Und Sie rief(en): „On The Come Up!“

Hallo liebe Freunde des Lesens,

nachdem Erfolg von „The Hate You Give Us“ von der Autorin Angie Thomas, dass dazu auch recht erfolgreich verfilmt wurde ist, folgt nun der nächste Roman. Mit „On The Come Up“ wird nicht nur eine Gesellschaft, sondern auch eine Musikbranche beleuchtet. Erschienen ist das Buch beim CBJ Verlag.

Inhalt:

Bri ist ein 16-jähriges Mädchen. Ihre Leben ist hart. In der Schule ist sie rassistischen Gesten ausgesetzt. Ihre Mutter Jay versucht nachdem sie seit Acht Jahren Clean ist wieder eine Bindung zu ihren Kindern aufzubauen. Ihre Bruder Trey versucht Geld für die Miete zu verdienen anstatt zu studieren, obwohl seine Leistungen es zulassen. Ihre Tante Pooh ist in einer Gang und ständig in Straftaten verwickelt. Bri will ihrer Familie helfen und unterstützen. Das einzige was sie richtig gut kann ist Rappen. Sie bekommt sogar die Chance in den Ring zu steigen. Dort überzeugt sie das Publikum. Sie steht auf einmal im Rampenlicht und als die Chance bekommt ein Lied im Studio aufzunehmen. Doch mit dem Song „On The Come Up“ eskaliert die schon angespannte Situation. Bri  ist auf einmal mit der Vergangenheit Ihres Vaters, der auch ein Rapper war aber von einer Gang erschossen worden ist, und mit den Vorurteilen der Gegenwart konfrontiert. Es sind auch auf einmal ihre Freundschaften in Gefahr. Brie muss sich entscheiden will sie Erfolg egal wie hoch der Preis oder  bleibt sie sich selber treu? Brie wird immer mehr in die Enge getrieben, von der Musik, von Freunden, von der Gesellschaft und vor allem von sich selber. Wird sie es heraus schaffen oder wird sie so enden wir ihr Vater? Bri sieht nur eine Möglichkeit um ihere Familie Wohlstand zu bringen.

Warum dieaser Titel?

Angie Thomas zeigt auch mit diesem Roman wie sehr die Gesellschaft mit Vorurteilen zu kämpfen hat. Es wird gezeigt wie Menschen, nur weil sie unterschiedliche Hautfarben haben, verurteilt werden. Selbst die auch so erfolgreiche Musikbranche, die wie ein Ausweg erscheint, spielt mit den Klischees und fördert den Hass und die Wut in der Gesellschaft. Die Autorin zeigt ein 16-jähriges Mädchen, dass schon seit ewig in einem Haifischbecken schimmt und versucht Ihren eigenen Weg  zu gehen. Dabei muss sie das eine oder andere Hindernisse überwinden. Die Autorin verarbeitet in diesem Roman Themen wie Vorurteile und Rassismuss. Außerdem zeigt sie was Rap auszeichnet und wie sehr es die Sprache des Ghettos ist. Dabei werden die Rap-Texte in Englisch gelassen, damit man auch das Gefühl dafür bekommt.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die einen  Jugendroman über Rassismus und Hip-Hop lesen wollen.

Titel: On The Come Up

Autor/in: Angie Thomas

ISBN: 978-3-570-16548-5

Verlag: CBJ

Preis: 18,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Werbeanzeigen

Ein Film, der nur auf dem Papier exsistiert…..

Hallo liebe Freunde des Lesens,

kommen wir zu einem epischen Filmwerk von einem der bekanntesten Regisseure der Welt: Stanley Kubrick. Ist es ein Meisterwerk, wenn nicht sogar der beste Film von Kubrick? Wie noch nie gesehen? Ist auch schwer, denn der Film existiert nur auf dem Papier. „Napoleon“ das niegesehene Historiendrama. Erschienen ist das Buch beim Taschen Verlag.

Inhalt:

Das Drehbuch war schon so gut wie fertig. Die Kulissen an denen gedreht werden sollten waren schon ausgesucht. Es gibt etliche Dokumente und Notizen, die zeigen was eigentlich geplant war. Der Herausgeber Alison Castle war erstaunt, als er das Archiv von Regisseur Stanely Kubrick durchgeforstet hat und dabei auf etliche Dokumente gestoßen ist, die eigentlich schon einen fertigen Film präsentieren. Nun hat er alles gesammelt und man kann sich als Leser selber ein Bild machen von einem gigantischen Historiendrama, das nie erschienen ist.  Was hatte der Regisseur für Pläne, wen hatte er schon für die Rolle gedacht, wie sehen die Dialoge, Kulissen und Noitzen aus? Es gibt sehr viel Material, dass der Leser durchforsten kann und sich selber ein Bild machen kann. Der Film sollte einer der größten historischen Figuren Europas präsentieren. Einer der aus der europäische Geschichte nicht wegzudenken ist und das trotz seiner körplichen Größe: Napoleon Bonaparte, Kaiser von Frankreich (1769 – 1821). Er hatte grandiose Erfolge  und am Ende auch grandiose Niederlagen. Es sollte ein monumentales Meisterwerk werden. Übriggeblieben ist ein Buch.

Warum dieser Titel?

Stanley Kubrick gehört zu den besten Regisseuren weltweit. Jedenfalls ist das die Meinung vieler. Seine Filme sind besonders. Dazu gehören folgenden man schon sagen Meisterwerk, die aus der Filmgeschichte nicht wegzudenken sind: Spartacus (1960), Lolita (1962), 2001: Odysee im Weltraum (1968), A Clockwerk Orange (1972) Shining (1980) oder Full Metal Jacket (1986). Dabei bedient sich Kubrick verschiedenen Genres und spielt da seine Stärke aus nämlich seine Perkfektion. Doch diese Perfektion war auch seine größte Schwäche, weswegen manche Projekte erst sehr viel später starten, weil Kubrick nie zufrieden ist oder erst gar nicht zu standen gekommen sind. Darunter fällt auch das historische Drama  Napoleon. Aber Ein Glück ist der Film gerettet nämlich vom Taschen Verlag  zwischen Zwei Buchdeckeln. Es gibt einen Einblick in den Kopf vom Filmgenie Stanley Kubrick. Übrigens sechs seiner Filme sind in der Top 100 der Internet Movie Database auch kurz IMDb genannt, dass den Erfolg von Kubrick nochmals unterstreicht.

Diese Lektüre ist für die Leser, die Filme lieben besonders Werke vom Regisseur Stanley Kubrick.

Titel: Stanleys Kubriks „Napoleon“

Autor/in: Alison Castle (Hrsg.)

ISBN: 978-3-8365-7067-1

Verlag: Taschen

Preis: 50,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Kann man sein Leben beeinflussen?

Hallo liebe Freunde des Lesens,

wie würdet ihr Leben, wenn ihr wüsstet wann euer Todestag ist? Die Autorin Chloe Benjamin hat in ihrem Roman „Die Unsterblichen“ so ein Szenario verarbeitet und verbindet es gleichzeitig mit einem dramatische jüdischen Familiendrama. Erschienen ist das Buch beim btb Verlag.

Inhalt:

Es ist der Sommer 1969 in New York als die Vier  jüdischen Geschwister Gold bestehend aus Simon, Klara, Daniel und Varya eine Wahrsagerin aufsuchen, weil sie neugirig sind. Doch was dann passiert ändert deren Leben. Die Wahrsagerin sagt den Kindern den Tod vorraus. Nach diesem Schock geht das Leben weiter. Der jüngste von den Geschwistern Simon findet in San Fransisco sein Glück, wo er seine Homosexualität ausleben kann und Tänzer wird. Klara wird zu einer Magierin verliert sich aber immer mehr in der Illusion. Daniel wird zu einem Arzt, kann es aber nicht mit sein Gewissen vereinabren beim Militär zu arbeiten und versucht sich an der Vergangenheit zu rächen. Varya beschäftigt sich mit der Altersforschung. Sie selber verschließt sich vor ihrer Umwelt. Doch vor der Vergangenheit kann man nicht fliehen und die Umwelt nicht ausschließen. Die Fehler werden Varya einholen. Die Vier Geschwister leben ihr Leben und die ganze Zeit schwebt die Vorherrsage der Wahrsagerin wie ein Messer über Ihren Köpfen. Hat sie wirklich Recht gehabt und wie sehr beeinflusst es das Leben der Geschwister? Wird das Leben gelenkt oder ist doch alles Zufall?

Warum dieser Titel?

Die Autorin Chloe Benjamin verknüpft eine jüdische Familiengeschichte mit dem Mystischen. Es werden die Schicksalen von Vier Geschwistern beschrieben, die auf der Suche nach sich selbst  oder gefangen in ihren eigenen geschaffenen Problemen sind. Dabei spielen sowohl die Charaktereigenschaften als auch die eigene Kultur eine Rolle. Die Autorin verarbeite oder wirft einen Blick auf die Homosexuellebwegeung in Amerika, das Magier/Künstlersystem, auf das Militär und die Forschung mit Tierversuchen. Die Autorin zeigt, das obwohl man auf das Leben keinen Einfluss hat man es doch in gewissen Weise lenken kann. Dabei entsteht eine Art Spannung und das obwohl der Leser, dass Ende schon weiß. Das Interessante ist nicht das Ende, sondern wie es endet. Die Geschwister sind total unterschiedlich und entwickeln sich entsprechend in gegensätzliche Richtungen. Doch die Frage bleibt bis zum Schluss hatte jetzt die Wahrsagerin recht oder war alles nur Einbildung?

Diese Lektüre ist für alle Leser, die ein Familiendrama mit leichtem mystischen Einschlag  lesen wollen.

Titel: Die Unsterblichen

Autor/in: Chloe Benjamin

ISBN: 978-3-442-75819-7

Verlag: btb

Preis: 20,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Eine „Idylische“ Nachbarschaft..

Hallo liebe Freunde des Lesens,

ach ja so eine Kleine Siedlung vor der Stadt wirkt immer so harmonisch und idylisch mit den Familienhäusern und den schönen Gärten. Die Autorin Alexa Hennig von Lange zeigt in ihrem Roman „Kampfsterne“ mit einer beispielslosen Bösartigkeit was hinter der Fassade stecken kann. Erschienen ist das Buch beim Dumont Verlag.

Inhalt:

Willkommen in dieser idylischen Nachbarschaft in Deutschland in den Achtzigern Jahren. Ulla steckt in einer unglücklichen Ehe mit ihrem Mann Richard. Er brügelt sie, weil er ihre Schwäche nicht ertragen kann. Die beiden Töchter müssen es tatenlos es mitansehen. Während Constanze auch Cotsch genannt dagegen rebelliert und als das Problemkind angesehen wird in der Nachbarschaft ist Lexchen ein Gutmensch und sieht immer nur das Gute in der Welt. Rita ist die Nachbarin, die einen Zorn auf ihre Umwelt in sich trägt und andere in den Realimus zurückholen möchte, in dem sie deren Leben zerstört.  Das ausgewählte Ziel ist Lexchen, das Gutkind. Ihr Mann Gregor  ist eine neuer Mann, den Rita verachtet und seine Stärken als Schwächen ansieht. Doch Gregor ist ein Mann mit seine eigenen Stärken und Ansichten. Die Kinder von Rita und Ihm haben ihre eigene Probleme. Johannes, der wie Stepehen Hawking aussieht verliebt sich in Constanze und versucht ihr Herz zu erobern während Kaddie sich einpannen lässt von iherer um Lexchen heile Welt zu zerstören. Doch dann passieren Sachen, die die Hässlichkeit dieser oberflächlichen Schönheit hevortreten lässt.  Willkommen in der idylischen Hölle. Schaffen es die Menschen da heraus oder gehen sie in ihrem eigenen Zorn unter?

 

Warum dieser Titel?

Die Autorin Alexa Henning von Lange legt nicht den Finger in die offene Wunde, sondern gießt nochmal Säure darauf. Ihre Bösartigkeit zeigt wie die Gesellschaft tickt und wie der Mensch selbst sein eigenes Leben zerstört. Neben der brillanten Boshaftigkeit setzt die Autorin auch das Gute mit Lexchen in diese Welt. Der Titel Kampfstern beschreibt diesen Roman recht gut. Des ist ein regelrechte Kampf um Selbstbestimmung, gegen Ungerechtigkeit und Boshaftigkeit, die sich hinter eine von außen idlyischen Fassade versteckt. Diese Buch ist ein bitterböse Satire, in der sich sehr viel Wahres versteckt, auch wenn es „unschön“ zu lesen ist. Die Autorin verschönt nichts und findet mit ihrer direkten Sprache ein perfides Bild einer Gesellschaft, bei der man nicht weiß ob man Lachen oder weinen soll bis man merkt verdammt man ist selber in dieser Gesellschaft und in diesen Bildern gefangen.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die eine bitterböse Satire lesen wollen und keine Angst haben vor Abgründen, die existieren.

Titel: Kampfsterne

Autor/in: Alexa Henning von Lange

ISBN: 978-3-8321-9774-2

Verlag: Dumont

Preis: 20,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Literarische Verarbeitung…..

Hallo liebe Freunde des Lesens,

es gibt Literatur, die einem helfen kann dramatischen Ereignisse zu verarbeiten. Der französische Journalist Philippe Lancon hat mit seinem Buch „Der Fetzen“ sein ganz persönliches Werk geschrieben. Er war nämlich einer der Überlebenden beim blutigen Attentat auf die Redaktion von dem Satiremagazin Charlie Hebdo. Erschienen ist das Buch beim Tropen Verlag.

Inhalt:

Es war ein ganz normaler Tag im Leben des Journalisten Philippe Lancon.  Er plant gerade nach Princeton zu ziehen, weil ihm dort ein Job als Gastdozent angeboten wurde. Das ist sein bisheriger Karrierehöhepunkt. Bevor er zur Redaktion der Zeitung Libération fährt, für die er schreibt, will er nochmal bei der Redaktion des Satiremagazins Charlie Hebdo vorbeischauen, wo er auch als Redakteur tätig ist. Es ist der Zufall, der ihn dort hin verschlägt, denn er hätte auch sofort zur Libération fahren können. Es ist der 7. Januar 2015. Ein Datum was das Leben von Philippe dramatisch ändern wird. Ein ganzes Land beziehungsweise ein ganzer Kontinent ist betroffen und dazu ein kompletter Beruf. Es sind zwei Brüder extrem-islamischen Glaubens, die die Redaktion stürmen und wild um sich schießen wegen einer Karikatur über den Propheten Mohamed. Elf Tote forderte dieser terroristische Akt. Philippe wird überleben, aber seinen Kiefer hat man weg geschossen. Statt nach Princeton muss er siebzehn mal operiert werden. Es ist eine Zeit in der er an der Menschheit zweifelt, an seine eigens Überleben. Literatur, Musik, die Chirurgen, Pflegepersonal, Freunde und Kollegen werden ihn auf dieser Odyssee zurück in das Leben begleiten.  Es wird eine große Belastung werden. Doch Philippe und die Ärzte geben nicht auf….

Warum dieser Titel?

Der Terroranschlag auf die Redaktion des Satiremagazins Charlie Hebdo von 7. Januar 2015 gehörte bis zu den Terroranschlägen von Paris im November 2015 zu den Anschlägen in Frankreich, wo es die meisten  Opfer gab. Der letzte große Anschlag in dieser Kategorie gab es 1965. Philippe verarbeitet mit diesem Roman dieses Ereignis was ihn komplett aus seinem Leben gerissen hat.  Dabei zeigt er literarisch die schwierigen Operationen und wie man seinen Kiefer neu konstruiert hat. Aber auch wie der Anschlag auf sein soziales Leben sich ausgewirkt hat. Es ist ein dramatischer Einblick in das Leben von Philippe Lacon. Die Träume, die man hatte wurden zerstört und man erlebt wie er sich zurück kämpft. Dabei wird auch ein Blick auf seine Karriere, was ihn geprägt hat und  wie er bei Charlie gelandet ist geworfen.  Warum hat man einen Anschlag auf ein Satiremagazin gemacht, dass sowieso keine Bedeutung mehr hatte und erst wieder dadurch an Bedeutung gewonnen hat? Es ist der Fetzen von Philippe Lancons Leben das übrig geblieben ist und ihn prägen wird.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die eine literarische intensive Geschichte von einem lesen wollen, der das Grauen überlebt hat.

Titel: Der Fetzen

Autor/in: Philippe Lacon

ISBN: 978-3-608-50423-1

Verlag: Tropen

Preis: 22,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Ein Trip nach Venedig…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

zum Sommer gehören auch Lektüren, die leicht und locker sind. Gerade die Franzosen haben es irgendwie drauf diese Tonart anzuschlagen. So auch Ivan Calbérac, der mit seinem Roman „Der Sommer mit Pauline“ über einen Roadtrip der französischen Art schreibt. Erschienen ist das Buch beim Blumenbar Verlag.

Inhalt:

Emile ist nicht der hübscheste und ständig werden auch seine Haare von seine Eltern blond gefärbt, weil es einfach schöner ist. Seine Familie wohnt in einem Wohnmobil, weil sie noch nicht das Haus gebaut haben. Auf dem Grundstück ist nur eine Grube und dann gibt es auf einmal Probleme mit der Baugenehmigung. Sein Vater ist Vertreter und Emile schämt sich über diesen Beruf. Doch dann lernt Emile Pauline kennen und verliebt sich sofort in sie. Doch sie darf nicht merken wo er wohnt und wer seine Familie ist. Es klappt und sie lädt ihn nach Venedig ein, wo sie ein Konzert gibt. Sie spielt nämlich Violine. Doch dann beschließen seine Eltern ihn mit dem Wohnmobil nach Venedig zu bringen. Dazu kommt noch, das Fabrice, der ältere Bruder von Emile spontan Urlaub hat von seinem Militärdienst und auch mitkommt. Damit beginnt die Reise, die Emile nie vergessen wird. Es geht um Liebe und auch die Familie. Wird es Emile schaffen nach Venedig zu kommen und liebt ihn Pauline wirklich? Emile schämt sich für seine Familie und sammelt seine erste Erfahrungen was das Geschlecht Frau angeht. Aber Emile hat eine ganze eigene Weltansicht beziehungsweise Verständnis für das Leben und muss feststellen, dass man sich die Familie nicht aussuchen kann…..

Warum dieser Titel?

Der Autor Ivan Calbérac hat mit seinem Roman ein leichte Sommerlektüre mit französischem Charme. Dabei sind die Charaktere nur allzu menschlich, habe ihre Fehler aber auch Momente in denen sie wieder sympathisch erscheinen. Dabei besitzt der Hauptcharakter eine ganz eigene Sicht auf das Leben. Der Autor baut hier die Unerfahrenheit der Liebe und des Lebens eines jungen Teenagers. Es werden Thematiken wie Familie eingebaut und auch die Erziehung von Kindern. Manchmal zwingen die Eltern den Kindern etwas auf, was sie denken das beste für das Kind ist. Dabei müssen Kinder selbstständig einen eigenen Weg einschlagen, auch wenn sie Fehler machen werden. Es ist ein Roadtrip, der das Leben auf den Kopf stellt und nachdem alle Beteiligten anders heraus gehen werden.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die über einen französischen Roadtrip eines Jungen und seine Familie lesen wollen.

Titel: Ein Sommer mit Pauline

Autor/in: Ivan Calbérac

ISBN: 978-3-351-03776-5

Verlag: Blumenbar

Preis: 20,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Tod zu sein ist gar nicht leicht…….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

was würdet ihr machen, wenn ihr auf einmal aufwacht und merkt ihr seid nicht mehr am Leben? Die Autorin Gesa Schwartz hat in ihrem Jugendroman „Emily Bones – Die Stadt der Geister“ ein Mädchen in eine verzwickte Lage gebracht, die versucht da irgendwie wieder herauszukommen. Erschienen ist das Buch beim Planet! Verlag.

Inhalt:

Emily kann es nicht glauben. Anstatt bei ihrer Schwester und ihrem Onkel zu sein befindet sie sich auf den Pariser Friedhof an ihrem eigenem Grab.  Von einem Gnom namens  Cosimo wird sie in die Stadt der Geister eingeführt. Als Emily dann auf der Sitzung der Geister erfährt, dass sie ermordet worden ist, wird ihr alles zu Bunt. Mit Ihrer Sturheit will sie versuchen vom Friedhof abzuhauen. Sie will nicht nur ihren Mörder finden, sondern sie hat auch ihrer jüngeren Schwester Sophie versprochen sie zu beschützen. Problem dabei ist, dass der Ausgang vom Werwolf Manfred bewacht wird, der alles zerreißt und dafür sorgt, dass die Geister auf dem Friedhof bleiben. Doch mit ihrer rührenden Geschichte hilft der Gnom Cosimo ihr, der nicht nur ein Begleiter, sondern auch ein Freund wird. Doch sie müssen bald merken, dass Emily noch zu schwach ist. Cosimo hat aber eine Idee, Emily muss zu Balthazar, einem Vampir, der zu den besten Jägern gehört. Emily muss diesen emotionslosen Vampir überzeugen. Dabei wird Emily  klar, dass in dieser Geisterwelt mehr steckt als sie dachte.  Wer ist Freund und wer ist der Feind? Denn es gab mal eine Zeit in der Gespenster und Vampiren gemeinsam jagen gingen und gefürchtet waren doch dann kam die Finsternis…..

Warum dieser Titel?

Gesa Schwartz hat eine „bunte“  und detailreiche Welt der Toten entworfen. Mit der sturrköpfigen Emily wird der Leser in eine Welt eingeführt in der viele unterschiedliche Charaktere und eine Abenteuergeschichte wartet. Die Autorin zeigt das mystische am Tod und das der Tod nicht das Ende ist. Dabei spielen Treue und Liebe eine zentrale Rolle. Die Geschichte ist der Beginn einer Abenteuerreise im Totenreich. Es besteht aus Geheimnissen und Emily muss lernen mit der Situation klar zu kommen. Auch die Toten haben ihre Probleme, sei es das Aussehen, dass dadurch bestimmt wird wie sie dahin geschieden sind oder dass sie den Tod noch nicht akzeptiert haben. Man merkt der Geschichte an, dass die Autorin sich mit Philosophie auskennt . Die Geister haben die selben Konflikte, bloss dass sie Tod sind und es kein zurück in die Lebende Welt gibt.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die ein sturrköpfiges aber ehrliches Mädchen in die Geisterwelt begleiten wollen.

Titel: Emily Bones – Die Stadt der Geister

Autor/in: Gesa Schwartz

ISBN: 978-3-522-50565-9

Verlag: Planet!

Preis: 14,99 €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

 

 

 

Wort und Bild vereint gegen Rassismus…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

was passiert wenn man Literatur mit Fotografien verbindet? Dann entsteht sowas wie „The Fire Next Time“. Hier werden James Baldwin und der Fotograf Steve Schapiro, die beide für die rechte der Afroamerikaner gekämpft haben, vereint. Erschienen ist dieses besondere Werk im Taschen Verlag.

Inhalt:

The Fire Next Time ist ein Essayband von James Baldwin, das erstmals 1963 veröffentlicht wurde. Wie kein anderer schildert Baldwin die Problematik der Afroamerikaner in den USA und womit sie es zu kämpfen haben. Es gilt als eine Art Messerstich in das Herz von Amerika was auch gerade zu dieser Zeit als „Negro Problem“ betitelt wurde.  Dabei zeigt James Baldwin deutlich in seinem Essay, das nicht die Afroamerikaner das Problem sind, sondern das System an sich. Ein Land, das sich als frei und tolerant präsentiert von außen, hat in den 50iger / 60iger Jahren gespürt bekommen, dass es eine Lüge ist. Nicht alle werden gleich behandelt und gerade die Afro-Amerikaner, werden ausgegrenzt und benachteiligt. Dabei sind sie genauso Stolz auf das Land. Doch die Gesellschaft verweigert es Sie als gleichberechtigter Bürger der Vereinigten Staaten von Amerika anzuerkennen. Diese Bewegung, die man los getreten hat ist bis heute noch aktiv. Neben James Baldwin haben zum Beispiel auch Martin Luther King und Rosa Parks sich für die Rechte der Afroamerikaner eingesetzt. Steve Schapiro hat es fotografisch festgehalten die Problematik der Afroamerikaner und den Kampf gegen das System. „God gave Noah the rainbow sign, No more Water, the fire next time!“

Warum dieser Titel?

Dieser Titel hat neben dem Essay von James Baldwin auch noch Texte von John Lewis,  Steve Schapiro und Gloria Karefa-Smart. Es zeigt die Problematik der amerikanischen Gesellschaft, die bis heute nicht gelöst worden ist. Es hat sogar den Anschein, dass es wieder schlimmer geworden ist. Wozu verweigert man Menschen, die in dem Land geboren, aufgewachsen sind, dort leben und es auch mit prägen, das Recht auf Gleichberechtigung? Diese Frage sollte sich nicht nur die USA stellen, sondern jedes Land in dem Rassismus herrscht. (Also jedes Land auf der Welt) Martin Luther King, Rosa Parks, James Baldwin, Steve Schapiro und viele mehr haben gezeigt, dass man geschlossen und friedlich auf Missstände aufmerksam machen kann. Jeder hat das Recht auf Leben egal welcher Hautfarbe. Mit den Bildern von Steve wird die Problematik die James in seinen Texte anspricht untermalt beziehungsweise verdeutlicht. Dieser Ausgabe gibt es nur englischsprachig.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die einen Eindruck bekommen wollen was für eine starke Aussage von Literatur und Bildern ausgehen kann.

Titel: The Fire Next Time

Autor/in: James Baldwin/ Steve Schapiro

ISBN: 978-3-8365-7151-7

Verlag: Taschen

Preis: 40,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Der Künstler und seine Kunst….

Hallo Liebe Freunde des Lesens,

Han Kang die Dritte. Auf diesem Block habe ich schon von der Autorin die Vegetariern und Menschenwerk vorgestellt. Nun ist auf Deutsch ein dritter Roman aus dem Jahre 2002 von der koreanischen Autorin Hang Kang erschienen. Dieses Mal geht es um Beziehung, Kunst und Intimitäten. Der Roman ist bei Aufbau Verlag erschienen.

Inhalt:

Eine Autorin trifft auf den Bildhauer Jang Unhyong.  Seine aus Gips bestehenden körperlichen Abdrücke haben sie bei einer Aufführung im Theater gefallen. Einige Tage nach den Treffen ruft die Schwester von Jang an und bittet sie um Hilfe. Ihr Bruder ist spurlos verschwunden. Sie hat aber eine Art Tagebuch von ihm entdeckt. Sie schickt es der Autorin in der Hoffnung sie kann etwas finden, was mit ihrem Bruder geschehen ist. Die Autorin ist sich unsicher schliesslich hat sie nur ein kurzes Gespräch geführt. Als dann in der Post das Tagebuch ist fängt sie an zu lesen. Es ist die Geschichte von einem Künstler, der schon als kleines Kind geprägt wurde wie später seine Beziehungen aussehen. Ihm begegnet später als Künstler eine wunderschöne Frau namens L. , deren Hände er gerne modellieren möchte. Es entsteht eine Beziehung, in der L. unsicher ist ob Jang es ernst meint, weil sie nicht dem Idealbild einer Frau entspricht, dass in der Gesellschaft fest verankert ist. Die Beziehung zu L. wird besonders sein und scheitern. Doch ihre Hände werden ihn ständig Begleiten. Später begegnet ihn E., die das Gefühl vermittelt, dass sie eine Maske trägt und nicht nahbar scheint. Sie strahlt eine kälte Aus, die in Ihren Hände zu spüren ist. Kann der Bildhauer Jong Unhyong sein Glück noch finden und was ist mit ihm passiert?

Warum dieser Titel?

Die Autorin Hang Kang schildert in diesem Roman die Intimität von Beziehungen. Dabei zeigt sie wie ein Künstler durch seine Kunst eine Nähe aufbauen möchte, die er als Kind nie erfahren hatte.  Doch nicht nur der Mann hat Probleme mit Beziehungen. Die Frauen fühlen sich von der Gesellschaft unter Druck gesetzt nach Perfektion zu streben. Sie zerbrechen daran und schaffen somit keine Intimität aufzubauen. Sie zerstören sich dadurch selber um dem Bild zu entsprechen. Gerade die Kunst von dem Bildhauer zeigt wie schön gerade das Unperfekte sein kann. Es ist ein Roman, der besonders auf die koreanische Gesellschaft abzielt, den man aber auch auf anderen Gesellschaften übertragen kann.  Das Buch ist im Originalen schon 2002 erschienen und dieses Jahr das erste Mal auf Deutsch.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die über Intimitäten von Beziehungen, die durch eine Kunst aufgearbeitet werden, lesen wollen.

Titel: Deine kalten Hände

Autor/in: Han Kang

ISBN:  978-351-03762-8

Verlag: Aufbau

Preis: 22,- €

im öffenltichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Was ist 1994 in Orphea passiert?…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

Joel Dicker hat mit seinen bisherigen Romanen gezeigt, dass er es  schafft gefühlt bis zu letzten Seite die Spannung aufrecht zu erhalten. Nun ist endlich sein dritter Roman „Das Verschwinden der Stephanie Mailer“ heraus und ist genauso spannend wie seine bisherige Werke. Erschienen ist das Buch beim Piper Verlag.

Inhalt:

Im Sommer 2014 steht Jesse Rosenberg  kurz vor seine Pensionierung bei der State Police, als ihn eine junge Journalistin namens Stephanie Mailer ihn nach den vierfach Mord, der 1994 in Orphea passiert, in dem er mit seinem Partner Derek ermittelt hat fragt. Sie deutet an, dass sie damals den falschen Täter in Verdacht hatten. Doch bevor Jesse mit ihr reden kann haut sie auch wieder ab. Kurz drauf ist Stephanie Mailer verschwunden. Jesse lässt das keine Ruhe. Zusammen mit seinem ehemaligen Partner, der 1994 sich ins Büro versetzt hat lassen, rollt er den Fall nochmal auf. Die Polizistin Anna Kanner, die es nicht leicht hat als einzige Frau bei der Polizei in Orphea, unterstützt die beiden. Was ist damals passiert in Orphea im Sommer 1994? Zwanzig Jahre später wird wieder gemordet. Jesse und Derek geraten immer mehr unter Druck, den der Fall hat vor 20 Jahren auch persönliche Spuren bei Ihnen hinterlassen, die sie noch nicht überwunden haben. Als dann der ehemalige Polizeichef von Orphea Kirk Harvey ankündigt in einem Theaterstück den wahren Mörder zu nennen wird der Mörder unter Druck gesetzt. Das ist eine ganz schlechte Idee. Stephanie Mailer wird nicht das einzige Opfer bleiben….

Warum dieser Titel?

Joel Dicker schafft einen spannenden Fall, wo man als Leser bis fast zur letzte Seite vor einem Rätsel steht. Mit verschiedenen Charakteren, die durch den Verlauf der Geschichte sich begegnen schafft der Autor eine Abwechslung in die Geschichte. Es wird sowohl die Gegenwart als auch Stück für Stück die Vergangenheit beleuchtet und somit  wird ein Puzzle zusammen gesetzt. Dabei erzählen die Charaktere die Geschichte dem Leser selber, so dass man nie weiß wer jetzt eigentlich die Wahrheit sagt und wer lügt. Es wird eine Spannung aufgebaut durch die verschiedenen Charaktere, die alle mit sich ein Geheimnis herumtragen. Joel Dicker vergisst auch den Humor nicht, besonders kann man den bei dem Charakter des Chefredakteurs aus New York sehen. Es wirkt sehr konstruiert aber im positiven Sinne, denn es gibt viele Wendungen und Stolperfallen für  die Charaktere und somit auch für den Leser.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die eine schnelle, spannende unterhaltende Geschichte lesen wollen, wo am Ende erst alles einen Sinn ergibt.

Titel: Das Verschwinden der Stephanie Mailer

Autor/in: Joel Dicker

ISBN: 978-3-492-05939-8

Verlag: Piper

Preis: 25,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt