Ein Eisbär kann mehr als man denkt….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

wenn man sich nicht verstanden fühlt von den Erwachsenen kommt eigentlich in der Regel Mary Popins. Das Unmögliche möglich machen. Die Autorin Maria Farrer hat Mary ersetzt. Statt ihr  kommt ein Eisbär. Erschienen ist das Buch beim Beltz & Gelberg Verlag.

Inhalt:

Arthur hat es satt. Sein kleiner Bruder Liam ist wieder am ausflippen, denn er reagiert sehr empfindlich auf die Außenwelt. Weswegen er jetzt in seinem Zimmer ist anstatt unten das Fussballspiel zu gucken. Dadurch das Liam empfindlich ist bekommt er die ganze Aufmerksamkeit der Eltern und jedesmal muss Arthur auf Liam acht geben. Arthur hat das Gefühl das Gespött der Schule zu sein. Dadurch, dass die Eltern sowieso immer nur auf Liam eingehen beschließt Arthur abzuhauen. Herr Verlässt das Haus geht am Eisbären vorbei die Straße hinunter. Moment ein Eisbär? Ja vor dem Haus steht ein Eisbär. Der ist wegen Arthur da. Arthur muss nun Herrn Eisbär helfen in unsere Welt zu Recht zu kommen. Gar nicht so leicht. Denn Eisbären sind ausgegrenzt und haben es schwer von anderen akzeptiert zu werden. Doch was hat der Eisbär mit Arthurs Bruder Liam zu tun? Wieso schenkt der Eisbär Liam Aufmerksamkeit und kann Arthur das wichtige Fussballspiel gewinnen, denn es ist das Endspiel? Arthur muss erkennen, dass sein Bruder eigentlich nicht so schlimm ist und er zu egoistisch ist. Doch was hat das alles mit Hernn Eisbär zu tun?

Warum dieser Titel?

Mara Farrer zeigt in ihrem Kinder- und Jugendbuch wie sehr man auf anderen Menschen und Lebewesen eingehen muss. Dabei ist der Schlüssel zum eigenen Glück, das man sich auch um Andere kümmert. Es soll ein friedliches Miteinander geben. Mit dem Eisbären hat die Autorin ein Lebewesen gewählt was vom Menschen und dem Klimawandel in die Enge getrieben wird  sogar vom Aussterben bedroht ist. Dadurch wird nicht nur ein miteinander mit der Familie und Freunden sondern auch miteinander mit der Tierwelt vermittelt. Dazu wird der Roman mit schönen stimmigen schwarz/weiß Illustrationen von Daniel Rieley.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die eine Geschichte über  Zusammenhalt und ein Miteinander lesen wollen.

Titel: Hallo, Herr Eisbär

Autor/in:  Maria Farrer (Ilus.: Daniel Rieley)

ISBN: 978-3-407-81232-2

Verlag: Beltz & Gelberg

Preis: 12,95 €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Werbeanzeigen

#3WürstedesJahres

Hallo liebe Freunde des Lesens,

Mobbing ist immer wieder ein Thema in der Jugendlitertaur und es kann auch nicht genug davon geben meiner Meinung nach. Die Autorin Clémentine Beauvis zeigt wie man mit Mobbing umgehen sogar daraus Kraft schöpfen kann. Erschienen ist das Buch beim Carlsen Verlag.

Inhalt:

Mireille ist Sauer. In ihrer Schule hat ihr ehemaliger bester Freund Malo wieder angefangen über den Socialen-Medien, dass hässlichste Mädchen der Schule zu küren.  Mireille hatte immer Gold, war die goldene Wurst. Doch dieses Jahr hat es nur für die bronzene Wurst, also den 3. Platz, gereicht. Eine Mitschülerin aus ihrem Jahrgan Astrid ist auf Platz eins und eine Siebtklässlerin namens Hakima ist auf dem zweiten Platz gelandet. Doch Mireille kommt eine Idee. Sie hat vor ihren Vater, der sie ignoriert und eine neue Familie gegründet hat. Nun hat Sie vor in den Sommerferien nach Paris zu fahren und die Gartenparty der Präsidenten von Frankreich zu sprengen, die die neue Frau von ihrem Vater ist.  Auch Hakima hat einen Grund zu dieser Gartenparty zu fahren und Astrids Lieblingsband tritt dort auf.  Zusammen mit Hakimas älterem Bruder, der  im Rollstuhl sitzt, drei Fahrrädern und einem Wurststand mit dem sie die Tour finanzieren wollen brechen sie auf.  Jeder hat ein Ziel vor Augen und auch einen Grund nach Paris zu fahren. Doch was die Mädchen nicht ahnen ist die Lawine, die sie los treten, die die Sozialen Medien, die Zeitungen und das TV erschüttert sogar die  Präsidentin von Frankreich erreicht. Schaffen es die Mädels trotzdem noch ihre Ziele zu erreichen oder werden sie doch noch aufgehalten?

Warum dieser Titel?

Die Autorin Clémentine Beauvis zeigt in ihrem Buch für Jugendliche, wie sehr Mädchen Mobbing ausgesetzt sind nur weil sie nicht in das Bild der Jungs entsprechen. Dabei ist Mireille ein Charakter, der aus diesem ganzen Mobbing ihre Stärken herauszieht und mit  anderen Mädchen dabei selber Mut gibt zu ihrem Körper zu stehen. Das Thema Body-Shaming und auch die Auswirkungen von den Sozialen-Medien auf die Gesellschaft und wie es Leben zerstören kann werden thematisiert. Die Autorin zeigt, dass der Humor die beste Waffe ist, und das man sich von solchen Menschen nicht einschüchtern lassen sollte.  In der eigentlichen Schwäche schlummert eine Kraft für das Selbstbewusstsein. Es werden auch Themen wie Liebe und auch Familie angesprochen. Auf der Reise erkennen die Mädchen wer sie wirklich sind und was ihre eigentliche Ziele sind.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die eine lustige Geschichten über Selbstbewusstsein lesen wollen.

Titel: Die Königinnen der Würstchen

Autor/in: Clémentine Beauvais

ISBN: 978-3-551-55677-6

Verlag: Carlsen

Preis: 16,99 €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Das Universum und seine Regeln…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

wie kann es sein, dass wenn eine Person Glück hat, die Andere im Umkreis parallel dazu Pech an sich kleben hat? Der Autor Sala Naoura hat mit seiner Fortsetzung von Matti und Sami diese Ungerechtigkeit der Welt in den Fokus genommen. Erschienen ist das Buch beim Beltz & Gelberg Verlag.

Inhalt:

Matti versteht die Welt nicht mehr. Seine Familie ist nach Finnland gezogen, weil sie dort ein Haus gewonnen haben. Während sein Vater, der selber Finne ist total begeistert ist und der Bruder Sami auch mit Finnland zu Recht kommt ist Matti weniger begeistert. Schliesslich muss er in einer fremden Umgebung zu Recht kommen, wo er keine Freunde hat und auch die Sprache nicht kann.  Außerdem fragt sich Matti wieso seine Familie auf einmal so viel Glück hat. Den der Bruder seines Vaters Onkel Jussi, der in einer Holzfirma in Finnland arbeitet hat Pech. Matti fällt es auf dass sein Vater es irgendwie genießt, dass er Erfolg hat während sein Bruder Misserfolg hat. Auch als sein bester Freund Turo zu Besuch kommt, hebt es Mattis Laune nur kurzfristig. Denn Turo will unbedingt der weltbeste Mountainbiker werden und geht wortwörtlich jedes körperliche Risiko ein. Kann Matti seinen Onkel Jussi helfen wieder Glück im Leben zu haben? Er fragt sich wieso es diese verflixte Ungerechtigkeit auf dieser Welt gibt.

Warum dieser Titel?

Salah Naoura zeigt auch in der Fortsetzung wieder die finnische Seele und bringt einem das Land näher. Dabei beschäftigt sich der Autor mit der Frage warum es Glück und Pech gibt auf der Welt. Es ist mit Matti ein Charakter unterwegs, der unbedingt verstehen möchten warum es die Ungerechtigkeit gibt. Dabei schildert er von einem Abenteuer ins nächste und entwickelt eine eigene Lebensphilosophie. Der Autor zeigt, dass man manchmal gar keinen Einfluss auf das Leben hat und man für das Glück nicht unbedingt sein ganzes Leben ändern muss.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die eine witzige Geschichte über das Leben lesen wollen.

Titel: Matti und Sami und die verflixte Ungrechtigkeit der Welt

Autor/in: Salah Naoura

ISBN: 978-3-407-81231-5

Verlag: Beltz & Gelberg

Preis: 12,95 €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Todessünden und eine Schule….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

man kennt die 7 Todessünden: Superbia (Hochmut), Avaritia (Geiz), Luxuria (Wollust), Ira (Zorn), Gula (Völlerei), Invidia (Neid), Acedia (Faulheit).  Die Autorin Swantje Oppermann macht daraus Saligia und bringt mit „Spiel der Todsünden“ den ersten Band einer Reihe heraus. Erschienen ist das Buch beim Gulliver Verlag.

Inhalt:

Keira ist nicht wie alle anderen Jugendlichen. Sie trägt in sich einen Zorn, den sie sogar auf anderen Übertragen kann. Keiner versteht welcher Schmerz in Ihr steckt auch nicht ihre alleinerziehende Mutter. Eines Tages taucht ein Mann namens Elliot Hammond auf, der sich als Sucher ausgibt. Er behauptet das Keira zu den Saligias gehört und einer der Todsünden in sich trägt. Elliot bringt sie auf eine Schule, wo noch weitere Saligias sind. Ihrer Mutter sagt sie nur, dass sie jetzt woanders ist und sie sich keine Sorge machen soll. Auf der Schule lernt Keira noch andere Schüler kennen. Doch ihr Zorn ist stark in ihr. Sie misstraut jedem. Es sind mit Keria nur zwei Schüler, die den Zorn in sich tragen. Aber woher hat sie diese Eigenschaft? Warum ist es so besonders? Keira ist auf der Suche nach sich selbst, denn sie haßt ihre Fähigkeit. Keira hat nämlich durch ihren Zorn ihren Vater umgebracht. Elliot glaubt nicht daran. Schliesslich findet er heraus, dass es gar nicht Keiras Vater war. Aber wer ist ihr Vater? Kann sich Keira in der Schule sich bewähren? Elliot begibt sich in große Gefahr als er erfährt wer wirklich Keiras Vater ist. Keira gewinnt währenddessen Freunde und auch Feinde in der Schule und erfährt immer mehr über die Geschichte der Saligias. Doch die große Gefahr kommt von außerhalb. Keira ist nämlich keine gewöhnliche Ira (Zorn).

Warum dieser Titel?

Swantje Oppermann liefert ein typischen Jugendbuchreihe ab, die das mystische mit unserer Gegenwart verbindet. Dabei webt sie in die Geschichte eines jungen Mädchens, das  sich für einen Fehler hält, die Geschichten um die Todsünden. Es geht darum, dass man diese Sünden kontrolliert. Der Roman endet offen und lässt Freiraum für weitere Bücher aus der Reihe.  Außer, dass es Schüler mit besonderen Kräften zeigt die Autorin einer Typischen Schule in den sich Cliquen tummeln. Dabei wird mit der Besonderheiten gespielt und ein jeder hat seinen Stärken und Schwächen und muss mit seinen Kräften umsichtig vorgehen.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die über spannende mystische Schulen lesen wollen eingepackt in der Thematik Todsünde.

Titel: Saligia – Spiel der Todsünden

Autor/in: Swantje Oppermann

ISBN: 978-3-407-74960-4

Verlag: Gulliver

Preis: 16,95 €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Auf der Suche nach…..

Hallo liebe Freunde des Lesens,

Kinder sind ein sensibles Thema, besonders wenn es um Gewalt und Missbrauch geht. Die Autorin Courtney Summers zeigt mit ihrem  Roman „Sadie“ ein dunkles Geheimnis, dass den Leser an der Menschlichkeit zweifeln lässt.  Man wünscht sich es ist Fiktion, aber man weiß es besser. Der Mensch kann unendlich grausam sein. Erschienen ist das Buch beim Beltz & Gelberg Verlag.

Inhalt:

Der Journalist West McCray  stößt auf eine unglaubliche Geschichte. Eine ältere Dame hat ihn beauftragt ein Mädchen zu suchen. Dieses Mädchen ist nicht ihre Enkelin, sie fühlt sich aber verantwortlich und die Polizei hat die Suche eingestellt.  Es handelt sich um Sadie, die neunzehn Jahre Alt ist und stottert. Ihre jüngere Schwester Mattie wurde ermordet. Sadie war für Mattie wie eine Mutter. Hat sich um Sie gekümmert. Die Mutter von Sadie und Mattie hat sie nämlich durch ihre Drogensucht allein gelassen. West McCray stößt auf die Geschichte eines Mädchens, dass alles daran setzt den Mörder ihrer Schwester zu finden um ihm umzubringen. Er hat ihr die Hoffnung und das einzige genommen, dass in ihrem Leben Sinn macht.  Sadie ist zu allem bereit. Sie lügt, manipuliert um ihre Schwester zu rächen. Den Mörder ist der ehemalige Freund von ihrer Mutter: Kean.  Doch was ist ihr eigentlicher Antrieb? Ist es wirklich der Mord an Ihrer Schwester oder doch Sadies eigenes Gewissen? Sie stößt immer tiefer in eine Schlucht, wo der größte Abschaum haust und man nicht mehr raus kommt. Kann West McCary das Mädchen finden bevor es zu spät ist?

Warum dieser Titel?

Die Autorin Courtney Summers hat eine für Jugendliche spannenden aber auch knallharte Geschichte über die Rache einer jungen Frau geschrieben. Dabei wechselt sie zwischen Sadie und McCray hin und her, so dass sich dem Leser nach und nach das Ausmaß der Grausamkeiten erkenntlich wird. Summers zeigt was sich hinter einer Maske verbirgt und das ein jeder seine Schuld mit sich schleppt.  Sei es Sadie, die den Mörder Ihrer Schwester sucht oder McCray, der nicht mehr weiß, ob er wegen der Geschichte oder wegen dem Mädchen das auf sich nimmt. Es ist eine Geschichte, die die Abgründe der Menschlichkeit zeigt mit einem realistischen harten Ende. Sowohl für Jugendliche als auch für Erwachsene.

Diese Lektüre ist für alle, die eine harte, aber auch spannende Geschichte über die Abgründe der Menschheit lesen wollen.

Titel: Sadie

Autor/in: Courtney Summers

ISBN: 978-3-407-81240-7

Verlag: Beltz & Gelberg

Preis: 16,95 €

im öffentlichen Handel erhältlich

viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Schönheit hat seinen Preis…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

kommen wir zu einer Jugendbuchreihe, die schon etwas älter ist. Eigentlich besteht die Reihe aus 4 Büchern aber es sind nur die ersten 3 relevant und auch spannend. es handelt sich um die Ugly, Pretty, Special Reihe vom Autoren Scott Westerfield. Erschienen ist das Buch beim Carlsen  Verlag.

Inhalt:

Tally Youngblood  ist kurz vor Ihrem 16. Geburtstag. Sie freut sich shcon tierisch darauf, denn es bedeutet, dass sie endlich operiert wird. Denn sie ist eine Ugly, ein hässlicher Mensch. Mit der Operation wird sei eine Pretty und kann endlich von Uglyville nach Prettytown zu ihren Freunden ziehen, wo nur gefeiert wird und alle schön aussehen. Doch dann macht sich Tallys neugewonnen Freundin Shay nach Smoke ab haut. Smoke ist eine Stadt von Uglies gegründet, die gegen die Operationen sind ein Dorn im Auge des Systems. Tally wird vor Ihrer Operation zu Dr. Cable gebracht, die die Kontrolle über die Specials hat, um die Stadt zu überwachen. Dr. Cable sieht in Smoke eine Gefahr und Tally soll für Sie Smoke finden, damit sie diese Stadt zerstören kann. Denn man will eine Rusyt-Ära verhindern, in der nur Krieg, Habgier und Eifersucht herrschte und man die Natur zerstört hat. Doch ist es wirklich Dr. Cables Ziel? Tally erkennt, dass Schönheit nicht alles ist und das man das System bekämpfen muss, auch wenn es Rückschläge gibt. Tally Youngblood ist für eine große Aufgabe bestimmt, in denen Sie Opfern bringen muss.

Warum dieser Titel?

Scott Westerfield hat mit der Ugly-Pretty-Special Reihe  über Schönheit und die Manipulation von Menschen geschrieben. Dabei geht der Autor sowohl auf das verschwenderische Leben des Mensch als auch das Streben nach Perfektion. Es wird deutlich, dass man Perfektion nur mit Unterdrückung und Einschränkungen erreichen kann. Tally Youngblood ist dabei ein junges Mädchen, dass immer zwischen den Welten ist und dabei versucht für sich einen Weg zu finden. Aus einer anfangs aussehenden Utopie wandelt der Autor in eine Dystopie um. In drei Bänden wird ein Jahr erzählt und da passiert so einiges. Der erste Roman erschien 2007 somit ein Jahr bevor Tribute von Panem herauskam und reiht sich auch eine in diese Art von Roman für Jugendliche. Den 4. Band kann man getrost vergessen. Es verhält sich genauso wie bei Veronika Roths Bestimmungsreihe.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die eine spannende Jugend-Dystopie lesen wollen über Schönheit und Perfektion.

Titel: Ugly, Pretty und Special

Autor/in: Scott Westerfield

ISBN: 978-3-551-35581-2, 978-3-551-31007-1, 978-3-551-31008-8

Verlag: Carlsen

Preis: –

antiquarisch (gebraucht)

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Luft, Mond und jetzt eine Erfindung…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

starten wir in das neue Jahr doch mit dem Werk von Torben Kuhlmann. Nach Flug über das Meer und der  Mondlandung spielen auch Mäuse in ihrem dritten Abenteuer „Edison – Das Rätsel des verschollenen Mäuseschatzes“ eine wichtige Rolle. Erschienen ist dieses Bilderbuch im NordSüd Verlag.

Inhalt:

In einem Buchladen, versteckt hinter dem Regal, befindet sich die Mäuseuniversität. Dort gehen Mäuse hin, die unbedingt etwas lernen wollen. Es unterrichtet der Mäuseprofessor, der schon viele Abenteuer erlebt hat im Namen der Wissenschaft. Eines Tages taucht in einer Vorlesung eine junge Maus auf, die der Professor zuvor noch nie gesehen hatte. Es stellt sich heraus, dass die Maus Pete heißt und die Hilfe des Professors benötigt. Sein Ur-Ur-Ur-Ur-Verwandter  war auf einem Schiff, dass vor langer Zeit untergegangen ist.  Vom Verwandten fehlte von dahin jegliche Spur. Die Menschen konnten gerettet werden, was aber mit den Mäusen passiert ist weiß niemand. Es soll aber ein Schatz am Bord sein. Zusammen machen sich der Professor und Pete auf den Weg diesen Schatz zu bergen. Das Problem: Sie müssen es erst einmal schaffen irgendwie unter Wasser zukommen. Werden die beiden Mäuse es schaffen und ein weiteres Geheimnis der Mäusewelt lüften?

Warum dieser Titel?

Auch mit dem dritten Band schafft es Torben Kuhlmann wieder Bilder mit einer Abenteuergeschichte zu verbinden. Es ist eher der Text, der die schön gezeichneten Bilder begleitet und ein weiteres Kapitel der Mäusewelt aufzeigt.  Nach den Flugzeugen und der Raumfahrt spielen die Mäuse auch bei einer anderen bestimmten Erfindung eine große wichtige Rolle.  Kuhlmann verbindet gekonnt Fiktion mit Realität, wobei man sich nie sicher ist, ob nicht doch etwas was an der Geschichte stimmt. Es ist ein Bilderbuch an dem nicht nur die Kinder Spaß haben, sondern auch Erwachsene in den Genuß des Abenteuers kommen.  Dem Leser wird am Ende der Geschichte ein Licht aufgehen.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die von schönen Bildern, Mäusen und Abenteuergeschichten fasziniert werden.

Titel: Edison – Das Rätsel des verschollenen Mäuseschatzes

Autor/in: Torben Kuhlmann

ISBN: 978-3-314-10447-3

Verlag: NordSüd

Preis: 22,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

 

Das wirklich wahre Schlossgespenst

Hallo liebe Freunde des Lesens,

kommen wir nun zu einer Lektüre, die für die kleinen Leser ist, aber an der auch der große Leser Spaß hat. Alex und Axel habe eine Geschichte entworfen, in dem die Kinder erfahren was wirklich eine wahres Schlossgespenst ausmacht. In „Zippel“ steht es geschrieben. Erschienen ist das Buch beim dtv Junior Verlag.

Inhalt:

Paul kommt etwas früher von der Schule nach Hause zurück. Er wurde wieder von seinen Mitschülern Tim und Tom gehänselt. Das Problem der Lehrer Herr Altmeier bekommt das nicht mit. Als Paul voller Frustration die Tür aufschließen möchte mit seinem Schlüssel hört er auf einmal eine Stimme. Die Stimme kommt aus dem Türschloss, in dem Paul gerade seinen Schlüssel reingesteckt hat. Es ist ein Schlossgespenst, dass im Türschloss sein Zuhause eingerichtet hat. Paul ist verwirrt. Für ihn sind Schlossgespenster eigentlich Gespenster, die in Schlössern leben, dort wo damals auch Ritter, Könige und Prinzessinnen gelebt haben. In dem Schlossgespenst findet Paul einen neuen Freund. Er beschließt ihn Zippel zu nennen. Zippel ist noch ein junges Gespenst, das noch viel lernen muss. Doch als Pauls Eltern beschließen das Türschloss zu wechseln ist auf einmal Zippels Zuhause in Gefahr. Paul muss für Zippel einen neues Zuhause finden bzw ein neues altes Schloss je verstaubter, desto besser. Wird es Paul schaffen? Warum ist sein Vater vormittags in der Wohnung? Während seine Mutter abgelenkt ist wegen ihrem bevorstehenden Opernauftritt versucht Paul mit seinem neuem Freund Zippel eine Lösung zu finden und schildert in ein unvergessliches Abenteuer.

Warum dieser Titel?

Alex und Axel. Der Alex hat die Geschichte von Paul geschrieben  und den Axel kennt man als fester Illustrator von Julia Donaldson (Grüffelo, Räuberratte, Superwurm) oder eigenen Werken (Pip und Posy). Die Geschichte ist liebevolle und lässt einen ganz neuen Blick auf das Schlossgespenst werfen. Paul ist ein Charakter, der ein nur mehr Selbstvertrauen braucht und im Schloßgespenst einen Freund findet. Dabei hintergfargt Zippel die Logik des Menschen über die man vorher nicht nachgedacht hat. Die Zeichung von Axel verleihen der Geschichte genau die richtige und liebevollen Bildern, die die Geschichte erzählt. Man kann die Geschihcte sehr gut vorlesen oder selberlesen.

Diese Lektüre ist für alle Leser und Vorleser, die eine lustige, liebvolle Geschichte über ein Schlossgespenst lesen wollen.

Titel: Zippel

Autor/in: Alex Rühle  (Illustrationen: Axel Acheffler)

ISBN: 978-3-423-76234-2

Verlag: dtv junior

Preis: 12,95 €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

 

Bienen in Gefahr!

Hallo liebe Freunde des Lesens,

dass die Bienen ein wichtiger Bestandteil unserer Umwelt sind, müsste eigentlich jeder wissen. Ohne die Bienen, würden wir Menschen Nahrungstechnisch auf dem Zahnfleisch kriechen. Die Autorin Claudia Praxmayer greift mit ihrem Jugendthriller „Die Bienenkönigin“ das Bienensterben auf. Das ist auch ihr Romandebüt. Erschienen ist das Buch beim CBJ Verlag.

Inhalt:

Die neunzehnjährige Mel hat mit Josh in seiner Villa eine Art Community gegründet. Es soll ein Zusammenleben sein, in dem jeder etwas beisteuert und wo kein Streit, sondern Harmonie herrschen soll. Dabei bestehen die Bewohner sowohl aus Technikfreaks als auch aus Naturliebhaber. Mel ist besonders. Sie hat ein kleines Fell im Nacken und kann außerdem mit Bienen kommunizieren. Ihre Großmutter, zu der sie keinen Kontakt mehr gehabt hat wegen Mels Mutter, die das alles als Hirngespinste abtut, hat es ihr beigebracht. Als Mel eines Tages bei den Bienen ist, die sich in einen Baum im Garten ein Zuhause gebaut haben, passiert etwas Merkwürdiges. Die Bienen greifen eine schwarze Biene an. Mel und Ihre Mitbewohner finden heraus, dass diese schwarze Bienen eine Drohne ist. Doch was hat es mit dieser Drohne auf sich? Was hat es mit dem Bienensterben zu tun? Mel und Ihre Freunde machen sich auf die Suche und stoßen dabei auf etwas Ungeheuerliches. Kann Mel die Bienen retten?  Mel muss sich  nicht nur diesem Problem stellen, sondern sie muss selber herausfinden was sie im Leben machen möchte und wie Ihre Zukunft aussieht. Und wieso findet sie auf einmal den zurückgezogenen Mitbewohner Ozzy so sympathisch?  Wird es Mel schaffen die Bienen und Ihre Freundschaften zu retten?

Warum dieser Titel?

Die Autorin Claudia Praxmayer hat einen spannenden Jugendthriller geschrieben über das Bienensterben. Dabei legt die Autorin den Fokus darauf wie wichtig Bienen für die Menschen sind. Was zuerst wie eine Technik-gegen-die-Natur-Geschichte wirkt wird zu einem Zusammenspiel. Die Charakteren suchen dabei selber noch einen eigenen Platz in der immer schneller werdenden Welt und befinden sich noch ganz am Anfang. Dabei wird nicht nur die „Bestimmung“, sondern auch Freundschaft, Liebe und Familie als Thema bedient. Es ist kein Roman, der belehrend wirkt, sondern der zeigt wie die Situation ist und was daraus werden kann. Es werden die Konsequenzen dargestellt.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die eine spannende Geschichte über das Bienensterben und das Leben lesen wollen.

Titel: Die Bienenkönigin

Autor/in: Claudia Praxmayer

ISBN: 978-3-570-16533-1

Verlag: CBJ

Preis: 17,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Die Trauer und die Quallen…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

es passieren manchmal Dinge auf dieser Welt wo man sich fragt warum passieren diese Dinge ausgerechnet mir? Der Autor Ali Benjamin hat mit seiner 12- Jährigen genau dieses Problem, das Dinge passieren, die einfach nicht hätten passieren sollen. Der Roman „Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren“ ist beim Hanser Verlag erschienen.

Inhalt:

Suzy Swanson kann es einfach nicht akzeptieren. Ihre ehemals beste Freundin Franny ist letzte Sommer ertrunken und das obwohl sie zu den besten Schwimmern ihres Alters gehörte. Es muss einen Grund geben warum sie einfach gestorben ist. Vielleicht hat es mit den Quallen zu tun. Suzy hat angefangen wegen der Trauer nicht mehr zu sprechen, weil ihr die Sprache nicht wichtig vorkommt. Ihre Eltern, die geschieden sind am verzweifeln und schicken sie deswegen zu einer Psychiaterin beziehungsweise zu der Frau Doktor über der du über alles reden kannst. Doch Suzy sieht es nicht ein zureden. Das Problem sie merkt wie schwierig das ist. In der Schule wird sie von ihren Mitschülern immer mehr ausgegrenzt und außerdem muss sie ein Referat halten vor gesammelter Klasse. Suzy will unbedingt herausfinden  und beweisen das ihre ehemalige Freundin an dem Stich eine Qualle gestorben ist. Also geht sie alle Quallenexperten durch bis sie den richtigen findet. Suzy muss aber die Wahrheit herausfinden über die Dinge, die einfach passieren und dabei wird sie mehr entdecken: Neue Freunde, Erinnerung an eine Freundschaft und mehr Wissen über Quallen.

Warum dieser Titel?

Der Autor Ali Benjamin zeigt wie ein kleines 12-Jähriges Mädchen versucht die Trauer zu verarbeiten in dem sie nach einem Grund sucht.  Dabei  strukturiert der Autor diesen Trauerprozess wie eine wissenschaftliche Arbeit. Es einen Blick auf die Dinge einfach passieren und wo der Mensch einfach keinen Einfluß hat. Dabei sind die Fakten zu den Quallen, die der Autor mit in die Geschichte einbindet echt und die Experten gibt es wirklich. Es wird gezeigt, dass das dieser Art von Trauerprozess nicht auf Kinder sondern auch auf Erwachsene zutreffen kann. Man merkt wie sehr der Charakter versucht sich Vorwürfe zu machen und sich fragt was er hätte besser machen können. Eine Situation die jeder Mensch versteht und kennt. Die Gedanken des 12-Jährigen Mädchens  drehen sich um die Gegenwart und Vergangenheit und sie denkt keiner versteht sie. Dabei zeigt der Autor, dass die Lösungen näher dran sind als man denkt und man erst die Trauer bewältigen muss um offen zu sein für Neues.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die eine Geschichte über Trauer, Quallen und einen Neuanfang lesen wollen.

Titel: Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren

Autor/in: Ali Benjamin

ISBN: 978-3-446-26049-8

Verlag: Hanser

Preis: 17,- €

im öffentlichen Handel erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt