Die Zukunft, die heute schon ist….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

Frank Schätzing wird entweder gehasst oder geliebt. Man muss aber die Geschichten und Themen sehen, die er in seinen Bücher bearbeitet. Sie sind gut geschrieben, verdammt gut recherchiert und aktuell. So auch der neue Roman „Die Tyrannei des Schmetterlings“, der sich der künstliche Intelligenz widmet. Erschienen ist es beim Kiepenheuer & Witsch Verlag.

Inhalt:

Undersheriff Luther Opoku hat es nicht leicht im Leben. Im verschlafenen Goldgräberregion Sierra in Kalifornien hat sich um seinen Ehe zu Retten nieder gelassen. Denn als er damals in Sacramento in einer Spezialeinheit gearbeitet war ständig sein Leben in Gefahr. Doch in Sierra herrscht Personalnot weswegen Luther sich in die Arbeit stürzt. Die Ehe geht kaputt und Luther ist nun allein mit seiner 17 Jährigen Tochter. Dazu kommt, dass er gemeinsam mit Ruth. seiner Partnerin, einen Mord aufklären muss. Es wird die Leiche einer Frau gefunden. Zuerst sieht es alles nach einem Unfall aus doch man findet einen Stick im Auto, der Menschen dabei zeigt wie sie Behälter transportieren in dem etwas lauert.  Was hat es damit auf sich? Die Ermittlungen führt Luther zu einem versteckten Labor in dem mit künstlicher Intelligenz gearbeitet wird. Dort steht ein Computer namens A.R.E.S. . Luther ahnt nicht, das die Welt so wie er sie kennt nicht mehr existiert. Alles woran er geglaubt hat wird auf dem Kopf gestellt. Diese künstlichen Intelligenz soll beigebracht werden die Probleme der Menschen zu lösen. Die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Die Maschinen versteht es. Doch ihr Problem ist solange es den Menschen gibt kann die Welt nicht besser werden.  Luther sieht sich aufeinmal einer Gefahr ausgesetzt, die der Mensch selbst verursacht hat.

Warum dieser Titel?

Frank Schätzing widmet sich in seinem neuen Roman einem aktuellem Thema. Der Mensch strebt immer mehr nach Perfektion und um das zu erreichen benutzt er die künstliche Intelligenz. Dabei wirft Schätzing wichtige Fragen auf. Was passiert wenn diese K.I. beschließt, dass der Fehler der Mensch selbst ist? Wie reagiert der Mensch darauf? Wir schaffen uns sozusagen eigene Aliens und entwickeln sie, bis sie intelligenter sind als der Mensch selber. Zwar sind es typische menschliche Charakteren  in dem Buch und doch merkt man wie gut Schätzing mal wieder recherchiert hat. Wenn man mehr wissen will gibt er im Nachwort noch Lektüre, wo der Leser sich selbst in diese Thematik vertiefen kann.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die eine Geschichte lesen wollen über K.I. und ihre Konsequenzen für den Menschen.

Titel: Die Tyrannei des Schmetterlings

Autor/in: Frank Schätzing

ISBN: 978-3-462-05084-4

Verlag: Kiepenheuer & Witsch

Preis: 26,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Advertisements

Nach Verbrechen und Schuld kommt Strafe

Hallo liebe Freunde des Lesens,

was ist der Unterschied zwischen Schuld und Unschuld. Eigentlich ist es ganz einfach, doch der Autor Ferdinand von Schirach zeigt mal wieder, dass die Schuld und Unschuld nicht so leicht trennbar ist seinem dritten Band von Erzählungen. Als Staatsanwalt weiß er wo von er spricht. Erschienen ist das Buch beim Luchterhand Verlag.

Inhalt:

Es nicht leicht herausfinden wer schuldig und unschuldig ist. Wer ist Verbrecher und wer ist Opfer? Manchen Menschen behaupten es ist doch ganz leicht zu entscheiden wer im Recht ist und wer im Unrecht. Doch ist es wirklich so? Das Recht kann sowohl den Schuldigen als auch den Unschuldigen dienlich sein. Manchmal kommt es gar nicht  zu einer Verhandlung. Es sind Zwölf Geschichten, die von Opfer, Tätern und Urteilenden erzählt. Dabei wird das Opfer zum Täter, der Täter zum Opfer und der Urteilende übt nur seinen Job aus, auch wenn es aus subjektiver Sicht nicht gerecht ist. Dabei ist das nicht immer leicht ersichtlich. Man schwimmt zwischen den Perspektiven von Gut und Böse. Manche Szene wirkt harmlos ja sogar unschuldig und am Ende weiß man nicht ob man Mitleid haben sollte, ob man darüber urteilen kann. Dabei sind die Motive manchmal nachvollziehbar sei es Liebe, Befreiung oder einfach nur seinen Job gut ausführen möchte, weil das Recht für jeden gilt.  Am Ende wird es nicht einfach sein zu sagen wer ist nun Täter und wer ist Opfer. Das Recht kann objektiv, subjektive oder es kann sich selbst ein Bein stellen. Doch was macht man wenn man das Falsche tut obwohl es das Richtige ist? Es ist verlockend und man kann ganz schnell zum Täter werden, auch wenn man es vielleicht selber nicht so sieht.

Warum dieser Titel?

Ferdinand von Schirach hat schon in seinen vorherigen Bänden „Schuld“ und „Verbrechen“ Geschichten gezeigt, die den Leser ein Bild zeigen von dem Rechtssystem, den Tätern und den Opfern. Dabei fließt seine jahrelange berufliche Erfahrung als Staatsanwalt in die Geschichten. Dem Leser wird auch in diesem dritten Band Geschichten präsentiert über die man nicht ganz so einfach urteilen kann. Dafür sorgt auch unter anderem die neutrale aber doch detailierte Beobachtung der verschiedenen Szenarien. Dadurch wird der Leser vor vollendeten Tatsachen gestellt und muss es verdauen was gerade dort passiert ist. Der Mensch macht manchmal das Falsche auch wenn die Motivation vielleicht richtig wahr.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die spannende neutrale Geschichten über  die tiefen Abgründe des Menschen lesen wollen.

Titel: Strafe

Autor/in: Ferdinand von Schirach

ISBN: 978-3-630-87538-5

Verlag: Luchterhand

Preis: 18,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meinelitertaurwelt

Amok im Zoo…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

folgende deutsche Übersetzungen gibt es für das englische Wort fierce: heftig, scharf, anspruchsvoll, grimmig, wild, angespannt, kämpferisch und leidenschaftlich. Das Wort Kingdom ist ja selbstverständlich. Wie man aber bei der Übersetzung auf „Nachtwild“ kommt, bleibt ein Geheimnis. Nichts desto trotz ist es ein spannendes Debüt im Bereich Thriller von Gin Phillips. Erschienen ist der Titel beim DTV Verlag.

Inhalt:

Joan verbringt die Zeit mit ihren kleinen Sohn Lincoln, der vier ist,  im Zoo. Es war ein schöner Nachmittag und Lincoln spielt mit seinen Marvel-Action-Figuren und denkt sich immer weider neue Geschichten aus. Auf einmal hört Joan ein mehrfaches Knallen. Sie denkt sich nichts dabei, weil es auch schon wieder aufgehört hat. Der Zoo schließt um 18.00 Uhr weswegen Joan sich mit ihrem Sohn auf dem Weg zum Ausgang begibt. Anscheinend gehören sie mit zu den letzten Besuchern. Doch am Eingang entdeckt Joan etwas schreckliches. Es liegen  tote Menschen verstreut auf dem Boden. Joan ist in Panik. Was ist passiert?  Da sieht auf einmal einen Mann mit einer Waffe herumlaufen. Sie ergreift panisch mit Lincoln die Flucht in ein verlassenes Gehege von einem Stachelschwein. es werden die schrecklichsten vier Stunden in ihrem Leben. Dabei versucht sie, dass Lincoln von alldem nichts mitbekommt. Doch wie gefährlich ist die Situation? Was treibt den Amokläufer an?  Joan merkt schon bald, dass der Instinkt des Überlebens in ihr sehr groß ist, dass sie nur an sich denkt. Der Egoismus wird immer größer, weil sie auch unbedingt ihren vier jährigen Sohn Lincoln beschützen will. Es werden die vier grausamsten Stunden in ihrem Leben. Die Amokläufer schrecken vor nichts zurück, denn sie haben einen Plan, der auf ewig in Erinnerung bleiben soll.

Warum dieser Titel?

Gin Phillips macht einen alltäglichen Besuch im Zoo zum Überlebenskampf. Dabei zeigt die Autorin, wie sehr der Kampf des Überlebens und der Instinkt der Mutter. Dabei zeigt die Autorin, dass der Charakter nicht immer sympathische Entscheidungen, wenn das alleinige Überleben auf dem Spiel steht. Dabei hat die Autoren eine atmosphärischen Roman geschrieben, der zeigt wozu der Mensch fähig und wie egoistisch, wenn es um das eigene Überleben geht. Es sind nur vier Stunden und trotzdem kommt es einen ewig vor.  Den Tätern wird ein Hintergrund gegeben und neben der Mutter tauchen noch unterschiedliche Charakteren auf, die anders auf die Situation reagieren.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die eine Geschichte von gewöhnlichen Menschen in unmenschlichen Situationen lesen wollen.

Titel: Nachtwild

Autor/in: Gin Phillips

ISBN: 978-3-423-26196-8

Verlag: DTV

Preis: 15,90 €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt