Nach Verbrechen und Schuld kommt Strafe

Hallo liebe Freunde des Lesens,

was ist der Unterschied zwischen Schuld und Unschuld. Eigentlich ist es ganz einfach, doch der Autor Ferdinand von Schirach zeigt mal wieder, dass die Schuld und Unschuld nicht so leicht trennbar ist seinem dritten Band von Erzählungen. Als Staatsanwalt weiß er wo von er spricht. Erschienen ist das Buch beim Luchterhand Verlag.

Inhalt:

Es nicht leicht herausfinden wer schuldig und unschuldig ist. Wer ist Verbrecher und wer ist Opfer? Manchen Menschen behaupten es ist doch ganz leicht zu entscheiden wer im Recht ist und wer im Unrecht. Doch ist es wirklich so? Das Recht kann sowohl den Schuldigen als auch den Unschuldigen dienlich sein. Manchmal kommt es gar nicht  zu einer Verhandlung. Es sind Zwölf Geschichten, die von Opfer, Tätern und Urteilenden erzählt. Dabei wird das Opfer zum Täter, der Täter zum Opfer und der Urteilende übt nur seinen Job aus, auch wenn es aus subjektiver Sicht nicht gerecht ist. Dabei ist das nicht immer leicht ersichtlich. Man schwimmt zwischen den Perspektiven von Gut und Böse. Manche Szene wirkt harmlos ja sogar unschuldig und am Ende weiß man nicht ob man Mitleid haben sollte, ob man darüber urteilen kann. Dabei sind die Motive manchmal nachvollziehbar sei es Liebe, Befreiung oder einfach nur seinen Job gut ausführen möchte, weil das Recht für jeden gilt.  Am Ende wird es nicht einfach sein zu sagen wer ist nun Täter und wer ist Opfer. Das Recht kann objektiv, subjektive oder es kann sich selbst ein Bein stellen. Doch was macht man wenn man das Falsche tut obwohl es das Richtige ist? Es ist verlockend und man kann ganz schnell zum Täter werden, auch wenn man es vielleicht selber nicht so sieht.

Warum dieser Titel?

Ferdinand von Schirach hat schon in seinen vorherigen Bänden „Schuld“ und „Verbrechen“ Geschichten gezeigt, die den Leser ein Bild zeigen von dem Rechtssystem, den Tätern und den Opfern. Dabei fließt seine jahrelange berufliche Erfahrung als Staatsanwalt in die Geschichten. Dem Leser wird auch in diesem dritten Band Geschichten präsentiert über die man nicht ganz so einfach urteilen kann. Dafür sorgt auch unter anderem die neutrale aber doch detailierte Beobachtung der verschiedenen Szenarien. Dadurch wird der Leser vor vollendeten Tatsachen gestellt und muss es verdauen was gerade dort passiert ist. Der Mensch macht manchmal das Falsche auch wenn die Motivation vielleicht richtig wahr.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die spannende neutrale Geschichten über  die tiefen Abgründe des Menschen lesen wollen.

Titel: Strafe

Autor/in: Ferdinand von Schirach

ISBN: 978-3-442-71893-1

Verlag: btb

Preis: 11,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meinelitertaurwelt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s