Ein Unbekannter in einer fremden Stadt…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

wenn ein Unbekannter in eine kleine Stadt kommt ist er entweder unauffällig oder später wird die ganze Stadt über ihn reden.  Der Autor Francis Spufford hat in seinem Roman „Neu-York“ mit seiner Hauptfigur  den Weg gewählt der  für Gesprächsstoff sorgt. Die ist nach 5 Sachbüchern mal wieder ein Roman. Erschienen ist das Buch beim Rowohlt Verlag.

Inhalt:

Ein Mr. Smith ist mit einem Schiff aus der großen Metropolen London gekommen, in das kleine Neu-York. Natürlich sind die Bewohner der Stadt diesem fremden misstrauisch gegenüber. Was will er hier?  Kann man ihm trauen? Gerade der Händler Lovell, bei dem Smith um einen Wechsel bittet, der sehr viel Geld beinhaltet, zögert es hinaus ihn auszuzahlen, weil er Smith nicht traut. Doch Smith gewinnt mit Septimus einen Freund, der versucht ihm zu helfen. Noch dazu begegnet Smith der Tochter von Lovell Tabitha, Sie ist ein wildes, zorniges, junges Fräulein, die mit ihrer spitzen Zunge alles niederreißt. Dabei ist es ihr egal ob der gegenüber verletzt ist oder nicht. Smith kann sich nicht helfen irgendwie ist er fasziniert von ihr aber auch gleichzeitig haßt er sie. Aber auch die restlichen Bürger Neu-Yorks  bringen Smith in die ein oder andere unangenehme Situation. Er wird fast totgeschlagen, weil er für einen Spion gehalten wird und landet im Gefängnis wegen Betrug. Doch dass er seinem besten Freund Septmius später im Duell gegenüber steht auf Leben und Tod, daran ist Smith ganz von alleine Schuld. Smith wird zum Stadtgespräch. Wer ist er? Jeder versucht irgendwie das Geheimnis zu lüften. Dabei entstehen Gerüchte und Geschichten. Mr. Smith ist zu seinem Leidwesen immer die Hauptfigur. Hat er einen Plan? Flieht er vor etwas? Erst zum Schluss werden die Stadtbewohner zu ihrem entsetzen erfahren wer er wirklich ist.

Warum dieser Titel?

Spufford hat einen unbekannten Mr. Smith in die eine kleine Stadt Neu-York versetzt, die zur heutige Metropole New York sich entwickelt hat. Damals war Neu-York wirklich klein und hatte eine Einwohnerzahl von 7.000 während London zu der Zeit 700.000 hatte. Jeder kennt jeden und die Bürger und Händler versuchen in ihren Kreisen aufzusteigen und die Gunst anderer zu gewinnen. Dabei wählt der Autor eine Sprache die der Geschichte Schnelligkeit und Eleganz verleiht, die in dieses Zeitalter passen. Es wird die damalige Gesellschaft aufs Korn aber auch der Hauptcharakter hat seine Schwächen und eine geheimnisvolle Geschichte.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die einen historischen Roman lesen wollen in dem alles drunter und drüber geht in einem besonderem Ton.

Titel: Neu-York

Autor/in: Francis Spufford

ISBN: 978-3-499-29069-5

Verlag: Rowohlt

Preis: 12,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s