Fragen wir die Männer doch mal…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

als erfolgreiche Frau ist man in einem Interviwe immer bestimmte Fragen ausgesetzt, die es deutlich machen dass Frauen ganz anders behandelt werden. Fränzi Kühne kann ein Lied davon singen. Doch in ihrem ersten Buch dreht sie den Spieß um und stellt erfolgreichen Männern die typische Fragen, die Frauen immer bekommen. Erschienen ist das Buch beim Fischer Verlag.

Inhalt:

Fränzi Kühne hat es gewagt. Sie hat Fünfzig erfolgreiche Männer angefragt für eine Interview. Zweiundzwanzig haben zugesagt. Es sind Männer, die in ihrem jeweiligen Bereich erfolgreich sind oder waren sei es Kunst (Musik), Politik, Wirtschaft oder Religion wie zum Beispiel Gregor Gysi, Axel Boss, Fynn Kliemann, Frank Thelen, Heiko Maas, Frater Rafel Maria Klose, Joe Kaeser oder Friedrich Kautz alisa Prinz Pi und viele Mehr. Sie konfrontiert die Männer mit Fragen, die Sie als Frau ertragen musste und muss. Dabei entstehen interessante Gespräche und Einblicke in das Leben von diesen Männern. Doch für Fränzi Kühn ist es auch wichtig zu sehen wie die Reaktionen sind. Was halten die Männer von diesen Fragen, was sind Ihre Geschichten? Zusammen mit Ihrer persönlichen Erfahrung versucht Sie sich ein Bild zu machen von Männer, die nie das gefragt werden was Frauen gefragt werden. Können Sie für andere Männer ein Vorbild sein? Wie bringen Sie Famile und Job unter einem Hut? Was haben sie an? Haben sie Angst vor Verantwortung? und viele mehr….

Warum dieser Titel?

Fränzi Kühn gehört zu den erfolgreichsten Menschen Deutschlands. Zusammen mit Freunden gründete sie einer der ersten Social-Media Agentur Deutschlands. Mit nun über 200 Mitarbeitern, einem Büro in New York und auch als Aufsichtsrätin tätig, weiss sie ganz genau wie es sich anfühlt den Fragen von Journalisten sich zu stellen. Sie dreht nun den Spieß um in dem sie die Männer damit konfrontiert. Dabei macht sie die Männer nicht lächerlich, sondern stellt Ihnen einfach Fragen, die sie sonst nicht gewohnt sind. Dabei gibt sie nicht nur einen Einblick auf den Werdegang der Interwieten und Ihren Antworten, sondern erzählt auch von ihrem eigenen Werdegang, Erfolgen und auch Konflikten. Dadurch ensteht auch ein guter Lesefluss in dem man als Leser*in eine guten Einblick bekommt.

Diese Lektüre ist für Leser*innen, die über eine in zunkunft selbstverständlichen Typ Frau und die sogenannte „Männerwelt“ lesen wollen.

Titel: Was Männer nie gefragt werden – Ich frage trotzdem

Autor*in: Fränzi Kühne

ISBN: 978-3-596-70582-5

Verlag: Fischer

Preis: 14,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Knallhartes Berlin….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

kommen wir nun zu einem Thriller der einen korrupten Ermittler und ein arab0siche Großfamilie intus hat. Der Autor Clemens Murath zeigt mit „Der Libanese“ ein Berlin das Schlimmer als die Hölle ist und wo der Teufel harmlos erscheint. Erschienen ist das Buch beim Heyne Hardcore Verlag.

Inhalt:

Berlin ist die Höhle los. Bossmann gehört zum LKA Berlin zusammen mit seinen Kollegen veruschen sie Tarik, ein Mitglieder ein libanesischer Großfamilie hochzunehmen, der gerade jemanden im Streit die Kehle aufgeschlitzt hatte. Doch es läuft schief. Tarik kann entkommen und Bossman hat einfach jemanden erschossen obwohl er keine Bedrohung ist. Der Krieg hat begonnen, der Bruder von Tarrek Arslan Aziz will in ein Gurndstück investieren und geht dabei über Leichen. Auch Harry der Schwager von Bossman schuldet Tarrek 200.000, weil sein Filmprojekt gescheitetert ist. Es werden Zeugen eingeschüchtert, Beweise manipuliert, mit Drogen gehandelt, , Entführungen gemacht, sexuellen Affären entstehen. Die Polzisten sind wie die Gangster. Alle handeln im eigenen Auftrag. Es wird Blut fließen. Kann Bossman aus dieser Hölle rauskommen. Dabei muss man wisssen das er und seine Kollegen selber ehrenvolle Mitglieder der besagten Hölle sind.

Warum dieser Titel?

Mit dem Thriller „Der Libanese“ erzeugt der Autor Clemnes Murath eine Welt in der Brutalität zum guten Ton gehört. Es ist eine Welt in die Polizei genauso brutal ist wie die Gangster. Die Geschichte hat durch die verschiedene Charakter und auch Situation eine Geschwindkeit, die die Leser*in mitnimmt. Es ist eine actiongeladene Lektüre, die eine hartes und brutles Berlin zeigt, was auch schon filmisch wirkt. Jeder kämpft ums Überleben in einer Welt aus Drogen und Gewalt. Es werden die Clan-familien aber auch die Methoden des LKA beleuchtet. Man bekommt von allen Seiten etwas mit, so das es zu einem Gesamtbild wird.

Diese Lektüre ist für alle Leser*innen, die eine spannenden actiongeladenen brutalen Thriller in der deutsch haupstatdt Berlin lesen wollen.

Titel: Der Libanese

Autor*in: Clemens Murath

ISBN: 978-3-453-27283-5

Verlag: Heyne Hardcore

Preis: 16,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meinelitertaurwelt

Drama in Connecticut…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

es jetzt jetzt der zweite Roman (Die Straße holt sich Jeden…) von der schon 1997 verstorbenen Autorin Ann Petry. Doch dieses Mal ist hat sich in dem Roman „Country Place“ in die weiße Gesellschaft begeben und schaut hinter die Fassade ein klein bürgerliche Gemeinde. Erschienen ist das Buch beim Nagel & Kimche Verlag.

Inhalt:

Johnnie Roan kehrt nach dem 2. Weltkrieg in seine kleine idylische Heimatstadt Lennox in Connecticut zurück. Doch hinter dieser von außen gesehen schönen Fassade fängt es an zu brökeln. Seine Frau Glory ist unzufriedn mit Ihrer Situation und fing eine Affäre mit Ed an, der wegen Herzproblemem nicht in den Krieg gezogen ist. Aber auch ihre Mutter Lilian ist eine ehrgeizige unsympathische Frau, die nur sich im Auge hat. Sie hat Mearn Grampy geheiratet, aber seine Mutter Mrs. Grampy merkt was für ein bösen Wesen in ihrer Schwiegertochter schlummert. Es fängt ein erbitterer Kampf statt, den der Durgstorebesitzer Doc Fraser mitbekommt, wo manche erbarmunglos egoistisch agieren und sich im Recht sehen. Die Fassade wird bröckeln und es werden nur noch Scherben übrig bleiben oder doch nicht?..

Warum dieser Titel?

Anne Petry hat sich mit ihren zweiten Roman sich in die Gesellschaft der Weißen begeben. Dabei schildert sie gekonnt dieses Idylle und schaut hinter die Fassaden. Es werden Masken runtergerissen. Obwohl sie dieses Mal nicht eine schwarze Person als Hauptperson einsetzt schildert sie trotzdem den alltäglich Rassismus und die Ignoranz einer sich sich selbstzerstörenden Gesellschaft. es ist wie mit irhem ersten Roman „The Street“ man merkt vom Still nicht dass diese Geschichte shcon über 50 jahre alt ist. Es ist ein schönes Drama .das mit einem neutralen Ich-Erzähler anfängt. Als Leser*innen bekommt man eine guten Einblick wie sich die Charakteren sichren fühlen und was auch Ihre Motivationen sind und man bekommt das Gefühl, als wenn man selber dabei ist als stiller Beobachter.

Dieses Lektüre ist für alle Leser*innen, die ein Drama von 1947 in einer bürgerlichen Gesellschaft lesen wollen, wo die Fassade bröckelt.

Titel: Country Place

Autor*in: Ann Petry

ISBN: 978-3-312-01223-7

Verlag: Nagel & Kimche

Preis: 24,- €

In der jeweiligen Buchhandlung ihres Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meinelitertaurwelt

Hoffnung in einer brutalen Welt…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

das Umfeld hat eine großen Einfluss auf jemanden. Jedefalls ist es mehrfach bewiesen wurden. Der Autor Trent Dalton zeigt in seinem Roman „Der Junge der dass Universum verschlang“ einen Junge der trotz eines brutales Umfelds seine Bestimmung sucht. Erschienen ist das Buch beim HarperCollins Verlag.

Inhalt:

Elli Bell hat es nicht leicht in seinem Leben. Seine Mutter und Stiefvater konsumieren und handeln mit Drogen. Nur sein Babysitter Slim, ein verurteilter Mörder, dessen ausbruch als einer der größten Legenden in Queensland behandelt wird und seine Bruder August der beschlossen hat nicht mehr zu reden sind seine Verbündete in seinem Leben. Doch dann läuft ein Drogendeal schief, der Stiefvater, den Elli liebt wird weggeschleift, die Mutter landet im Gefängnis. Elli muss das Leben wieder unter kontrollen bekommen, doch dabei geht er auch folgenden Fragen nach: Wer ist der Mann am roten Telefon im Geheimversteck seines Stiefvaters? Was hat die Kriminalreporterin Caitlyn Spies damit zu tun und was meinte August, auch Gus genannt, als er in die Luft schrieb: Dein Ende ist ein toter blauer Zaunkönig? In dieser brutalen Welt versucht Elli mit Hoffnung und auch einer Art Liebe druchzukommen. Wird er es schaffen? Werden seine Fragen, die er im Leben hat und ihn nicht in Ruhe lassen beantwortet?…

Warum dieser Titel?

Der Autor Trent Dalton zeigt in seine Roman einen Jungen, der versucht in einer brutalen Welt zu überleben. Dabei zeigt er das Bild eine Gesellschaft, die in einer brutalen Welt. Doch trotz dieses Brutaliät gibt es Hoffnung. Hinter dieser realiwirkenden Geschicht baut Dalton auch Fantasyelemente ein, die deutlich zeigen womit der Charakter zu kämpfen hat. Manche Charakteren handeln zwar gegen das Gesetz udn doch haben dass Herz am rechten Fleckt. Es ist sowohl eine Familiegeschichte, die aber auch gespickt mit thrillerartigen und auch autobiographischen Zügen ist. Es ist eine Geschichte, in der versucht ein Junge seinen Weg zu finden.

Diese Lektüre ist für alle Leser*innen , die eine Geschichte über eine Jungen auf der Suche nach Hoffung in einer brutalen Welt lesen wollen.

Titel: Der Junge der das Universum verschlang

Autor*in: Trent Dalton

ISBN: 978-3-7499-0141-8

Verlag: HarperCollins

Preis: 24,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Befreie dich aus dem Rollenbild…

Hallo liebe Freunde des Lesen,

vielleicht habt ihr es schon gemerkt, aber seit neustem versuche ich zu gendern. Nicht weil ich gemerkt habe, dass es immer mehr wird, sondern weil ich es für richtig halte. Die Besucher*innen/ Leser*innen sollen es akzeptieren und es annehmen. Schon manchen Zeilen, die ich hier verfasst haben spiegeln teils meine Meinung und Eindrücke wieder. Natürlich spreche ich aus der Sicht eines Cis-Mannes und es ist auch meine persönlich Meinung, die ich im laufe meines Lebens gebildet habe und sie wird auch noch immer mehr weitergebildet, denn man kann nicht genug Einsichten gewinnen. Zum Glück bin ich glücklich in meinem Leben und bin nicht betroffen von der durchaus berechtigten Hilflosigkeit, die einen erwischen kann oder erleiden muss. Doch es nicht bei allen so und so viel kann ich schon mal sagen: Wenn wir nicht darauf achten, dass es den Menschen bzw. uns gut geht / gut anfühlt, kann die Wirtschaft mit ihren Zahlen noch so gut sein, helfen wird sie nicht. Dabei weiss ich aber auch das Schreiben und Reden leicht ist im gegensatz zur wirklichen Tat. Die nun folgenden Zeilen spiegeln eines der Probleme wieder, mit denen wir uns auseinandersetzen müssen und sollten. Wenn es die Politik nicht kann, dann sollen wir wenigtens es versuchen selbst anzupacken und nicht darauf warten das andere es tun. In diesem Beispiel ist es die klassischen längst überfälligen toxischen Rollenbilder in diesem Fall des Cis-Mannes. Noch kleiner Hinweis, die schwarze Faust auf dem Bild ist in diesem Fall ein Symbol der Solidarität, auch wenn Sie für andere Dinge stehen kann. Ich habe das Bild persönlich ausgewählt, weil es in meinen Augen das beste und ausdrucksvollste Symbol ist. Dieses Bild gehört dieses Mal nicht zu einer Gruppierung oder Bewegung, es ist meine Meinung und Einstellung.

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt (Jan Erichson)

Du bist ein Mann der Zukunft

von Jan Erichson

Du bist ein Mann der Vergangenheit

Stark hat man dir gesagt

Schmerzlos hat man dir gesagt

Beschützer hat man dir gesagt

Überlegen hat man dir gesagt

Doch spürst das Loch in dir

Schwärze breitet sich aus

Du darfst es nicht sagen hat man dir gesagt

Du darfst es nicht zeigen hat man dir gesagt

Du darfst es nicht spüren hat man dir gesagt

Du darfst es nicht tun hat man dir gesagt

Es macht dich machtlos sprachlos

Es ist ein innerer Kampf

Eine Bestie lauert um dich zu schlucken

Fletscht die Zähne um zuzubeißen

Hol tief Luft und schrei es raus

Stark muss ich nicht sein

Schmerz werde ich zeigen

Beschützer ist nicht notwendig

Gleichheit ist die Überlegenheit

Du hast Verbündete

Sie können dich verstehen

Sie zeigen Verständnis

Habe keine Furcht nimm die helfende Hand

Atme tief ein schliesse die Augen

Hör auf die Stimme in dir, die du befreien wirst

Die dir selbstbewusst sagen wird:

Liebe wen DU willst, Lebe wie DU willst

Du öffnest die Augen

Dein Blick wird klar

Du kannst es endlich sehen

Du spürst das befreite Lächeln

Es ist gut ein Mann der Zukunft zu sein

Nahezu poetisch lyrisch….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

diese Woche wird es die Fischer-Woche (Super Witz) oder vielleicht die Woche starker Frauen? Wie man möchte. Nach Otoo kommt nun Judith Hermanns neues Buch „Daheim“, dass die Reflexion einer Frau, die sich in ein kleines Dorf an der Küste zurückgezogen hat, wiedergibt. Erschienen ist das Buch beim S. Fischer Verlag.

Inhalt:

Sie ist in eine Haus gezogen, dass an der Küste liegt. Ihre Tochter reist durch die Welt und meldet sich nur sporadisch und ihr Ehemann Otis, von dem sie sich getrennt hat verweilt in seine eigens geschaffenes Archiv. Sie wohnt in einem haus abseits der Menschen und arbeitet als Kellnerin bei Ihrem Bruder, der ein kleines Cafe namens Shell übernommen hat. Dazu hat er sich in die erst zwanzig Jährige Nicki verliebt. Sie lernt ihre Nachbarin kennen und zusammen verbringen sie die Abenden. Dann fängt sie auch noch eine Liasson mit dem Bruder der Nachbarin an, der Schweinezüchter ist. So vergeht Tag und Tag. An jedem Tag kann Sie über ihr Leben nachdenken, über Situationen, über Sagen und startet eine Art Selbstreflexion…

Warum dieser Titel?

Judith Hermann erzeugt mit ihrem Roman eine Stimmung, die von vorne bis hinten den/die Leser*in einnimmt. Mit Ihre fast schon poetischen nahezu lyrische Sprache zeigt sie das Bild einer Frau, die sich über Ihr Leben Gedanken macht und ob sie die richtige Entscheidungen getroffen hat. Der Ort wird nie genannt und doch ist er greifbar und spiegelt das Leben wieder. Es werden Sagen erzählt und auch immer wieder Situatione geschildert, die von menschlicher Nähe aber auch von Distanz handeln. Die Stimmung schwankt zwischen Melachonie und Freude. Es eine Selbstrefelxion einer Frau über Ihr Leben wo sie steht, was sie fühlt und welche Beziehungen sie führt.

Diese Lektüre für alle Leser*innen, die über eine Geschichte mit einer passenden Stimmung über eine Frau und Ihre Ansichten über das Leben lesen wollen.

Titel: Daheim

Autor*in: Judith Hermann

ISBN: 978-3-10-397035-7

Verlag: S. Fischer

Preis: 21,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meinelitertaurwelt

Eine Schleife ist endlos

Hallo liebe Freunde des Lesens,

kommen wir nun zum ersten Roman der Ingborg-Bachmann-Preisträgerin 2016. Mit Synchronicity (Ingeborg-Bachmann-Preisträgerin 2016) konnte man schon Kurzgeschichten von Ihr lesen: Sharon Dodua Otoo. Mit „Adas Raum“ erzeugt sie vielschichtige und wichtige Geschichte. Erschienen ist das Buch beim S. Fischer Verlag.

Inhalt:

Das Leben ist geprägt druch Schleifen. Ada erlebt verschiedene Leben. Doch deren Bebobachtung wird durch ein*eine Erzähler*in erzählt, der*die verschiedene Perspektvie einnimmt. Sei es ein Reisigbesen, ein Türklopfer, eine KZ-Bordellzimmer oder ein Reisepass. Dabei wird eine Aufgabe verfolgt. Gott hat einen Plan. Doch dafür muss auch Ada sich selbst finden. Es beginnt eine Reise mit Ada durch verschiedene Zeitalter. Doch was ist die Aufgabe, was ist das Ziel? Nach und nach ergibt alles einen Sinn. Auch Ada wird irgendwann ankommen durch die Schleifen, die die verschiedene Leben bilden und präsentieren. Ein Unendlichkeit, die das Leben prägt und mit dem sich der*die Erzähler und Ada sich aueinandersetzen müssen. Es ist eine Reise durch die Geschichte aber auch durch den Charakter eines Menschen…

Warum dieser Titel?

Die Autorin Sharon Dodua Otoo hat ihren allerersten Roman geschrieben und dann auch noch auf deutsch. Wie ihr gemerkt habt ist es Schwierig den Inhalt wiederzugeben, weil es so besonders ist. Dabei zeigt sie nicht nur mit der Geschichte, sondern auch mit der Art, wie sie mit der Sprache spielend umgehen kann. Sie zeigt nicht nur eine Geschichte, die Rassismus, Emanzipation, Koloniallismus thematisiert, sondern sie zeigt auch mit den besonderen Perspektiven, in dem Sie Gegenständen ein Verständnis von Zeit und Gefühl gibt, durch der*die Leser*in ganz neue Perspektive und Ansichten gewinnt. Es eine sprachliches und inhaltliches Puzzle, dass noch lange im Gedächtnis bleibt, weil man so viel rausholen und entdecken kann. Nebenbei merkt man wie Otoo Spaß an der deutschen Sprache hat.

Diese Lektüre ist für alle Leser*innen, die eine besondere Geschichte über ein Leben in verschiedenen Zeiten und aus verschiedenen Perspektiven lesen wollen.

Titel: Adas Raum

Autor*in: Sharon Dodua Otoo

ISBN: 978-3-10-397315-0

Verlag: S. Fischer

Preis: 22,- €

In der jeweiligen Buchhandlung euers Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Erschwingliches Manifest….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

es eine der bedeutesten Agenturen der Fotografie, die es gibt auf der Welt. Nicht nur die Bilder zeigen von Spannung sondern auch hinter den geschlossenen Türen kam es zu Reibungen, die sich aus politischen und persönliche Meinungen gespeist hat: Magnum Inc. In diesem Werk von Clément Chéroux steckt die Geschichte und die Bilder dazu. Erschienen ist das Buch beim Schirmer/Mosel Verlag.

Inhalt:

Von der Gründung einer der Einflussreichsten Fotografenagenturen der Welt zeugt nur ein kleines Stück Papier auf dem sich Fotografen die Gründunge und Richtlinien raufgeschrieben haben. Doch was soll diese Agentur präsentieren? Was ist deren Ziel? Es ist nicht leicht in diese Agentur reinzukommen, das Siegel zu erlangen. Das Problem aber an diesem Siegel ist es schützt nicht vor Armut und Versagen. Viele Fotografen bekommen schnell Erforlg oder gehen genauso schnell Unter. Totzdem bleibt dieser Schein, dieser Magnet. Man streitet sich, man ist unterschiedlicher Meinung und rtotzdem hat man es geschafft diese Marke sowohl ins Gedächntis der Menschen als auch als Marke in der Branche zu etablieren. Dies ist Ihre Geschichte, das sind Ihre Bilder und es sind Ihre Erinnerungen, die eine Vergangeheit zeigen, die bis in die Gegewart reicht und noch eine Zukunft haben wird. Eine Mainfest. Es ist das Magnum Manifesto.

Warum dieser Titel?

Der Herausgeber Clément Chéroux zeigt mit diesem Werk die Geschichte der Fotoagentur Magnum Inc. von den Anfängen bis 2017. Er hat es in drei Teile unterteilt, die einen jeweiligen Zeitabschnitt präsentieren, dabei werden die jeweilgen Fotograf*innen, ihre Werke und was dahinter steckt näber beleuchtet. Dazu schildert Clara Bouveresse in Ihrer Einleitung die Geschichte von Magnum Inc. . Wie ist es entstanden? Wer steckte dahinter? Es wird gezeigt was für eine großen Einfluss diese Agentur hat und wie sie sich zeitgenössichen Themen, die auch noch heute präsent sind, sich widmet. Dazu werden die Fotografien der Künstler*innen gezeigt. Es ist ein wirkliches Manifest, dass hier entstanden ist von einer der einflussreichsten und prestigprächtigen Fotoagenturen weltweit.

Diese Lektüre ist für alle Leser*innen, die sich für politische und gesellschaftskritische Fotoarbeiten und deren Hintergrund lesen wollen.

Titel: Magnum Manifesto

Autor*in: Clément Chéroux (Hrsg.) Zusammenarbeit mit Clara Bouveresse

ISBN: 978-3-829-60789-6

Verlag: Schirmer/Mosel

Preis: 19,99 €

In der jeweiligen Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Das Tier gleicht einer Gottheit…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

es gibt nur dreitausend auf dieser Welt. Eine geringe Anzahl, wenn man dazu bedenkt dass der Mensch im Gegenzug sich immer mehr vermehrt. Der Abenteuerer und Schriftsteller Sylvain Tesson hat mit dem Fotografen Munier sich auf eine Suche gemacht nach einem Tier, dass in der Tiebetische Hochebene lebt: Der Schneeleopard. Erschienen ist das Buch beim Rowohlt Verlag.

Inhalt:

In den Gebirgen von Tibet ist er zuhause dort hat er sich zurückgezogen. Wie eine Art Gott zieht er durch die Umgebung. Als der Fotograf Munier Tesson anbietet ihn auf einer seiner Reisen zu belgeiten um den Schneeleoparden zu sehen kann Tesson nicht nein sagen. Es wird einen Reise in ein Gebiet, wo einst viele Tiere geherrscht haben. Nun haben sie sich zurückgezogen, weil der Mensch sich immer weiter ausgebreitet hat. Für Tesson ist es nicht nur die Misson den Schneeloparden zusehen, sondern er erlebt auf diesem Abenteuer auch die naturgegebende Stille. Er beobachtet Munier und seine Gabe der Geduld und Bebobachtung. Während der Suche nach diesem Tier, das wenige Menschen gesehen haben und wo manchen Abenteuerer selbst das nicht sehen als ein schönes Gefühl beschreiben, begegnet er auch anderen Tiere, nimmt die Umgebeung um sich war und muss sich mit der Kälte auseinandersetzen. Es ist eine Reise, die Tesson zum nachdenken anregt in der Hoffnung, den Schneeleoparden zu sehen. Denn für Ihn hat es auch eine persönliche Bedeutung und er weiss nicht wie er damit klarkommen soll wenn er ihn zu Gesicht bekommt. Werden Sie dieses seltene Tier vor die Linse bekommen?….

Warum dieser Titel?

Der Schriftsteller Tesson beschreibt seine Reise mit den bekannten Tierfotografen Vincent Munier. Dabei werden die Leser*innen in einen Welt geführt, die einstmal von Tiere beherrscht wurden ist. Tesson beobachtet seine Mitmenschen und beschreibt die Umgebung. Dadurch entstehen philosophische Themen als auch eine Reflexion seiner selbst und ein Bild der Tierwelt, die vom Menschen fast zerstört wurde. Man lernt den Fotografen Vincent Munier kennen und seine Berufung. Doch die Suche nach dem Schneeleoparden gestaltet sich als ein Geduldsspiel. Tesson vergleicht es mit Göttern, die sich nur ab und zu den Menschen zeigen. Wer aber auch die Fotografien von Munier von dieser Gegend sich anschauen möchten kann den Fotoband „Zwischen Fels und Eis“ erschienen im Knesebeck Verlag als schöne Ergänzung sehen.

Diese Lektüre ist für alle Leser*innen, die über eine besondere Beobachtungsreise über die tibetischen Hochebenen und den Schneeleopard lesen wollen.

Titel: Der Schneeleopard

Autor*in: Sylvain Tesson

ISBN: 978-3-498-00216-9

Verlag: Rowohlt

Preis: 20,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt