Hey my name is Circe….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

diese Frau taucht auch im griecheschem Heldenepos „Odyssee“ von Homer auf. Die Autorin Madeline Miller hat in ihrem zweiten Roman „Ich bin Circe“ sich dieser Frau angenommen und schildert aus ihrer Perspektive eine Geschichte die wir schon teilweise kennen und doch etwas neues hat.Erschienen ist das Buch beim EISELE Verlag.

Inhalt:

Circe ist eines von Vier Kindern, dass der Sonnengott Helios mit der Nymphe Perse gezeugt hat. Doch Circe ist ganz anders als Ihre göttlichen Geschwister. Sie klingt wie eine sterbliche und hat ein unbändgies Temperament, dass einen schwierige Charakter mit sich bringt. Zum Beispiel hilft sie heimlich Prometheus, der von den Göttern bestraft wird, weil er den Menschen das Feuer gebracht hatte, indem sie ihm etwas zu tirnken gibt. Doch durch ihre Eigensinnigkeit provoziert auch ständig die anderen Götter. Als sie sich verliebt lernt sie die Gefühle Eifersucht und Zorn kennen. Durch Ihre Aktionen kommt ihre wahre Macht hervor. Helios muss sie verbannen um den Frieden zwischen den Titanen und den olympischen Göttern zu wahren. Crice wird verbannt auf die Insel Aiaia. Sie muss sich mit den Töchtern der Götter rumschlagen und trifft verschiedene Helden der griechischen Sage, die auf Ihre Insel kommen zum Beispiel Odysseus und sie begegnet auch dem begnadeten Handwerker Daidalos und seinem Sohn Ikarus. In dieser langen Zeit wird sie immer mächtiger und legt sich mit den Göttern an. Sie ist ein strake Frau mit ihrem eigene Chrakter, die immer wieder vom sterbliche dem Menschen fasziniert ist.

Warum dieser Titel?

Die Autorin Madeline Miller erzählt aus der Sicht einer Göttin/Hexe/Zauberin die Geshcihcten von Göttern und Menschen. Dabei ist es nicht nur eine Geschichte, die des öfteren bekannte andere Sagen und Geschichten kreuzt, sondern auch die Entwicklung eine Frau zu einer selbstbewussten straken Persönlichkeit. Durch ihr Temparment bringt sie sich immer selber in verzwickte Lagen durch die sie mehr das Menschliche kennen lernt. Miller hat einen alte Saga aus einer anderen Perpektive mit ein modernen Anstrich  Versehen. Der Leser bekommt eine große Welt mit den verschiedenen Legenden und Helden der griechischen Ära zu sehen. Es wird die Götterwelt als die Menschwelt gezeigt und Circe ist in beiden Welten. es wird gezeigt wie eine Frau ihre eigene straken Charakter formt um eine Platz zu finden in einer Welt, die von Männern und Göttern dominiert wird.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die eine Geschichte über eine starke Frau in der griechischen Mythenwelt lesen wollen.

Titel: Ich bin Circe

Autor/in: Madeline Miller

ISBN: 978-3-96161-095-2

Verlag: EISELE

Preis: 14,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s