New Orleans Feeling….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

es gab mal einen Täter, der mit einer Axt Menschen ermordet hat. Er hat die verschont, die Jazz gehört haben um eine bestimmte Uhrzeit. Klingt verrückt, ist aber wahr. Der Autor Ray Celestin kreiert mit seinem Buch „Höllenjazz“ eine Kriminalgeschichte mit dieser Wahrheit. Erschienen ist der Roman beim Piper Verlag.

Inhalt:

Es ist das Jahr 1919 in New Orleans. Die Stadt trifft von Koruption und der Macht der Mafia. Der Inspector Michael Talbot ist unter Druck. Der Axeman ist unterwegs und bringt auf brutalsteart Menschen um.  Wer ist dieser Täter? Michael muss mit ansehen wie die Zeitung Informationen zurück hält und die Menschen in Panik bringt. Die Mafia will dagegen selber den Axeman finden. Der ehemalige Kollege von Michael Luca  D´Andrea, der gerade aus dem Knast kommt wegen Koruption, macht sich auf der Suche nch dem Axeman und nutz dazu seine alten Kontakte. Unterdessen macht sich eine Sekräterin, namens Ida, von einem Privatermittlerbüro selber auf der Suche. Ihr größter Traum ist als Frau ernst genommen zu werden. Sie möchte der erste weibliche Ermittler werden.  Währendessen die Drei ihren eigene Weg gehen bricht in New Orelans die Panik aus. Luca wollte eigentlich seine Vergangenheit ruhen lassen und ein neues Leben starten, doch die Vergangeheit lässt ihn nicht in Ruhe. Michael muss nicht nur den Täter suchen, sondern er muss auch seine Familie verstecken, weil ihn die Öffentlichekit sonst lynchen wird. Ida muss erkennen, dass es als Frau doch nicht so einfach ist zu ermitteln und doch hat sie eine Spur. In New Orleans wird nur eine Musik gespielt und zwar die, die der Axeman vorgibt. Willkommen in der Stadt des Jazzs. Willkommen in der Hölle.

Warum dieser Titel?

Der Autor Ray Celestin schafft es einen atmosphärischen Roman über New Orleans  anfang des 20. Jahrhunderts zu schreiben. Dabei nimmt er den Axeman, den es tatsächlich gab und sechs Menschen umgebracht hat, als Grundmotiv. Celestin hat auch in dem Roman  den orignal Brief des Axeman eingebaut um in diesem Roman den Relaismus zu unterstreichen.  Es wird ein New Orleans gezeigt, dass durch Jazz bekannt geworden ist in dem aber auch ein Schmelztiegel der unetrschiedlichsten Menschen darstellt. dadurch gleicht es einem Pulverfass, dass kurz vor dem explodieren ist. Mit verschiedenen Charakernen werden auch unterschiedliche Seiten von New Orleans gezeigt. Jeder hat seinen eigenen persönlichen Antrieb.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die einen spannenden Krimi im New Orleans Anfang des 20. Jahrhunderts lesen wollen.

Titel: Höllenjazz

Autor/in: Ray Celestin

ISBN: 978-3-492-23267-8

Verlag: Piper

Preis: 9,99 €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

2 Gedanken zu “New Orleans Feeling….

  1. Ein lesenswertes Buch: spannend als Krimi mit interessanten Schilderungen der Stadt und dem Leben in New Orleans vor gut 100 Jahren.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s