Kooperation egal mit wem….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

man hatte nach der Kapitualtion der Reichswehrmacht am 07. Mai 1945 einen der größten Feinde der Freiheit von Europa besiegt. Doch für die Allierten USA und England braute sich im Osten eine neu Bedrohung auf: Der Kommunismus vertreten durch die UDSSR. Pflüger zeigt in seinem Spionageroman „Richtie Girl“, dass auch die „Guten“ zu allem bereit sind und über Leichen gehen. Erschienen ist der Roman beim Surhkamp Verlag.

Inhalt:

Es neun Jahre her als Paula Bloom Deutschland verlassen hatte. Sie hatte sich aus ihrem goldene Käfig, von ihren Vater erzeugt, befreit. Nun ist sie als U.S. Besatzungsoffizierin, ausgellidet im Camp Richtie, auf einem Marineschiff, dass nach Europa fährt. Sie wird auf einen Kontinent landen, wo der Krieg schon größtenteils vorbei ist. Deutschland ist durch den von den Nationalsozialisten erzeugten Krieg schwer zu Schaden kommen. Paula kehrt in ein Land zurück was sie kaum wiedererkennt. Sie gerät auch sofort zwischen die Fronten und muss mit ansehen wie die USA mit SS-Führern handeln. Dann taucht auf einmal ein Mann auf, der sich als der berühmte Spion „Seven“ ausgibt. Paula soll herausfinden ob er es tatsächlich ist, denn die USA braucht die Information, um den „bösen“ Kommunismuszu bekämpfen. Jedes Mittel ist Recht. Doch Paula verfolgt eigene Ziele. Sie sucht nach einer Person, die Sie zurückgelassen. Sie hofft, dass die Person nicht dem „Bösen“ verfallen ist. Doch Paula wird erkennen müssen, dass das „Böse“ überall ist und man selbst den Amerikaner nicht trauen kann, die zu allem bereit sind. Denn Unschuldig ist Niemand. Absolut Niemand.

Warum dieser Titel?

der Autor Richard Pflüger hat mit diesem Roman eine astreinen Spionageoman abgeliefert, der kurz nach dem Krigesende in Deutschland spielt. Er schickt eine Frau in die Intrigen zwischen den Allierten. Dabei zeigt er wie die Partein zu einander stehen. Es eine mit Spannung verpackt Geschichte, die die Leser*innen an der Menschlichkeit zweifeln lässt. Schonungslos und sehr ausführlich berichtet Pfüger von den Taten und Machenschaften. Als Leser*in bekommt man einen detailierten Einblick zwischen die Machenschaften. Dabei erzeugt Pflüger nicht nur eine sehr gut atmosphärische Spannung sondern zeigt auch wie gut er seine Recherche betrieben, was man manchmal auch an kleinen Details erkennen kann.

Diese Lektüre ist für aller Leser*inen, die einen spannenden Spionagekrimi über die Nachkriegszeit und den Machenschaften lesen wollen.

Titel: Richtie Girl

Autor*in: Andreas Pflüger

ISBN: 978-3-518-43027-9

Verlag: Suhrkamp

Preis: 24,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eueres Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Es ist noch nicht vorbei….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

schon im ersten Teil ( Es herrscht eine Schweigepflicht…. ) hat der Autor Jens Lapidus die Leser*innen in die Unterwelt als auch in das Rechtssystem von Schweden eingeführt. Es endet mit einer Explosion und fährt nun nahtlos fort in tiefen dunklen Abgrund. Es wird bedrohlicher. Erschienen ist das Buch beim btb Verlag.

Inhalt:

Nachdem sich der Neffe von Teddy Nikola, nach der Expolsion erholt hat, die die Wohnung seines Onkels vernichtet hat, versucht er einen normalen Job als Elektriker zu machen, damit er ein ganz normales Leben aufbauen kann. Doch dann wird sein Freund Choma im Krankenhaus erschossen. Nikola schwört Rache und ruscht dabei immer mehr in die Unterwelt, die er versucht hat zu meiden. Aber auch sein Onkel Teddy hat Probleme, nicht nur das man ihn versucht hat umzubringen, weil er mit Emelie einen Fall aufgenommen hat, er ist auch mal wieder arbeitslos. Er sucht seinen alten Kumpel Dejan auf, der mit zwielichtigen illegalen Geschäften sein Geld verdient und so wie Teddy zur „Alte Schule“ gehört. Emilie hat dagegen nach dem Auscheiden aus der Kanzlei, in der sie gearbeitet hat ihre eigene Kanzlei aufgemacht. Dann taucht eine Frau Namens Katja auf, die etwas schreckliches zu berichten hat. Emilie wird wieder in einen Fall reingezogen und legt sich mit Mächten an, die schon damals versucht haben Teddy umzubringen, weil sie zu viel herausgefunden haben. Das Spiel auf Leben und Tod beginnt wieder….

Warum dieser Titel?

Der Autor Jens Lapidus fängt da wieder wo der erste Teil aufgehört. Dabei zeigt er mal wieder das Justizsystem von schweden als die Koruption und pervsen Neigung der Mächtigen. Es ist mal wieder düster und zeigt auch an Hand der Charakteren, dass man aus dem Kreis der Kriminalität ganz schwer herauskommen kann und wenn der gegener übermächtig ist wie schwierig es ist im Paroli zu bieten. Rache und Aufklärung spielen dabei ein große Rollen. Es wird gezeigt wie dieser Teufelskereis seine Bahne zieht und man ihm nicht entkommen kann. Lapidus schafft auch wieder die Sappung vom ersten Teil aufrecht zu erhalten und liest sich auch wieder recht zügig. Es ist Düster und zeigt wie kaputt die Gesellschaft ist.

Diese Lektüre ist für alle Leser*innen, die eine spannende Fortsetzung im Thrillerbereich, das wieder die Schattenseiten Schwedens zeigt, lesen wollen.

Titel: Kreuzverhör

Autor*in: Jens Lapidus

ISBN: 978-3-442-71952-5

Verlag: btb

Preis: 15,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eueres Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Es geht weiter mit dem freien Hund…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

es ist wieder Zeit nach Venedig zu gehen. Mit den Commisario Morella haben die Autoren Schorlau und Caiolo einen Sizilanier nach Venedig geschickt und nun mit „Der Tintenfischer“ den zweiten Fall geschrieben und dieses mal geht es auch wieder nach Sizilien. Erschienen ist das Buch beim Kiepenheuer & Witsch Verlag.

Inhalt:

Morello hat sich immer noch nicht so richtig an Venedig gewöhnt. Dazu kommt das gerade irgendwelche Coronabetrüger, die Pandemie ausnutzen um alleinstehen Menschen überfallen. Zusammen mit seiner Kollegin Anna Klotz streift er durch die leere Straßen von Vendig, die sonst immer vom Tourismus eingenommen werden. Es ist Ausgangsperre. Doch auf einmal sehen wie ein junger schwarzer Mann versucht sich das Leben zu nehmen. Anna kann ich noch retten. David heißt er und kommt aus Niger, er wollte nach Itailien weil er ins einem eigenen Land nicht sicher war. Auf seiner lucht lernte er Oni kennen auch eine junge Frau aus Niger. Doch Sie wurden getrennt und sie muss als Protestuierte in Sizilien arbeiten. Morella und Anna machen sich auf den zu den Insel um sie zu finden und zu befreien. Doch Morello ist auch immer noch auf der Todesliste der Mafia, so bald er einen Fuß auf die Insel setzt werden die Killer auf ihn losgeschickt. Können Sie Oni finden und befreien? Dabei stoßen sie auf einen großen Ring aus Korruption, Menschenhandel und Gewalt.

Warum dieser Titel?

Schorlau und Caiolo nehmen wieder die Leser*innen mit nach Italien und zeigen die Schattenseiten dieses für manchen träumerische Paradies. Diesmal legt aber der Fokus nicht auf Vendeig, sondern auf Sizilien, dass schon seit über 200 Jahre von einer Mafiaorganisation kontrolliert wird. Es wird nicht nur gezeigt wie Rassimus und Corona die Gesellschaft prägt, sondern es wird ein ausfürlicher Bericht über die Strucktur der sizilanische Mafia, die sogar bis nach Afrika reicht über ganz Europa und wie versucht legal zu werden. Nebenbei kommt aber auch das itlaienische Lebensgefühl anhand von Rezepten, die man nachkochen kann, mal wieder rüber.

Diese Lektüre ist für alle Leser*innen, die einen spannenden aktuellen Krimi über die itlaiensiche Mafia und das iatlienische Lebensgefühl lesen wollen.

Titel: Der Tintenfischer

Autor*in: Wolfgang Schorlau und Claudio Caiolo

ISBN: 978-462-00101-3

Verlag: Kiepenheuer & Witsch Verlag

Preis: 16,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Ein ganz besonderer Seniorenclub…

Hallo liebe Freunden des Lesens,

eine Seniorenresidenz ist eigentlich ein Ort, in dem dem man sein letzten Jahre im Leben genießen soll. Der Autor Richard Osman macht daraus aber einen Schauplatz von vier Senioren, die selber in einem Mordfall ermitteln und mit allen Wassern gewaschen sind. Erschienen ist das Buch beim List Verlag.

Inhalt:

Joyce, ehemalige Krankenschwester, ist ein wenig verblüfft als in Ihrer Wohnung in der Senorienresidenz Coppers Chase das Telefon klingelt und Elizabeth, auch einen Mitbewohnerin, dran ist und sie fragt: Wie lange dauert es, dass ein 14 Jähriges Mädchen verbluten kann, wenn die Stichwunde eine bestimmte Größe hat? Joyce wird daraufhin auch in den Donnerstagsmordclub eingeladen. Dieser besteht aus Elizabeth, ehemalige Spionin, Ibrahim, ehemailgen Psychiater zu dem noch heute Patienten kommen und Ron, eine ehemaliger gefürchteter und bekannter Gewerkschaftsführer. Zusammen nehmen sie sich alte Morde vor und wollen Sie aufklären. Doch dann passiert ein Mord direkt vor ihrer Haustür. Der Clup greift ein und zeigt auch den ermittelnden Polizisten was sie alles drauf haben. Elizabeth, Ibrahim, Ron und Joyce zeigen, dass man sie nicht unterschätzen soll. Wird es der Club schaffen? Joyce entwickelt wirklich Spaß an der Sache und gewinnt neue Freunde. Immer mehr wird entdeckt und dann passiert auf einmal ein zweiter Mord……

Warum dieser Titel?

Mit dem Szenario eine luxuriösen Altersresidenz schafft der Autor Richard Osman ein spannendes Umfeld. Nicht nur die Charakteren mit ihren manchmal skuriellen aber auch liebewollen Verhalten, sondern auch der Fall ist klassisch spannend und auch verschachtelt. Es ein typischer englischer Krimi, der mit Witz aber auch Herz ausgestattet ist. Als Leser*in bekommt man nicht nur einen Fall, sondern auch die Geschichten einzelner Charakteren, die dem ganzen noch ein wenig mehr Inhalt geben. Man bekommt Lust auf einen weiteren Teil, weil es einfach ein schönes menschliches Umfeld ist. Übrigens Richard Osman kam die Idee, als er selber zu Besuch in einer Seniorenresidenz war und das merkt man auch.

Diese Lektüre ist für alle Leser*innen, die einen schönen englischen Krimi in einer Seniorenresidenz mit liebvollen Charakteren lesen wollen.

Titel: Der DonnerstagsMordClub

Autor*in: Richard Osman

ISBN: 978-3-471-36014-9

Verlag: List

Preis: 15,99 €

In der jeweiligen Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Knallhartes Berlin….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

kommen wir nun zu einem Thriller der einen korrupten Ermittler und ein arab0siche Großfamilie intus hat. Der Autor Clemens Murath zeigt mit „Der Libanese“ ein Berlin das Schlimmer als die Hölle ist und wo der Teufel harmlos erscheint. Erschienen ist das Buch beim Heyne Hardcore Verlag.

Inhalt:

Berlin ist die Höhle los. Bossmann gehört zum LKA Berlin zusammen mit seinen Kollegen veruschen sie Tarik, ein Mitglieder ein libanesischer Großfamilie hochzunehmen, der gerade jemanden im Streit die Kehle aufgeschlitzt hatte. Doch es läuft schief. Tarik kann entkommen und Bossman hat einfach jemanden erschossen obwohl er keine Bedrohung ist. Der Krieg hat begonnen, der Bruder von Tarrek Arslan Aziz will in ein Gurndstück investieren und geht dabei über Leichen. Auch Harry der Schwager von Bossman schuldet Tarrek 200.000, weil sein Filmprojekt gescheitetert ist. Es werden Zeugen eingeschüchtert, Beweise manipuliert, mit Drogen gehandelt, , Entführungen gemacht, sexuellen Affären entstehen. Die Polzisten sind wie die Gangster. Alle handeln im eigenen Auftrag. Es wird Blut fließen. Kann Bossman aus dieser Hölle rauskommen. Dabei muss man wisssen das er und seine Kollegen selber ehrenvolle Mitglieder der besagten Hölle sind.

Warum dieser Titel?

Mit dem Thriller „Der Libanese“ erzeugt der Autor Clemnes Murath eine Welt in der Brutalität zum guten Ton gehört. Es ist eine Welt in die Polizei genauso brutal ist wie die Gangster. Die Geschichte hat durch die verschiedene Charakter und auch Situation eine Geschwindkeit, die die Leser*in mitnimmt. Es ist eine actiongeladene Lektüre, die eine hartes und brutles Berlin zeigt, was auch schon filmisch wirkt. Jeder kämpft ums Überleben in einer Welt aus Drogen und Gewalt. Es werden die Clan-familien aber auch die Methoden des LKA beleuchtet. Man bekommt von allen Seiten etwas mit, so das es zu einem Gesamtbild wird.

Diese Lektüre ist für alle Leser*innen, die eine spannenden actiongeladenen brutalen Thriller in der deutsch haupstatdt Berlin lesen wollen.

Titel: Der Libanese

Autor*in: Clemens Murath

ISBN: 978-3-453-27283-5

Verlag: Heyne Hardcore

Preis: 16,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meinelitertaurwelt

Klassisch Englischer Krimi…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

die erfolgreiche kanadische Krimiautorin Louise Penny hat nun selber einen Krimitipp für die Leser*in. Es ist ein engländischer Krimi von 1948 von der Autorin Jospehine Tey, der typisch englisch ist und ganz ohne Mord auskommt. Erschienen ist das Buch beim Oktopus Verlag.

Inhalt:

Milford, ist eine kleines friedliches Provinsnest im Süden Englands. Robert führt ein unspektaläres Leben als Anwalt in der einzigen Anwaltskanzlei dort. keks zu tea tim, Essen bei Tante Lilly. Doch eines tages klingelt das Telefo. Miss Sharpe ist dran und bittet Robert um Hilfe. Ein fünfzehnjähriges Mädchen behauptet von Miss Sharpe und deren Mutter Mrs. Sharpe entführt und misshandelt worden zu sein. Es konnte fliehen und nun ermittelt Scotland Yard. Das Problem, die beiden Frauen kennen das Mädchen nicht, doch das Mädchen kann ganz genau das Haus und Details beschreiben, die nur jemand kennt, der im Haus war. Robert glaubt aber den Sharpes und denkt das Mädchen lügt, also übernimmt er den Fall, obwohl er von Strafrecht nicht so die Ahnung hat. Doch die Zeit läuft ihm davon, denn die Zeitungen bekommen Wind davon und schlachten die Geschichte aus. Eine großteil der Menschen glaubt dem Mädchen und verurteilen die Frauen jetzt schon. Robert muss sich beeilen, die Lage spitzt sich zu und der Mob fängt schon an zu randalieren…

Warum dieser Titel?

Dieser Krimi von der Autorin Josephine Tey wurde 1948 veröffentlicht. Es ist ein typischer englische Krimi. Mann weiss, dass die Frauen unschuldig sind und das Mädchen lügt und trotzdem schafft es die Autorin eine Spannnung reinzubringen, die ganz ohne Leiche auskommt. Sie zeigt auch wie leicht die Gesellschaft vorvorurteilt und die Situation eskalieren kann. Dabei ist der Roman gespickt mit typsichen Charakteren der Zeit und schönem klassischem englischem Humor. Die Geschichte plätschert vor sich hin, aber es ein schönes, angenehmes Plätschern. Als Leser*in bekommt man das, was das Buch verspricht. Einen englischen Krimi, der es auch mit den anderen englischen Klassikern aufnehmen kann. Das Buch kam übrigens erstmals in Deutschland 1959 heraus unter dem Titel „Unter Verdacht“ beim Ullstein Verlag.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die einen typsichen, unspektakulären aber schönen alten englischen Krimi mit Humor und Charakter lesen wollen.

Titel: Nur der Mond war Zeuge

Autor/in: Josephine Tey

ISBN: 978-3-311-30002-1

Verlag: Oktopus

Preis: 22,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Deutsche in Ägypten…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

nach dem 2. Weltkrieg sind viele NSDAP-Mitglieder ins Ausland geflohen. Dabei war nicht nur Argentien das Ziel, sondern auch Ägypten. Die Autorin Merle Kröger zeigt in ihrem Thriller „Die Experten“ anhand einer Familie die Situation in Ägypten in den 60igern Jahren. Erschienen ist das Buch beim Suhrkamp Verlag.

Inhalt:

Rita ist gar nicht begeistert als ihr Vater, Friedrich, sie nach Ägypten mitnimmt. Er hat nach dem verhängten Berufsverbot in Deutschland, einen neuen Job als Konstruktuer in Ägypten gefunden. Der Päsident Nasser will mit deutschen und östereichischen Arbeiter für Ägypten einen neues Zeitalter einleuten. Rita bekommt auch eine Stelle als Sekräterin in einem Werk. Doch dann präsentiert Nasser bei eine Parade Raketen für das Militäre. Damit wird die Zündschnurr an dem Pulverfass entzündet. Israel sieht sich bedroht und auch Deutschland muss sich rechtfertigen. Die Experten werden in den Fokus genommen. Rita merkt, dass sie als Deutsche in Ägypten eine andere Position in der Gesellschaft hat. Es ist ein verschwiegener Kreis, der sowohl aus Menschen, die einfach nur Bauen wollen als auch Nazis durchsetzt ist, der aufeinmal in den Medien besprochen wird. Auch der Mossad, der Geheimdienst von Isarel hat die Experten auf den Schirm. Rita und ihre Familie haben nicht nur politisch Probleme, sondern auch in der Familie selber entstehen Spannungen. Zum Beispiel Kai der Bruder von Rita bleibt in Deutschland und will nichts mit der Vergangenheit seines Vaters zu tun haben beziehungswesie verurteilt ihn deswegen. Die politischen Spannungen werden aber immer höher zwischen Israel und Ägypten. Es verschwinden Wissenschaftler, Lieferungen werden verweigert und dann geht eine Bombe hoch. Rita rutscht immer mehr in das Geschehen zwischen Isarel und Ägypten. Doch ein Krieg scheint unausweichlich zu sein…

Warum dieser Titel?

Merle Kröger zeigt in ihrem Roman nicht nur das Schicksal einer jungen Frau und Ihrer Familie sondern auch die politischen Verhätlnisse. Anhand von Zeitungsartikeln und historischen Figuren schafft sich eine Art Spionagethriller der Zeigt wie sehr Deutschland involviert war. Es wird gezeigt wie schnell eine entnazifiserung stattfand um die Wirtschaft zu retten. Mit Rita hat sie einen Charakter entworfen, der immer mehr aufgeklärt wird. Damit bekommt auch man als Leser einen informativen Hintergrund. Es wird das Pulverfass gezeigt, wo es keinen Unschuldigen gibt. Dieser Konflikt wird in einem Krieg enden, der auch als der 6-Tage-Krieg bezeichnet wird. Kröger zeigt die Spannungen, die Gründen und auch was Deutschland damit zun hat. Es ist aber ein ruhiger Thriller, der sich aufteilt zwischen das Politische und der Familiengeschichte.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die über eine Familiengeschichte, die in den politischen Intrigen der 60iger Jahre im Nahen Osten spielt lesen wollen.

Titel: Die Experten

Autor/in: Merle Kröger

ISBN: 978-3-518-46997-2

Verlag: Suhrkamp

Preis: 20,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eueres Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

Meineliteraturwelt

Lukratives Geschäft mit Säuglingen…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

in der damaligen Franco-Dikatur (Spainen) wurden neugeborene Kinder von Regimekritiker als Tod erklärt und ausgetauscht. Doch es hörte mit dem Ende der Dikatur nicht auf. Die Autorin Elena Bellmar widmet sich in ihrem Krimi dieser Thematik. Erschienen ist das Buch beim Pendo Verlag.

Inhalt:

Toni Morales hat sich nach Mallorca zur Mordkommssion versetzen lassen. Um endlich mehr Zeit mit seiner Frau zu verbringen, die als Anwältin auf Insel arbeitet, aber eigentlich ersterlinie um den Tod seines geliebten Stiefbruders zu untersuchen. Doch dann wird eine Nonne Tod aufgefunden und damit hat Morales auch seinen ersten Fall. Doch wer würde eine neunzigjährige Frau umbringen? Moarles Team stößt auch auf weitere Ungereimheiten als sie herausfinden, dass die Nonne unter falschen Namen im Kloster war. Als dann die Kirche verweigert, die richtige Akten herauszugeben, wird es immer Umniöser. Schliesslich stoßt das Team auf eine schreckliche Vergangenheit, die noch bis in die heutige Gegenwart nachwirkt, die aber Viele lieber vergessen wollen. Was hat die katholsiche Kirche zu verbergen und können die Ermittler den Mörder finden, die Zeit rennt Ihnen davon. Es passiert nämlich tatsächlich ein zweiter Mord und die Fälle haben mehr gemeinsam als man denkt. Wer steckt dahinter?

Warum dieser Titel?

Die Autorin Elena Bellmar hat für ihren Krimi nicht nur eine sehr, besonders in Deutschland, bekannte Insel genommen, sondern widmet sich einer Thematik, die bis heute nicht richtig aufgeklärt ist. Es wurden Kinder regimekritischer Menschen entrissen und für tot erklärt um sie an Regimetreue zu verkaufen. Bis heute ist es noch teilweise ungeklärt und hat viele Familien zerstört. Mit Morales und seinen Team hat Bellmar außerdem verschiedene Charakteren, die aufeinander Treffen und sich noch kennenlernen müssen. Dabei bekommt man als Leser eine Einblick auf das Mallorca, das fernab des Tourismus ist. Es wird eine tiefe Narbe aufgerissen in der Geschichte Spaniens und der katholischen Kirche, die noch nicht ansatzweise verheilt ist.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die einen Krimi mit einer interessanten Hinterdgrundgeschichte lesen wollen.

Titel: Toni Morales und die Töchter des Zorns

Autor/in: Elena Bellmar

ISBN: 978-3-86612-478-3

Verlag: Pendo

Preis: 15,- €

In der jeweiligen Buchhandlung euers Vertauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Der Kampf um den Quantencomputer….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

ein Quantencomputer ist ein Computer, der nicht mit der Basis der klassischen Pysik arbeitet, sondern mit quantenmechanische Zustände, die ganze neue Möglichkeiten entfalten. Der Autor David Ignatius zeigt in seinem Spionageroman wie zwei mächtige Länder sich einen harten Kampf um diese Technik liefern. Erschienen ist der Roman beim Rowohlt Verlag.

Inhalt:

Es findet ein Kampf zwischen zwei wirtschaftlich mächtigen Ländern statt. Die USA hat anscheinend eine Fortschritt erzielt um einen ultraschnellen Quantencomputer zu entwerfen, der eine Vorsprung gegenüber andere Staaten erzielt. Doch China ist schon dran. Denn Sie haben es geschafft in den Tiefen der CIA einen Maulwurf einzuschleusen, der Sie mit Informationen füttert. Chang einer der besten Agenten von der CIA soll den Maulwurf entlarfen. Er selber ist Sinoamerikaner, sein Urgroßvater kam wegen dem Eisenbahnbau nach Amerika. Es wird ein Katz und Maus Spiel zwischen den Ländern gespielt. Wem kann man noch trauen? Chang erlebt auf der Jagd nach dem Maulwurf, wie er selber in den Fokus kommt und bald wird er mit der Vergangenheit konfrontiert von der nie wusste, das er sie hatte. Denn er ist durch und druch ein Amerikaner. Wird es ihn ändern, wem kann er noch trauen, wer ist Freund wer ist Feind? Es werden Fallen gestellt und aufeinmal befindet man sich in einer Falle. Alle sind hinter dem Quantencomputer her, der die Stellung der Atombombe einimmt. Wer ihn als erstes hat, hat die Macht.

Warum dieser Titel?

Der Autor David Ignatius hat einen Spionageroman geschrieben wie die heutige Länder sich um eine Technologie streiten, die die Stellung der Atombombe innehat. Dabei werden die Ränkespiele gezeigt, die die Geheimdienste fahren und dabei keine Rücksicht nehmen. Mit Chang zeigt er das Schicksal von vielen Chinesen, die Amerikaner sind, die in den Fokus geraten, weil China immer noch versucht sie zu kontrollieren, in dem man an ihre Herkunft appeliert. Ignatius zeigt aber auch wie Skrupellos beiden Ländern sind um sich einen Vorteil zu erschaffen. Erpressung, Betrug und Verschleierung sind die Mittel. Man ist sogar bereit eigene Landsleute zu opfern um das große Ziel zu erreichen. Dabei nehmen die Länder billig in kauf, dass sie gerade durch diese Methoden Verrat und Korruption fördern.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die einen modernen Spionageroman zwiscehn die USA und China lesen wollen.

Titel: Quantum Spy: Der Feind im System

Autor/in: David Ignatius

ISBN: 978-3-498-00117-9

Verlag: Rowohlt

Preis: 20,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eueres Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Die taffe Fräulein Gold….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

es ist wieder an der Zeit in die 20iger Jahre zu gehen, dort wo eine zerbrechliche Demokatrie versucht Fuß zu fassen aber scheitert. Mit „Fräulein Gold“ hat die Autorin Anne Stern eine taffe Hebamme in das Rennen geschickt. Erschienen ist das Buch beim Rowohlt Verlag.

Inhalt:

Das Fräulein Hulda Gold ist im ganzen Berliner Stadtteil Bülow bekannt. Sie ist als Hebamme unterwegs und nimmt keinen Blatt vor dem Mund. Als bei sie bei der jungen Frau Lilo, die in ärmlichen Verhältnissen lebt ist um sie zu versorgen, dass Ihr Kind zur Welt kommt, erzählt ihr die junge Frau von Ihrer Nachbarin Rita, die anscheinend Selbstmord getan hat. Doch Lilo ist feslenfest davon überzeugt, dass Rita viel zu sehr am Leben hing, obwohl sie Mann und Kind an der spanischen Grippe verloren hat. Als dann noch der ermittelene Kommissar nicht so richtig Interesse zeigt macht sich Hulda Gold selbst auf die Spur. So entdeckt sie eine ganz andere Roswitha und was sie dazu getrieben als Protestiuerte zu arbeiten. Sie kommt der Vergangenheit auf die Spur. Doch gerät auch selber ins Visier des Mörders. Kann Sie es schaffen den Mord an Rita aufzuklären? Was ist wirklich passiert und warum?

Warum dieser Titel?

Die Autorin Anne Stern zeigt ein Berlin in einer unsicheren Zeit. In der die eine Seite in Armut herrscht und die anderen Seite im Reichtum. In dieser unstabilen Demokratie zeigt sie eine Frau, die sich durchkämpft. Dabei wird auch eine Blick auf den Beruf der Hebamme geworfen und wie Frauen benachteiligt werden. Mit Hulda hat sie eine starke Frau, die ihren eigenen Weg geht und sich um Ihre Mitmenschen kümmert, aber auch selber Probleme hat. Stern begleitet eine junge Frau zeigt aber auch den Hintergrund, der druch eine Unsicherheit und den Einfluss einer neuen Partei mit einem charismatischen Führer beeinglusst wird. Der Leser wird in das Berlin der zwanziger Jahre gebracht mit einer Hebamme, die ihren eigenen Weg geht.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die einen leichten Krimi in Berlin der zwanziger Jahre mit einer starken Frau lesen wollen.

Titel: Fräulein Gold

Autor/in: Anne Stern

ISBN: 978-3-499-00427-8

Verlag: Rowohlt

Preis: 16,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt