Lukratives Geschäft mit Säuglingen…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

in der damaligen Franco-Dikatur (Spainen) wurden neugeborene Kinder von Regimekritiker als Tod erklärt und ausgetauscht. Doch es hörte mit dem Ende der Dikatur nicht auf. Die Autorin Elena Bellmar widmet sich in ihrem Krimi dieser Thematik. Erschienen ist das Buch beim Pendo Verlag.

Inhalt:

Toni Morales hat sich nach Mallorca zur Mordkommssion versetzen lassen. Um endlich mehr Zeit mit seiner Frau zu verbringen, die als Anwältin auf Insel arbeitet, aber eigentlich ersterlinie um den Tod seines geliebten Stiefbruders zu untersuchen. Doch dann wird eine Nonne Tod aufgefunden und damit hat Morales auch seinen ersten Fall. Doch wer würde eine neunzigjährige Frau umbringen? Moarles Team stößt auch auf weitere Ungereimheiten als sie herausfinden, dass die Nonne unter falschen Namen im Kloster war. Als dann die Kirche verweigert, die richtige Akten herauszugeben, wird es immer Umniöser. Schliesslich stoßt das Team auf eine schreckliche Vergangenheit, die noch bis in die heutige Gegenwart nachwirkt, die aber Viele lieber vergessen wollen. Was hat die katholsiche Kirche zu verbergen und können die Ermittler den Mörder finden, die Zeit rennt Ihnen davon. Es passiert nämlich tatsächlich ein zweiter Mord und die Fälle haben mehr gemeinsam als man denkt. Wer steckt dahinter?

Warum dieser Titel?

Die Autorin Elena Bellmar hat für ihren Krimi nicht nur eine sehr, besonders in Deutschland, bekannte Insel genommen, sondern widmet sich einer Thematik, die bis heute nicht richtig aufgeklärt ist. Es wurden Kinder regimekritischer Menschen entrissen und für tot erklärt um sie an Regimetreue zu verkaufen. Bis heute ist es noch teilweise ungeklärt und hat viele Familien zerstört. Mit Morales und seinen Team hat Bellmar außerdem verschiedene Charakteren, die aufeinander Treffen und sich noch kennenlernen müssen. Dabei bekommt man als Leser eine Einblick auf das Mallorca, das fernab des Tourismus ist. Es wird eine tiefe Narbe aufgerissen in der Geschichte Spaniens und der katholischen Kirche, die noch nicht ansatzweise verheilt ist.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die einen Krimi mit einer interessanten Hinterdgrundgeschichte lesen wollen.

Titel: Toni Morales und die Töchter des Zorns

Autor/in: Elena Bellmar

ISBN: 978-3-86612-478-3

Verlag: Pendo

Preis: 15,- €

In der jeweiligen Buchhandlung euers Vertauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Wenn dein Leben ein Geheimnis ist…..

Hallo liebe Freunde des Lesens,

stellt euch mal vor als Kind sagt euch euer Vater, dass ihr ein Geheimins seid, das niemand von euch erfahren darf. In dieser Situation befindet sich der Charakter Dana im neuen Roman „Das zweitbeste Leben“ von Tayari Jones. Erschienen ist das Buch beim Arche Verlag.

Inhalt:

Dana ist eigentlich ein ganz normales Mädchen, das zusammen mit Ihrer Mutter Gwendolyn in Atlanta wohnt. Ihr Vater heisst James Witherspoon, der zusammen mit seinem „Bruder“ Raleigh einen Chauffeurdienst anbietet. Das Problem ist aber das James Bigamist ist. Er hat auch noch eine offizielle Familie. Dana und Ihre Mutter sind eine Geheimnis. Die andere Familie darf von Dana und Ihrer Mutter nichts erfahren und das gilt auch für alle Andere. Dana muss immer zurückstecken und darauf achten, dass sie der offiziellen Tochter Chaurisse, die im gleichen alter ist, nicht begegnet, die auch ein, laut Dana, glücklicheres Leben führt. Doch ist das Leben von Chaurisse wirklich besser? Durch dieses Gehemeinis schafft Dana auch keine Bindung zu ihrem Vater aufzubauen, den sie immer noch James nennt. Wie ist Danas Leben im Schatten der Anderen und wird sie damit zurecht kommen? Doch auch Chaurisse hat Probleme und die Familie, die von außen glücklich scheint, hat auch ihre Tücken.

Warum dieser Titel?

Die Autorin Tayari Jones zeigt in ihrem neuen Roman, wie es ist, wenn das Leben ein Geheimnis ist. Mit Diana zeigt sie ein junges Mädchen, das ständig im Schatten leben und dadurch viele Einschräckungen erleben muss, sich aber auch durchkämpft. Doch Jones zeigt auch die andere Seite nicht nur wie es ist ein Geheimnis zu sein, sondern auch wie es ist das Geheimnis nicht zu wissen. Dabei wird deutlich das beide Seiten ihre Nachteile haben und wie sehr es auch Beziehung als Bindung belasten kann. Jones zeigt wie zwei Familie mit Ihren Problemen kämpfen, nicht weil der Mann ein Bigamist ist, sondern weil er alles versucht um es zu verheimlichen, weil die Gesellschaft in sonst verurteilen würde und er auch irgendwie egoistisch in seinen Entscheidungen reagiert. Irgendwann kommt jedes Geheimnis heraus.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die über ein Mädchen und das so genannte zweitbeste Leben lesen wollen.

Titel: Das zweitbeste Leben

Autor/in: Tayari Jones

ISBN: 978-3-7160-2783-7

Verlag: Arche

Preis: 22,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Wem gehört unser Leben?….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

der Tod ist in unserer Gesellschaft immer noch ein Thema was gemieden oder negativ betrachtet wird. Besonders die Selbstbestimmung zu sterben ist ein heikles Thema. Der Autor Franz Ferdinand von Schirach widmet sich dieser Thematik in einem Theaterstück. Erschienen ist das Buch beim Luchterhand Verlag.

Inhalt:

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaft, Leibniz-Saal: Der Ethikrat, der zusammengekommen ist, muss über folgenden Fall entscheiden: Richard Gärtner ist Achtundsiebzig Jahre alt und Kerngesund. Doch nach dem Tod seiner Frau hat er sein Sinn für das Leben verloren. Die Kinder sind alle erwachsen und haben selber schon Kinder. Also hat er seine Augenärztin, die auch als seine Hausärztin fungiert gebeten ihm eine Mittel zu verabreichen, dass Ihn sterben lässt. Das hat nun den Ethikrat auf den Plan gerufen. Dieser soll darüber entscheiden, ob Herr Gärtner das recht hat selbstbestimmt zu sterben beziehungswesie Sterbehilfe in anspruch zunehmen. Es werden sowohl aus der Justiz, der Medizin und Theologie (katholisch) Sachverständige angehört, die ihre Meinung vertreten. Es werden Argumente ausgetauscht und Positionen vertreten. Doch letztendlich entscheidet der Ethikrat/ das Publikum. Darf man Hilfe haben beim Sterben und darf man es nicht?

Warum dieser Titel?

Im Jahr 2020 hat das Bundesverfassunggericht gesagt, dass der Paragraph 217 StGB verfassungwidrig ist. Dieser Paragraph hat ab 2015 die Beihilfe zum Selbstmord unter Strafe gestellt. Franz Ferdinand von Schirrach lässt in seinem Theaterstück über diese Thematik, wie beim Theaterstück „Terror“, das Publikum entscheiden. Sie können sich dabei die Argumente der jeweilige Seiten anhören und selber eine Meinug bilden. Im Anhang des Buches sind noch drei Essay von namenhaften Wissenschaftler, die die ärztliche Suzidbgeleitung sowohl aus medizinisch-ehtischer, juristischer als auch theologsich-philosopischer Perspetive beleuchten, vertreten. So muss man als Leser sich eine eigene Meinung zu diesem Thema bilden. Der Autor bietet keine Lösung an, sondern zeigt die Problematik dieser Thematik auf und stelle die entscheidende Frage: Wem gehört unser Leben?

Diese Lektüre ist für alle Leser, die ein Theatersück über die ärztliche Suizidbgeleitung und die Argumente für pro und contra lesen wollen.

Titel: Gott

Autor/in: Ferdinand von Schirach

ISBN: 978-3-630-87629-0

Preis: 18,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Kann man schüchtern ermitteln?…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

stellt euch einen Detektiven vor, der zwar seine Fälle löst aber viel zu schüchtern ist Leute zu befragen. Der Autor Oliver Schlick hat mit Rory Shy, in seinem gleichnamigen Roman, so einen Detektiveen kreiert. Erschienen ist das Buch beim Ueberreuter Verlag.

Inhalt:

Mathilda ist eine ganz aufgeweckte Zwölfjährige, die einfach zu viel redet als zu wenig. Zur ihrem Hobby gehört es in der Nachbarschaft Fälle aufzuklären wie ihr großes Vorbild der Detektiv Rory Shy, der schon viele bekannte Kriminalfälle gelöst hat und das obwohl er ganz schüchtern ist. Als Sie mit ihrem Hund dem Cockerspaniel Doktor Herckenrath im Schnee spazieren geht sieht sie wie der Detektiv Rory Shy mit der Zunge an einer Motorhaupe festgeforenen ist. Als sie ihm hilft aus dieser brenzligen Sitatuion nutzt sie die Chance bei Shy in den Ferien eine Art Praktium zu machen. Mathilda merkt wie merkwürdig Shy ist und fragt sich wie schafft er es eigentlich mit seiner Schüchternheit Fälle zu lösen? Dann kommt auch schon ein neuer Fall. Es wurde die wertvolle Perle der Millionärin Charlotte Sprudel gestohlen und Sie wird sogar verdächtig es selber getan zu haben. Shy nimmt sich diesen Fall an, weil er auch Charlotte persönlich kennt. Mathilda ist mitten drin und wird endlich das Geheimnis erfahren was Rory Shy ausmacht. Können sie aber auch den Fall lösen?

Warum dieser Titel?

Oliver Schlick hat mit Rory Shy einen ungewöhnlichen Detektiven ins Rennen geschickt. Er zeigt dem Leser, dass man auch im erwachsenen Alter schüchtern sein kann. Mit Mathilda hat er das absolute Gegenteil entworfen, die die Erwachsenen mit Ihren Geheimnissen erforschen möchte. Dabei zeigt sie mit Ihrer charmanten Vorlauten Art dem schüchterne Shy auch den Weg und lernt von ihm gleichzeitig wie man die Sachen analysiert. Mit anderen Charakteren, die nicht unterschiedlicher sein können und die alle eine Geheimnis haben kommt die Geschichte ohne eine Leiche aus. Es geht darum einen Dieb zu fassen und mit sehr ungewöhnlichen Methoden.

Diese Lektüre ist für alle Leser die eine spannende Detektivgeschichte mit eigenwilligen Charakteren lesen wollen.

Titel: Rory Shy – Der schüchterne Detektiv

Autor/in: Oliver Schlick

ISBN: 978-3-7641-5188-1

Verlag: Ueberreuter

Preis: 14,95 €

In der jeweiligen Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Sie steht für die Gerechtigkeit…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

kommen wir nun zu einer Frau, die Ihren Beruf verstanden hat, die sich für die Schwachen stark gemacht hat und eindeutig die Legislative von der Judikative getrennt hat in den USA: Ruth Bader Ginsburg. Erschienen sind ihre Statements beim btb Verlag.

Inhalt:

Sie erst die zweite Frau im Suprem Court der USA als sie 1993 von Bill Clinton als Richterin vorgeschlagen und gewählt wurde. Sie verliert nicht an ihrem Elan. Auch als Supreme-Court-Richterin hat sie immer noch den Fokus sich für die Menschen einzusetzen, die von der Politik und Gesellschaft benachteiligt werden. Diese Dreihundert Statemnets sind in drei Blöcke unterteilt: Freiheistrecht, Gesetz, Ihr eigenes Leben. Durch diese Statements bekommt man ein ganz klares Bild von Ihrem Kampf und auch von ihrem persönlichen Charakter. Sie musste sich gegen Vorurteile und toxische Männlichkeit durchsetzen. Sie hat niemals den Menschen aus den Augen verloren, seien es Frauen, Afroamerikaner und allgemein die Ungerechtigkeit, die in der amerikanischen Gesellschaft herrscht. Sie stand immer zur Ihrer Meinung und konnte es auch immer menschlich als auch juristisch begründen.

Warum dieser Titel?

An der Richterin Ruth Bader Ginsburg sieht man wie wichtig es ist das Judikative getrennt von der Exekutive und Legislative ist. Dabei hat die Frau sich durch gekämpft. Schliesslich hat sie 1956 als eine von neun Frauen unter fünfhundert Männer an der Eliteuniversität Harvar studiert und gehörte zu den erste Jura-Professorinen des Landes. Dabei hatte sie immer die Unterstützung Ihres Mannes, das für die Zeit sehr untypisch war und hatten Ihrer Kinder beigebracht, niemals auftzugeben. Sie hinterlässt mit ihrem Tod eine gewaltige Lücke, die ,so sieht es momentan aus, die USA niemals schliessen kann.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die mehr über die diese starke und moderne Frau mit Ihrer Meinung lesen wollen.

Titel: Ruth Bader Ginsburg – 300 Statements

Autor/in: Helena Hunt (Hrsg)

ISBN: 978-3-442-77081-6

Verlag: btb

Preis: 10,- €

In der jeweilige Buchhandlung eures Verrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Der Kampf um den Quantencomputer….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

ein Quantencomputer ist ein Computer, der nicht mit der Basis der klassischen Pysik arbeitet, sondern mit quantenmechanische Zustände, die ganze neue Möglichkeiten entfalten. Der Autor David Ignatius zeigt in seinem Spionageroman wie zwei mächtige Länder sich einen harten Kampf um diese Technik liefern. Erschienen ist der Roman beim Rowohlt Verlag.

Inhalt:

Es findet ein Kampf zwischen zwei wirtschaftlich mächtigen Ländern statt. Die USA hat anscheinend eine Fortschritt erzielt um einen ultraschnellen Quantencomputer zu entwerfen, der eine Vorsprung gegenüber andere Staaten erzielt. Doch China ist schon dran. Denn Sie haben es geschafft in den Tiefen der CIA einen Maulwurf einzuschleusen, der Sie mit Informationen füttert. Chang einer der besten Agenten von der CIA soll den Maulwurf entlarfen. Er selber ist Sinoamerikaner, sein Urgroßvater kam wegen dem Eisenbahnbau nach Amerika. Es wird ein Katz und Maus Spiel zwischen den Ländern gespielt. Wem kann man noch trauen? Chang erlebt auf der Jagd nach dem Maulwurf, wie er selber in den Fokus kommt und bald wird er mit der Vergangenheit konfrontiert von der nie wusste, das er sie hatte. Denn er ist durch und druch ein Amerikaner. Wird es ihn ändern, wem kann er noch trauen, wer ist Freund wer ist Feind? Es werden Fallen gestellt und aufeinmal befindet man sich in einer Falle. Alle sind hinter dem Quantencomputer her, der die Stellung der Atombombe einimmt. Wer ihn als erstes hat, hat die Macht.

Warum dieser Titel?

Der Autor David Ignatius hat einen Spionageroman geschrieben wie die heutige Länder sich um eine Technologie streiten, die die Stellung der Atombombe innehat. Dabei werden die Ränkespiele gezeigt, die die Geheimdienste fahren und dabei keine Rücksicht nehmen. Mit Chang zeigt er das Schicksal von vielen Chinesen, die Amerikaner sind, die in den Fokus geraten, weil China immer noch versucht sie zu kontrollieren, in dem man an ihre Herkunft appeliert. Ignatius zeigt aber auch wie Skrupellos beiden Ländern sind um sich einen Vorteil zu erschaffen. Erpressung, Betrug und Verschleierung sind die Mittel. Man ist sogar bereit eigene Landsleute zu opfern um das große Ziel zu erreichen. Dabei nehmen die Länder billig in kauf, dass sie gerade durch diese Methoden Verrat und Korruption fördern.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die einen modernen Spionageroman zwiscehn die USA und China lesen wollen.

Titel: Quantum Spy: Der Feind im System

Autor/in: David Ignatius

ISBN: 978-3-498-00117-9

Verlag: Rowohlt

Preis: 20,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eueres Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Paris, Literatur, Terror und die Liebe….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

die Rue Oberkampf ist eine Straße in Paris benannt nach einen in Bayern geboren französischen Industriellen Christophe-Phillipe Oberkampf. Hilmar Klute nutzt diese Straße nicht nur visuell, sondern auch wörtlich in seinem neuen Roman. Erschienen ist das Buch beim Galiani Berlin Verlag.

Inhalt:

Jonas Becker hat sein altes Leben in Berlin hinter sich gelassen. Seine Agentur Schlaueköpfe muss nur noch abgewickelt werden und die Beziehung mit Corinna ist nach elf Jahren auseinander gegangen. Nun ist er in Paris und bezieht in der Rue Oberkampf eine Wohnung. Jonas darf über den vom Kritiker gefeierten aber auch unbekannten Autoren Richard Stein eine Biografie schreiben. Doch während Jonas in Paris ist passiert das Attentat auf das Satiremagazin Charlie Hebdo. Das ändert auf einmal die Stimmung in Paris. Jonas macht sich Gedanken, doch er hat auch mit Richard Stein seine Probleme. Stein ist ein Mann, der stur ist aber so langsam fängt auch seine Fassade an zu bröckeln. Nebenbei hat Jonas die junge Studentin Christine kennen gelernt und fängt mit Ihr eine Beziehung an. Doch Jonas ist mehr gefangen als frei. Was will er eigentlich im Leben? Was hat er erreicht mit vierzig Jahren? Dabei nimmt Stein immer mehr Besitz von Ihm. Kann Jonas sich daraus befreien. Gleichzeitig denkt er über seine Vergangenheit, seine Beziehung mit Corinna und über Literatur nach. Kann Jonas wirklich ein neues Leben anfangen?

Warum dieser Titel?

Der Autor Hilmar Klute zeigt in seinem Roman einen Mann, der sein altes gescheitertes Leben hinter sich lassen möchte und dabei in Paris versucht sein Glück zu finden. Er beschreibt einen Mann, in seiner Literaturwelt, der nicht merkt wie egoistisch er im Leben ist . Er sieht bei einem anderen Charakter in eine Art Spiegelbild. Klute hat eigenwillige Charakteren geschaffen, die sich mit Ihren Probleme auseinandersetzen müssen. Dabei schafft er es ein Paris zu beschreiben mit der Lebenslust der Franzosen und gleichzeitg mit der Angst vor dem Terror und entführt den Leser in die Welt der Literatur. Dabei heißt nicht nur die Straße Oberkampf, sondern auch die Charakteren haben einen Art Oberkampf im Leben. Klute zeigt das Leben in Paris und das Leben, das man nicht kontrollieren kann. Dabei schlägt er einen ernsteren Ton an als bei seinem Vorgänger Buch.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die über ein Paris im Wandel des Terrors und eines Menschen auf der Suche nach sich selbst lesen möchte.

Titel: Oberkampf

Autor/in: Hilmar Klute

ISBN: 978-3-86971-215-4

Verlag: Galiani Berlin

Preis: 22,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Damn, she´s a Queen….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

sie wurde die „Schwarze Bridegt Jones“ genannt , aber wie die Sunday Times schon sagt mit „Queenie“ hat die Autorin Candice Carty-Williams eine Frau geschaffen, die so viel mehr ist und für so viel mehr steht. Erschienen ist das Debüt beim Blumenbar Verlag.

Inhalt:

Queenie hat es nicht leicht im Leben. Sie ist ein Naturtalent sich Ärger einzuhandeln. Sei es auf der Arbeit, wo sie anstatt zu arbeiten mit Ihrer Kollegin und Freundin Darcy quatscht, oder im privaten wo sie des öftteren sich dem Rassimus gegenüber sieht. Als dann ihr weißer Freund Tom sich von ihr trennt, begibt sich Queenie in die sogenannte Datinghölle, wo Rassismus, Sexismus und Lügerei herrscht. Ihre Freundin versuchen sie davon abzubringen, doch Queeni ist auf einem selbstzerstörischen Weg, der nicht nur Ihre Arbeit gefährdet, sondern auch Ihre Freundschaften. Die Welt sieht dabei seelenruhig zu. Queenie fragt sich warum hat sie immer die falschen Männer und was hat das mit meine Aussehen zu tun? Hat sie als junge schwarze Frau überhaupt eine andere Wahl? Es muss erst zur große Katastrophen kommen bevor Queenie anfängt etwas zu ändern. Doch dafür muss sie sich Ihrer Vergangenheit/Gegenwart und vor allem sich selber stellen, damit sie glücklicher wird. Kann Queenie es schaffen?

Warum dieser Titel?

Die Autorin Candice Carty-Williams hat mit Queenie einen Charakter geschaffen, der zeigt wie jungen schwarzen Frauen, sich mit einer Gesellschaft auseiandersetzen muss, von der sie sexistsich und rassistsich abgestempelt werden . Dabei zeigt die Autorin schonungslos anhand von Queenie, das nicht nur Männer, den selbstzersörischer Weg der Frau fördern, das auch manchmal die Frau selber ist, weil sie denkt die Gesellschaft erwartet es von ihr. Carty-Williams zeigt den Rassismus und den Sexismus den Frauen ausgeliefert sind besonders auf diesen Datingseiten und wie sie zum willenlosen, selbstzerstörischen Menschen werden und nimmt dabei kein Blatt vor dem Mund. Mit Queenie zeigt sie einen Charakter, der erst am Tiefpunkt sein muss um dann seine Stärken zu erkennen, die Probleme bei Namen zu nennen und somit zum Vorbild aller Frauen werden kann. Denn Schweigen/ Unterdrücken bringt viel mehr Schmerzen und Chaos herbei, als wenn man die Probleme mit offenem Visier angeht.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die über Rassismus, Sexismus, Selbstzerstörung und einen starken weiblichen Charakter lesen wollen.

Titel: Queenie

Autor/in: Candice Carty-Williams

ISBN: 978-3-351-05086-3

Verlag: Blumenbar

Preis: 22,- €

In eurer jeweiligen Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Eine Einheit….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

es ist mal wieder Zeit das am 3. Oktober die Einheit Deutschlands gefeiert wird. Passend dazu sind mir wieder ein paar provokante Zeilen eingefallen. Folgender Gedanke hat mich dazu bewogen:

Es ist immer dassselbe, die die etwas ändern können tun es nicht. Dabei wäre es doch so leicht. Es passieren immer wieder Dinge, die diese Reden am 3. Oktober als Heuchelei und utopische Träume entlarvt. So lange diese Menschen, die die Macht haben eine gerechtere und tolerantere Gesellschaft zu formen (z.b. jegliches Menschenleben zu respektieren), es nicht machen können wir lange warten auf gleiches Recht für alle und ja mann kann gewisse Menschen eine Verwantwortung dafür übertragen bzw sollte man es.

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

Jan Erichson (Meineliteraturwelt)

Eine Einheit….

von Jan Erichson

Eine Einheit

Wir lassen Menschen verhungern

Eine Einheit

Wir lassen Menschen ertrinken

Eine Einheit

Wir  verurteilen Menschen

Eine Einheit

Wir lassen Menschen in Armut leben

Eine Einheit

Polizisten sind Rassisten

Eine Einheit

Politiker sind zwielichtiger

Eine Einheit

Die Frau hat Angst allein zu gehen

Eine Einheit

Keiner will es sehen

Eine Einheit

Der Mann darf Gefühle nicht verstehen

Eine Einheit

Keiner tut was dagegen

Dabei ist doch so leicht liebe Wirtschaft, liebe Sicherheit, liebe Politiker

Wisst Ihr was Unrecht ist?

Aber Ihr wisst was eine Einheit ist?

Schwingen Reden und klatschen Applaus

Dabei bleiben Lösungen aus

Penelop ist wieder da…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

es ist immer wieder schön, wenn es in der Kinderliteratur von einem Buch eine Fortsetzung gibt, dass einem gefallen hat. Die Autorin Valija Zinck hat mit Penelop ( Das Mädchen mit den roten Haaren… ) ein besonderes Mädchen erschaffen und nun eine Fortsetzung geschrieben. Erschienen das Buch beim KJB Fischer Verlag.

Inhalt:

Penelop könnte nicht glücklicher sein. Endlich ist Ihr Vater wieder da, den sie seit Zehn Jahren nicht mehr gesehen hatte. Nachdem Sie ihn befreit hat, kann er Ihr nun all die Sachen beibringen, die sie noch nicht weiß. Denn Penelop und ihr Vater haben besondere magische Kräften durch ihr rotes Haar. Auch Penelops Mutter ist wieder glücklich. Doch ihrem Vater überkommt manchmal eine Traurigkeit, da er an seinen alten Lehrmeister denken muss, der ihm alles beigebracht hat. Er konnte ihn nicht retten und musste mitansehen wie er umgebracht wurde von eine Organisation, die gegen Freiheit und Toleranz ist. Doch was ist damals geschehen? Penelop will dem auf dem Grund gehen, doch dann überschlagen sich die Ereignisse und es kommt zum Kampf für mehr Akzeptanz und auch für mehr Rechte der Mädchen. Kann Penelop mit ihrer Freundin Gina es schaffen? Es wird ein spannendes Abenteuer in dem Penelop noch mehr über Ihre Welt erfährt…

Warum dieser Titel?

Mit Penelop hat die Autorin Zink ein selbstbewussten Mädchen erschaffen, das ihre Karft und die damit verbunden Welt noch kennenlernen muss. Dabei schafft die Autorin wieder ein magischen Abenteuer, dass die Geschichte weiter erzählt und noch mehr von dieser Welt freigibt. Sie verknüpft die Geschichte mit der Emanzipation und zeigt auf das Frauen genauso stark sein können wie Männer und wie sich behaupten müssen. Es wird den Kindern gezeigt, wie man selbstbewusst gegen die Benachteiligung von Mädchen kämpfen kann. Es wird eine magsiche Welt gezeigt, die mit den denselben Problemen zu kämpfen hat, wie unsere heutige Gesellschaft: Ausgrenzung und Benachteiligung.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die ein fantastischen Abenteuer mit einer selbewussten, neugrigen, rothaarigen Mädchen lesen wollen.

Titel: Penelop und die zauberblaue Nacht

Autor/in: Valija Zinck

ISBN: 978-3-7373-4223-0

Verlag: KJB Fischer

Preis: 13,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt