Ein blutiges, brutales Wunderland….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

Lewis Caroll hat mit „Alice im Wunderland“ eine abgefahrene, kunterbunte Geschichte erzählt. Die Autorin Christina Henry hat mit dem Buch „Finsternis im Wunderland“ den Auftakt einer düsteren, brutalen Version von Alice im Wunderland erschaffen.Erschienen ist das Buch beim Penhaligon Verlag.

Inhalt:

Alice wacht in einer Zelle im Irrenhaus auf. Sie kann sich nicht so richtig erinnern wie sie dort hingekommen ist. Anscheinend ist sie dem Hasen entkommen, der sie umbringen wollte. In der Zelle nebenan befindet der brutale Axtmörder Hatcher. Beide freunden sich an.  Als dann ein Feuer ausbricht können, die Beiden aus Ihren Gefängnisse entkommen. Doch mit Ihnen ist auch der Jabberwock entkommen, der von einem Magier eingesperrt wurde, und nun mordend seinen Weg durch die Stadt nimmt.  Alice und Hatcher müssen ihn aufhalten. Gleichzeitig  werden Alice und Hatcher immer mehr über Ihre Vergangenheit erfahren und was der Hase für schreckliche Dinge angetan hat, die an brutalität nicht zu übertreffen sind. Sie müssen sich durch eine Welt kämpfen in der die Frauen misshandelt und unterdrückt werden. Dabei geraten sie zwischen den Krieg vom Zimmermann und dem Walross, der vor keinem halt macht und keine Gnade kennt und treffen auch auf die rästelhafte Grinsekatze und auch die perversqäulende Raupe, welche auch Herrscher sind. Können Alice und Hatcher in dieser Welt überleben und auch den Jabberwock besiegen? Fangen wir an. Mögen die Köpfen rollen….

Warum dieser Titel?

Es ist eine düstere und regelrecht brutale Welt, die die Autorin Christina Henry entworfen hat. Dabei nimmt sie den Literaturklassiker  Alice im Wunderland von Lewis Caroll und entwirft eine noch brutalere und düstere Welt, die schon splatterartig rüberkommt. Sie verabreicht der Welt eine anderen Look, indem sie bekannt Charakteren einbaut, denen aber auch einen ganz anderen Hintergrund gibt. Somit wird deutlich gezeigt die Paralellen zu der original Geschichte und totzdem schafft es die Autorin eine eigne Geschichte zu schreiben gepaart mit bekannten Figuren aus dem Werk „Alice im Wunderland“. Doch wie schon gesagt sind die Charakteren brutale Pyschopathen gegen die sich Alice wären muss. In dieser Welt werden die Frauen misshandelt und entsellt. Alice kämpft nicht nur gegen den Jabberwock, sondern auch den Missstand in dieser Welt herrscht. Es ist ein regelrechter Buchslatter.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die knallharte, brutale, kompromisslose und auch spezielle Version von „Alice im Wunderland“ lesen wollen.

Titel: Die Chroniken von Alice – Finsternis im Wunderland (Band 1)

Autor/in: Christina Henry

ISBN: 978-3-7645-3234-5

Verlag: Penhaligon

Preis: 18,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Ein Gedanke zu “Ein blutiges, brutales Wunderland….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s