Befreiung aus einer engen Welt…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

die Satmar-Gemeinde in Williamsburg hat die strengsten Regeln unter den ultraorthodoxen jüdischen Gruppen weltweit. Sie verachten sogar den Staat Israel, weil gegen es die Glaubensregeln verstößt. Deborah Feldman ist in dieser Gemeinde aufgewachsen und zeigt mit ihrem Buch „Unorthodox“ einen schonungslosen Blick in diese Gemeinde. Erschienen ist das Taschenbuch beim btb Verlag.

Inhalt:

Deborah wächst bei ihrer Bubbe (Großmutter) und Zeidi auf, weil ihr Vater, deren Sohn, verrückt geworden ist und auf den Straßen lebt und die Mutter aus der Gemeinde geflohen ist und somit als Goyte (Nichtjüdin) angesehen wird. Dabei wird sie den strengen religiösen Regeln der Gemeinde unterworfen. Doch schon als kleines Kind stellt sie diesen Regeln in Frage. Sie möchte frei sein wie ihre Heldin Mathilda aus dem Roman von Roland Dahl. Es beginnt der heimliche Kampf gegenüber der strengen Religiosität.  Bestimmte Bücher, die nicht geeignet sind, werden heimlich gelesen und so tun als wenn man sich nach den Regeln lebt. Dabei stellt sie sich Fragen wie Gott so etwas von einem verlangen kann und warum der Mensch sich freiwillig in diese Art Knechtschaft beziehungsweise nach diese Zwangsregeln leben kann. Dabei sieht sie wie diese Menschen den Glauben streng nachgehen, sich von der Welt abkapseln und auch widersprüchliche Dinge tun. Frauen haben so gut wie kein Recht,dienen jeglich als Mutter und mit 21 ist man schon zu alt. Jeder noch so kleiner Verstoß gegen die Regeln wird als persönlich genommen und das Risiko von der Gemeinde verstoßen zu werden ist immens groß.  Dabei merkt sie, dass so mancher starker Geist durch den Zwang gebrochen werden kann. Sie möchte nicht dazugehören und außerdem warum sollte Gott einem Menschen all das antun? Der Ausbruch und die Suche nach seinem selbst beginnt.

Warum dieser Titel?

Deborah Feldman verarbeitet in diesem Roman ihre eigene persönliche Geschichte. Sie ist in dieser religiösen Satmar-Geminde aufgewachsen und hat es geschafft sich zu befreien. Dabei zeigt sie wie sehr  diese Menschen sich regelrecht quälen, nur weil andere sagen Gott will es so. Dieser Roman gibt dem Leser einen kompromisslosen Einblick in diese Gemeinschaft aus der Sicht eines Mädchens und später jungen Mutter. Dabei  hat die deutsche Übersetzungen auf Wunsch der Autorin noch mehr Wörter in der jiddischen Sprache als das Original. Feldman klärt auf wie weit der Glaube gehen kann und wie sturrköpfig der Mensch sein kann.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die einen schonungslosen aber auch informativen Blick in einer der Satar-Gemeinde in Williamsburg bekommen wollen.

TItel: Unorthodox

Autor/in: Deborah Feldman

ISBN: 978-3-442-71534-3

Verlag: btb

Preis: 10,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Ein Gedanke zu “Befreiung aus einer engen Welt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s