Die Lunge der Erde und Ihre Bewohner..

Hallo liebe Freunde des Lesens,

es ist der größte Wald der Erde. Es wird auch als Lunge der Erde bezeichnet, dessen Vernichtugn schon teilweise Auswirkungen auf das Klima was ein Fakt ist. Der Fotograf Sebastiao Salgado ist schon seit Jahren durch diese Gebiet gereist und auch mit den Indigenen Völkern zusammengearbeitet. Die Fotos sind gesammelt in einen Buch. Erschienen ist das Buch beim Taschen Verlag.

Inhalt:

Seit Mitte der 80iger Jahren hat sich der Fotograf Salgaldo mti den Regewald Amzonie sich beschäftigt. Zuerst hatte er Angst, dass er auch andere Kulturen kennenlernt und befürchtet dass sie ihn vielleicht nicht akzeptieren werden. Doch je mehr mit den Indigeen Völker gearbeitet desto mehr Vertrauen ist entstanden. Er hat Völker kennengelernt die schon vor dem Kolonialismus sich dort angesiedelt haben. Im Text beschreibt er wie er dazu gekommen, was ihn dazu geführt hat, was er gelernt hat. Es war nicht nur eine Resie durch eine von Zerstörunge bdroht Welt , sondern auch eine Art Selbstfindung. Er hat nicht nur über die gegend und dieren bewohner gelernt sondern auch viel über sich. Seine Bilder unterstreichen die Schönheit der Landschaft und das Leben der Menschen, die sich eigentlich gar nichtder Natur angepasst haben und mit ihr im Einklang leben.

Warum dieser Titel?

Eigentlich ist esschon eine Art Granatie, dass der Fotograf Salgaldo mit eindrucksvollen Bildern, sowohl die Landschaft als auch die die Menschen einfangen kann. Dieses Buch zeigt Bilder von einer Landschaft, die immens wichtig ist für die Welt, aber auch immer mehr zerstört. Dabei bekommt man als Leser*in nicht nur eindrucksvoll Naturaufnahmen, sondern man bekommt auch einen Einblick in die verschiedenen Kulturen der Indigeen Völker, welche dort leben und ihre alten Traditionen hochhalten. Es ist eine Erinnerung an eine einzigartigen Schönheit einer Landschaft, aber gleichzeitig auch eine Mahnung was der Staat Brazilien, als auch die Unternehmen bereit sind zu zerstören. Natürlich sind die Bilder wieder in Schwarz/Weiss, dadurch verlieren sie aber nicht an Intensität, sondern Sie gewinnen dadurch und hinterlassen die Betrachter*in mit einem eindrucksvollen als auch nachdenklichen Gefühl zurück.

Dieser Lektüre ist für alle Leser*innen, die eindrucksvolle Bilder über eine bedrohte Landschaft und deren Kulturen lesen als auch sehen wollen.

Titel: Amazonia

Autor*in: Sebastiao Salgaldo

ISBN: 978-3-8365-8511-8

Verlag: Taschen

Preis: 100,- €

In der jeweiligen Buchandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Die Unterdrückung muss aufhören…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

kommen wir nun zu einen Buch, dass ein Thema anspricht, das immer noch unsere Gesellschaft prägt, wo welche die Vorzüge bewusst oder auch unbewusste genießen und andere darunter leiden. Die Unterdückung sowohl systematisch als auch im Alltag. Emilia Roig legt den salzigen Finger in die offene Wunde mit „Why we matter“. Erschienen ist das Buch beim Aufbau Verlag.

Inhalt:

Die Unterdrückung hat bis heute die Geschichte der Menschheit geprägt. Sei es der Kapitalismus oder das Patrichat, der Rassimus und die Diskriminierung ist fest verankert in der Gesellschaft. Dabei geht es nicht nur um die People of Coloure, sondern auch um Frauen im allgemeinen, LGBTQ+, Menschen mit körperlichen und geistlichen Beschränkungen und auch bestimmten Berufen. Die Unterdrückung ist sowohl im Arbeitsbereich, in der Justiz, in der Gesundheit, an den Schulen und der Universität und in den Medien. Überall gibt es die Unterdrück geprägt von den „Weißen“ und von Männern. Doch was kann man dagegen tun? Man muss erstmal aufzeigen was diese Unterdückung ist,, wie ist sie entstanden, was sie ausmacht, welche Priviligien enstehen besondern für weiße Cis-Männer. Kann man eine Welt ohne Unterdrückung bilden? was gibt es schon für Ideen und sind sie überhaupt tragbar? (Wie z.b. das Abschaffen von Gefängnissen) Es wird hier keine Lösung angeboten, sondern erstmal der Grundsteingelegt, das Fundament gegossen auf dem wir gemeinsam bauen können.

Warum dieser Titel?

Emilia Roig zeigt in ihrem Buch „Why we Matter“ die verschiedenen Arten der Unterdrückung. Sie zeigt auf was bestimmten Menschen nicht hören wollen und legt offen die Probleme da. Durch ihre persönliche Erfahrung mit Rassismus, Ausgrenzung bekommt es mehr tiefe und wird auch persönlich. Es ist aber ein Kampf für alle, die diesen Bedingungen ausgesetzt waren und es immer noch sind. Ihr ist es wichtig, dass dieses Buch keine Lösung ist. In dieser Welt prallt alles aufeinander. (Feminismus, Patrichat, Rassismus, Diskriminierung) Es soll zum Nachdenken anregen, anhand von verschiedenen Autoren, Statiskien und Erfahrungsberichten, die sich mit dem Thema auch schon beschäftigt haben, und zeigen was in der Gesellschaft falsch läuft und das es lange braucht bis sie in einen Zustand kommt in der Sie noch nie war. Eine Welt in der niemand Unterdrückt wird. Es ist möglich mit mehr Verständnis und Empathie und die Einsicht wie gut man es bis jetzt hatte im Gegensatz zu Anderen.

Diese Lektüre ist für alle Leser*innen, die mehr über verschiedene Arten der Unterdrückung lesen wollen und es vielleicht auch ändern wollen.

Titel: Why we matter – Das Ende der Unterdrückung

Autor*in: Emilia Roig

ISBN: 978-3-351-09847-2

Verlag: Aufbau

Preis: 22,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Fragen wir die Männer doch mal…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

als erfolgreiche Frau ist man in einem Interviwe immer bestimmte Fragen ausgesetzt, die es deutlich machen dass Frauen ganz anders behandelt werden. Fränzi Kühne kann ein Lied davon singen. Doch in ihrem ersten Buch dreht sie den Spieß um und stellt erfolgreichen Männern die typische Fragen, die Frauen immer bekommen. Erschienen ist das Buch beim Fischer Verlag.

Inhalt:

Fränzi Kühne hat es gewagt. Sie hat Fünfzig erfolgreiche Männer angefragt für eine Interview. Zweiundzwanzig haben zugesagt. Es sind Männer, die in ihrem jeweiligen Bereich erfolgreich sind oder waren sei es Kunst (Musik), Politik, Wirtschaft oder Religion wie zum Beispiel Gregor Gysi, Axel Boss, Fynn Kliemann, Frank Thelen, Heiko Maas, Frater Rafel Maria Klose, Joe Kaeser oder Friedrich Kautz alisa Prinz Pi und viele Mehr. Sie konfrontiert die Männer mit Fragen, die Sie als Frau ertragen musste und muss. Dabei entstehen interessante Gespräche und Einblicke in das Leben von diesen Männern. Doch für Fränzi Kühn ist es auch wichtig zu sehen wie die Reaktionen sind. Was halten die Männer von diesen Fragen, was sind Ihre Geschichten? Zusammen mit Ihrer persönlichen Erfahrung versucht Sie sich ein Bild zu machen von Männer, die nie das gefragt werden was Frauen gefragt werden. Können Sie für andere Männer ein Vorbild sein? Wie bringen Sie Famile und Job unter einem Hut? Was haben sie an? Haben sie Angst vor Verantwortung? und viele mehr….

Warum dieser Titel?

Fränzi Kühn gehört zu den erfolgreichsten Menschen Deutschlands. Zusammen mit Freunden gründete sie einer der ersten Social-Media Agentur Deutschlands. Mit nun über 200 Mitarbeitern, einem Büro in New York und auch als Aufsichtsrätin tätig, weiss sie ganz genau wie es sich anfühlt den Fragen von Journalisten sich zu stellen. Sie dreht nun den Spieß um in dem sie die Männer damit konfrontiert. Dabei macht sie die Männer nicht lächerlich, sondern stellt Ihnen einfach Fragen, die sie sonst nicht gewohnt sind. Dabei gibt sie nicht nur einen Einblick auf den Werdegang der Interwieten und Ihren Antworten, sondern erzählt auch von ihrem eigenen Werdegang, Erfolgen und auch Konflikten. Dadurch ensteht auch ein guter Lesefluss in dem man als Leser*in eine guten Einblick bekommt.

Diese Lektüre ist für Leser*innen, die über eine in zunkunft selbstverständlichen Typ Frau und die sogenannte „Männerwelt“ lesen wollen.

Titel: Was Männer nie gefragt werden – Ich frage trotzdem

Autor*in: Fränzi Kühne

ISBN: 978-3-596-70582-5

Verlag: Fischer

Preis: 14,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Erschwingliches Manifest….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

es eine der bedeutesten Agenturen der Fotografie, die es gibt auf der Welt. Nicht nur die Bilder zeigen von Spannung sondern auch hinter den geschlossenen Türen kam es zu Reibungen, die sich aus politischen und persönliche Meinungen gespeist hat: Magnum Inc. In diesem Werk von Clément Chéroux steckt die Geschichte und die Bilder dazu. Erschienen ist das Buch beim Schirmer/Mosel Verlag.

Inhalt:

Von der Gründung einer der Einflussreichsten Fotografenagenturen der Welt zeugt nur ein kleines Stück Papier auf dem sich Fotografen die Gründunge und Richtlinien raufgeschrieben haben. Doch was soll diese Agentur präsentieren? Was ist deren Ziel? Es ist nicht leicht in diese Agentur reinzukommen, das Siegel zu erlangen. Das Problem aber an diesem Siegel ist es schützt nicht vor Armut und Versagen. Viele Fotografen bekommen schnell Erforlg oder gehen genauso schnell Unter. Totzdem bleibt dieser Schein, dieser Magnet. Man streitet sich, man ist unterschiedlicher Meinung und rtotzdem hat man es geschafft diese Marke sowohl ins Gedächntis der Menschen als auch als Marke in der Branche zu etablieren. Dies ist Ihre Geschichte, das sind Ihre Bilder und es sind Ihre Erinnerungen, die eine Vergangeheit zeigen, die bis in die Gegewart reicht und noch eine Zukunft haben wird. Eine Mainfest. Es ist das Magnum Manifesto.

Warum dieser Titel?

Der Herausgeber Clément Chéroux zeigt mit diesem Werk die Geschichte der Fotoagentur Magnum Inc. von den Anfängen bis 2017. Er hat es in drei Teile unterteilt, die einen jeweiligen Zeitabschnitt präsentieren, dabei werden die jeweilgen Fotograf*innen, ihre Werke und was dahinter steckt näber beleuchtet. Dazu schildert Clara Bouveresse in Ihrer Einleitung die Geschichte von Magnum Inc. . Wie ist es entstanden? Wer steckte dahinter? Es wird gezeigt was für eine großen Einfluss diese Agentur hat und wie sie sich zeitgenössichen Themen, die auch noch heute präsent sind, sich widmet. Dazu werden die Fotografien der Künstler*innen gezeigt. Es ist ein wirkliches Manifest, dass hier entstanden ist von einer der einflussreichsten und prestigprächtigen Fotoagenturen weltweit.

Diese Lektüre ist für alle Leser*innen, die sich für politische und gesellschaftskritische Fotoarbeiten und deren Hintergrund lesen wollen.

Titel: Magnum Manifesto

Autor*in: Clément Chéroux (Hrsg.) Zusammenarbeit mit Clara Bouveresse

ISBN: 978-3-829-60789-6

Verlag: Schirmer/Mosel

Preis: 19,99 €

In der jeweiligen Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Sachlich wissenschaftlich Streiten….

Hallo liebe Freunde des Lesens,

was einem Aufällt in den heutige Diskussionen über gewissen Themen, dass es sehr schnell persönlich und unsachlich wird. Die Wissenschaftler*in Mai Thi Nguyen-Kim zeigt in ihren Buch wie man sich vernünftig und vor allem sachlich wissenschaftlich auseinandersetzt. Erschienen ist das Buch beim Droemer-Knaur Verlag.

Inhalt:

Heutzutage wird sehr viel Diskutiert. Gerade im Internet werden Argument gewechselt, die aber schnell in Beleidigungen und Drohungen münden. Sei es Themen wie Gleichbrechtigung von Frau und Mann, Pharmazie oder Alternative Medizin, Impfungen, Legalisierung von Drogen, Gewalt von Computerspielen, Erblichkeit von Intelligenz oder Tierversuche. Es gibt immer wieder verschiedene Ansichten, Statistiken die unterschiedlich interpretiert werden können oder sich auch schnell ändern. Wie soll man da noch durchblicken? Um über Themen sich sachlich zu unterhalten sollte man vielleicht mehr über die Fakten wissen. Was ist wahr? Was ist plausibel? Was ist falsch? Die Wissenschaft bietet so viele Möglichkeiten mann muss nur wissen worauf man achten muss, was möglich ist und das man auch unterschiedliche Meinung sein kann ohne zu Beleidgen. Denn das macht eine Diskussion um ein Streitfrage aus, denn es gibt immer eine kleinste gemeinsame Wirklichkeit. Man muss nur lernen sie zu finden.

Warum dieser Titel?

Die Autorin Mai Thi Nguyen-Kim setzt sich in ihren Buch mit den größten Streitfragen auseinander. Es werden verschiedene Thesen und Argumente gezeigt. Die Leser*in bekommen nicht nur einen Einblick in die Diskussionen, sondern es werden auch wichtige Wörter geklärt und auch gezeigt wie unterschiedlich man Statistiken lesen kann. Ngyuen-Kim ist wichtig zu zeigen was Wissenschaft ausmacht und wie man mehr vernünftig und sachlich miteinander disktuieren kann auch wenn man unterschiedlicher Meinung ist. Es wird deutlich man darf sich wiedersprechen, man darf seine Meinung aufgrund verändert Situationen (z.b. eine eine neue Studie) auch ändern. Die Wissenschaft ist dafür da uneins zu sein, denn nur dann schafft sie sich weiterzuentwickeln.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die einfach wissen wollen wie man über Streitfragen wissenschaftlich streitet ohne zu beleidigen.

Titel: Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit – Wahr, falsch, plausibel?

Autor*in: Mai Thi Nguyen-Kim

ISBN: 978-3-426-27822-2

Verlag: Droemer-Knaur

Preis: 20,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Tückischer Spiegel…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

gerade in dieser Zeit ist einem aufgefallen, dass der Mensch sich in einer Welt bewegt, die nahezu sadistisch ist und das ganz freiwillig: Das Internet. Die Autorin Jia Tolentino zeigt in ihren Essays wie sie auch selber in dieser Welt gefangen ist. Erschienen ist das Buch beim S. Fischer Verlag.

Inhalt:

Es sind 9 Essays, die sich über unterschiedlichen Themen auslassen, die alle in unserer heutige Zeit verankert sind. Was ist dieses Ich, dass wir im Internet von uns präsentieren? Was hat den Menschen dazu veranlasst? Was passiert eigentlich mit einem, wenn man sich mit seiner Vergangeheit auseinandersetzt, dass du durch den eigenen Auftrittim im sogenannten Trash-TV geprägt ist? Wir versuchen uns zu optimieren und begegnen unseren Heldinnen. Was ist der Unterschied zwischen eine Ekstase, die durch den Glauben erzeugt wird oder durch Drogen wie zum Beispiel Ecstasy? Wie kann es sein, dass es Menschen schaffen etwas vorzutäuschen, andere mitreinreißen auch finanziell und dabei keine Scharm kennen? Es wird gezeigt, dass eine Lüge eigentlich die richtige Thematik anspricht aber dass die Lüge dieses Thematik entkräftet und die wahre Gefahr übersehen wird. Wie verrückt muss man sein dass man sich für seine eigene Hochzeit verschuldet nur um anderen eine Spetakel zu zeigen, wo man im Mittelpunkt steht vielleicht auch das einzige Mal im Leben? Fragen über Fragen…

Warum dieser Titel?

Die Autorin Jia Tolentino trifft mit ihren Texten den Nerv der Zeit. Dabei nimmt sie nicht nur aktuellen Phänomene in heutige Internet ins Visier, sondern widmet sich gesellschaftkrtische Themen sei es gewalt gegenüber Frauen, dem Feminismus als auch auch die Emmanzipation der Frau, bestimmten Betrugsmaschen oder dem Hochzeitswahn. Dabei ist die Autorin selbst sich nicht zu schade sich kritisch zu betrachten. Es sind somit auch sehr persönliche Geschichten und die Erfahrungen beruhen größenteils darauf, dass sie selber diese Erfahrungen gemacht hat. Sie zeigt sich kritisch mit sich selber aber auch mit der Gesellschaft und dem Medium Internet. Natürlich muss man als Leser*in sehen, dass das alles in bezug auf die USA ist aber soweit ist man dann doch nicht entfernt.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die Texte über die Gesellschaft, das Medium Internet als auch Feminismus und Emanzipation lesen wollen.

Titel: Trick Mirror – Über das inszenierte Ich

Autor/in: Jia Tolentino

ISBN: 978-3-10-397056-2

Verlag: S. Fischer

Preis: 22,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Liebe Kinder, dies ist ein Influencer…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

durch die Zeit wandelt sich nicht nur die Sprache, sondern es können auch ganze neue Berufe entstehen. Natürlich heisst es nicht automatisch, dass der neue Beruf auch gut ist. Ole Nymoen und Wolfgang M. Schmitt beschäftigen sich mit einem neuen Beruf, der zwar existiert aber auch fragwürdig ist: Influencer*in. Erschienen ist das Buch beim Suhrkamp Verlag.

Inhalt:

Zuerst hat man es belächelt und es wurde gesagt, dass es kein richtiger Job ist. Doch heutzutage ist möglich mit einem Post bis 36.000 € zu verdienen. Wie ist es möglich, dass auf einmal eine neuer Beruf enstanden ist? Was macht diesen Beruf aus? Influencer*in sind eine ganze neue Art der Werbung. Hier wird kein Produkt präsentiert sondern es wird gelebt. Man hat nämlich keine ganze neue Weg auufgebaut noch näher am Konsumenten zu sein. Doch wie kam es zu standen? Was sagt es über unserere Gesellschaft aus? Was sind die Schattenseiten? Es ist der Einblick und die anaylsieren einer Berufsart in der man zwar sehr viel Geld verdienen kann aber man auch zu einen eigenem Werbekörper wird. Dabei sind dann nicht nur die Konsumenten/ Kunden Opfer sondern die Influencer*in werden es selber entweder ohne dass sie es merken oder sie wählen den Weg bewusst um den Drang der Selbstdarstellung auf die Spitze zu treiben.

Warum dieser Titel?

Ole Nymoen und Wolfgang M. Schmitt werfen einen Blick auf einen Beruf, der zu einem festen Bestandteil der Gesellschaft geworden ist und auch schon als Traumberuf bezeichned wird. Sie anaylsieren anhand von Beispielen das Verhalten und die Art des Berufes und zeigen dabei, dass die Influencer*in eine weiter entwickelte Werbung sind, die immer tiefer in die Privatsphären des Konsumenten eingreift. Sie zeigen wie das Socialmedia in dem Menschen die Selbstdarstellung geweckt hat und es dann soweit treiben, dass sie daraus Profit gewinnen können. Es ist wird nicht nur ein Bild des Berufes gezeigt, sondern auch seine Methoden und Maschen und seine Entstehung und Auswirkung auf die Gesellschaft.

Diese Lektüre ist für alle Leser*in, die über den Beruf als auch die Entstehung und Auswirkung des Influencers lesen wollen.

Titel: Influencer – Die Ideologie der Werbekörper

Autor/in: Ole Nymone und Wolfgang M. Schmitt

ISBN: 978-3-518-07640-8

Verlag: Suhrkamp

Preis: 15,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Was ist die Pflicht?

Hallo liebe Freunde des Lesens,

das Coronavirus gefährdet nicht nur die Gesundheit und das Leben der Menschen, sondern hat auch Wunden der Gesellschaft offengelegt, die man nicht mehr zu leicht schließen kann. Richard David Precht widmet sich in seinen neuem Werk, woran manche Menschen heute scheitern, dem Pflicht- und Verwantwortungsgefühl. Erschienen ist das Buch beim Goldmann Verlag.

Inhalt:

Es hat den Anschein als ob die Mehrheit den Verstand verloren hat, wenn man sich in die Medien umschaut. Dabei ist es nur ein geringer Teil, vorrauf wieder der Fokus gelegt wird. Doch was treibt die Menschen an auf die Straße zu gehen Menschen anzugreifen. Doch es gibt eine Mehreit die für ein härteres durchgreifen sind, die die Krise ersnte nehmen. Die Corona-Krise hat ein deutlich gezeigt wie unterschiedliche die Menschen das Pflicht- und Verwnatwortungsgefühle sehen als auch interpreteiren und das darüber die große Unklarheit herrscht. Was ist das Pflicht- und Verwantwortungsgefühl? Welchen Pflichten hat der Staat gegeneüber seinen Bürgern und wie sind sie Enstanden? Was sind die Pflichte des Einzelenen der Gesellschaft oder Gemeinde gegenüber? Die Krise zeigt dass viele Menschen es anscheinend nicht mehr wissen, dass der Staat keine Laden ist sondern man muss kompromisse eingehen um eine Pflicht- und Vernwantwortungsgefühl zu entwickeln.

Warum dieser Titel?

Richard David Precht zeigt in seine neuem Buch einen kurzen Einblick in das sogenannte Pflicht- und Verwantwortungsgefühl. Dabei zeigt er nicht nur die Geschichte und Entwicklung, sondern auch was dahinter steckt. Besonders auf die heutige Situation angewendet. Er verdeutlicht, dass eine Gesellschaft stark beeinflusst wird durch Verhalten der Menschen. Er zeigt auch, dass es nur eine Minderheit ist, die sich eher als Kunde sehen und vom Staat alles verlangen dafür aber nichts geben wollen. Dabei ist das lLben allgemein ein Nehmen und Geben. Es ist ein kurze aber inhaltsvolle Lektüre, die die Leser*in aufzeigen worauf es in dieser Zeit ankommt und was uns zusammenhält.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die mehr über Pflicht- und Verwantwortungsgefühl wissen und lernen wollen.

Titel: Von der Pflicht

Autor/in: Richard David Precht

ISBN: 978-3-442-31639-7

Verlag: Goldmann

Preis: 18,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

„What a Circus“

Hallo liebe Freunde des Lesens,

er ist eine lebende Sportlegende. Er hat Rekorde gebrochen und eine ganze Nation, in deren Nationalsportart, dazu gebracht sich vor ihm zu verneigen und zu aplaudieren. Thomas Pletzinger zeigt in der Autobiographie was hinter diesen Menschen steckt, was ihn dazugetrieben hat und was anderen von ihm denken. Dirk Nowitzki. Erschienen ist das Taschenbuch beim btb Verlag.

Inhalt:

Wer hätte jemeils gedacht als 1998 eine schlaksiger großer unsicherer wirkender junger Mann aus Würzburg in einer Nebel und Nacht Aktion nach Dallas Texas gekommen ist um laut Vereinsführung das Basketballspiel des Vereines revolutionieren sollen und es ihm auch gelingt? Aber soviel kann man sagen ohne zu übertreiben, denn da sich Teamkollegen als auch Gegner einig, dass er nicht nur die Stadt Dallas geprägt hat, sondern auch auch den Sport Basketball, einer der Topsportenarten der USA, geprägt sogar beeinflusst und den Sport weiterentwickelt hat. Das was hat ist das eigentlich für ein Typ? Der es schafft Topleistungen zu bringen aber nicht im Fokus der Medien ist? Der auf Millionen verziechtet hat damit sein Verein genug Geld um ein gutes Team aufzubauen? Man wird einen Menschen kennenlernen, der zusammen mit seinem Entdecker eine ganze eigene Philosophie erschaffen hat, die sich durch konzentrieter Arbeit den Erfolg gebracht hat, den er sich erhofft hatte. Man lernt den Menschen kennen und zwar nicht dadaurch dass er selber über sich erzählt, sondern das Andere über ihn erzählen. Jeder hat seine Geschichte mit ihm. Dieser Mann hat nicht nur für Deutschland gespielt, er hat für Europa gespielt, er hat Basketball wieder populär gemacht. Aber das wichtigste ist er hat für seine Leideschaft gespielt. Dirk Nowitzki.

Warum dieser Titel?

Der Journalist und Autor Thomas Pletzinger hat Dirk Nowitzki jahrenlang begleitet. Dabei hat es mit einem Artikel angefangen. Doch je mehr Pletzinger über Dirk nicht erfährt umso mehr interssiert es ihn. Dabei liegt der Fokus nicht umbedingt auf Dirk selber, sondern auf Menschen, die ihm zu dem gemacht haben der er ist, die ih an die hand genommen haben als er Fremd war, die seine Freunde wurden und erbitterte aber respektvolle Gegner. Pletzinger schafft es die Leidenschaft des Basketballs, von der er selber betroffen ist als auch die Philosopghie hinter dem Spiel von Dirk Nowitzki wiederzugeben. Als Leser bekommt man dadurch immer mehr ein ganzes Bild von einem Charakter, der vorbildlich bodenständig ist und daduch alle seine Träume erfüllt hat. Mit einem unbeugsamen Ehrgeitz stellt sich dieser Sportler seinen Niederlagen aber auch seinen Erfolge. Man spürt die schwere last, die er auf seinen Schultern trug. Es ist so wie der Titel des Buch. Es ist die Geschichte von „The great Nowitzki“. Am Ende kann man sich vorstellen wie Nowitiki das Buch sieht es liest und mit einem Lächeln am Ende sagt: „Es war gut so wie es war aber…. what a circus“

Diese Lektüre ist für alle Leser, die über einen der stillsten aber auch erfolgreichsten Menschen und der Leideschaft des Basketballs lesen wollen.

Titel: The Great Nowitzki

Autor/in: Thomas Pletzinger

ISBN: 978-3-442-77028-1

Verlag: btb

Preis: 14,- €

In der jeweiligen Buchhandlung eueres Vertrauens erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt

Die Geschichte der Demokratie in Deutschland…

Hallo liebe Freunde des Lesens,

durch den Coronalockdown gab es immer mehr Menschen, die die Demokratie angegriffen haben und gar nicht gemerkt haben , dass es gerade Ihre Meinung ist, die die Demokatie ausmacht. Die Autorin Hedwig Richter zeigte in ihren Buch die Geschichte der Demokratie in Deutschland, mit all seinen Vor- und Nachteilen. Erschienen ist das Buch beim C.H. Beck Verlag.

Inhalt:

Der allgemeine Gedanken ist das die Demokratie sich von Unten nach Oben entwickelt hat. Das die Armen und Benachteiligten sich hochgekämpft haben. Doch die Demokratie kam so wie fast jede politische Idee von den Eliten. Doch wie konnte sich die Demokatie in Deutschland so entwickeln? Wie sah es im Kaiserreich aus, in der Weimarer Republik, im Nationalsoziallismus und im Deutschland nach 1945? So bald die Idee der Demokratie in den Köpfen der Menschen war, war es nicht mehr aufzuhalten. Zum Beispiel ist die Demokatie der Wegbereiter für den Feminismus, selbst die Natinoalsozialisten wussten die Demokratie zur ihren Vorteil zu nutzen. Dabei hat es auch viel mit dem Zustand des menschliches Körpers zu tun. Wann merkte der Mensch das Leid, dass in der Welt herrschte und wie hat er es geschafft sich daraus zukämpfen? Es hat schon vor 1800 angefangen doch nach 1800 wurde es immer schneller. Klar waren die Männer nicht begeistert davon, dass die Frauen auch anspruch ansetzen, dochzum Glück merken wir heute dass die Frauen zum Glück nicht aufzuhalten sind, so wie es auch nicht aufzuhalten war, dass das Volk entscheidet und man durch geheime Wahlen seinen Meinung vertreten kann und das alles fing an mit einer Affäre…

Warum dieser Titel?

Die Autorin Hedwig Richter zeigt in Ihrem Buch wie sich die Demokratie in Deutschland entwickelt hat. Dabei geht sie chronologsich vor und ihrer Einleitung vertritt sie ihre Thesen die unteren sind, dass die Demokratie von den Eliten ausgeht und das der Körper und Geist im Fokus dieser politischen als auch geselschaftlichen Bewegung ist. Dabei verliert sie auch nicht die Rolle der Frau aus den Augen auch wenn immer wieder Männer versuchen sie kleinzureden. Sie erklärt warum selbst der Nationalsozialismus die Demokratie nicht zerstören konnte. Richter hat den Fokus auch auf die Menschen und wie die Demokatie es schafft Bewegungen zu etablieren, die heute nicht mehr weg zudenken sind. Es hat seine Schwächen aber genauso hat es seine Stärken. Es wird deutlich warum Demokratie wichtig ist und es unsinning ist gerade in den heutigen Zeiten sie anzugreifen, denn wo wir wären wir ohne die Demokratie.

Diese Lektüre ist für alle Leser, die über die Entwicklung der Demokratie und die Auswirkungen in Deutschland lesen wollen.

Titel: Demokratie – Eine deutsche Affäre Vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart

Autor/in: Hedwig Richter

ISBN: 978-3-406-75479-1

Verlag: C.H. Beck

Preis: 26,95 €

In der jeweiligen Buchhandlung eueres Vertrauenes erhältlich

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

meineliteraturwelt