Umberto Eco und seine Themen….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

es ist jetzt schon über drei Jahre her. Am 16. Februar 2016 ist der Autor und einer der bekanntesten zeitgenössischen Semiotiker, Umberto Eco, an einer Krebserkrankung gestorben. Nun ist ein Buch nach seinem Tod erschienen, das noch mal zeigt in welcher Gedankenwelt Eco sich befand. Erschienen ist das Buch beim Hanser Verlag.

Inhalt:

Diese Buch beinhaltet zwölf Texte von Umberto Eco, die im Rahmen des Mailänder Kulturfestvials  La Milanesiana verfasst wurden sind. Von 2001 bis 2015 hat Eco diese Texte vorgetragen, die auch dem Thema des jeweiligen Festivals sich widmen, das Umberto Eco selbst auch mitgestaltet hatte. Diese Texte beinhalten verschiedene Themen über das Feuer, das Schöne, die Lüge, Hässlichkeit, das Unsichtbare oder die unvollkommenheit der Kunst. Bis auf den Text „Auf den Schultern von Riesen“, der als Einleitung vorrangestellt wird, sind alle Texte in Form einer illustrieten lectio magistralis. Es sind Themen, die an ihrer Aktuellität nicht verloren haben.  Zum Beispiel warum ist für die Menschen die Literatur genauso wahr wie geschichtliche Fakten und woher wissen wir, dass die geschichtlichen Fakten real sind, wenn sie genauso aufgeschrieben werden, wie eine erfundene Geschichte und man nicht nachvollziehen kann ob es wirklich  ist oder nicht, weil man nur noch das Schriftliche hat? Wie kann aus etwas Unsichtbaren etwas Realistisches werden, obwohl es nie wirklich existiert hat? Auch wird in einer Rede die verschiedenen Arten und die Bedeutung des Feuers analysiert und präsentiert. Wie gesagt es sind die Themen, die auch noch heute aktuell und interressant sind.

Warum dieser Titel?

Man merkt, wenn man diese Texte von Umberto Eco liest, warum er zu den einflussreichsten Semiotikern weltweit gehörte. Mit seiner Scharfsinnigkeit widmet er sich verschiedenen Themen und zeigt wie scharf seine Beobachtung und Analysis von unserer Gesellschaft und geschichtlichen Themen ist. Es zeigt wie gut er sich in seiner Thematik auskennt und wie ausfürhlich er sich dem Themen widmet und doch nicht ausschweift, sondern es auf den Punkt bringt.  Man wird ein bisschen wehmütig, wenn man während des Lesens denkt, dass dieser Mensch nicht mehr unter uns weilt. Nebenbei hat Eco auch noch faszienirende Romane geschrieben, wozu auch der historische Roman „Der Name der Rose“ gehört, der auch mit Sean Connery verfilmt worden ist. Falls der Text ein bisschen überschwinglich klingt, ja ich mag Umberto Eco und ja ich kann auch verstehen, wenn man ihn nicht mag.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die nach den Tod von Eco, noch mal eine Sammlung scharfsinniger Texte von ihm lesen wollen.

Titel: Auf den Schultern von Riesen – Das Schöne, die Lüge und das Geheimnis

Autor/in: Umberto Eco

ISBN: 978-3-423-34982-6

Verlag: DTV

Preis: 18,90 €

In der jeweiligen Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meinelitertaurwelt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s