Heimatroman 2.0…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

sagt euch der Name Felsenheimer etwas? Nein? Dann bestimmt aber Bela B. Der Drummer von der „Kult-Punkband“ die Ärzte hat mit „Scharnow“ einen Roman geschrieben, den man im positiven Sinne als abgefahrenen Heimatroman bezeichnen kann. Einen Heimatroman 2.0. Erschienen ist das Buch beim Heyne Verlag.

Inhalt:

Scharnow ist eine kleine Stadt nördlich von Berlin, wo so einiges passiert. Es gibt einen 17 Stockwerk hohes Wohnhaus, auch Silo genannt, in dem verschiedene Menschen wohnen, wie zum Beispiel einer Frau, die heimlich Pornos dreht.  Im Scharnow ist der Teufel los als auf einmal ein fliegender Mann auftaucht und für Chaos sorgt. Dazu rauben ein paar besoffene Typen, den Supermarkt aus und der Bund der skeptischen Bürger legt sich mit den Weltenlenker an in dem sie Tiere erschießen, weil die Weltenlenker damit Führungspersonen in der Politik manipulieren. Dazu verliebt sich ein geflüchteter Syrer namens Hamid, der bei seinem Onkel untergekommen ist in Nami und Nami in ihn. Nami (eigentlich ist ihr richtige Name Benita) ist die Enkelin von Elsa Karpski  und Mangaverrückt. Slyvia Pathé muss über ihre gescheiterte Ehe hinwegkommen. Dazu sind mordenden Bücher unterwegs. In Scharnow ist der Tag X angebrochen und jeden wird es betreffen und jeder muss mit der Situation klarkommen. Denn nach dem Tag X ist nichts mehr wie es war in Scharnow. Es werden Menschen und Tiere sterben, es werden sich Liebende finden und müssen das Chaos ertragen. Das alles wird von zwei homosexuellen Eichhörnchen mit Skepsis beobachtet. Können die Menschen durch dieses Chaos ihr Glück finden beziehungsweise ihren eigenen Weg gehen? Was hat es mit dem Mann, der fliegen kann auf sich? Ist er eine Gefahr für die Menschheit? Manch einer  muss gezwungener Weise unter der Erde darüber nachdenken.

Warum dieser Titel?

Der Musiker Bela B. Felsenheimer hat schon ein paar Geschichten geschrieben und mit Scharnow jetzt seinen ersten Roman herausgebracht. Es ist auf den ersten Blick eine sehr verrückte Geschichte wo verschieden skurrile Charakteren an einem Ort sich versammeln. Dabei steckt hinter diesen Charakteren und hinter dieser Geschichte das aktuelle Deutschland. Mit Verschwörungstheoretiker, Flüchtlingen, die versuchen ein Teil der Gesellschaft zu werden und nicht verstandene Jugendliche. Es ist ein Abbild der heutigen Gesellschaft, in der Unglückliche nach ihrem Glück suchen. Beim Lesen hat man nach und nach ein Verständniss für diese verrückte Welt, die eigentlich nicht fern der Realität ist. Es ist Punk, gesellschaftskritisch und doch hat es was heimatliches. Es ist schwierig es in Worte zu fassen. Man hat das Gefühl, das Bela B. Felsenheimer einen Film im Kopf hatte. In der Hoffnung die deutsche Filmförderung sieht es auch und wird großzügig kann man vielleicht gespannt sein was noch kommt.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die eine sozialkritischen, kompromisslosen Roman mit abgefahrenen Charakteren in einem wilden Deutschland lesen wollen.

Titel: Scharnow

Autor/in: Bela B. Felsenheimer

ISBN: 978-3-453-27136-4

Verlag: Heyne Hardcore

Preis: 20,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s