Die unsterbliche Krähe…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

diese Vögel sind nicht sonderlich beliebt. Sie sind Schwarz, machen Krach und versauen die Autos. Ein unbeliebter und in den Augen der Menschen ein lästiger Vogel. Der Autor John Crowley hat aber der Krähe einen Fantasyroman gewidmet. Eine Saga, die über den Tod hinausgeht. Erschienen ist dieser Roman beim Golkonda Verlag.

Inhalt:

Nachdem dem Tod seiner Frau ist das Leben nicht mehr so wie es war.  Eines Tages liegt im Hinterhof des Hauses eine Krähe. Das komische an dieser Situation ist dass andere Krähen in der Luft umher kreisen, als ob sie sich nicht in den Hinterhof trauen. Er nimmt die Krähe. Als er sie pflegt fängt die Krähe an zusprechen und zwar in der menschlichen Sprache.  Die Krähe heißt Dar Eichling war die erste Krähe die einen eigenen Namen bekommt hat. Dar Eichling war eine neugierige Krähe hat sich mit den Menschen angefreundet, mit Ihnen gesprochen. Dabei ist er den Menschen in ihren ersten Jahren begegnet. Hat versehentlich die Unsterblichkeit gestohlen, als er mit dem Fuchsmädchen in der Anderswelt unterwegs war. Seitdem ist er unterwegs. Ist schon etliche Tode gestorben aber immer wieder zurückgekehrt. Hat Amerika entdeckt und war im Ymr. Doch die wahre Macht liegt in der Geschichte, die Dar Eichling erzählt. Denn die wahre Unsterblichkeit liegt in den Geschichten, die weiter erzählt werden und Dar Eichling hat nun einen Menschen gefunden in der zerstörten Welt, dem er seine Geschichte erzählen kann. Vom Anfang wie die Krähen zu Vögel des Todes wurden bis zum Ende. Obwohl hat eine unsterbliche Geschichte ein Ende?

Warum dieser Titel?

Der Autor John Corwley hat eine Saga über einen Vogel geschrieben, der dem Mensch tagtäglich begegnet. Dabei verknüpft der Autor die Geschichte der Unsterblichkeit mit der Geschichte der Krähen und der Menschen. Es ensteht eine Geschichte in der man aus der Sicht der Krähe einen Blick auf den Menschen bekommt. Die Krähe entdeckt die schwäche und stärken des Menschen und entwickelt dabei ganz eigene Ansichten. Denn die Krähe hat eines wonach der Mensch sich sehnt: Die Unsterblichkeit. Es ist eine Geschichte, die mehr bietet als Fantasy. Es ist eine ruhige Geschichte, die auch philosophische Ansätze hat und den Krähen eine Geschichte gibt.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die eine Saga über Krähen, Menschen und der unsterblichkeit der Geschichten lesen möchte.

Titel: Ka – Das Reich der Krähen

Autor/in: John Crowley

ISBN: 978-3-946503-45-3

Verlag: Golkonda

Preis: 24,90 €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Advertisements

Ice Ice Baby!

Hallo liebe Freunde des Lesens,

als ich das erste Mal ein Buch vom Jasper Fforde gelesen habe war mein erster Gedanke: Boah, diesen Trip möchte ich auch mal machen. Nun ist der neue Roman „Eiswelt“ von dem Autoren erschienen. Es ist wieder verrückt. Total verrückt. Typisch Jasper Fforde. Erschienen ist das Buch beim Heyne Verlag.

Inhalt:

Charlie Worthing hat einen Entschluss gefasst. Er ist nun seit 23 Jahren im Pool und dadurch, dass er einen unförmigen Kopf hat und einem das Ohr abgebissen war seine Chance auf Adaption auf Null gesunken. Als der berühmte Winterkonsul Logan zu Besuch kommt um eine neuen Assistenen zu suchen, nutzt Charlie diese Gelegenheit. Der vorherige Assistent hat den letzten Winter nämlich nicht überlebt.  Die Menschen gehen für den harten Winter in das Dormitorium (Schlafturm) um den Winter zu überstehen. Dafür wird vorher viel gegessen um Fettreserven zu speichern. Doch Charlie beschließt in den gefährlichen Winterdienst zu gehen. Der Winter ist aber hart und der Tod schneller als man denkt. Nicht nur die Nachtwandler streifen umher. Es gibt noch andere skurrile Wesen, die sich in dieser Eiswelt befinden. Dazu kommt, dass die Menschen von seltsamen Träumen verfolgt werden. Was hat es damit auf sich? Charlie wird in etwas hineingezogen. Er muss irgendwie überleben. Er ist kein Feigling oder doch? Die Eiswelt hat ihre eigenen Gesetze im wahrsten Sinne des Wortes.

Warum dieser Titel?

Jasper Fforde schafft mit dieser Eiswelt wieder eine Welt, die auch unsere Welt sein könnte. Er paart Fantasy/Sci-Fi mit Realismus und schafft somit etwas, dass der Leser sich gut vorstellen kann. Es ist wieder gespickt mit skurrilen Charakteren und seltsame gesellschaftliche Normen. (Wobei so seltsam sind sie nicht, beim genaueren Betrachten) Mit dem Charakter Charlie hat man eine Person, für die die Eiswelt auch neu ist. Wenn man die Geschichte liest, dann fragt man  sich wieder was der Autor eingenommen hat, um auf solche Gedanken zukommen und wo bekommt man es her? Es spielt in Wales und der Roman zeigt auch wieder den speziellen, aber guten Humor von Jasper Fforde.

Dieser Lektüre ist für die Leser, die über skurrile fantasievolle Gegenwartswelten lesen wollen, die halt speziell sind.

Titel: Eiswelt

Autor/in: Jasper Fforde

ISBN: 978-3-453-31969-1

Verlag: Heyne

Preis: 14,99 €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Verrückt, Verrückter, Night Vale…

Hallo liebe Freund des Lesens,

nach dem Debüt folgt nun der zweite Roman aus der Stadt Night Vale. Mit „Der Lächelnde Gott“ haben die Autoren Joseph Fink und Jeff Cranor mal wieder eine total verrückte Geschichte geschrieben über einen Welt, die einfach anders und verrückt ist. Erschienen ist der Roman beim Klett-Cotta Verlag.

Inhalt:

Nilanjana ist eine Wissenschaftlerin in der Stadt Night Vale. Doch obwohl Sie schon ein paar Jahre dort lebt, wird sie immer noch von den anderen Bewohner als Eindringling bezeichnet. Carlos, ihr Chef ist zwar auch ein Eindringling aber seitdem er mit dem Moderator von Night Vale Radio Cecil verheiratet ist, wurde er mehr und mehr akzeptiert. Außerdem muss sich Nilanjana immer noch ein wenig an die Night Vale Welt gewöhnen. Es ist eine Stadt in der man sterben kann, wenn man die Bibliothek besucht kann und es ist fast unmöglich die Stadt zu verlassen. Niemand in den U.S.A weiß, dass es die Stadt gibt und wenn es jemand schafft sie zu verlassen, dann vergisst er die Stadt wieder. Als Nilanjana auch noch auf Darry trifft, der einer Sekte angehört, die den lächelnden Gott anbetet, der alles verschlingen soll, ist das Chaos perfekt. Denn es verschwinden Häuser und Bewohner von  Night Vale als ob jemand sie verschlingen würde. Nilanjana muss dem auf den Grund gehen und zwar wissenschaftlich. Was hat die Sekte mit dem Verschwinden zu tun? In wieweit ist der Stadtrat von Night Vale in diesen Geschichte involviert und was hat es mit Carlos Experiment auf sich, der versucht Night Vale vor der Anderswelt zu beschützen? Es sind Fragen auf die Nilajana eine Antwort sucht, doch je mehr sich dem auf die Schliche kommt desto verrückter wird die eigentliche Geschichte. Obwohl es ist Night Vale…..

Warum dieser Titel?

Joseph Fink und Jeffrey Cranor zeigen mal wieder die verrückte Welt von Nigth Vale. Dabei hat man als Leser wieder das Gefühl, dass die Ideengeber im positiven Sinne voll auf Drogen sind. Aber gerade in dieser Verrücktheit wird auch die Beziehung zwischen Wissenschaft und Religion geklärt, die in den Charakteren Nilanjana und Darry repräsentiert wird. Man trifft auch wieder auf Altbekannte aus dem ersten Roman. Wenn man mehr von dieser Welt erfahren möchte, die so verrückt abgefahren ist, der kann sich den kostenlosen Podcast anhören, in dem noch mehr Geschichten von Night Vale präsentiert werden. Hier geht es zum Anfang vom Warnsinn

Diese Lektüre ist für die Leser, die über eine durchgeknallte aber gutdurchdachte verrückte Welt lesen wollen.

Titel: Der lächelnde Gott

Autor/in: Joseph Fink und Jeffrey Cranor

ISBN: 978-3-608-96263-5

Verlag: Hobbit Presse Klett-Cotta

Preis: 22,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Eine Schule auf Schienen….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

es gibt viele Bücher über Schulen mit besonderen Schülern in besonderen Umgebungen.  Nun gesellt sich eine weitere Schule hinzu. Die Autorin Anca Sturm hat eine Schule entworfen, die auf Schienen unterwegs ist und wo Magie eine wichtige Rolle spielt. Das Buch hat den Titel „Der Weltenexpress“ und ist beim Carlsen Verlag erschienen.

Inhalt:

Flinn fühlt sich missverstanden. Ihre Mutter kümmert sich nicht so richtig. Sie hat keine Freunde und außerdem vermisst sie ihren Halbbruder Jonte, der spurlos verschwunden ist. Das einzige Lebenszeichen von ihm ist eine Karte, die er Flinn geschrieben hat mit der Botschaft:

Nachtwind kommt auf,

wenn man darauf beharrt,

nimmt verlässlich und bald

der Express dich auf Fahrt.

Auf der Karte sieht Flinn eine Lokomotive. Das Merkwürdige an der Sache niemand kann diese Lokomotive sehen außer sie. Kann es sein das Jonte auf dieser Lokomotive ist? Eines Nachts schleicht sich Flinn zum Bahnhof in ihrer kleinen Stadt. Dort wo Jonte das letzte Mal gesehen worden ist. Sie braucht Jonte, denn er war der einzige der sie verstanden und das obwohl er nur der Halbbruder ist. In Flinn kämpfen nämlich Zweifel und mangelndes Selbstbewusstsein. Auf einmal taucht in der Nacht ein Tiger auf, der sie dazu bringt auf die Lokomotive zu steigen, wo auch ihr Bruder war, auch besser bekannt als „Der Weltenexpress“. Dort lernt sie Freunde, komische Lehrer und die Welt der Magie kennen. Kann sie Ihren Bruder Jonte finden? Was ist mit ihm geschehen? Was hat es mit dem weißen Tiger auf sich der immer mal wieder auftaucht aber anscheinend sie ihn nur sehen kann. Es beginnt ein Abenteuer in dem Flinn lernen muss zu sich selbst zu finden. Dabei werden Ihre Freunde helfen.

Warum dieser Titel?

Anca Sturm hat mit Ihrem Debüt eine Schule kreiert die voller Magie ist und immer in Bewegung. Dabei zeigt sie ein schüchternes Mädchen, das ihren Platz in der Welt erst einmal finden muss. es eine Welt mit skurrilen Charakteren, Geheimnissen, die es zu entdecken gibt und natürlich auch Feinde. es werden typischen Themen behandelt wie zum Beispiel Liebe. Im Fokus steht aber die Suche nach Jonte und Flinn selber. es werden Menschen aus verschiedene Ländern in einen Zug untergebracht und Ihre Fähigkeiten werden trainiert um zu Personen zu werden, die die Welt besser machen können. Dabei wird Magie mit Technologie verbunden und eine Welt erschaffen in der man aufpassen muss.

Diese Lektüre ist für alle die über eine magische Schule auf Schienen lesen wollen, die quer durch Europa fährt.

Titel: Der Weltenexpress

Autor/in: Anica Sturm

ISBN: 978-3-551-65411-3

Verlag: Carlsen

Preis: 14,99 €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Eine Frau, die Männern zeigt was Stärke ist….

Hallo Liebe Freunde des Lesens,

Wonder Woman wurde als Pendant zu Supermann entworfen. Es sollte auch eine Frau geben, die für Gerechtigkeit kämpft und Superkräfte hat, Das ist die Idee dahinter gewesen. Die Autorin Leigh Bardugo hat nun mit dieser Heldin einen Roman geschrieben, der etwas abweicht von den Comic-Visionen, die es schon vorher gab. Erschienen ist es beim DTV Verlag.

Inhalt:

Diana hat es nicht leicht unter den Amazonen auf  der Insel Themyscira, die abgeschottet von der Außenwelt ist. Sie ist die Tochter von der Königin Hipployta, die die Insel von den Göttinnen Hera, Athenne, Demeter, Hestia, Aphrodite und Artemis als Zufluchtsort geschenkt bekommen hat. Amazonen sind Frauen, die im Kampf tapfer und ehrenvoll gestorben sind und als Belohnung auf dieser Insel wiedergeboren werden. Diana ist aber aus Lehm gemacht und von den Göttinnen zu erleben erweckt worden und wird deswegen von vielen Amazonen nicht richtig anerkannt, auch wenn sie die Tochter der Königin ist.  Bei einem Wettlauf will sie endlich allen beweisen, auch ihrer Mutter, dass sie das Zeug dazu hat.  Doch während des Wettkampfes sieht sie wie ein Schiff explodiert und untergeht. Gegen das Verbot sich außerhalb der Insel zu bewegen, schwimmt Diana zur Unglücksstelle und rettet ein Mädchen namens Alia. Damit fangen aber die Probleme an, denn Alia ist ein Nachfahre der schönen Helena von Troja und hat den Fluch in Ihr, dass sie in Ihrer Umgebung Haß und Gewalt schürt.  Die Insel Themsyscira droht unterzugehen. Diana muss Alia zum Grab der Helena in Griechenland bringen und die Welt vor dem Untergang bewahren.  Die Welt der Menschen ist komplett neu für sie und Diana muss ihr Geheimnis wahren, dass sie eine Amazone ist. Doch die Feinde haben ein ganz perfiden Plan vor, der ein  neues Zeitalter einläuten soll…

Warum dieser Titel?

Die Autorin Laigh Bardugo hat ein paar Veränderungen vorgenommen, die diese Geschichten zu einem eigenständigen Roman über Wonder Woman macht. Es ist eine junge Frau, die erst noch in Ihre Heldenrollen hinein wachsen muss und auch jüngere Mitstreiter an die Seite bekommt, damit es deutlich wird, dass es hier noch ein Entwicklungsprozess ist. Damit weicht es ein wenig von der Comic und der eigentlichen Geschichte ab. Man darf es nicht vergleichen, weil ein Roman auch ganz anders gestaltet ist als wie ein Comic. Es ist eine spannende Geschichte gepaart mit Griechischen Legenden und starken Frauencharakteren. Dass für was Wonder Woman steht wird auch in diesem Roman für die Leser deutlich. Für eingefleischte Fans mal eine andere Perspektive.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die über starke Frauen/Mädchen lesen wollen, die  Männern zurecht die Show stehlen.

Titel: Wonder Woman – Kriegerin der Amazonen

Autor/in: Leigh Bardugo

ISBN: 978-3-423-76197-0

Verlag: DTV

Preis: 18,95 €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Eine Drache als Haustier….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

heutzutage wünscht sich ja fast jedes Kind ein Haustier ob es nun zum Beispiel Kaninchen, Hunde, Katzen, Mäuse, Ratten, Hamster oder Meerschweinchen sind. Die Autorin Valija Zinck hat ihren Charakteren ein besonderes Tier als Haustier gegeben nämlich einen  Drachen. Erschienen ist das Buch beim KJB Verlag und bildet den 1. Teil.

Inhalt:

Frau Tossilo ist froh wieder Zuhause zu sein nach Ihrer Reise. Mit ihrem Koffer, den sie den Pinken Prinzen nennt, trifft sie im Fahrstuhl die beiden Geschwister Johann und Janka, die über Ihr wohnen. Frau Tossilo ist froh als sie wieder in Ihrer Wohnung ist und auch die Geschwister finde ihre Nachbarin komisch.  Doch als Frau Tossilo in ihrer Wohnung ist und ihren Koffer auspackt, merkt sie, dass es gar nicht ihr Pinker Prinz sondern ein anderer Koffer ist, der dieselbe Farbe hat.  In diesem Koffer befindet sich ein Ei, aus dem auf einmal ein kleiner Drache herausschlüpft.  Durch die Panik werden Johann und Janka aufmerksam. Da Ihre Eltern nicht  immer Zuhause sind bieten sie Frau Tossilo an ihr beim Aufziehen des Drachen zu helfen. Sie nennen ihn Kurmor Silfur. Doch auf einmal meldet sich der Besitzer des Koffers wieder. Er möchte ihn unbedingt wieder haben. Dafür sind ihm alle Mittel recht, denn er hat mit dem Drachen etwas ganz besonderes vor. Können Frau Tossilo, Janka und Johann Kurmor helfen? Denn alle drei haben eine Verbindung zum Drachen. Doch das Abenteuer nimmt erst seinen Anfang….

Warum dieser Titel?

Die Autorin Valija Zinck verbindet Fantasie mit Realität und schafft damit eine authentische Welt. Dabei werden nicht nur Fantasie Elemente genommen, sondern auch Si-Fi Elemente. Es entsteht ein spannendes, kurzweiliges Abenteuer.  Es wird erklärt was mit den Drachen auf sich hat und welche Beziehungen man so ihnen aufbauen kann. Natürlich ist der klassische Bösewicht vorhanden, der genau weiß wie er den Drachen sich holen kann. Dafür sind ihm alle Mittel recht und macht keinen Unterschied, nur weil es Kinder sind. Dabei zeigt die Autorin auch die Problematik, in dem die Eltern mit einem Job nicht genug Geld verdienen und somit für die Kinder kaum da sind. Doch es wird nicht als Böswilligkeit, sondern als Notwendigkeit dargestellt. Dieser Teil ist erst der Anfang und endet so, dass ein zweiter Teil absolut notwendig ist und der auch kommen wird.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die Lust auf ein Drachenabenteuer in der Gegenwart haben.

Titel: Drachenerwachen

Autor/in: Valija Zinck

ISBN: 978-3-7373-4126-4

Verlag: KJB

Preis: 14,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Ein Land und seine Märchen….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

es ist ein kleines Land. Man vermutet, dass die Menschen dort seit dem 8. Jahrhundert  vor Christus ansässig sind. Man kann es aber nicht genau sagen. Das Land wird auch dieses Jahr das Gastgeberland der Frankfurter Buchmesse 2018 sein. Es handelt sich um Georgien und es ist ein Buch über seine Märchen herausgegeben von Hans Fähnrich beim Insel Taschenbuch Verlag erschienen.

Inhalt:

Es sind Geschichten über Freundschaft, Liebe, Reichtum. Es werden den Menschen Lektionen beigebracht. Sie scheitern wegen Ehrgeiz und Hochmut. dabei reisen sie in ferne Länder oder Orte fern der Realität um das Ziel zu erreichen. Sie begegnen Riesen und kämpfen gegen Drachen. Sie brauchen die Tränen der Sonne um eine Person, die sie lieben vom Fluch zu befreien oder es sind Tiere, die dem Leser zeigen worauf es im Leben ankommt beziehungsweise welche Lehren das Leben hat. Es können auch Rätselmärchen. Dabei werden sowohl christliche als auch orientalische Elemente eingebunden. Es sind Erzählungen, die etwas anders sind als die deutschen Märchen. Es spielen Zahlen eine wichtige Rolle, Namen und andere Symbole. Man merkt das dieses Land sehr vielen Einflüsse aus verschiedenen Bereichen hat und dies spiegelt sich auch in diesen Erzählungen beziehungsweise Märchen wieder.

Warum dieser Titel?

Diese Lektüre bietet eine Auswahl an verschiedenen Märchen aus dem Land Georgien. Heinz Fähnrich hat diese Märchen herausgegeben und übersetzt. In diesem Buch sind Verwandlungsmärchen, Tiermärchen, Märchen von Freundschaft, Märchen von geschickten Burschen, philosophierende und moralisierende Märchen, Rätselmärchen und Königsmärchen vorhanden. Es wird dem Leser einen literarischen Einblick in ein Land gezeigt, das man literarische noch gar nicht gut kennt.  Im Nachwort wird dem Leser von Fähnrich gezeigt was mit den Märchen auf sich hat, wie sie das Land prägen und welchen Einfluss sie haben. Im Kommentar werden nochmal die Märchen zusammengefasst und ihre Bedeutung erklärt. Der Leser bekommt einen Einblick in das Land Georgien. es zeigt das dieses Land schon früh literarisch unterwegs war und deswegen kann man gespannt sein was das Land auf der Frankfurter Buchmesse 2018 präsentieren wird.

Diese Lektüre ist für alle Leser die Märchen aus anderen fremden Ländern lesen wollen.

Titel: Die schönsten georgischen Märchen

Autor/in: Heinz Fähnrich (Hrsg.)

ISBN: 978-3-458-36353-8

Verlag: Insel Taschenbuch

Preis: 10,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Eine Welt, wo Frauen kein Recht haben…

Hallo liebe Freunde  des Lesens,

es ist traurig aber es gibt tatsächlich Menschen in unserer heutigen modernen Gesellschaft und leider in meinen Augen viel zu viele, die der Meinung sind, dass die Frau dem Mann untergeordnet ist. Das erschreckende ist es gibt sogar Frauen, die so denken. Tracy Banghart hat mit dem Roman „Rebellin“ein solches Szenario entworfen. Erschienen ist es beim Fischer Sauerländer Verlag.

Inhalt:

Serina und Nomi sind Geschwister könnten aber nicht unterschiedlicher sein. Beide leben in einer Welt, wo die Frauen unterjocht werden und nichts zu sagen haben. Sie dürfen nicht lesen und dürfen nur in Fabriken oder als Dienerinnen arbeiten. Nur der König bzw. Herrscher erwählt bestimmte Frauen, die zu seiner Grace werden. Diese Grace haben gewissen Freiheiten leben im Luxus und doch ist es ein goldener Käfig. Serina wird zu so einer Grace ausgebildet. Sie ist schön, grazil und ihre Körper hat Rundungen. Nichts hinterfragen dem Mann gehorchen um Ihre Chance auf Luxus zu waren.  Serina ist gut darin. Nomi ist ihre Dienerin. Doch im Gegensatz zu Serina will Nomi die Rolle der Frau nicht akzeptieren. Dabei muss Nomi vorsichtig sein den ihr vorlautes Mundwerk und ihre Sturheit kann sie in Schwierigkeiten bringen. Doch bei Vorwahl der Grace, zu der Serina zu den Favoriten gehört, kommt es  zu einer folgenschweren Entscheidung. Beiden Schwestern müssen nun um Ihre Freiheit und kämpfen und den Frauen wieder die Freiheit schenken. Dabei müssen Nomi und Serina sich Situation stellen für die sie nicht geschaffen sind. Doch Sie finden Freunde und Verbündete  und müssen sich gegen die Männer, die noch immer versuchen die Frauen zu unterdrücken wehren. Doch wem können sie Trauen? Wer ist Freund und wer ist Feind? Können sie die Gesellschaft ändern?…..

Warum dieser Titel?

Die Autorin Tracy Banghart ist bekannt für ihr starken Frauenrollen in ihren Romanen. Sie kreiert eine Welt in der die Frauen sich bewiesen müssen und sich von einer Tyranei befreien müssen. Also dasselbe wie heute bloss drastischer und in einer fiktiven Welt. Dabei kann bei der Lektüre deutlich parallelen zu der unserer Welt ziehen. Die Charakteren der Schwester wandeln sich und müssen sich den Umgebungen anpassen und der jeweiligen Situation anpassen. Das prägt und ändert ihre vorher sehr verschiedenen Ansichten von der Welt und der Rolle der Frau. Natürlich spielt auch die Liebe eine Rolle und wie man die Gefühle der Menschen manipulieren kann.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die eine Welt, wo die  Frauen um ihre Freiheit kämpfen, lesen wollen.

Titel: Die Rebellinnen

Autor/in: Tracy Banghart

ISBN: 978-3-7373-5542-1

Verlag: Fischer Sauerländer

Preis: 16,99 €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Eine Frau zwischen Zwei Königreichen

Hallo liebe Freunde des Lesens,

wenn um die eigene Herkunft ein großes Geheimnis gemacht wird, kann es sein, dass die Person unbewusst und nicht gewollt falsche Entscheidungen trifft. Die Autorin Rebecca Ross hat in Ihrer Debüt-Fantasiegeschichte „Die Fünf Gaben“ eine solch ähnliches Szenario entworfen. Erschienen ist es beim Carlsen Verlag.

Inhalt:

Brienna ist noch kleines Kind als Ihr Großvater sie in das Haus Magnalia bringt, im Königreich  Valenian, in dem die Mädchen als Arden verschiedener Gaben aufgenommen werden und später als Berufene zu einem Gönner Ihrer Gabe in Lehre gehen. Diese fünf Gaben sind Kunst, Musik, Schauspiels, Esprit und Wissen. Brienna kann erst nach einiger Überredung der Vorsteherin aufgenommen werden, und das obwohl schon alle Plätze belegt sind.  Nach sieben Jahren ist es dann soweit Brienna steht kurz vor der Ernennung einer Berufenen des Wissens das beim Fest der  Sommersonnenwende die Chance auf einen Gönner hat. Doch anstatt sich auf die Prüfung vorzubereiten will Brienna immer noch wissen wer ihr Vater ist, denn ihr Großvater sagt es besser das sie es nicht weiß noch dazu erlebt sie manchmal eine Art Erinnerung in dem sie ein Mann ist. Doch sie kann es nicht zuordnen. Ihr Master Cartier versucht sein bestes sie auf die Prüfung vorzubereiten.  Doch es kommt wie es kommen musste. Es findet sich bei dem Fest kein Gönner beziehungsweise erlebt Brienna wieder eine Erinnerung, die sie ausser Gefecht setzt.  Doch die Vorsteherin gibt nicht auf. Brienna wird ihren Gönner finden. Doch dadurch wird sie auch mit Ihrer Vergangenheit konfrontiert und dann steht auf einmal Ihr Master Cartier vor ihr. Wird sie Treu sei? Ihrer Familie oder den Rebellen, die versuchen den König von Maevana stürzen wollen.

Warum dieser Titel?

Rebecca Ross hat eine Fantasiegeschichte, die von einem Mädchen erzählt das mit ihrer besonderen Gabe in eine Revolte gezogen wird und dabei sich mit Ihrer Vergangenheit auseinander setzen muss. Dabei zeigt die Autorin starke Frauencharakteren und eine Welt in die Frau eigentlich die Macht hat. Natürlich spielt auch die Liebe eine Rolle, wobei eher der Konflikt mit der Vergangenheit im Vordergrund steht. Es ist für Jugendlichen als Erwachsenen, die auf diese, auch Romantasy genannt, Art von Fantasieromanen lesen. Dabei ist es eine abgeschlossene Geschichte und in sich stimmig.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die eine spannende romantische Fantasygeschichte lesen wollen mit starken und selbstbewussten Frauenrollen.

Titel: Die Fünf Gaben

Autor/in: Rebecca Ross

ISBN: 978-3-551-58363-5

Verlag: Carlsen

Preis: 19,99 €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

 

Der Mond der Magie….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

Trauer kann einen belasten. Mit Trauer werden die Herzen schwer und der Schmerz groß. Liebe kann diese Trauer besiegen und glücklich machen. Die Autorin Kelly Barnhill hat die Trauer und die Liebe mit Magie in ihrem Roman „Das Mädchen das den Mond trank“ verbunden. Erschienen ist das Buch im Fischer Sauerländer Verlag.

Inhalt:

Luna weiß nicht dass, sie besonders ist. Sie wird von ihrer Großmutter Xan im Wald großgezogen zusammen mit dem kleinen und liebevollen Drachen Fyrian und dem Sumpfmonster Glerk, das älter als die Welt ist und ein Poet.  Doch Luna weiß nicht das Xan eine Hexe ist. Xan hat Luna gerettet. Es gibt nämlich das Protekorat im die älteste alle fünf Jahre, das jüngste Kind im Wald opfern um die böse Hexe zu besänftigen. Als man Luna ihrer Mutter entrissen wurde, wurde sie wegen ihrer Verrücktheit in den Turm der Sieben Schwestern gesperrt. Xan hatte sich verliebt in Luna und gab ihr den Mond zum trinken. Dadurch hat das Baby Magie in sich aufgenommen und wurde magifiziert. Nun muss Xan dafür sorgen das Luna mit ihre magische Kraft umgehen kann.  Denn es steht große bevor. Es alles eng miteinander verbunden. Xan hat eine eigene Geschichte, die auch eine wichtige Rolle spielt. Es wird der Zeitpunkt kommen, an dem die Magie aus Luna herausbrechen wird. Doch die Feinde kommen aus dem Protektorat. Sie wollen den Tod der Hexe aus Angst vor dem Machtverlust oder aus Liebe zu den Menschen die man liebt. Die Wolke der Trauer schwebt über der Stadt und in den Herzen der Menschen. Kann Luna diese Menschen befreien. Dabei muss sie selber lernen mit ihrer Karft umzugehen und was ihre wahre Geschichte ist. Sie kann sich auf Ihre Freunde  verlassen, die sie durch dieses Abenteuer begleiten.

Warum dieser Titel?

Kelly Barnhill hat mit ihrem Roman eine Fantasiegeschichte geschrieben, die das Thema Magie aber auch Liebe und Trauer beinhaltet. Die Welt wirkt detailreich und liebevoll. Die verschiedenen Charakteren, die aus unterschiedlichen Gründen agieren werden am Ende zusammentreffen. Dadurch wird die Geschichte spannend und es werden Frage beantwortet, die man sich vorher als Leser stellt. Dabei wird gezeigt wie sehr die Tauer einen Fesseln auflegen kann und wie anderen Menschen beziehungsweise Wesen mit Trauer andere unterjochen. Die Liebe wird  gezeigt ohne das es kitschig wird und über Magie und ihre Tücken wird erzählt.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die ein magisches Abenteuer von einem kleinen Mädchen und anderen Charakteren lesen wollen.

Titel: Das Mädchen das den Mond trank

Autor/in: Kelly Barnhill

ISBN: 978-3-7373-5538-4

Verlag: Fischer Sauerländer

Preis: 16,99 €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt