„Wir alle haben uns sehr bemüht“

Hallo liebe Freunde des Lesens,

mit dem Roman „Vati“ setzt die Autorin Monika Helfer ihre eigene Familiengeschichte fort, die sie mit dem Roman „Die Bagage“ angefangen hat. Es geht dieses Mal um ihren Vater, den sie alle Vati nennen sollten, weil er es modern fand. Erschienen ist das Buch beim Hanser Verlag.

Inhalt:

Selbst nach dem Tod ihres Vaters fragt sich Monika was er eigentlich für ein Mensch war. Zusammen mit ihrer Stiefmutter und ihren Geschwistern versucht der Vergangneheit mehr kontur zugeben. Ihr Vater wurde immer Ernst genommen, weil er still und leise war. Er ist im Lungau in Mariapfarr aufgewachsen, doch sehnt er sich nach der Stadt. Monika erzählt wie sie ihren Vater als Kind wahrgenommen hat und wie es war in einem Kriegsopfererholungsheim zu wohnen, wo der Vater der Verwalter war. Er selber hat im Krieg sein Bein verloren. Der Vater von Monika hat sich eine eigene Welt aufgebaut nach dem Krieg und auch in Büchern eine Art Zuflucht gesucht. Er wurden von allen respektiert. Doch wie war er wikrlich? Was hat ihn ausgemacht und wie ist er zu dem geworden der er war? Monika erzählt die Geschichte eines Mannes, der nicht nur durch den Krieg geprägt wurde…

Warum dieser Titel?

Monika Helfer erzählt aus Ihrem Leben. Dadurch schafft sie mir ihrem Vater eine Generation, die nach dem Krieg einen neuen Platz gesucht haben. Sie schafft es die Vergangenheit lebendig zu machen und erzeugt damit eine intensivität. Die Leser*in werden somit in eine Zeit mitgenommen, die immer noch Sen schmerz des Krieges in sich spürt. Mit ihrem Roman enwift sie auch ein Portrait der Nachkriegskindergeneartion, die alle Väter hatten, die im Krieg waren und verändert nach Hause kamen. Es handelt auch vom Versuch bzw. dem Bemühen einen Charkater zu verstehen, der in seiner eigenen Welt war. Auch zeigt die Autorin wie schwierig es ist sich zu erinnernen um ein klareres Bild zu bekommen von einem Menschen aus der Familie.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die die selber Erfahrungen haben oder interessiert sind an Familieverhältnisse nach dem Krieg.

Titel: Vati

Autor/in: Monika Helfer

ISBN: 978-3-446-26917-0

Verlag: Hanser

Preis: 20,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Ein Leben zwischen Gehörlose….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

kommen wir nun zu einer Geschichte, die ein hartes Heranwachsen mit gehörlosen Eltern schildert. Die Autorin Claudia Durastanti baut in Ihrem Roman „Die Fremde“ auch ihre eigene Geschichte rein. Erschienen ist das Buch beim Zsolnay Verlag.

Inhalt:

Claudias Eltern erzählen Ihre Geschichte wie sie sich kennenlernen unterschiedlich. Der jeweils andere rettem dem Anderen das Leben. Es sind Lügen und das besondere an den Eltern von Claudia ist das sie gehörlos sind. Sie wächst in einem harten Umfeld auf von Armut geprägt. Sie selbst bringt sich die Sprache durch Bücher bei, weil die Eltern es nicht können. Schon früh lernt Claudia sich eine neue Wahrheit zu erschaffen. Dabei versucht sie aus dem Leben auszubrechen. Die toxische Beziehung ihere Eltern scheitert und doch werden Sie immer noch in ihrem Leben ein Rolle spielen. Überall fühlt sich Claudia fremd und versucht auszubrechen. Wird sie es schaffen? Aufjedenfall ist es ihre eigene harte Welt in der sie sich irgendwie immer Fremd fühlt…

Warum dieser Titel?

Die Autorin Claudia Durastanti zeigt mit ihrem Roman „Die Fremde“ eine Kindheit, die unter schwierigen Bedingungen spielt. Zwar wirkt es Autobiografisch, besonders weil der Charakter auch Claudia heißt. Doch die Autorin zeigt auch in ihrem Roman, dass man nicht allem trauen soll oder kann was geschrieben wird. Sie schreibt aus einer Distanziertheit, die die brutalen Momente als fast beiläufig aussehen lässt. Als Leser*in spürt man doch wie persönlich dieses Buch ist und das die Autorin wahrscheinlich ihr eigenes Leben als Schablone genutzt hat. Dadurch verleiht sie der Geschichte eine schmerzhafte Lebendigkeit und doch wirkt es auch distanziert.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die über eine lebensechte harte manchmal auch brutale Familiegeschichte in der Fremde lesen wollen.

Titel: Die Fremde

Autor/in: Claudia Durastanti

ISBN: 978-3-552-07200-8

Verlag: Zsolnay

Preis: 24,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Deutsche in Ägypten…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

nach dem 2. Weltkrieg sind viele NSDAP-Mitglieder ins Ausland geflohen. Dabei war nicht nur Argentien das Ziel, sondern auch Ägypten. Die Autorin Merle Kröger zeigt in ihrem Thriller „Die Experten“ anhand einer Familie die Situation in Ägypten in den 60igern Jahren. Erschienen ist das Buch beim Suhrkamp Verlag.

Inhalt:

Rita ist gar nicht begeistert als ihr Vater, Friedrich, sie nach Ägypten mitnimmt. Er hat nach dem verhängten Berufsverbot in Deutschland, einen neuen Job als Konstruktuer in Ägypten gefunden. Der Päsident Nasser will mit deutschen und östereichischen Arbeiter für Ägypten einen neues Zeitalter einleuten. Rita bekommt auch eine Stelle als Sekräterin in einem Werk. Doch dann präsentiert Nasser bei eine Parade Raketen für das Militäre. Damit wird die Zündschnurr an dem Pulverfass entzündet. Israel sieht sich bedroht und auch Deutschland muss sich rechtfertigen. Die Experten werden in den Fokus genommen. Rita merkt, dass sie als Deutsche in Ägypten eine andere Position in der Gesellschaft hat. Es ist ein verschwiegener Kreis, der sowohl aus Menschen, die einfach nur Bauen wollen als auch Nazis durchsetzt ist, der aufeinmal in den Medien besprochen wird. Auch der Mossad, der Geheimdienst von Isarel hat die Experten auf den Schirm. Rita und ihre Familie haben nicht nur politisch Probleme, sondern auch in der Familie selber entstehen Spannungen. Zum Beispiel Kai der Bruder von Rita bleibt in Deutschland und will nichts mit der Vergangenheit seines Vaters zu tun haben beziehungswesie verurteilt ihn deswegen. Die politischen Spannungen werden aber immer höher zwischen Israel und Ägypten. Es verschwinden Wissenschaftler, Lieferungen werden verweigert und dann geht eine Bombe hoch. Rita rutscht immer mehr in das Geschehen zwischen Isarel und Ägypten. Doch ein Krieg scheint unausweichlich zu sein…

Warum dieser Titel?

Merle Kröger zeigt in ihrem Roman nicht nur das Schicksal einer jungen Frau und Ihrer Familie sondern auch die politischen Verhätlnisse. Anhand von Zeitungsartikeln und historischen Figuren schafft sich eine Art Spionagethriller der Zeigt wie sehr Deutschland involviert war. Es wird gezeigt wie schnell eine entnazifiserung stattfand um die Wirtschaft zu retten. Mit Rita hat sie einen Charakter entworfen, der immer mehr aufgeklärt wird. Damit bekommt auch man als Leser einen informativen Hintergrund. Es wird das Pulverfass gezeigt, wo es keinen Unschuldigen gibt. Dieser Konflikt wird in einem Krieg enden, der auch als der 6-Tage-Krieg bezeichnet wird. Kröger zeigt die Spannungen, die Gründen und auch was Deutschland damit zun hat. Es ist aber ein ruhiger Thriller, der sich aufteilt zwischen das Politische und der Familiengeschichte.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die über eine Familiengeschichte, die in den politischen Intrigen der 60iger Jahre im Nahen Osten spielt lesen wollen.

Titel: Die Experten

Autor/in: Merle Kröger

ISBN: 978-3-518-46997-2

Verlag: Suhrkamp

Preis: 20,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eueres Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

Meineliteraturwelt

Es ist mir leid…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

man ist erschöpft nicht durch das ständige hin und her im sogenannten Lockdown, sondern vom Verhalten der Menschen. Die Zeit wird vorbeigehen, so wie alles vorbeigeht. Doch ich möchte dass die Menschen sich eins merken. Es wird so sein wie nach dem 2. Weltkrieg, nur weil die Nazis besiegt waren, waren sie nicht verschwunden. Corona und das dadurch erzeugte Verhalten der Menschen und die Ignoranz mancher Menschen in entscheidenen Positionen werden nicht verschwinden. Wenn man erst nach der Pandemie wieder eine neue Generation braucht um die Mauer des Schweigens zu brechen, siehe Fritz Bauer, dann haben wir nichts dazu gelernt. Wir wollen doch lernen? Wir wollen doch besser werden? Oder ist das ein menschlicher Irrtum? Wer weiß, wer weiß….der nun folgenden kleine Text spricht ein anderes Lied.

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt (Jan Erichson)

Es ist mir leid…

von Jan Erichson

Es ist mir leid Augen zu haben

Es ist mir leid ein Herz zu haben

Es ist mir leid zu fühlen

Schmerz erfüllt mein Herz

Schmerz erfüllt meinen Kopf

Schmerz erfüllt den ganzen Körper

Keine Luft mehr zu Atmen

Ist es Realität oder ein Traum?

Der Wunsch nach zweitem ist groß

Wunsch bleibt Wunsch

Kein Münzwurf hilft

Kein Reiben hilft

Kein Symbol hilft

Denn eins ist klar

Die Dummheit der Menschen war immer da

Durch Socialmedia und die Pandemie wird sie immer mehr sichtbar

Es ist mir leid das selbst zu merken

Der Schmerz kommt von der Erkenntnis

Brennt sich ein in das Leben

und wird dort bleiben für ewig

Wie weit geht die Technik?….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

schon mit ihren ersten Roman „Das flüssige Land“ hat die Autorin Raphalea Eilenberger gezeigt dass es auch eine deutschsprachige Science-Fiktion mit bezug auf aktuellen Themen gibt. Mit ihren neuen Roman „Dave“ widmet sie sich der küsntlichen Intelligenz, die immer mehr einfluss in unsere Gesellschaft einnimmt. Erschienen ist das Buch beim Klett-Cotta Verlag.

Inhalt:

Syz lebt in einer Welt, die sich von der Außerwelt abgeschottet hat. Denn draußen kann man nicht überleben. Sie werden alle von der künstlichen Intelligenz „Dave“ kontrolliert. Es werden Scripte geschrieben um diese K.I. zu perfektionieren. Doch eines Tages läuft etwas schief. Nach diesem Vorfall wird nichts mehr so wie es war. Syz wird ausgewählt „Dave“ fertig zustellen in sogenannten Kopiesitzungen, die strenggeheim sind. Doch je mehr Sitzungen stattfinden, desto mehr kommen Zweifel in Syz vor. Dazu trifft er noch eine älteren Mann namens Mandelbrot, wo er das gefühl hat ihn zu kennen. Aber es tauchen auf einmal noch mehr Fragen auf. Was ist mit seinem Vorgänger Witteg passiert, die auch als Kopie für „Dave“ ausgewählt wurde? Auf was ist er gestoßen? Wieso bekommt Syz Zettel auf den steht was er machen soll? Immer mehr kommen ihn ihm die Zweifel hoch, ob „Dave“ wirklich die Lösung für die Problem der Menschen ist. Kann eine Maschine ein menschliches Bewusstsein entwickeln, aber was passiert dann? Syz merkt wie immer mehr sein Vorstellung zerbricht und irgendwann stellt er sich die Frage gestellt: Ist es Real?

Warum dieser Titel?

Raphaela Edelbauer hat in ihrem neuen Roman die Thematik künstliche Intelliegenz. Dabei zeigt sie was eigtenlich der Transhumanismus für Ziele hat. Mit dem Charakter Syz zeigt sie einen Menschen, der überzeugt ist aber immer mehr Zweifel bekommt. Edelbauer geht der Frage nach wie sehr kann die künstliche Intelligenz unser Leben bereichern oder begeben wir uns in einen Alptraum? Mit dem Charakter wird der Leser in eine Welt geführt, die sich total abhänig gemacht hat und wie der Charakter langsam selber merkt, dass doch nicht alles seine Richtigkeit hat. Es ist ein Balanceakt zwischen einer Welt, die ist und einer Welt, die so werden kann. Wohin kann uns der Transhumanimus führen und ist eigentlich eine Zukunft, die uns Edelbauer hier zeigtdie Zukunft oder schon längst Gegenwart? Als Leser wird man auf Reise durch eine technische Welt geführt und wirft auch einen Blick hinter die Fassade.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die über eine futuristsiche Welt, in der eine künstliche Intelligenz herrscht lesen wollen.

Titel: Dave

Autor/in: Raphaela Eilenberger

ISBN: 978-3-608-96473-8

Verlag: Klett-Cotta

Preis: 25,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

„What a Circus“

Hallo liebe Freunde des Lesens,

er ist eine lebende Sportlegende. Er hat Rekorde gebrochen und eine ganze Nation, in deren Nationalsportart, dazu gebracht sich vor ihm zu verneigen und zu aplaudieren. Thomas Pletzinger zeigt in der Autobiographie was hinter diesen Menschen steckt, was ihn dazugetrieben hat und was anderen von ihm denken. Dirk Nowitzki. Erschienen ist das Taschenbuch beim btb Verlag.

Inhalt:

Wer hätte jemeils gedacht als 1998 eine schlaksiger großer unsicherer wirkender junger Mann aus Würzburg in einer Nebel und Nacht Aktion nach Dallas Texas gekommen ist um laut Vereinsführung das Basketballspiel des Vereines revolutionieren sollen und es ihm auch gelingt? Aber soviel kann man sagen ohne zu übertreiben, denn da sich Teamkollegen als auch Gegner einig, dass er nicht nur die Stadt Dallas geprägt hat, sondern auch auch den Sport Basketball, einer der Topsportenarten der USA, geprägt sogar beeinflusst und den Sport weiterentwickelt hat. Das was hat ist das eigentlich für ein Typ? Der es schafft Topleistungen zu bringen aber nicht im Fokus der Medien ist? Der auf Millionen verziechtet hat damit sein Verein genug Geld um ein gutes Team aufzubauen? Man wird einen Menschen kennenlernen, der zusammen mit seinem Entdecker eine ganze eigene Philosophie erschaffen hat, die sich durch konzentrieter Arbeit den Erfolg gebracht hat, den er sich erhofft hatte. Man lernt den Menschen kennen und zwar nicht dadaurch dass er selber über sich erzählt, sondern das Andere über ihn erzählen. Jeder hat seine Geschichte mit ihm. Dieser Mann hat nicht nur für Deutschland gespielt, er hat für Europa gespielt, er hat Basketball wieder populär gemacht. Aber das wichtigste ist er hat für seine Leideschaft gespielt. Dirk Nowitzki.

Warum dieser Titel?

Der Journalist und Autor Thomas Pletzinger hat Dirk Nowitzki jahrenlang begleitet. Dabei hat es mit einem Artikel angefangen. Doch je mehr Pletzinger über Dirk nicht erfährt umso mehr interssiert es ihn. Dabei liegt der Fokus nicht umbedingt auf Dirk selber, sondern auf Menschen, die ihm zu dem gemacht haben der er ist, die ih an die hand genommen haben als er Fremd war, die seine Freunde wurden und erbitterte aber respektvolle Gegner. Pletzinger schafft es die Leidenschaft des Basketballs, von der er selber betroffen ist als auch die Philosopghie hinter dem Spiel von Dirk Nowitzki wiederzugeben. Als Leser bekommt man dadurch immer mehr ein ganzes Bild von einem Charakter, der vorbildlich bodenständig ist und daduch alle seine Träume erfüllt hat. Mit einem unbeugsamen Ehrgeitz stellt sich dieser Sportler seinen Niederlagen aber auch seinen Erfolge. Man spürt die schwere last, die er auf seinen Schultern trug. Es ist so wie der Titel des Buch. Es ist die Geschichte von „The great Nowitzki“. Am Ende kann man sich vorstellen wie Nowitiki das Buch sieht es liest und mit einem Lächeln am Ende sagt: „Es war gut so wie es war aber…. what a circus“

Diese Lektüre ist für alle Leser, die über einen der stillsten aber auch erfolgreichsten Menschen und der Leideschaft des Basketballs lesen wollen.

Titel: The Great Nowitzki

Autor/in: Thomas Pletzinger

ISBN: 978-3-442-77028-1

Verlag: btb

Preis: 14,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eueres Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Sam hat Gefühle….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

es ist wieder soweit. der Auot T.C. Boyle ist im wahrsten Sinne des Wortes eine Maschine, Nun her sich mit seinem neuen Roman „Sprich mit mir“ sich der Wissenschaft mit und den Affen selber. Also wieder ein Thema, dass immer noch recht aktuell ist. Erschienen ist das Buch beim Hanser Verlag.

Inhalt:

Die schüchterne Studentin Aimee ist sofort begeistert als sie Sam im Fernsehen bei einer TV-Show sieht. Der Professor Schemerhorn zeigt was Sam alles kann. Als dann nach einem Vorfall Schemerhorn wieder nach Praktikanten sucht nutzt Aimee die Chance um sich zu bewerben. Als sie zu der Farm kommt, die ein wenig ausserhalb ist, damit Schemerhorn dort in Ruhe forschen kann, entstehen zwischen ihr und Sam eine Bindung, die auch den Prof. verblüfft. Doch dann wird die Forschung kritisiert, Gelder bleiben aus. Der Doktorvater von Schemerhorn nimmt Sam wieder mit und sperrt ihn in einen Käfig um ihn später für die Zucht zu nehmen. Aimme muss tatenlos mitansehen wie Schemenhorn es einfach geschehen lässt. Sie macht sich auf den Weg um Sam zu befreien, denn sie hat Gefühle für ihn entwickelt. Aber auch Sam entwickelt Gefühle, er kann sie nicht benennen aber er spürt es, dass etwas in ihm vorgeht. Doch kann eine Affe wirklich Gefühle entwickeln, wie die eines Menschen? Kann Aimee Sam befreien? Wie sieht die Zukunft aus? Was noch keiner ahnt Sam ist mehr als nur „gefühlsloser“ Schimpanse beziehungsweise ein Tier, die Wissenschaft hat dafür gesorgt. Doch der Mensch ist für diese Konfrontaion noch nicht gewappnet.

Warum dieser Titel?

Der Autor T.C. Boyle hat sich für seinen neuen Roman sich der Thematik der Primatenforschung gewidmet. dabei ziegt er wie die Wissenschaft versucht, den Menschen zu zeigen, dass Affen es schaffen können zu kommunizieren als auch Gefühle auszudrücken. Es wird aber auch die knallharte Seite der Wissenschaft gezeigt, die doch nur auf Geld und Ruhm aus ist und das Wohl der Tiere vernachlässigt. Mit dem Charakter Sam zeigt er aber auch die andere Seite, in dem er dem Affen eine Welt eröffnet, die er anfängt kennenzulernen. Er entdeckt Gefühle, die er nicht bennennen aber doch spüren kann. Mit den Menschen erzeugt Boyle eine Situation in dem die Grenzen zwischen Tier und Mensch verschwimmen. Als Leser wird man damit konfrontiert was passiert wenn auf einmal ein Tier die selben Gefühle entwickelt wie ein Mensch. Doch Boyle zeigt in dem er die Stärke des Affen Sam zeigt auch wie schwach eigentlich der Mensch ist, weil er sich sich anderen Tiere so überlegen fühlt, dabei aber eigentlich auch nur ein Tier ist.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die eine Geschichte über die Entwicklung und Gefühlswelt eines besonderem Wesen in der Gesellschaft lesen wollen.

Titel: Sprich mit mir

Autor/in: T.C. Boyle

ISBN: 978-3-446-26915-6

Verlag: Hanser

Preis: 25,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Unendlich viele Seiten….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

das Apeirogon ist eine Figur mit zählbaren unendliche Mengen an Seiten, wo bei zählbar unendlich die einfachste Form der Unendlichkeit ist. Das Griechische Wort setzt sich aus „Unendlich“ und „Winkel“ zusammen. Der Autor zeigt anhand der Geschichte von 2 Männern die unendlichen Seiten eines dauerhaften Konflikts im Nahen Osten. Erschienen ist das Buch beim Rowohlt Verlag.

Inhalt:

Rami Elhanan und Bassam Aramin sind zwei Männer, die für den selber Weg zur Westbank unterschiedlich Zeit brauchen. Während Rami nur Fünfzehn Minuten braucht, braucht Bassam anderthalb Stunden. Beide hatten Töchten, die für Sie die Liebe bedeuteten. Doch 1997 verlor Rami seine Tochter bei einem Terroranschlag. Zehn Jahre später 2007 verliert Bassam durch ein Gummigeschoss eines Soldaten seine Tochter. Beide Männer sind eine Organisation beigetreten, die sich für den Frieden und die Aussöhnung einsetzt. Den Rami ist Israeli und Bassam ist Palästinenser. Beide setzten sich für Versöhnung ein. Denn Sie haben Ihre Kinder durch diese sinnlose Gewalt verloren. Dieser Konflikt hat unendliche veile Seiten wie die Figur Apeirogon. Jeder hat seine Schuld und jeder ist unschuldig. Die Männer gehen raus um den Menschen zu zeigen wie Sinnlos dieser Konflikt ist und welche Opfer dieser Konflikt hervorruft. Sie zeigen, dass sie für den Frieden ihre Vorurteile überwinden mussten um zu erkennen dass das Leben miteinander viel schöner ist als das Leben gegeneinander. Doch es gibt immer noch Menschen und Regierungen die versuchen den Konflikt am Leben zu halten. Es ist eine Kampf gegen die Sturrheit, gegen die Vorurteile mit dem Ziel ein friedvolles Leben zu führen.

Warum dieser Titel?

Der Autor Colum McCann hat sich eine ganz schwieriges Thema für eine Roman aussgesucht und man kann sich vielleicht denken wie die erste Reaktionen auf seine Idee waren. Doch mit diesem Roman zeigt er nicht nur den Konflikt aus absoluten neutraler Sicht, sondern erzählt auch die Geschichte von zwei Männern und beleuchtet deren beiden Seiten. Es gelingt die verschiedenen Seiten zu zeigen, wie der Konflikt entstanden ist und dem Schmerz, mit dem es verbunden ist. Der Roman ist in viele Kapiteln unterteilt, manche gehen nur ein Satz oder beleuchten nur eine Situation, dasss den Konflikt noch näher bringt. Es wird eine Stimmung aufgebaut die greifbar ist und durch die wahre Geshichte der beide Männer, die es wirklich gibt, eine gefühlvolle Realität erzeugt. Wichtig ist noch dass der Autor sagt, dass die Geschichte absolut fiktiv ist und die Männer dem Autor erlaubt haben mit ihren Lebensgeschichte frei um zugehen, wobei der Tot der beiden Töchter als auch Ausschnitte aus Interviews real sind.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die über den Kampf von zwei Männern in einem dauerwährenden Konflikt, der viel Leid mit sich bringt, lesen wollen.

Titel: Apeirogon

Autor/in: Colum McCann

ISBN: 978-3-498-04533-3

Verlag: Rowohlt

Preis: 25,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt