Ein Epos über Zwillinge…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

was ist wenn du dein Leben auf einer Lüge aufbaust und sie dein ganzes Leben durchführen musst. Die Autoren Brit Bennet zeigt in ihrem neuen Roman das Leben und die Beziehung von unterschiedlichen Zwillingen und Ihren Töchtern. Erschienen ist das Buch beim Rowohlt Verlag.

Inhalt:

Stella und Desiree sind Zwillingen und leben in einem kleine Ort namens Mallard im ländlichen Louisana. Mallard ist besonders, weil in diesem Ort leben zwar Afroamerikaner, doch sie sind so hellhäutig, dass sie sich selber als „Weiße“ betrachten. Auch die Zwillingen würden nicht auffallen unter „weißen“ Menschen. Die beiden können unterschiedlicher nicht sein. Desiree ist die impulsivere, die herumtönt, dass sie Mallard verlassen wird. Stella dagegen hat eine ruhigen, besonneren Charakter. Sie ist eher nachdenklich und leise. Als die Zwillingen eines Nachts beschließen Mallard zu verlassen, wundert man sich das Stella mitgegangen ist. Doch die Zwillingen halten zusammen. Doch Jahre später taucht Desiree wieder auf mit einem Kind, das der Mutter überhaupt nicht ähnelt. Was ist passiert? Die Leute fangen an Vermutungen anzustellen. Die Zwillinge waren doch unzertrennlich, aber wo ist dann Stella? In New Orleans haben sich die Wege getrennt. Können Sie wieder zueinander finden? Doch das was passiert ist wird nicht nur dauerhaft das Leben der Zwillinge prägen, sondern auch das Ihrer Töchter.

Warum dieser Titel?

Die Autorin Brit Bennett erzählt in ihren neuen Roman die Beziehungen von Menschen, die versuchen Ihr altes Leben hinter sich zulassen oder in eine altes Leben zurückkehren müssen. Dabei beleuchtet Bennett nicht nur unterschiedlichen Charakteren, sondern zeigt auch eine Gesellschaft, die geprägt ist von Rassismus und Lügen. Die Autorin schafft es eine Spannung aufzubauen durch gewissen Situationen, dem der Leser durchaus nachdenklich zurücklässt, aber im positiven Sinne. Man erlebt eine Familiengeschichte, die mehr ist, weil es werden auch intensive Blicke auf die Charakteren geworfen und auch das typische Verhalten von Menschen in Situationen gezeigt. Auch wird ein interessanter Einblick in diese Gesellschaft geworfen, die sich als „weiß“ sehen, aber doch mit Rassismus kämpfen müssen.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die über Beziehungen von Zwillingen und die Auswirkung von Lügen auf das Leben lesen wollen.

Titel: Die verschwindende Hälfte

Autor/in: Brit Bennett

ISBN: 978-3-498-00159-9

Verlag: Rowohlt

Preis: 22,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Wenn dein Leben ein Geheimnis ist…..

Hallo liebe Freunde des Lesens,

stellt euch mal vor als Kind sagt euch euer Vater, dass ihr ein Geheimins seid, das niemand von euch erfahren darf. In dieser Situation befindet sich der Charakter Dana im neuen Roman „Das zweitbeste Leben“ von Tayari Jones. Erschienen ist das Buch beim Arche Verlag.

Inhalt:

Dana ist eigentlich ein ganz normales Mädchen, das zusammen mit Ihrer Mutter Gwendolyn in Atlanta wohnt. Ihr Vater heisst James Witherspoon, der zusammen mit seinem „Bruder“ Raleigh einen Chauffeurdienst anbietet. Das Problem ist aber das James Bigamist ist. Er hat auch noch eine offizielle Familie. Dana und Ihre Mutter sind eine Geheimnis. Die andere Familie darf von Dana und Ihrer Mutter nichts erfahren und das gilt auch für alle Andere. Dana muss immer zurückstecken und darauf achten, dass sie der offiziellen Tochter Chaurisse, die im gleichen alter ist, nicht begegnet, die auch ein, laut Dana, glücklicheres Leben führt. Doch ist das Leben von Chaurisse wirklich besser? Durch dieses Gehemeinis schafft Dana auch keine Bindung zu ihrem Vater aufzubauen, den sie immer noch James nennt. Wie ist Danas Leben im Schatten der Anderen und wird sie damit zurecht kommen? Doch auch Chaurisse hat Probleme und die Familie, die von außen glücklich scheint, hat auch ihre Tücken.

Warum dieser Titel?

Die Autorin Tayari Jones zeigt in ihrem neuen Roman, wie es ist, wenn das Leben ein Geheimnis ist. Mit Diana zeigt sie ein junges Mädchen, das ständig im Schatten leben und dadurch viele Einschräckungen erleben muss, sich aber auch durchkämpft. Doch Jones zeigt auch die andere Seite nicht nur wie es ist ein Geheimnis zu sein, sondern auch wie es ist das Geheimnis nicht zu wissen. Dabei wird deutlich das beide Seiten ihre Nachteile haben und wie sehr es auch Beziehung als Bindung belasten kann. Jones zeigt wie zwei Familie mit Ihren Problemen kämpfen, nicht weil der Mann ein Bigamist ist, sondern weil er alles versucht um es zu verheimlichen, weil die Gesellschaft in sonst verurteilen würde und er auch irgendwie egoistisch in seinen Entscheidungen reagiert. Irgendwann kommt jedes Geheimnis heraus.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die über ein Mädchen und das so genannte zweitbeste Leben lesen wollen.

Titel: Das zweitbeste Leben

Autor/in: Tayari Jones

ISBN: 978-3-7160-2783-7

Verlag: Arche

Preis: 22,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Wir sind immer noch Menschen…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

Richard David Precht gehört zu den intelligenten Menschen. Auch wenn manche ihn arrogant finden in seinem Auftreten, so hat das was er sagt doch Gewicht. In seinem neuen Buch setzt er sich mit der Künstlichen Intelligenz und dem Menschen auseinander. Erschienen ist das Buch beim Goldmann Verlag.

Inhalt:

Der Mensch steht am Scheideweg. Die Technik beziehungsweise die Künstliche Intelligenz verändert unsere Welt. es gibt Menschen besondern die Leute aus Sillicon Valley, die den Transhumanismus vorrantreiben. Die K.I. soll das Leben des Menschen übernehmen. Denn nur durch Überwachung und Kontrolle kann der Mensche glücklich werden. Doch ist das wirklich so? Ist das Leben nicht gerade lebenswert durch Krisen, hat der Mensch sich nicht an Kriesen entwickelt? Die Evolution ist kein system was man beienflussen kann, sie unterhet keiner kontrollen und mann kann sie auch nicht beeinflußen. Der Mensch nimmt die Welt anders war als die K.I. und das wird auch immer so bleiben. Doch was macht den Menschen? Was macht die K.I.? Kann Technik uns helfen oder machen wir uns so abhängig, dass wir vergessen was das eigtnlich Leben ist? Was ist Das Ziel vom Trans- und Posthumanimus? Wir haben jetzt durch die Coronazeit, die Chance bekommen darüber neu nachzudenken und Lösung zu finden in dem das Mensch sein nicht verloren geht.

Warum dieser Titel?

Richard David Precht gehört zu den bedeutesten Intellektuellen im deutschsprachigem Raum. In seinem Werk geht es nicht darum die Künstliche Intelligenz zu erklären oder den Sinn des Lebens. In seinem als Essay aufgebauten Buch zeigt er, dass das Leben nicht vorrausberechenbar ist. Es wird geziegt was passiert, wenn wir moralische Entscheidungen von Maschinen abhängig machen, die Gefühle, Emotionen oder Moral gar nicht erfassen können. Man kann die Welt nicht eindiemensional machen. Precht zeigt was den Menschen ausmacht udn was wir verlieren würden, würden die Maschinen die Kontrolle übernehmen. Doch zeigt er auch wie hilfreich Technik sein kann, bloss das Leben soll der Mensch selber leben, Die Evolution kann man nicht kontrollieren.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die über eine Plädoyer für das Mensch sein und worauf es ankommt lesen wollen.

Titel: Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens

Autor: Richard David Precht

ISBN: 978-3-442-31561-1

Verlag: Goldmann

Preis: 20,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt