Eine Mauer um England….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

das Großbritannien im Moment in aller Munde ist liegt daran, dass sie beschlossen haben nicht mehr Teil der EU zu sein. Jetzt ist das Gejammer groß. Der Autor John Lanchester hat mit dem Roman „Die Mauer“ ein Zukunftsbild von England und der Welt entworfen, dass gar nicht so unrealistisch erscheint, so wie es heute aussieht. Erschienen ist der Roman beim Klett-Cotta Verlag.

Titel:

Joseph Kavanagh tritt seinen Dienst an der Mauer an. Er muss dort zwei Jahre dienen. Die Mauer  umspannt die gesamte britische Insel. Strände kennt man nur noch von Hören sagen. Der Dienst ist knallhart. Man muss in der Kälte stehen und darauf aufpassen, dass die Anderen, die vom Meer kommen, die Mauer nicht überwinden.  Es ist trostlos und jeden Tag der gleiche Ablauf. Joseph lernt  auf der Mauer Hifa kennen und verliebt sich in sie. Wenn Joseph auf der Mauer steht, muss er die Langweile und gleichzeitig auch die Furcht besiegen. Man darf nicht unkonzentriert sein. Zu seinen Eltern hat Joseph, wie jeder aus seiner Generation ein schwieriges Verhältnis, kann es regelrecht deren Anwesenheit nicht ertragen. Den die Eltern, der Kinder sind schuld an dieser misslichen Lage. Eine Welt in der Sklaven gehalten werden, in der eine Elite herrscht, die unter sich ist und in dem die Anderen getötet werden. Denn wenn die Anderen es schaffen über die Mauer, werden von der entsprechenden Mannschaft, die sie durch gelassen haben, soviel auf das Meer verbannt wie durchgekommen sind. Das ist Gesetz und dass die ganze Wachtmannschaft den Kopf hinhalten muss. Es ist eine Welt in die Jugend in einer Welt leben, die ihren Eltern kreiert haben. Joseph hofft, das die zwei Jahre schnell vorbei sind und dann passiert die Anderen kommen durch….

Warum dieser Titel?

Der britische  Autor John Lanchester verarbeitet in seinem Roman das Dilemma in dem sich Großbritannien sich momentan befindet. Er baut ein Zukunftsszenario, in dem sich ein Land beziehungsweise eine Gesellschaft sich abschottet. Doch durch diese Abschottung verlernt die Gesellschaft tolerant zu sein und legt den nachkommenden Generationen Ketten an. Dabei sind gerade Bedrohungen, wie zum Beispiel Klimawandel, die allen etwas angeht. Der Roman zeigt ein Bild was passieren kann, wenn man sich abschottet, und dass der Wandel dadurch nicht aufgehalten werden kann. Mit dem Charakter Joseph zeigt Lanchesster in welcher Teufelsspiralle man sich befindet, wenn man sich verschließt.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die einen Roman über den Einfluss politischer Entscheidungen auf die Gesellschaft lesen wollen.

Titel: Die Mauer

Autor/in. John Lanchester

ISBN: 978-3-608-96391-5

Verlag: Klett-Cotta

Preis: 24,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wümscht euch

meineliteraturwelt

 

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Eine Mauer um England….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s