3 Jahre meineliteraturwelt (MLW) – Ein Dankeschön an das WorldWildeWeb

Vielen dank für die Blumen…..

von Jan Erichson

Hallo liebe Freunde des Lesens,….

So fing es am 14. Juli 2016 an und so ist es heute noch am 15. Juli 2019, wenn ein Buch vorgestellt wird. Es war vor drei Jahren als ich beschloßen habe, es muss doch möglich sein Bücher vorzustellen ohne viel Text und doch irgendwie interressant, dass der Leser  in kurzer Zeit ein eigenes Urteil fällen kann. Ohne großem Tam Tam eine Plattfrom kreieren. Wichtig war und ist mir, dass nicht ich im Fokus bin, sondern das Buch. Deswegen gibt es auch kein Foto von mir beziehungsweise gebe ich dem Blog nicht mein Gesicht, denn es geht um das Buch. (Scheint Wiederholungen zu geben in meinem Anliegen) Mir ist es wichtig, dass man Spaß am Lesen hat. Also habe ich beschloßen ein breites Spektrum an Büchern „anzubieten“ um die Vielfalt zu zeigen. Dabei ist ganz wichtig, dass es kein „muss“ ist, sondern ein „kannst/möchtest“. Man soll sich nicht gezwungen fühlen die Beiträge zu lesen. Aus diesem Grunde mache ich keine Werbung für diesen Blog. Ohne Werbung, ohne dass ich Menschen gezielt darauf aufmerksam gemacht habe kann ich nun folgenden Zahlen mit erstaunen sagen:

Auf dem Blog haben sich innerhalb von 3 Jahren ( 1095 Tage):

Über 245 Bücher/Titel in 6 Kategorien ( 7.Kategorie (selbstgeschriebenes zählt nicht rein),

Über 85 weibliche Autoren (manche sind mehrfach vertreten),

Über 90 männliche Autoren ( auch hier sind, welche mehrfach vertreten),

Über 50 Verlage ( von Klein bis Groß)

versammelt.

Dieser Blog steht für die Viefalt in der Literatur. Es ist eine bunte Welt, eine aufregende Welt. Mit diesem Blog ist mir innerhalb von 3 Jahre gelungen dies zu zeigen und so mit eine Art Aufmerksamkeit zu erzeugen. Das Buch hat aus meiner Sicht zwei Funktionen: Wissen zu vermitteln und Unterhaltung zu bieten. Dabei kann der Inhalt gepaart werden mit Kritik oder Lob an etwas. Dies ist ein stiller Blog, wo die Unterhaltung vom Buch ein Großteil einnimmt und ich bin fasziniert, dass es wirklich im großen Internet, das schon beinahe überfüllt ist und man leicht verloren gehen kann, registriert wird. Mit der  Stille ist es so gemeint, dass es hier keine Highlights, keine Rückblicke bzw. Vorrausblicke, kein Stappel ungelesener Bücher oder auch kurz SUB genannt, keine Interviews  und bis jetzt auch keine Kooperationen usw. gibt. Es geht nur um die Litertaur bzw. das Buch. Es wird  mit keinem Punktesystem bzw. Bewertungssystem gearbeitet und auch mit keinen Listen. Natürlich schwingt eine Bewertung in den Artikel mit, aber das Urteil soll der Leser für sich selber fällen. Für die Artikel bzw. Beiträge auf diesem Blog braucht man, ich schätze mal, keine 5 Minuten zum Lesen und zu wissen ob es gefällt oder nicht. Natürlich gibt es manchmal auch eine Zeitlang keine Artikel, dass liegt dann aber eher an meiner „Langsamkeit“. Dabei geht es nur wie schon gesagt nicht um mich, sondern um das Buch. (Schon erwähnt, dass es im Text Wiederholungen gibt?)

Exkursion:

Als kleiner Einschub: Das sind übrigens die Top  10 Länder von von denen dieser stille Blog aufgerufen worden ist:

1. Deutschland

2. USA

3. Österreich

4. Schweiz

5. Dänemark

6. Sonderverwaltungszone HongKong

7. Irland

8. Frankreich

9. Großbritainien (England, Schottland, Wales und Nordirland)

10. Italien

und noch viele mehr insgesamt wurde der Blog von 51 Ländern aufgrufen (Wobei von über 20 nur einmal, aber egal ihr seid registriert muhaha)

Ende der Exkursion.

Es ist einfach Wahnsinn, was durch das Internet möglich ist. Ob der Blog erfolgreich ist? Ist nicht wichtig, aber durch die Zahlen sieht man, dass es eine Resonanz gibt.

Ein Dank an alle, die Literatur mögen und einfach Interesse haben.

Mit über 5.500 Besuchern und über 8.800 Aufrufen von den Artikeln, die erschienen sind, wird gezeigt, dass Interesse da ist. Das ist abolut ok. Absolut in Ordnung.  Egal wie groß es wird, hier wird Werbung für das Medium Buch bzw. die Literatur gemacht und nicht mehr. (*Hust*Außer vielleicht meine eigenen Ideen, die ich sehr sporadisch präsentiere.*Hust* Siehe Kategorie 7 „Selbstgeschriebenes“)

Wie ich schon auf meiner Startseite zitiert habe:

„Die Litertaur ist die Axt für das geforene Meer in uns“ Franz Kafka

Leute ich kann euch sagen nach 3 Jahren, dass diese Axt verdammt groß und dank eurem Intresse ist es auch eine verdammt mächtige Axt geworden.

Es ist nicht perfekt aber danke an das World Wide Web und den Menschen, die sich durch Fehler sich nicht beirren lassen und es nutzen um vielleicht auf das eine oder andere Buch zu stoßen.

Wo wir gerade dabei sind möchte ich sagen und das obwohl ich beruflich tätig bin in der Branche, das Lesen kein muss ist und auch aus persönlicher Erfarung das Lesen nicht unbedingt bildet. Es ist übrigens auch sehr gut zu sehen an den heutigen Diskussionthemen in unserer Gesellschaft.

Das Titelbild ist übrigens ein kleiner Teil meiner privaten Büchersammlung, wovon ich auch schon ein paar vorgstellt habe und noch werde. (Wobei die Bibel meiner bessere Hälfte gehört) Ich habe das große Glück, dass von meinen Beruf verlangt wird zu lesen und dass es gleichzeitig auch mein Hobby ist. Direkt an der Quelle sitzen und es für seine Freizeit nutzen besser geht es nicht.

Ansonsten gibt es nicht mehr viel zu sagen außer….

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

 

 

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen

„In the Ghetto….“

Hallo liebe Freunde des Lesens,

kommen wir nun zu einer Lektüre, die es etwas länger schon gibt und auch ein Debüt ist. Felix Lobrecht, der mit Poetry Slam angefangen hat nun mit seiner Stand-Up-Comedy Arenen füllt, hat mit „Sonne und Beton“ nun seinen ersten Roman herausgebracht. Erschienen ist das Buch beim Ullstein Verlag.

Inhalt:

Lukas und seine Freunde Gino und Julius verbringen ihre Zeit mit Schule schwänzen, kiffen und saufen. Dabei geraten sie in die ein oder andere Schlägerei mit Deutsch-Türken. Nur wenn man sich zu wehren weiß, hat man eine Chance. Lukas lebt im Schatten seines großen Bruders Markus, der mit seine Freunden im Viertel bekannt und gefürchtet war und immer noch ist. Der aber auch sagt, das Lukas sich aus allem raushalten soll, denn die Zeiten haben sich geändert. Mit Sanchéz kommt eine neuer Mitschüler in die Klasse mit dem sich Lukas auch schnell anfreundet. Es stellt sich heraus, dass Sanchéz gerne Sachen klaut. Eines Tages bekommt Lukas und Sanchézs Schule neue Copmuter. Dadrin sehe die Jungs eine Chance schnell an das große Geld zu kommen. Lukas lässt sich von Sanchéz und Julius überreden die Computer zu stehlen. Doch was zuerst als eine leichte Sache aussieht wird immer komplizierter. Kann Lukas und seine Freunde die Probleme lösen oder werden sie noch von der Polizei erschwischt? Außerdem hat Lukas keinen Plan was er machen soll, wenn sein Bruder und sein Vater davon erfahren. Doch nicht nur Lukas hat Probleme. Können die Freunde sich in dieser harten Welt behaupten oder gehen sie sang und klanglos unter?

Warum dieser Titel?

Felix Lobrecht erzählt mit seinen ersten Roman die Geschichten von jungen Menschen, die sich durch eine harte aktuelle Berliner Welt durchschlagen müssen.  Lobrecht zeigt nicht nur Humor, sondern auch wie diese Menschen die Unterstüzung fehlt. Man merkt das Lobrecht selber in dieser Welt aufgewachsen ist und sich auch dort auskennt. Er spielt mit seinem Humor, dass auch in seinem Stand-Up-Programm sich durchzieht. Es wird eine Art Teufelskreis gezeigt, der von der Regierung durch mangelndes Bildungsprogramm, Intregrationsprogramm und anderen Sachen die heutige Gesellschaft prägt. Es zeigt ein Bild, was viele nicht wahr haben wollen. Eine Welt von Drogen, Diebstahl und jungen Menschen, die entweder verloren sind oder versuchen mit allen Mitteln aus dieser Welt auszubrechen.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die Geschichten von Jugendlichen und ihren Träume in Berliner Ghetto lesen wollen.

Titel: Sonne und Beton

Autor/in: Felix Lobrecht

ISBN: 978-3-548-29058-4

Verlag: Ullstein

Preis: 11,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Ein Blick von Außen nach Innen…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

was würdet ihr machen, wenn ihr etwas sieht, dass ihr nicht sehen solltet und keiner kann euch Verstehen wegen dem Kulturunterschied? Der Autor Tyler R. Parsons liefert  mit „Der Besucher“ eine Art Science-Fiction-Thriller mit dem menschlichen Blick auf eine andere Kultur. Erschienen ist das Buch beim Piper Verlag.

Inhalt:

Roman Briggs ist hoffnungslos verloren im Weltall. Nach einer technischen Störung, die die Raumkapsel zerstört hat und alle seine Kollgeen umbringt, ist er der einzige Überlebende und kann nur dank seines Anzuges überleben. Doch auf einmal taucht ein Raumschiff auf, dass ihm helfen kann. Es ist die geheimnisvolle Außerirdische Rasse Manti. Roman kann leider nicht in ihr Schiff, weil dort eine andere Atmosphäre herrscht, in der Menschen oder wie die Manti sagen Terrianer nicht überleben können. Aber die Manti können ihn mit Nahrung und Wasser versorgen, so das er überleben kann. Nun ist Roman gewzungen an der Außenseite des Schiffes zu bleiben was ihn Dank des Anzug und des Graffitaionsfeld, dass das Schiff umgibt möglich ist. Während er draußen ist kann er druch die Fensterluken einen Blick auf die Manti werfen.  Dadurch lernt er eine ganze neue Kultur kennen. Doch dann sieht er etwas, was er hätte er nicht sehen sollen. Doch wie schafft er es von Außen  bescheid zu sagen? Es nicht nur die Tat, sondern auch die andere Kultur, die ihn vor enormen Schwierigkeiten bringt. Wird er es schaffen? Die Gefahr kommt nicht von außen, sondern von inneren des Schiffes.

Warum dieser Titel?

Der Autor Tyler R. Parson hat mit dem Science-Fiction Roman „Die Besucher“ eine Art Thriller geschrieben.  Es gibt spannende Elemente, in die sich der Hauptcharakter befindet und zuerst nicht sicher ist ob es stimmt was er gesehen hat. Der Autor spielt mit diesem Roman auch auf aktuellen Themen ein, dass man über eine andere Kultur mehr Verständiss aufbringen muss um sie zu vestehen. Dabei kann das durchaus befremdliche sein, muss aber nicht daraufhin schlecht sein. Der Leser entdeckt mit dem Hauptcharakter einen für ihn fremde Kultur, für die er immer mehr Verständis aufbringt je mehr er fragt und nicht sofort urteilt. Auch orientiert sich die Situation ein wenig an Filmen wie „Das Fenster zum Hof“ in dem ein Beobachter, nicht richtig einordnen kann ob das Gesehene wirklich passiert ist.  Dabei achtet der Autor, dass keine Logikfehler auftauchen. so dass der Geschichte einen gewissen Realismus anhängt.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die einen Sciene-Fiction Roman mit Thriller Elementen lesen möchten.

Titel: Der Besucher

Autor/in: Tyler R. Parsons

ISBN: 978-3-492-70534-9

Verlag: Piper

Preis: 12,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Es herrscht eine Schweigepflicht….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

kommen wie zu einem Thriller, der nicht nur die kriminellen schwedische Unterwelt, sondern auch einen Einblick in das schwedischen Rechtssystem wirft. Der schwedische Autor, der auch als Rechtsanwalt tätig war, Jens Lapidus wird mit seinen Thriller „Schweigepflicht“ als würdiger Stieg Larson „Nachfolger“ gefeiert. Erschienen ist das Buch beim btb Verlag.

Inhalt:

Emelie Jansson hat gerade Ihre Job angetreten in einer Anwaltskanzlei, die sich auf Firmenübernahme und wirtschafltichen Themen konzentriert,  als sie von einem Untersuchungshäftling, der im Krankenhaus liegt, als Verteidigering angefordert wird. Das Problem: Emilies Kanzlei akzeptiert es nicht, wenn man als Strafverteidiger arbeitet. Doch als Emelie entschließt den Fall anzunehmen verlangt der Untersuchungshäftling, dass sie Teddy bescheid sagen soll. Emelie kennt Teddy, der für die Kanzelei arbeitet und Beweise zu Gunsten der Kanzlei sammelt. Teddy hat ein neues Leben angefangen nach dem er Acht Jahre wegen Entführung im Gefängnis saß. Es stellt sich heraus, dass der Untersuchungshäftling Benjamin Emanuelsson ist der Sohn von Mats Emanuelsson, den Teddy entführt und der sich wegen den Spätfolgen umgebracht hat. Teddy schuldet der Familie noch einen Gefallen und er weiß es. Außerdem ist Teddys Neffe Nikolai auf dem besten Weg, die gleichen Fehler zu machen wie Teddy. Emelie und Teddy machen sich auf die Spur und versuchen Benjamin zu entlasten. Dabei stoßen sie auf eine Wespennest von Betrug und Tod. Können sie die Unschuld von Benjamin beweisen? Emelie und Teddy müssen an ihr Limit gehen. Die Schatten der Vergangenheit lauern draußen in der Dunkelheit und haben auch nichts vergessen….

Warum dieser Titel?

Der Autor Jens Lapidus hat eine atmosphärischen und spannenden Thriller geschrieben, der sich wie ein Film liest. Der Leser wird nicht nur in die kriminelle Welt Schedens eingeführt sondern bekommt auch einen Einblick in das Rechtwesen von Schweden. Zum Beispiel darf der Verteidiger nicht ermitteln eines Angeklagten solange die Staatsanwalt keine Anklage erhoben hat und noch am Beweise sichern ist. Die Charakteren müssen sich ihren Problemen stellen. Dabei finden ständige Wechsel zwischen Emelie, Teddy und Nikolai statt. Lapidus erzeugt eine Spannung, die fast schon flimisch ist. Dabei muss gewarnt sein, dass der Thriller auf etwas Größeres aufbaut und auch so endet. Der Autor zeigt schonungslos die Brutalität und auch die Kompromisslosigkeit in der Idylle Schwedens. Es wird mit Sicherheit noch mehr  von Jens Lapidus erscheinen.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die eine spannenden skandinavischen Thriller lesen wollen, der sowohl das Kriminelle auch als das Rechtliche beleuchtet.

Titel: Schweigepflicht

Autor/in: Jens Lapidus

ISBN: 978-3-442-71819-1

Verlag: btb

Preis: 15,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünshct euch

meinelitertaurwelt

 

Droht die Gesellschaft zu scheitern?

Hallo liebe Freunde des Lesens,

unsere heutige Gesellschaft scheint überfordert zu sein. Die Rechte werden immer stärker und die Politik scheint ohne Plan zu sein. Der Philosoph Michael Plauen analysiert in seinem Buch „Macht und soziale Intelligenz“ woran es liege könnte. Erschienen ist das Buch beim S. Fischer Verlag.

Inhalt:

Wie wir alle gerlernt ist die Demokratie die beste Möglichkeit in der sich eine Gesellschaft entfalten kann. Doch trifft es tatsächlich zu?  Weltweit schrumpft der Rückhalt dieser  Gesellschaftform. Es werden in den heutigen Gesellschaften immer mehr die extremen Ansichten hevorgerufen, die der Demokratie wiedersprechen und sie somit gefährden. Doch warum wenden sich Menschen gegen ein System, dass eigentlich für mehr Gerechtigkeit steht?  Wieso sind Menschen für ein zukünftiges System, wo drin sie auch Verlierer sind und keinen Vorteil haben sogar eher Nachteile? Es liegt an der Macht. Doch wie viele Glauben beruht Macht nicht auf Gewalt. Es hat den Anschein ist aber nicht so. Denn die Macht ist sehr eng mit der sozialen Intelligenz verbuden. Aber was ist jetzt genau Macht und was hat die soziale Intelligenz damit zu tun. Wie tickt unsere heutige Gesellschaft und wie ist es dazu gekommen? Wann ist es aus den Ruder gelaufen? Die moderne Gesellschaft droht zu scheitern an der immer mehr wachsende Ungleichheit. Selbst die Demokratie, die immer als unzerstörbar bezeichnet wird. Gerade dieser innere Konflikt, der hautpsächlich durch den rechten Populismus hervorgerufen wird, kann auch eine Demokratie gefährden und eine moderne Gesellschaft zum scheitern bringen.

Warum dieser Titel?

Der Philosoph Michael Pauen analysiert mit diesem Buch den Begriff Macht und verbindet ihn mit der sozialen Intelligenz. Dabei zeigt er deutlich wie sehr die soziale Intellignez einfluss auf die Gesellschaft und verschieden Strukturen hat. Macht wird nicht durch Gewalt ausgeübt, obwohl es den Anschein hat. Pauen nimmt für seine These historische Fall Beispiele wie zum Beispiel die griechische Demokratie um seine Annahme zu verdeutlichen. Es werden auch sozioligische Experimente gezeigt, die das Verhalten von Menschen in Gruppen und somit auch die Funktion von Gesellschaften zeigen. Dazu zeigt er deutlich welche Gefahr vom rechten Populismus und wieso Menschen sich so wiedersprüchlich Verhalten. Es wird gezeigt das je größer die Ungleichheit ist, desto eher ist das System gefährdet und wenn keine Konflikte von außerhalb auf die Gruppe auswirken eine Gruppe zerfallen kann. Vielleicht Pflichtlektüre für so manchen Politiker, die die Demoktatie nicht gefährdet sehen.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die über aktuellen Geselschaften, deren Gefärdung, Macht und Gruppenverhalten lesen wollen.

Titel: Macht und soziale Intelligenz – Warum moderne Gesellschaften zu scheitern drohen

Autor/in: Michael Plauen

ISBN: 978-3-10-397332-7

Verlag: S. Fischer

Preis: 15,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wüsncht euch

meineliteraturwelt

Verschwörung aus der Zukunft….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

was würdet ihr machen wenn ihr auf ein mal ein Foto entdeckt, wo ihr drauf seit mit einer euch fremden Person, die ihr noch nie gesehen habt. Der Autor Hansjörg Thurn spielt in seinen Roman „Earth“ mit Verschwörungen und Sience-Fiction Elemente. Erschienen ist das Buch beim Piper Verlag.

Inhalt:

Brit versteht die Welt nicht mehr. Als sie gerade den Campus verlassen hat wird vor ihren Augen eine vermummte Gestalt absichtlich überfahren. Die Gestalt ist ihr schon vorher aufgefallen. Bevor die Polizei kommt schafft es Brit bei der Leiche ein Foto zu entdecken. Auf dem Sie mit einem Baby und eine Mann abgebildet ist, denn Sie noch nie im Leben gesehen hat. Was hat es mit dem Foto auf sich? Der Mann auf dem Foto ist Kahled Jafaar, der nach einem Anschlag auf seinem Leben und den Tod seiner Frau nicht mehr weiter weiß.  Als ihn schliesslich die Hackergruppe Earth kontaktiert, die von seinem verschwundenen Vater gegründet worden ist, wird ihm alles zu viel. Kahled und Brit werden verfolgt und ihre Gegner verschonen niemanden. Es hat der Kampf begonnen.  Brit und Khaled müssen mit der Hackergruppe Earth gegen ein tolitäres System kämpfen. Das problem dieses System stammt aus dem Jahre 2045. Stammt das Foto aus der Zukunft? Wer ist es der den Kampf im Jahre 2045 führt? Kahled, Brit und Erath kommen einer Verschwörung auf der Spur, die die Welt verändern wird und wer sich ihr in den Weg stellt verhindert eine bessere Zukunft. Doch warum ist diese Organisation so fokussiert auf Brit und Kahled? Hat das alles mit dem Foto zu tun? Es beginnt ein Kampf um die Zukunft mit der Zukunft.

Warum dieser Titel?

Der Autor Hansjörg Thurn entwirft eine Geschichte, die ein genauso wie die Terminator-Filmreihe mit der Gegewart und der Zukunft spielt.  Hier sind es aber keine Maschinen, sonder den Mensch an sich ist der Feind.  Die Charakteren werden auf einmal in einen Kampf geworfen gegen einen übermächtigen Gegner. Es wird auch hier die bekannte Verschwörungstheorien rund um die Bildenberger-Konferenz, die mit ihrer strengen Geheimhaltung genug dafür bietet. Dazu zeigt der Autor, dass der Krieg schon längst im Digitalen Netz tobt. das Buch ist der Start einer Reihe, deswegen ednet es auch mit einen Cliffhänger. Die Geschichte spielt damit ob man es schaffen kann, wenn man über die Zuknft bescheid weiß, sie trotzdem zu ändern.

Diese Lektüre ist alle Leser, die eine spannende Verschwörungsgeschichte mit Science-Fiction Elemente lesen wollen.

Titel: Earth – Die Verschwörung

Autor/in: Hansjörg Thurn

ISBN: 978-3-492-06138-4

Verlag: Piper

Preis: 15,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Der Kampf der Frauen…..

Hallo liebe  Freunde des Lesens,

es gibt Romane, die alles auf den Punkt bringen, eine Aktualliät besitzen und man hofft, dass es die Richtigen lesen. Das alles ist aber ein Wunschkonzert. Die Autorin Meg Wolitzer hat mit Ihrem Roman „Das weibliche Prinzip“ genau so ein Buch geschrieben. Erschienen ist das Buch beim Dumont Verlag.

Inhalt:

Geer Katedsky ist erst seit kurzem auf dem College und weiß nicht so recht was sie machen soll. Sie ist schüchtern und hat eine Stimme, die eine Unsicherheit transportiert, die sie selber nervt. Zwar führt sie mit ihrem Freund Crody eine glückliche Beziehung, die durch die unbeabsichtige Entfernung aber auch schwierig ist.  Geer merkt das etwas in ihr schlummert, aber sie kann es nicht beschreiben was es ist. Eines Abends trifft sie mir irher selbsbewussten und forschauftretenden Freundin Zee Faith Frank. Sie gehört zu den führeren Persönlichkeiten, die sich seit Jahren für die Emanzipation der Frau einsetzt.  Geer merkt immer mehr das eine Art Rastlosigkeit sie beherrscht. Jahre später wird ihr von Faith Frank ein Job angeboten in ihrer neue Organsiation kurz Loci genannt. Damit wird in Geer endlich das losgetreten was in ihr geschlummert hat. Sie betritt eine Welt in der sie endlich Ihre Berufung findet. Doch dieser Weg wird für Geer recht schwer. Nicht nur ihre Beziehung zu Crody, sondern auch ihre Freundschaft zu Zee leiden darunter. Auf einmal tauchen Schatten auf und selbst Geers große Idol Faith Frank ist davon betroffen. Kann Geer  dieses steinigen Weg überwinden? Aber nicht nur Geer, sondern auch ihr Freund Cordy, ihre Freundin Zee haben einen schweren Weg vor sich und selbst ihr Idol Faith Frank musste Opfer bringen für ihre Rolle  bei der Emanzipation der Frau.

Warum dieser Titel?

Die Autorin Meg Wolitzer zeigt in diesem Roman ein modernes Bild der Frau und mit welchem Problemem sie zu kämpfen hat. Es werden Charaketeren gezeigt, die entweder noch einen Weg im Leben finden müssen oder einen Weg schon hinter sich haben. Meg Wolitzer zeigt mit Witz aber auch einer Ernsthaftigkeit die Problematik in der sich  hauptsächlich Frauen aber auch vereinzelte Männer in der heutige Gesellschaft befinden. Dadurch entsteht eine spannende Reise durch die Welt in der die Frau um ihre Rechte gekämpft und heute noch kämpfen muss. Es wird gekonnt die Gesellschaft anhand der Charakteren gezeigt. Ihre Schwächen aber auch Ihre Stärken. Man muss sich einen Weg durch dieses Chaos bahnen um sich selbst zu finden.

Diese Lektüre ist für alle Leser,  die eine Geschichte über die Rolle der Frau in der heutige Gesellschaft lesen wollen.

Titel: Das weibliche Prinzip

Autor/in: Meg Wolitzer

ISBN: 978-3-442-71785-9

Verlag: Dumont

Preis: 24,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Eine grausame Anstalt….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

welche schreckliche Geheimnisse kann ein Land verbergen? Der Autor Colson Whitehead hat mit „Underground Railroad“ ein düsteres Kapitel der USA gezeigt. Doch er ist noch lange nicht fertig mit der Aufarbeitung. Mit dem neuen Roman „Die Nickel Boys“ wird weiter schonungslos in der Wunde gebohrt. Erschienen ist das Buch beim Hanser Verlag.

Inhalt:

Auf dem ehemailgen Gelände der Besserungsanstalt Nickel in Florida machen jungen Archiologen eine schreckliche Entdeckung. Es werden Knochenrest gefunden. Dabei stellen sich alle die Frage: Was ist damals in dieser Anstalt passiert? Man hat Gerüchte gehört. Die ehemaligen Jungs auch kurz die Nickel-Boys genannt, wissen um diese schrecklichen Geschichten. Sie haben geschwiegen. Doch die Entdeckung bricht das Schweigen. Unter dieses Männern ist auch einer Namens Elwood. Er wuchs bei seiner Großmutter auf, weil seine Mutter mit sein Vater abgehauen sind. Eigentlich ist er ein fleißiger Junge, der immer das getan hat was man ihm sagte. Die Leute haben gemerkt, dass er nicht so ist wie andere seiner Hautfarben. Als er von seiner Oma eine Zusammenschnitt von Martin Luther Kings Reden bekommt entflammt der friedliche Kampf der Gleichberechtigung in ihm. Er hatte sogar vor englische Literatur an einem College zu studieren. Doch bei einer Polizeikontrolle wird er besichtigt ein Auto gestohlen zu haben. Somit landet er in der Besserungsanstalt Nickel. Dort werden die Weißen von den Schwarzen getrennt. Das Grauen herrscht dort durch Diziplin, Tyranei und Arbeit. Die Aufseher sind saditische rassischte Männer, die sich an Grausamkeit erfreuen. Elwood mag hager aussehen, aber er ist zäh. Er will raus egal was es kostet.

Warum dieser Titel?

Der Autor Colson Whitehead zeigt mit diesem Roman wieder ein dunkles Kapitel in der Geschichte der Vereinigten Staaten von Amerika. Es sind alle Charakteren frei erfunden, doch die Geschichte der Besserungsanstalt names Nickel ist wahr. Es wird gezeigt wie rassistisch die Gesellschaft ist und das obwohl die Menschen alle gleich sind. Whitehead wirft einen Charakter in das Lager, der nach Gleichheit strebt und sich fragt was falsch in der Welt ist. Dabei wird die Grausamkeit und die Hoffnungslosigkeit gezeigt in der sich Jugendliche befinden. Die „Weißen“ wurden bevorzugt während man die „Schwarzen“ wie Tiere behandelt hat ohne die Chance auf Bildung oder Besserung. Whitehead zeigt schonungslos das rassistische Verhalten, das selbst noch heute in den USA und in anderen Ländern herrscht.

Diese Lektüre ist für die Leser, die eine dramatische Geschichte über eine wahre Begebenheit lesen wollen.

Titel: Die Nickel Boys

Autor/in: Colson Whitehead

ISBN: 978-3-446-26276-8

Verlag: Hanser

Preis: 23,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Ein stiller, schöner Moment….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

es gibt Romane die ganz still sind, kein Drama haben und trotzdem sind sie schön zu lesen. Man genießt es als Leser ohne Aufregeung eine schöne Geschichte vor Augen zu haben. Der verstorbene Autor J.L. Carr hat mit seinem Roman „Ein Monat auf den Land“ so etwas erschaffen. Erschienen ist das Buch beim Dumont Verlag.

Inhalt:

Es ist der Sommer 1920 im nordenglischen Oxgodby als Tom Birkner in einem kleinen yorkischem Dorf ankommt.  Er arbeitet als Bildrestaurator und soll in der Kirche ein altes Wandgemälde freisetzen. Das ist auch sein erster Auftrag, den er alleine macht. Tom lernt den mürrischen Reverend Keach kennen, in dessen Auftrag er arbeitet. Wobei der Pfarrer deutlich zu erkennen gibt, dass er nur dem Wunsch der verstorbenen Miss Hebron nachgeht, die der Kriche nur eine Entsprechende Summe vererbt, wenn das Gemälde frei ist. Die Testamentvollstrecker achten penibel darauf, dass alles im Testament auch wirklich erfüllt wird.  An der Kirche arbeitet auch Moon ein Archeäloge, der auch einer Aufgabe nachgeht.  Doch Tom hat die Arbeit aus einen Grund angenommen. Er ist nämlich auf der Suche nach sich selbst. Als er von der Front im 1. Weltkrieg zurückkam hat ihn seine Frau Vinny verlassen. Sein Leben ist in trümmern. Nun versucht er in dem kleinen Dorf wieder zurück in das Leben zu kommen. Dabei begegnet er verschiedenen Charakteren des Dorfes, die ihn mit der Sekpsis als auch Offenheit in das Leben zurück helfen. Tom lernt auch die Frau des Reverand Keach kennen und es entsteht eine Art Beziehung zwischen den Beiden. Dabei merkt Tom je mehr er das Gemälde freisetzt, desto mehr wird auch sein Leben wieder freigesetzt.

Warum dieser Titel?

J.L. Carr hat mit  dem Roman „Ein Monat auf dem Land“ etwas ruhiges bodenständiges geschrieben. Es ist eine Geschichte, in der das Drama schon passiert ist und nun aufgearbeitet wird. Der Hauptcharakter Tom muss sein Leben, dass durch den 1. Weltkrieg zerstört wurde wieder aufbauen. Dabei helfen ihm die verschiedenen Charakteren des Dorfes, die sowohl Sekpsis als auch Offenheit mit sich bringen. Dabei wird eine Paralelle gezeigt: Wie das Gemälde muss man auch manchmal seine eigenes Leben restaurieren. Der Autor zeigt ein Ruhe,  in die der Mensch es schafft über sich und das Leben nachzudenken. Die einzige Frage, die bleibt ist: Wieso erst jetzt? Das Buch erschienen nämlich im englischen schon 1980.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die  ein ruhiges, stilles Drama und über einen nachdenklichen Charakter lesen wollen.

Titel: Ein Monat auf dem Land

Autor/in: J.L. Carr

ISBN: 978-3-832-16431-7

Verlag: Dumont

Preis: 10,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Eine Flucht wegen einer Macht….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

Fantasy hat immer das Problem, dass es bei einem Buch nicht bleibt. Wobei ist das wirklich ein Problem? Eigentlich nicht, besonders wenn man noch mehr in die Welt hineintauchen möchte. Die Autorin Anett E. Schicht startet mit „Zeit der Eismonde“ eine neue Reihe. Erschienen ist das Buch beim Piper Verlag.

Inhalt:

Ouwen ist Siebzehn Jahre halt. Sei einiger Zeit plagen in Alpträume, die er nicht richtig einordnen kann. Als er mit seinem  Vater jagen ist, sieht er den Fluss voller Leichen, verschweigt es aber. Auf einmal wird er in der Nacht von einen Fremden geweckt, der sich als Hayden „Halbschatten“ vorstellt. Er sagt Ouwen, dass er mit ihm fliehen muss, weil sein Leben in Gefahr ist. Die dunklen Jäger machen Jagd auf Menschen wie Ouwen. Ouwen muss seinen Vater zurücklassen, während dieser versucht gemeinsam mit der Hexe des Dorfes die Jäger abzulenken. Während Ouwen auf der Flucht ist wird er von Hayden unterrichtet was er wirklich ist und wer seine Mutter war. Es beginnt eine Reise, der sehr gefährlich ist. Die Tage werden werden kürzer und die Dunkelheit kommt mit der schwarzen Kälte. Hayden muss Ouwen beschützen, denn seinen anderen Schützling konnte er nicht beschützen. Doch die Jäger haben die Spur aufgenommen und es sind keine gewöhnlichen Jäger. Kann Hayden Ouwen beschützen? Was hat es mit Ouwen Kräften auf sich? Ouwen wird auf der Reise Feinde und Gestaltenwandler begegnen, aber es ensteht auch eine ganz außer gewöhnliche Freundschaft über die selbst Hayden staunt. Kann es Ouwen den Jägern entkommen?  Werden seinen Träume wahr und wie kann er es verhindern? Das düstere Abenteuer beginnt….

Warum dieser Titel?

Die Autorin Anett E. Schlicht hat mit „Zeit der Eismonde“ ein etwas düstere Fantasygeschichte in nur einen Funken Hoffnung gibt. Dabei werden zwei Geschichten erzählt, die Zeit versetzt sind und sich ergänzen. Dadurch wird es spannender. Es ist eine Welt in der Magie und Familiengeschichte ein wichtige Rolle spielen. Auch wenn das Buchcover sehr stark an Game of Thrones angelehnt ist, merkt man doch die Eigenständigkeit der Geschichte mit besonderen Charakteren. Dabei wird, so wie es aussieht, ein klassiches Bild von dem Guten und dem Bösen gezeigt. Es ist halt Fantasy. Dabei nehmen die Protagnisten eindeutig Positionen ein. Also wird die Flucht von Ouwen weitergehen in dieser  Fantasywelt.

Diese Lekütre ist für alle Leser, die eine klassisch neue Fanatsy-Reihe anfangen möchten in einer teilweise düsteren Welt.

Titel: Zeit der Eismonde

Autor/in: Anett E. Schlicht

ISBN: 978-3-492-28193-5

Verlag: Piper

Preis: 15,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt