3 Jahre meineliteraturwelt (MLW) – Ein Dankeschön an das WorldWildeWeb

Vielen dank für die Blumen…..

von Jan Erichson

Hallo liebe Freunde des Lesens,….

So fing es am 14. Juli 2016 an und so ist es heute noch am 15. Juli 2019, wenn ein Buch vorgestellt wird. Es war vor drei Jahren als ich beschloßen habe, es muss doch möglich sein Bücher vorzustellen ohne viel Text und doch irgendwie interressant, dass der Leser  in kurzer Zeit ein eigenes Urteil fällen kann. Ohne großem Tam Tam eine Plattfrom kreieren. Wichtig war und ist mir, dass nicht ich im Fokus bin, sondern das Buch. Deswegen gibt es auch kein Foto von mir beziehungsweise gebe ich dem Blog nicht mein Gesicht, denn es geht um das Buch. (Scheint Wiederholungen zu geben in meinem Anliegen) Mir ist es wichtig, dass man Spaß am Lesen hat. Also habe ich beschloßen ein breites Spektrum an Büchern „anzubieten“ um die Vielfalt zu zeigen. Dabei ist ganz wichtig, dass es kein „muss“ ist, sondern ein „kannst/möchtest“. Man soll sich nicht gezwungen fühlen die Beiträge zu lesen. Aus diesem Grunde mache ich keine Werbung für diesen Blog. Ohne Werbung, ohne dass ich Menschen gezielt darauf aufmerksam gemacht habe kann ich nun folgenden Zahlen mit erstaunen sagen:

Auf dem Blog haben sich innerhalb von 3 Jahren ( 1095 Tage):

Über 245 Bücher/Titel in 6 Kategorien ( 7.Kategorie (selbstgeschriebenes zählt nicht rein),

Über 85 weibliche Autoren (manche sind mehrfach vertreten),

Über 90 männliche Autoren ( auch hier sind, welche mehrfach vertreten),

Über 50 Verlage ( von Klein bis Groß)

versammelt.

Dieser Blog steht für die Viefalt in der Literatur. Es ist eine bunte Welt, eine aufregende Welt. Mit diesem Blog ist mir innerhalb von 3 Jahre gelungen dies zu zeigen und so mit eine Art Aufmerksamkeit zu erzeugen. Das Buch hat aus meiner Sicht zwei Funktionen: Wissen zu vermitteln und Unterhaltung zu bieten. Dabei kann der Inhalt gepaart werden mit Kritik oder Lob an etwas. Dies ist ein stiller Blog, wo die Unterhaltung vom Buch ein Großteil einnimmt und ich bin fasziniert, dass es wirklich im großen Internet, das schon beinahe überfüllt ist und man leicht verloren gehen kann, registriert wird. Mit der  Stille ist es so gemeint, dass es hier keine Highlights, keine Rückblicke bzw. Vorrausblicke, kein Stappel ungelesener Bücher oder auch kurz SUB genannt, keine Interviews  und bis jetzt auch keine Kooperationen usw. gibt. Es geht nur um die Litertaur bzw. das Buch. Es wird  mit keinem Punktesystem bzw. Bewertungssystem gearbeitet und auch mit keinen Listen. Natürlich schwingt eine Bewertung in den Artikel mit, aber das Urteil soll der Leser für sich selber fällen. Für die Artikel bzw. Beiträge auf diesem Blog braucht man, ich schätze mal, keine 5 Minuten zum Lesen und zu wissen ob es gefällt oder nicht. Natürlich gibt es manchmal auch eine Zeitlang keine Artikel, dass liegt dann aber eher an meiner „Langsamkeit“. Dabei geht es nur wie schon gesagt nicht um mich, sondern um das Buch. (Schon erwähnt, dass es im Text Wiederholungen gibt?)

Exkursion:

Als kleiner Einschub: Das sind übrigens die Top  10 Länder von von denen dieser stille Blog aufgerufen worden ist:

1. Deutschland

2. USA

3. Österreich

4. Schweiz

5. Dänemark

6. Sonderverwaltungszone HongKong

7. Irland

8. Frankreich

9. Großbritainien (England, Schottland, Wales und Nordirland)

10. Italien

und noch viele mehr insgesamt wurde der Blog von 51 Ländern aufgrufen (Wobei von über 20 nur einmal, aber egal ihr seid registriert muhaha)

Ende der Exkursion.

Es ist einfach Wahnsinn, was durch das Internet möglich ist. Ob der Blog erfolgreich ist? Ist nicht wichtig, aber durch die Zahlen sieht man, dass es eine Resonanz gibt.

Ein Dank an alle, die Literatur mögen und einfach Interesse haben.

Mit über 5.500 Besuchern und über 8.800 Aufrufen von den Artikeln, die erschienen sind, wird gezeigt, dass Interesse da ist. Das ist abolut ok. Absolut in Ordnung.  Egal wie groß es wird, hier wird Werbung für das Medium Buch bzw. die Literatur gemacht und nicht mehr. (*Hust*Außer vielleicht meine eigenen Ideen, die ich sehr sporadisch präsentiere.*Hust* Siehe Kategorie 7 „Selbstgeschriebenes“)

Wie ich schon auf meiner Startseite zitiert habe:

„Die Litertaur ist die Axt für das geforene Meer in uns“ Franz Kafka

Leute ich kann euch sagen nach 3 Jahren, dass diese Axt verdammt groß und dank eurem Intresse ist es auch eine verdammt mächtige Axt geworden.

Es ist nicht perfekt aber danke an das World Wide Web und den Menschen, die sich durch Fehler sich nicht beirren lassen und es nutzen um vielleicht auf das eine oder andere Buch zu stoßen.

Wo wir gerade dabei sind möchte ich sagen und das obwohl ich beruflich tätig bin in der Branche, das Lesen kein muss ist und auch aus persönlicher Erfarung das Lesen nicht unbedingt bildet. Es ist übrigens auch sehr gut zu sehen an den heutigen Diskussionthemen in unserer Gesellschaft.

Das Titelbild ist übrigens ein kleiner Teil meiner privaten Büchersammlung, wovon ich auch schon ein paar vorgstellt habe und noch werde. (Wobei die Bibel meiner bessere Hälfte gehört) Ich habe das große Glück, dass von meinen Beruf verlangt wird zu lesen und dass es gleichzeitig auch mein Hobby ist. Direkt an der Quelle sitzen und es für seine Freizeit nutzen besser geht es nicht.

Ansonsten gibt es nicht mehr viel zu sagen außer….

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

 

 

 

 

 

 

 

3 Gedanken zu “3 Jahre meineliteraturwelt (MLW) – Ein Dankeschön an das WorldWildeWeb

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s