Doch wem können sie Trauen? Wer ist Freund und wer ist Feind? Können sie die Gesellschaft ändern?…..

Warum dieser Titel?

Die Autorin Tracy Banghart ist bekannt für ihr starken Frauenrollen in ihren Romanen. Sie kreiert eine Welt in der die Frauen sich bewiesen müssen und sich von einer Tyranei befreien müssen. Also dasselbe wie heute bloss drastischer und in einer fiktiven Welt. Dabei kann bei der Lektüre deutlich parallelen zu der unserer Welt ziehen. Die Charakteren der Schwester wandeln sich und müssen sich den Umgebungen anpassen und der jeweiligen Situation anpassen. Das prägt und ändert ihre vorher sehr verschiedenen Ansichten von der Welt und der Rolle der Frau. Natürlich spielt auch die Liebe eine Rolle und wie man die Gefühle der Menschen manipulieren kann.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die eine Welt, wo die  Frauen um ihre Freiheit kämpfen, lesen wollen.

Titel: Die Rebellinnen

Autor/in: Tracy Banghart

ISBN: 978-3-7373-5542-1

Verlag: Fischer Sauerländer

Preis: 16,99 €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Die Kunst auf den Straßen

Hallo liebe Freunde des Lesens,

man begegnet dieser Kunst nicht in den Museen, sondern im Alltag in versteckten Gassen oder auf fremden Häusern. Zuerst wurde es als Graffiti verspottet und verachtet nun wird es regelrecht als Kunst gefeiert. Alessandra Mattanza hat dieser Kunst und den Künstler ein Buch gewidmet. Erschienen ist das Buch beim Prestel Verlag.

Inhalt:

Graffiti  oder auch Kunst der Straße gibt es schon seit Ewigkeiten. Die Bilder sind im Alltag des Lebens und zeigen sowohl Kunst als auch Kritik an der Gesellschaft. Die Künstler werden als Botschafter gefeiert, und das obwohl es in manchen Städten und Ländern immer noch strafbar ist sogar Gefängnisstrafen drohen. Auf der eine Seite wird man gefeiert und die Kunst wir kommerzialisiert auf  der anderen gilt es immer noch als Sachbeschädigung. Doch was steckt hinter den Motiven der Künstler? Was ist deren Geschichte und wie kam es zum Erfolg? Alessandra hat dazu zwanzig Künstler getroffen und ihre Arbeit und die Motive beleuchtet und gefragt was sie dazu angespornt hat. Es sind Künstler wie Evol, C215, Aryz, Alex Vau, Slinkachu, ROA oder der geheimnisvolle Bansky und noch andere Künstler präsentieren Ihre Arbeit beziehungsweise Ihre Kunst. Dabei erklärt Alessandra Mattanza was sie zu diesem Buch bewegt hat und warum diese Kunst wichtig ist. Chris Vertseeg zeigt dann nochmal den historischen Kontext, wofür die Kunst steht und wie sie heute in der Gesellschaft angesehen wird. Nehmen der Geschichte der Künstler sind natürlich auch Bilder Ihrer Werk zu sehen. Es ist eine Kunst, die man von ganz unten kommt. Es sind Bilder die eine Botschaft haben und für etwas stehen und das mitten im Alltag der Menschen.

Warum dieser Titel?

Alessandra Mattanza ist Schriftstellerin, Drehbuchautorin und Fotografin und hat somit selber Erfahrung mit der Kunst. Dabei enstehen nicht nur Porträts von Künstler sondern es auch eine Reise um die Welt mit all ihrer  Kreativität. Es stehen der Künstler, seine Intention und seinen Bilder im Fokus. Dazu kommt das fachlich und historische Wissen aufgearbeitet und präsentiert von Chris Versteeg Grafikdesigner und Illustrator bei Projekt C, lebend in Rotterdam.  Es ist ein Buch was zwar nur zwanzig Künstler präsentieren, die aber auch für alle Künstler der Straße und ihre Träume stehen. Ein Buch mit tollen und faszinierenden Bildern.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die mehr über Street Art und ihre Künstler lesen und eine Reise um die Welt machen wollen.

Titel: Street Art

Autor/in: Alessandra Mattanza (Hsg.)

ISBN: 978-3-7913-8441-4

Verlag: Prestel

Preis: 29,95 €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Eine Frau zwischen Zwei Königreichen

Hallo liebe Freunde des Lesens,

wenn um die eigene Herkunft ein großes Geheimnis gemacht wird, kann es sein, dass die Person unbewusst und nicht gewollt falsche Entscheidungen trifft. Die Autorin Rebecca Ross hat in Ihrer Debüt-Fantasiegeschichte „Die Fünf Gaben“ eine solch ähnliches Szenario entworfen. Erschienen ist es beim Carlsen Verlag.

Inhalt:

Brienna ist noch kleines Kind als Ihr Großvater sie in das Haus Magnalia bringt, im Königreich  Valenian, in dem die Mädchen als Arden verschiedener Gaben aufgenommen werden und später als Berufene zu einem Gönner Ihrer Gabe in Lehre gehen. Diese fünf Gaben sind Kunst, Musik, Schauspiels, Esprit und Wissen. Brienna kann erst nach einiger Überredung der Vorsteherin aufgenommen werden, und das obwohl schon alle Plätze belegt sind.  Nach sieben Jahren ist es dann soweit Brienna steht kurz vor der Ernennung einer Berufenen des Wissens das beim Fest der  Sommersonnenwende die Chance auf einen Gönner hat. Doch anstatt sich auf die Prüfung vorzubereiten will Brienna immer noch wissen wer ihr Vater ist, denn ihr Großvater sagt es besser das sie es nicht weiß noch dazu erlebt sie manchmal eine Art Erinnerung in dem sie ein Mann ist. Doch sie kann es nicht zuordnen. Ihr Master Cartier versucht sein bestes sie auf die Prüfung vorzubereiten.  Doch es kommt wie es kommen musste. Es findet sich bei dem Fest kein Gönner beziehungsweise erlebt Brienna wieder eine Erinnerung, die sie ausser Gefecht setzt.  Doch die Vorsteherin gibt nicht auf. Brienna wird ihren Gönner finden. Doch dadurch wird sie auch mit Ihrer Vergangenheit konfrontiert und dann steht auf einmal Ihr Master Cartier vor ihr. Wird sie Treu sei? Ihrer Familie oder den Rebellen, die versuchen den König von Maevana stürzen wollen.

Warum dieser Titel?

Rebecca Ross hat eine Fantasiegeschichte, die von einem Mädchen erzählt das mit ihrer besonderen Gabe in eine Revolte gezogen wird und dabei sich mit Ihrer Vergangenheit auseinander setzen muss. Dabei zeigt die Autorin starke Frauencharakteren und eine Welt in die Frau eigentlich die Macht hat. Natürlich spielt auch die Liebe eine Rolle, wobei eher der Konflikt mit der Vergangenheit im Vordergrund steht. Es ist für Jugendlichen als Erwachsenen, die auf diese, auch Romantasy genannt, Art von Fantasieromanen lesen. Dabei ist es eine abgeschlossene Geschichte und in sich stimmig.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die eine spannende romantische Fantasygeschichte lesen wollen mit starken und selbstbewussten Frauenrollen.

Titel: Die Fünf Gaben

Autor/in: Rebecca Ross

ISBN: 978-3-551-58363-5

Verlag: Carlsen

Preis: 19,99 €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

 

Befreiung aus einer engen Welt…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

die Satmar-Gemeinde in Williamsburg hat die strengsten Regeln unter den ultraorthodoxen jüdischen Gruppen weltweit. Sie verachten sogar den Staat Israel, weil gegen es die Glaubensregeln verstößt. Deborah Feldman ist in dieser Gemeinde aufgewachsen und zeigt mit ihrem Buch „Unorthodox“ einen schonungslosen Blick in diese Gemeinde. Erschienen ist das Taschenbuch beim btb Verlag.

Inhalt:

Deborah wächst bei ihrer Bubbe (Großmutter) und Zeidi auf, weil ihr Vater, deren Sohn, verrückt geworden ist und auf den Straßen lebt und die Mutter aus der Gemeinde geflohen ist und somit als Goyte (Nichtjüdin) angesehen wird. Dabei wird sie den strengen religiösen Regeln der Gemeinde unterworfen. Doch schon als kleines Kind stellt sie diesen Regeln in Frage. Sie möchte frei sein wie ihre Heldin Mathilda aus dem Roman von Roland Dahl. Es beginnt der heimliche Kampf gegenüber der strengen Religiosität.  Bestimmte Bücher, die nicht geeignet sind, werden heimlich gelesen und so tun als wenn man sich nach den Regeln lebt. Dabei stellt sie sich Fragen wie Gott so etwas von einem verlangen kann und warum der Mensch sich freiwillig in diese Art Knechtschaft beziehungsweise nach diese Zwangsregeln leben kann. Dabei sieht sie wie diese Menschen den Glauben streng nachgehen, sich von der Welt abkapseln und auch widersprüchliche Dinge tun. Frauen haben so gut wie kein Recht,dienen jeglich als Mutter und mit 21 ist man schon zu alt. Jeder noch so kleiner Verstoß gegen die Regeln wird als persönlich genommen und das Risiko von der Gemeinde verstoßen zu werden ist immens groß.  Dabei merkt sie, dass so mancher starker Geist durch den Zwang gebrochen werden kann. Sie möchte nicht dazugehören und außerdem warum sollte Gott einem Menschen all das antun? Der Ausbruch und die Suche nach seinem selbst beginnt.

Warum dieser Titel?

Deborah Feldman verarbeitet in diesem Roman ihre eigene persönliche Geschichte. Sie ist in dieser religiösen Satmar-Geminde aufgewachsen und hat es geschafft sich zu befreien. Dabei zeigt sie wie sehr  diese Menschen sich regelrecht quälen, nur weil andere sagen Gott will es so. Dieser Roman gibt dem Leser einen kompromisslosen Einblick in diese Gemeinschaft aus der Sicht eines Mädchens und später jungen Mutter. Dabei  hat die deutsche Übersetzungen auf Wunsch der Autorin noch mehr Wörter in der jiddischen Sprache als das Original. Feldman klärt auf wie weit der Glaube gehen kann und wie sturrköpfig der Mensch sein kann.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die einen schonungslosen aber auch informativen Blick in einer der Satar-Gemeinde in Williamsburg bekommen wollen.

TItel: Unorthodox

Autor/in: Deborah Feldman

ISBN: 978-3-442-71534-3

Verlag: btb

Preis: 10,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt